Frage zum Clavinova

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von CalvinClein, 23. Oktober 2008.

  1. Hallo liebe Musiker, hab ne Frage zum Yamaha Clavinova..

    ich besitze selbst eines und bin immer davon ausgegangen das die Töne gesampelt sind; und es daher "digital" ist.

    Auf einer Musikveranstaltung habe ich einen Pianist getroffen, netter älterer Herr, der mir sagte das Clavinova wäre kein digital-piano; sondern ein
    synthesizer, also auf jeden Fall wären die Töne NICHT gesampelt. jetzt bin ich verunsichert und würde mich über eine Aufklärung von euch freuen.

    Hm, freue mich über Antworten :)

    CC
     
  2. Jean Pierre

    Jean Pierre bin angekommen

    Hallo,

    die Pianos in den Clavinovas sind mit Sicherheit Samples. Meines Wissens wurde für das Grand Piano ein Yamaha Konzertflügel gesamplet. Kann man alles auf den Yamaha-Seiten nachlesen. Soweit ich weiß hat das Stagepiano CP-300 die gleichen Pianos wie die großen CLPs, also CLP 270 / 280. Und die sind auf jeden Fall gesamplet. Das gleiche gilt m.W. für die meisten anderen Klänge der CLP-Pianos, z.B. E-Piano, Harpsichord (wunderschön!), Clavinet, Vibraphon, ...

    Es gibt auch noch die CVP-Clavinovas. Die haben haben zusätzlich zu den KLängen der CLPs ein Orchester an Bord, jede Menge Klänge, Rhythmus und Begleitautomat. Da ist mit Sicherheit eine synthetische Klangerzeugung am werken. Im CP-300 ist zusätzlich eine komplette XG-Klangerzeugung an Bord, auch Synthesizer.

    Gruß, JP
     
  3. Jörg

    Jörg |

  4. Super Antworten, vielen Dank. Der Internet-Auftritt von Yamaha ist ganz wunderbar!
     
  5. Tyrostyros

    Tyrostyros Tach

    Hier kanns Du auch nochmal schauen - MOD: WERBELINK ENTFERNT ;-) - bitte nicht noch einmal!! VERWARNUNG!! - steht alles drin über Yamaha Clavinovas CLP und CVP

    :spam:
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich hab die ersten Jahre auf so nem Clavinova Klavier gelernt, also etwa 1987-1991. Damals waren sich alle einig, dass sich das ähnlich wie ein Klavier anhört. Inzwischen wissen alle, dass sie damals einfach nur schlecht gehört haben :).
     
  7. m1rk0

    m1rk0 Tach

    Der Text ist ja echt zum Schießen! Ich fasse mal zusammen: "Es gibt drei Arten von "elektrischen" Pianos: CLP, CVP und den ganzen Rest. CLP und CVP: gut, Rest: böse. Das ganze wiederholen wir jetzt noch fünf mal und wenn Sie es dann immer noch nicht verstanden haben, können Sie mich gerne dazu anrufen." :?

    Mirko
     

Diese Seite empfehlen