Fragen zu Sony Sound Forge

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Anonymous, 9. Januar 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist ja deutlich günstiger als Wavelab.

    Wie sieht denn da der Kopierschutz aus?
    Hab keinen Bock auf weitere Zwangsregistrierungen (NI-like).
    Am geilsten finde ich da ja Cakewalk.

    Benutzt hier überhaupt jemand Sound Forge?
     
  2. escii

    escii Tach

    Das ist schon lange her, dass ich das benutzt habe. Die version 4.5 hat eine Seriennummer gehabt, das war alles. Da sonic foundry aber von Sony aufgekauft wurde kann man hier wohl Spekulieren.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann nur von "Acid" sprechen (also nich von mir in 3. Person, sondern vom gleichnamigen Programm, das mittlerweile auch von Zony vertrieben wird).

    Ich hatte mal bei so 'nem Chemical Brothers-Remix mitgemacht, dort konnte man sich so 'ne Gratisversion von "Acid" runterladen. Aber selbst die musste man registrieren, was Microsofts ".net" voraussetzte.
    Das dürfte bei den kostenpflichtigen Tools noch übler sein.

    Billiger als Wavelab ist übrigens Wavelab Essential, was fürs meiste vollkommen reicht.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie sieht denn bei Wavelab der Kopierschutz aus?
    USB-Dongle?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    damals war das nur Seriennummer (ich hab noch so'n altes). Aber ich glaube, das hat sich nicht geändert.

    Unter Systemanforderungen steht bei Essential:
    Prozessor Pentium II 200 MHz oder AMD K7 (Pentium III 500 MHz oder AMD K7 empfohlen)
    RAM 128 MB RAM (256 MB RAM empfohlen)
    Festplatte 60 MB
    Betriebssystem Windows 98/ME/2000/XP
    Soundkarte geeignete MME- oder ASIO-Soundkarte

    Nix von 'nem USB-Port.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Challenge Response, genau ... aber man brauch sich das Key nicht zuschicken lassen, ist alles automatisiert...

    Ich find's leichter zugaenglich als Wavelab, es gab' auch mal Cool Edit Pro, das kenne ich allerdings nicht sonderlich gut. Ich sehe gerade, das nennt sich jetzt Adobe Audition....

    http://www.adobe.com/products/audition/main.html
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Automatisiert, wie schön, vor allem, wenn der Musik-Rechner Netzwerkfrei ist, damit der Viren/Würmer etc. nicht mal von Ferne sieht.
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Fuer 39 Euro gibt's ein DSL-Modem mit Router (wirkt wie eine Firewall wegen NAT), so lange du damit nur sichere Seiten ansurfst, kann dir an sich nix passieren...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Grummel, ICH WILL DA KEIN NETZ DRAN HÄNGEN HABEN!!! :twisted:
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, des Menschen Wille ist sein Himmelreich ;-) Aber geht sicher auch per email...
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn das so weiter geht, mach ich bald echt noch mit Linux Musik. :roll:
     
  12. escii

    escii Tach

    Das geht so weiter, da es alle machen und alle haben die gleichen Probleme mit der Freischaltung, erst recht wenn ein Router und / oder Splitter dranhängt, der die vorgegebenen Ports ausschliesst. Dafür bietet es dem Produktmarketing und dem Support neue Möglichkeiten.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich meine warum werden eigentlich Leute, die Geld für die Software ausgeben wollen bestraft?

    Ich verstehe es nicht ganz, wenn ich ne Software bezahle, will ich damit nicht noch Stress mit Freischaltung o.ä. haben.

    Das treibt mich alles immer mehr in die Linux/Hardware Ecke.

    Leider gibt's da aber keine ordentlichen Audio/MIDI Sequencer und auch nix wie NI Kontakt und Co.
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Fuer's Freischalten musste ich noch nie einen Port oeffnen...
     
  15. escii

    escii Tach

    Dann sei froh. Dann wird aber nichts bei dir den 8080 geschlossen haben.
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    8080 gefiltert...
     
  17. Ich weis net genau ob dot.net wirklich ein Programm dafür is sich online registrieren zu müssen.

    http://www.devtrain.de/artikel_823.aspx

    Ich glaube vielmerh das es dazu genutzt wird DAteien zu Acidifizieren und zu Archivieren. Und/Oder um mit anderen SF bzw. Sony Programmen Bibliotheken zu sharen. Der Media Manager von Sony braucht das glaub ich, K.A. so ähnlich auf jeden.

    Auf jeden Fall kannst du auch die Lizens von einem anderen PC übertragen, also du registrierst dich mit deinem Online PC und schaufelst die Datei rüber auf den Musi-Rechner.

    Ne andere Alternative zu WAvelab Essential wäre auch Audacity, das hat leider kein Plugin Rack ist aber sonst ganz gut.

    Ich hab auch gemerkt das wenn man nen kleine Live Jam mit nem Synth macht, Acid Free auch ganz gut zu gebrauchen ist. Man nimmt den Dirt damit auf, loopt einen Part der einem gefällt und exportiert diesen als Wav, das ist enorm Arbeitssparent für diese Zwecke.

    In Punkto VST und FX hats aber noch nie getaucht, is meine Meinung dazu.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, Audacity benutze ich ja im Moment, find das aber ned so prall.
     
  19. escii

    escii Tach

    kannst dir ja auch die Trial von Goldwave anschauen.
     

Diese Seite empfehlen