Frontplatten ausfräsen: welche Fräsmachine besorgen ?

siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
ich weiss, ist theoretisch DIY ! ( einfach die 4 fett gesetzten Sätze lesen ;-) )

ich muss die Befestigungslöcher herkömmlicher Alu Frontplatten, a la doepfer z.bsp, etwas ausfräsen, d.h. breiter machen !
reicht mir jetzt grad der mist.....( bei mir sind teils die rails ein mü verschoben ( DIY Racks) , unten vs. oben, und teils stimmen die schlitze gar nicht um wirklich spatzung zu haben etc. )


Was für ne machine muss ich da besorgen ?
so vom baumarkt. Was möglichst günstiges. Muss dann halt das nehmen was es hier so hat.
.....d.h. ich brauch die entsprechenden Namen ( NICHT konkrete kaufempfehlungen).
Z.Bsp.: ist das ne "Oberfräse" was ich brauche ? ....oder ginge auch ein Dremel ? das wär cool !



der ganze alu staub/fusel scheiss hielt mich bisher ab mich um sowas zu kümmern.
mal gucken, vielleicht gibts ja was bezahlbares mit staubsauger anschluss.
Oder wenn was kleines wie der Dremel geht, kann ichs von hand über der Badewanne machen.
Das wäre noch cooler.
Nen Proxxon hätte ich ! ...genau den den mir der anyware tommy empfohlen hatte.
Habe aber bisher nie einsätze gesehen die mir passend schienen
 
NorthernDecay
NorthernDecay
||||
ich weiss, ist theoretisch DIY ! ( einfach die 4 fett gesetzten Sätze lesen ;-) )

ich muss die Befestigungslöcher herkömmlicher Alu Frontplatten, a la doepfer z.bsp, etwas ausfräsen, d.h. breiter machen !
reicht mir jetzt grad der mist.....( bei mir sind teils die rails ein mü verschoben ( DIY Racks) , unten vs. oben, und teils stimmen die schlitze gar nicht um wirklich spatzung zu haben etc. )


Was für ne machine muss ich da besorgen ?
so vom baumarkt. Was möglichst günstiges. Muss dann halt das nehmen was es hier so hat.
.....d.h. ich brauch die entsprechenden Namen ( NICHT konkrete kaufempfehlungen).
Z.Bsp.: ist das ne "Oberfräse" was ich brauche ? ....oder ginge auch ein Dremel ? das wär cool !



der ganze alu staub/fusel scheiss hielt mich bisher ab mich um sowas zu kümmern.
mal gucken, vielleicht gibts ja was bezahlbares mit staubsauger anschluss.
Oder wenn was kleines wie der Dremel geht, kann ichs von hand über der Badewanne machen.
Das wäre noch cooler.
Nen Proxxon hätte ich ! ...genau den den mir der anyware tommy empfohlen hatte.
Habe aber bisher nie einsätze gesehen die mir passend schienen
...und 08/15 Schlüsselfeilen gehen nicht!?
Es gibt auch Bohrfräser für die Bohrmaschine, wichtig ist, das Bohrer und Fräser in dünnen Bleche gerne zum verkanten neigen und das Blech dann rumschlägt, also da bitte Vorsorge betreiben! ;-)
Günstigste Variante und wenn es sich nur um ein paar Zehntel mm handelt, dann reicht der hier und der entgratet gleich mit:
Entgrater
 

Anhänge

  • 512clr56aaL._AC_SL1000_.jpg
    512clr56aaL._AC_SL1000_.jpg
    10,7 KB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:
CO2
CO2
||||||||
Wenn es sauber werden soll mit wenig finanziellem Aufwand, würde ich zwei kleine gute Feilen besorgen, eine runde und eine Flache.

Ansonsten mit zb Dremel versuchen, ist aber garnicht so leicht, mit so einem Teil in einem Loch zu fräsen, weil sich der Fräser schnell „aufschaukelt“ usw. Also nach Möglichkeit Fräser und Modul einspannen.....

Denke, per Hand mit Feile ist echt besser, gerade wenn es nur um Bruchteile eines MM geht.
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Per Hand mit Feile wäre am besten..
Ansonsten mit Fräser am Geradeschleifer (mit Geschwindigkeitsregler) oder der Bohrmaschine. Bei beiden bitte mit wenig Umdrehungen arbeiten. Alu ist wie Butter.
 
Zuletzt bearbeitet:
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Na ja, vermutlich willst Du genau das nicht lesen, aber ich würde an die Ursache des Übels gehen und die Rails Deines Cases ausrichten.
Es gibt vielleicht Module, bei denen die Frontplatten nicht exakt gearbeitet sind oder Module von Herstellern, die dem „Doepfer-Standard“ nicht folgen, aber da würde ich dann eher Gleitmuttern empfehlen.

Willst Du ernsthaft jedes neue Modul entwerten, weil Dein Case nicht in Ordnung ist?
Wie gesagt, ich würde eher Langlöcher für die Rails feilen oder Gleitmuttern verwenden. Nichts für ungut.
 
Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
||||||||||
Dremel mit entsprechendem Fräsaufsatz oder Schlüsselfeilen (wenn es wirklich nur wenig ist, ist der DRemel eher too much)benutzen.
Wichtig ist das Du das Werkstück (Frontplatte) gut festspannen (Schraubstock oder Zwingen) kannst, weil Bleche(wie schon erwähnt) widerspenstig verarbeiten zu sein können.

Der Einwand mit dem Wertverlust der Module ist berechtigt!
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Korinthenkacker Tipp:
Problem im Ursprung beseitigen und das DIY Gehäuse auf "Normmaß" bringen. Sonst zieht sich das Problem mit jedem neuen Modul mit.
 
CO2
CO2
||||||||
Das mit dem case ist natürlich ein wirklich berechtigter Einwand, wenn es viele Module betrifft.
Ansonsten kenne ich das auch, vor allem bei Modulen, die nur ein Loch haben und kein Langloch, in Verbindung mit Lochstreifen. Aber in der Regel lasse ich dann eher eine TE frei, als zu feilen....
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Na ja, vermutlich willst Du genau das nicht lesen, aber ich würde an die Ursache des Übels gehen und die Rails Deines Cases ausrichten.
"Rails ausrichten" "wäre" zwar das richtige Schlüsselwort, der Aufwand aber zu gross.
die rails sind 100cm. Damals gabs nirgends 100cm lange Lochrasterstreifen. D.h. ich muss auf die ganze Breite mit iirc 3 stück arbeiten.
Zudem war mir nicht klar dass das essentiell ist dass man die *sehr* präzise schneidet und feilt um eben genau diesem theater aus dem weg zu gehen.

Wobei, und das ist wichtig: Die probleme entstanden eigentlich erst seit die mehrheit der Module langlöcher hat !
Dadurch kann es passieren das durch das leichte spiel was die Gewindestreifen ( unglücklicherweise) haben, diese eben nicht immer perfekt symmetrisch liegen.


weitergehende langversion, Details:
Gleitmuttern sind für grosse Racks *definitiv* *keine* Option ! ....eigentlich noch nicht mal für kleine !
Damit will man nicht ernstaft im modular rummachen, heut, wo man mal ein 20hp modul hat, und im nächsten moment drei 6hp + ein 2hp modul reinsetzt.
Hatte mal ein second Hand 6U/19" mit Gleitmuttern. Die wurden *sofort* ersetzt. Soviel dazu ;-)

Alles neu machen in meinem Hauptrack ? Das hiesse *ALLES* abbauen ? NE. *unmöglich*
Neues Rack hatte ich angefangen zu bauen ! da habe ich gut drauf geachtet wie ich die Gewindestreifen schneide.
Leider ist das alles mal ins stillstehen gekommen........und: die alten pläne sind jetzt überholt !
Heisst: Ich darf dann den ganzen Neubau nochmals komplett neu angehen..........erstmal das platzproblem lösen.
DAs neue Rack wird/ muss 140cm breit werden. "Die Planung" wird dann lustig.......;-)
Heute bekommt man btw. 100cm Gewindestreifen, sind aber 3mm. 140cm muss ich noch abklären.
( das nachdem ich jetzt "alles" auf Befaco 2.5mm "Knurlies" umgestellt habe. ( Rändelschrauben für den modular, sozusagen)
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Der Einwand mit dem Wertverlust der Module ist berechtigt!
Hier gehts nur um wenige einzelne module. Das kann ich zudem abschätzen was bleibt, und was "allenfalls" mal geht.
Aber drum will ichs ja "schön" machen ;-). Module bekommst heute eh kaum mehr los.
Man muss eh tierisch tief runter im Preis. Ob da ausgefeilte Löcher dann noch was am Preis ändern ?
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
gut, zum thema ;-)

Der Fräser sollte ein Schaftfräser sein, mit der Wirkfläche am Zylindermantel.
ok, denke das ist der Schüsselbegriff den ich gebraucht habe !....und Schlüsselfeilen
muss 3mm sein !
denke daran wars bisher gescheitert wenn ich mal im Baumarkt oder Fachgeschäft geguckt habe.
amazon ist auch nicht mein ding, ....aber manchmal der schnellste weg um was zu suchen ;-) ( muss ich mir noch angewöhnen)


ich brauch sowas:
https://www.amazon.de/Schaftfr%C3%A4ser-Nutenfr%C3%A4ser-Fr%C3%A4ser-vierschneidig-Durchmesser/dp/B073RG7MY2/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=8ZSMN6X73XTG&keywords=schaftfr%C3%A4ser+3mm&qid=1576515556&s=industrial&sprefix=schaftfr%C3%A4ser%2Cindustrial%2C192&sr=1-6


Das geht also auch für die Bohrmaschiene ? ( steht im ständer )
gibts sowas auch für den proxxon ?
muss man auf spezifische Materialien achten ?
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Also ich würde da einfach was konisches nehmen, gibt ja auch Aufsätze aus Irgendein Kunststein, das würde auch reichen bei Alu, übrigens, Feile ist natürlich schon das beste weil da so schnell nichts schief geht...

Aber, mit ein bisschen Verstand, Logik und Achtsamkeit bohrst du das halt langsam auf indem du vorher den Kegel aufsetzt und senkrecht mit etwas Druck automatisch nach Aussen bohrst. Vorher die Grenzen markieren. Das musst du halt wenns sauber sein soll von beiden Seiten machen. Mit der Methode kann man so nicht viel Falsch machen, weil der sich von Innen nach Aussen arbeitet, bei einem Bohrer der bloss einen grösseren Durchmesser hat, müsste man Beides einspannen weil der Bohrer sonst blöd in das Kleine Loch abrutschen kann und den Mittelpunkt verlegt.

Probiers mal vorher aus, sollte man eh wenn mans noch nicht vorher gemacht hat und da was unwiderruflich kaputt gehn kann. Brauchst halt nur ähnliches Material
 
ganje
ganje
Fiktiver User
Stein würde ich nicht nehmen. Ist zu grob.. Wenn, dann Stahl, sowas wie in der ersten Antwort ist auch ok.
 
siebenachtel
siebenachtel
||||||||||
Feilen erscheinen wohl wirklich am sinnvollsten. aber ich hatte noch nie was gesehen was dafür ginge.
ok, ich seh grad da gibts auch den Begriff Nadelfeile ( denk ich mal )....nebst Schlüsselfeile.

ich muss das mal absurfen......und gucken ob ich wen finde der in die schweiz liefert.
( die meisten amazon links die ich hier jeweils sehe .....liefern nicht in die schweiz )


Denke jetzt, das es "Das" ist !


Danke allerseits !
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
schon mal probiert, einen Gewindestreifen in der Mitte in zwei Teile durchzusägen?
Meistens reicht das ja schon.
 
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
schon mal probiert, einen Gewindestreifen in der Mitte in zwei Teile durchzusägen?
Meistens reicht das ja schon.

Die muss man nicht mal durchsägen. Das geht problemlos mit einer Kneifzange oder Seitenschneider. Die Enden kann man dann sehr gut feilen.

Außerdem können mehrere ungekürzte Streifen gut aneinandergereiht werden. Zumindest, wenn sie von guter Qualität sind, passt das Raster. Ich verkaufe seit sieben Jahren sämtliche Teile für den Eurorack-Casebau und habe noch nie von solchen Problemen gehört.
Natürlich ist es wichtig, dass die Schienen exakt gleich lang sind und mit den entsprechenden Abständen montiert werden. Wem das zu kompliziert ist, sollte dann auf einen fertigen Rahmen zurückgreifen. Die habe ich schon bis 1300 mm Breite verkauft, mit gestückelten Gewindestreifen.
Mein erstes Case/Gehäuse habe ich ohne Rahmen gebaut und ja, da muss man sehr exakt arbeiten.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Stein würde ich nicht nehmen. Ist zu grob.. Wenn, dann Stahl, sowas wie in der ersten Antwort ist auch ok.
Ich meine diese rosa oder gelben Dremelkegel, die gibt es auch Fein.

Eine andere Methode wäre noch kleben mit JB Weld KWIK zB , das hält gut, lässt sich aber trotzdem mit genügend Druck mit einem Messer oder so, absprengen. Nicht das normale das kann nur Chuck Norris wieder auseinanderkriegen.

Das mit den Gewindestangen hatte ich auch im Sinn aber ganz so gut kann ich mir das nicht vorstellen.

Eine geeignete Feile wäre eine kleine feine Metallfeile halbrund, konisch oder komplettrund bzw. nach Vorne hin verjüngt, im Durchmesserbereich, selbtverständlich.
 
Würze
Würze
¿
ich muss das mal absurfen......und gucken ob ich wen finde der in die schweiz liefert.
ggf. musst du das Feilenheft(Griff) separat bestellen.

Wenn du denn unbedingt feilen willst:
-Durchmesser der Rundfeile sollte ca 1mm kleiner als der Bohrungsdurchmesser sein.
-Für Aluminium empfehle ich eine eher grobe Feile (Schrupp/Bastard bis halbschlicht).
Ist die Feile zu fein ( ab Schlicht) setzt sie sich bei weichen Materialien (Aluminium) zu
und das Feilen wird sehr mühsam.
-Klebe Spalte und Bohrungen mit Malerband ab- Metallspäne und Elektronik...
Absaugen der Späne beim Feilen ist sicher kein Fehler
-Spanne vorsichtig mit einer Schraubzwinge und zwei Brettchen an einen Tisch oder in einem Schraubstock
kann ichs von hand über der Badewanne machen.
Da hat jeder so seine Vorlieben :fresse:

Aber nicht mit der einen Hand Dremeln/Fräsen/ Feilen und mit der anderen Hand das Modul halten- das wird Murks!
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Eine geeignete Feile wäre eine kleine feine Metallfeile halbrund, konisch oder komplettrund bzw. nach Vorne hin verjüngt, im Durchmesserbereich, selbtverständlich.
Feilen mit so kleinen Abmessungen sind für einen Laien eher ungeeignet.
Wer damit nicht umgehen kann:
sticht sich in die Finger,
rutscht ab, zerkratzt dabei die Frontplatte und kloppt sich das Ding irgendwo in den Oberschenkel,
oder die Feile bricht ab und er rammt sich die ins Auge.
Habe über 30 Jahre mit diesen Scheißdingern Schlüssel gefeilt, es ist nicht so einfach wie es scheint.
Bei Schlüsselfeilen nimmt man kein Feilheft, die packt man direkt am Metall an.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
-Durchmesser der Rundfeile sollte ca 1mm kleiner als der Bohrungsdurchmesser sein.
-Für Aluminium empfehle ich eine eher grobe Feile (Schrupp/Bastard bis halbschlicht).
In dieser Größe gibt es keine Schrupp- oder Schlichtfeile mehr, nur so ein Mittelmaß.
1mm dünner bedeutet ja nur einen Außendurchmesser von 2 mm, die bricht schon beim anschauen ab.
Weiß gar nicht, ob es so dünne Exemplare überhaupt gibt.
Ich selber nutze dafür Rundfeilen (Schlüsselfeilen), die sind mit 3,7 mm zwar etwas größer als die Bohrung, laufen aber nach vorne hin konisch zu. Damit geht das am Besten.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Ich habe versucht die zu beschreiben, die ich hier habe, die sind relativ Stumpf. Wie genau die heissen und fachmännisch beschrieben werden, weiss ich leider nicht, hielt das jetzt aber auch nich für so gefährlich
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Daher nochmal die Empfehlung, Rack passend machen und die Frontplatten so lassen wie sie sind.
Alles andere ist imho Murx.

Das ist in etwa so, wir lassen an einem Rad die Luft raus, weil ein zu langes Federbein montiert ist und die Kiste jetzt schief steht.

...Verkehrs Schild...Wut Bürger...Christian Streich...
 
Zuletzt bearbeitet:
Plan9
Plan9
||
Eine Oberfräse ist für Holz.
Alu staub der beim feilen oder schleifen entsteht mit einem Staubsauger aufzusaugen ist eine schlechte Idee. Alu leitet und wenn der Motor nicht entsprechend geschützt ist kann es Kurzschlüsse geben. Auch mit der Badewanne ist das nicht so günstig. Gut es sind dann wohl geringe Mengen an Alu. Aber grundsätzlich ist das so. Es gibt spezielle Staubsauger für sowas. Die sind aber sehr teuer.

Der Tip das Rack in Ordnung zu bringen ist die bessere Idee.
 
Synthesilent
Synthesilent
#
@siebenachtel
falls Du doch noch Hilfe brauchst (Werkzeug, Handwerk)
Ich bin Orgelbauer und wohne in der Schweiz;-)
 
Horbach
Horbach
current GAS level: 82%
7/8, komm doch einfach mal kurz zu mir nach Höngg, da hab ich eine kleine Werkstatt mit Feilen und Bohrern und Schraubstock und Sauger :cool:

Nachteil: Du kannst nicht direkt am Rack austesten, obs dann auch passt. Musst einfach genau nachmessen und am Modul aufzeichnen.
 
 


News

Oben