gate/CV-Mod beim Polivoks

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von oshidash, 9. März 2006.

  1. .
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2017
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    da du da schon die passende schaltung gefunden hast: du brauchst halt 2 chips und ein bisschen lötkunst..

    wie man sieht.. wenn du sicher gehen willst, frag doch diese leute hier:
    <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>

    oder jemand im DIY bereich hier..
     
  3. Ist sogar nur 1 Chip, mit 2 OPs drinne.

    Ein Stück Lochrasterplatine, ein bißerl Geschick, dann dürfte das kein Problem sein.
    Verwende für den Chip eine Fassung, dann kannst Du auch nichts totbraten. Betriebsspannung (+ und -) nicht verwechseln, ein kleines Multimeter wäre nicht schlecht.

    Der CV-Eingang ist unproblematisch, für den Gate-Eingang würde ich evtl einen kleineren Widerstand als wie den Eingezeichneten verwenden, da meistens der Gate-Pegel nur 5V beträgt.
    Oder Du nimmst da auch einen Trimmer, 10kOhm, dann kannst Du bei Bedarf die Empfindlichkeit etwas erhöhen.
    (linker Anschluß an die Diode, mittlerer Anschluss dann zur Schaltung, rechter Anschluss bleibt frei - so wie beim "Scale"-Trimmer).
     
  4. Mal 'ne Frage am Rande:
    Weiß hier jemand genau, welche Schrauben man beim Polivoks rausdrehen muss, so dass man an die Eingeweide kommt, ohne dass er komplett auseinanderfällt?

    Mein Techniker weigert sich, ihn aufzumachen...
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Sorry für OT: Was für einen Techniker hast du da denn an der Hand? Sollte es hier im Umkreis sogar Leute geben, die sich auskennen...?
     

Diese Seite empfehlen