Gate/Expander + Compressor

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von tandem, 5. Oktober 2013.

  1. tandem

    tandem aktiviert

    Hallo zusammen,

    ich jage gerne meine Drumsamples (aus dem MPC3000) durch den Moogerfooger Filter (MF-101) und Phaser (MF-103). Da die beiden Moogerfooger zusammen einen etwas nervigen Noise-Floor produzieren, würde ich gerne dahinter ein Noise-Gate hängen. Außerdem ist mir manchmal - je nach Filter/Phaser-Einstellung - die Dynamik etwas zu krass, deswegen wäre auch ein Kompressor gut. Da es sich um Drums handelt (meistens Einzel-Sounds, manchmal aber auch Drumloops), sollten sowohl Gate/Expander als auch Kompressor schnell genug sein.

    Habt ihr hier Tipps?

    Der dbx 1066 soll ja ganz gut sein.
    Oder reicht auch einer der preiswerteren von dbx, 166 XS oder 266 XS?
    Oder vielleicht sogar ein Alesis 3632?
    Oder besser ein Drawmer DL 241?
     
  2. Alesis 3632 (oder gebraucht 3630) ist letztlich immer ein Klassiker. Der drückt dem Signal seinen Stempel auf, aber der Stempel ist für knallige elektronische Musik halt ziemlich gut. Ob das Noisegate im 3632 Dir das Rauschen der Moogerfoogers wegdrückt, kann ich nicht beurteilen. Müsste man ausprobieren.
    Ein kleiner "Geheim"-Tipp: Alesis Smashup. Hat zwar kein Noisegate, ist aber ein völlig verkannter, vielseitiger digitaler Kompressor, mit defakto nicht wahrnehmbarem Delay.

    Das DL241 ist halt gleich das Edelroß unter den Noisegates. Hab ich mir letzthin gegönnt, und bin sehr zufrieden. Macht auch sehr feines Ducking, was oft im Mix besser funktioniert als Sidechainkompression.

    EDIT: Arrrgghl ... ich hab den DL241 und das DS201 miteinander verwechselt.
     
  3. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater aktiviert

    Was mich hier mal interessieren würde......

    Welche Vorteile haben Hardware-Comp´s gegenüber VST-Comp´s....als Beispiel hierfür mal einen aus der WAVES-Serie!
    Ich mein, grad bei digitalen Hardware-Comp´s?
    Gibt es überhaupt welche?

    Oder geht es hierbei, wie des öfteren, nur um die Haptik?
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Ein Hardware Kompressor hat deutliche Vorteile gegenüber einem VST, wenn der Rechner nicht eingeschaltet ist....


    Nee ohne Quatsch , du hast die waves Plugins genannt. Es gibt etliche gute Software Plugins , die im Ergebnis Hardware in nichts nachstehen. Nur werden die anders in die Arbeitsabläufe integriert. In einem Szenario ohne Rechner , live oder mit Bandmaschine macht ein Vst keinen Sinn. Auch wenn die Kompression direkt für den Klang verantwortlich ist, ist es einfacher, erst zu komprimieren und dann in den Rechner zu gehen.

    Anders ist es bei dem noisegate . Hier mache ich es meistens so, dass das noisegate im Rechner ist, und ich beim spielen mit dem Rauschen lebe.
     
  5. tandem

    tandem aktiviert

    Mmh. Gate und Kompressor sollten eher unauffällig arbeiten. Also wahrscheinlich muss es wohl doch der Drawmer werden.

    Mich würde noch interessieren, wie sich dazu im Vergleich der dbx 1066 schlägt. Hat den niemand hier?

    Der Alesis wäre vielleicht mal als Effekt-Kompressor ein nettes Teil, also für andere Zwecke. Ist ja wirklich sehr preiswert. Ist der neue 3632 denn genauso wie der legendäre 3630?
     
  6. tandem

    tandem aktiviert

    Mir geht's auch um die Haptik, aber v.a. um die Unabhängigkeit vom Rechner (der dient bei mir quasi nur als DAT-Recorder-Ersatz).
     
  7. tandem

    tandem aktiviert

    Laut diesem thread ist der dbx 1066 sehr gut, klingt aber wohl immer nach dbx, also nicht sehr transparent:
    viewtopic.php?f=75&t=54555&start=50#p568740
    viewtopic.php?f=75&t=54555&start=50#p583385

    Im Gearslutz-Forum habe ich jetzt gelesen, dass der Drawmer DL 241 "neutral" und "transparent" klingen soll. Er hat nur leider etwas weniger Features als der dbx 1066, z.B. kein Sidechain - für den konkreten Zweck hinter den Moogerfoogern brauche ich das aber auch nicht.

    Vom Preis her unterscheiden sich die beiden ja nicht so sehr.

    Mmh, ich würde sie gerne mal vor Ort vergleichen. Eigentlich bin ich nicht der Typ, der sich gleich mehrere Geräte bestellt und dann bis auf eines alle anderen wieder zurückschickt, aber vielleicht sollte ich das in dem Fall mal machen.....

    Oder kann hier noch jemand 'was zum unterschiedlichen Sound der beiden sagen?
     
  8. tandem

    tandem aktiviert

    Ich habe jetzt erstmal meinen reparierten TC M2000 dafür verwendet. Die Presets Fast Gate und Heavy Compressor passen super, und es klingt damit auch sehr transparent.

    Ein dbx oder Drawmer soll trotzdem irgendwann her.
     
  9. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    @fanwander: etwas offtopic, aber was hälst Du eigentlich vom "fmr audio rnc 1773"?
     
  10. kl~ak

    kl~ak -

    ich nehme rauschen im rechner raus - manchmal mit noisegates manchmal mit dem

    [​IMG]


    da kann man das untere band so weit nach unten ziehen, dass das rauschen "wegkomprimiert" wird ....


    im rack hatte ich einen hush2400, der sehr gute dienste geleistet hat - aufgrund von platzmangel und der tatsache, dass er eher selten wirklich gebraucht wurde (habe meißt nur hinter der röhrendistotion benutzt) ist er jetzt nicht mehr hier.
     

Diese Seite empfehlen