gebrauchter Synthesizer 200-300€

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von mes, 25. März 2008.

  1. mes

    mes Tach

    Hallo!

    Ich suche einen gebrauchten Synthesizer so für 200-300€. Eigentlich eher für 200€...
    Erfahrungen mit Synths habe ich nur per Software mit dem Minimoog v gemacht und war sofort begeistert. Bin aber einfach keine Fan von Software und will gerne erstmal was zum spielen haben um mich etwas in die Welt der Sythesizer einfinden.
    Würde eigentlich gernen einen Synthesizer haben der auch natürliche Töne drauf hat, aber hab schon so mitbekommen das es schwer ist in dierser Preisklasse.

    Sehr wichtig ist für mich eine einfache Bedienung, also alla Software Minimoog schön Knöpfe zum rumdrehen und nen paar gute Presets, will aber auch selber an Tönen werkeln.
    Gute Tastatur wäre schon toll, will aber nicht zuviel erwarten, am besten breite Tasten. Von der Größe her kann es auch mehr als 25 Tasten haben, obwohl ich es schon gut finde wenn es Protabel wäre, da ich viel zwischen 2 Städten rumfahre und gerne mal meine Musiksachen mitnehme.

    An Equipment hab ich eigentlich nichts außer einer Mpc1000. Deswegen auch unbedingt mit Tastatur, da ich kein richtiges Midi-keyboard besitze.
    Musikstill ist sehr offen, eher in die Ambient richtung aber würde auch gerne in richtugn Dubstep/DnB gehen, manchmal baue ich auch nen kleinen Hiphop beat für nen paar Freunde.
    Also drums brauch ich nicht unbedingt, wäre nett, aber arbeite ich eher mit Samples über die Mpc.

    So hoffe ihr könnte mir helfen.

    Danke schonmal!
     
  2. MiK

    MiK Löten&Coden

    Spontan fällt mir Yamaha AN1x ein, wenn Du (virtuellen) Analogsound mit brauchbarem Keyboard und ein paar Knöppen willst. Aber es ist Yamaha, also nicht das weltintuitivste, was es gibt.

    Echte Analoge mit vielen Knöppen gibs glaub kaum unter 200 EUR, günstig zu haben sind noch Sampler (z.B. Ensoniq - die haben technisch gesehen hervorragende Keyboards), die aber auch jetzt grad für nen Anfänger nicht so superprickelnd sind, denke ich.

    Oder Synthesizermagazin abonnieren, da sind immer wieder mal Synths <200EUR auf Herz und Nieren getestet (daher hab ich auch den Ensoniq-Tip :)
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Klar, alles musser können und kosten darf er auch nichts.

    Gebrauchter <a href=http://www.sequencer.de/syns/mfb>MFB/Fricke</a> Synth Lite oder Synth I? <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> Microkorg für 250€ etwa? Sowas geht. Oder einen Sampler, die kosten wenig, generell kostet Zeug ohne Regler aus den 80ern heute meist wenig..

    JX8P und KX3P vvon <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> fallen auch in diese Preislage (ohne Programmer).
     
  4. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Novation K-Station.
    Taucht immermal wieder gebracht auf, musst etwas die Augen offenhalten.
    Preis meist bei 240-250 EUR (eBucht)
    Prima Einsteigersynth.
     
  5. mes

    mes Tach

    ja die k-station gefällt mir bis jetzt am besten. glaube der micro hat einfach zu kleine tasten, obwohl er mich sonst schon anspricht.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt auch den Xiosynth und so sachen, die sind selbst neu billig (250 für den kleinen, 300 für den großen).
     
  7. mes

    mes Tach

    soo hab jetzt nen Angebot über 180€ für die K-station bekommen und werd die wohl erstmal nehmen, sonst geht sie halt nach ebay.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Neu bekommst du einen Xiosynth, den gibts in 2 Versionen 25 und 49 Tasten und kostet 250, bzw 300€, kann auch als Interface für Audio genutzt werden. NEU kostet der das. Also mittlerweile kann man wirklich Sachen kaufen für 250€.
     
  9. mes

    mes Tach

    ja aber wenn man nen dickers gut erhaltendes gerät für weniger bekommt... warum da nicht zuschlagen?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die X-STation und die Sachen mit 3 LFOS sind natürlich flexibler. Klar ist das fein. Nur, falls du was neu willst oder so. <a href=http://www.sequencer.de/syns/novation>Novation</a>.
     
  11. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Die X-Station hat aber keinen Vocoder - und der der K-Station macht durchaus Spass ;-)
    180 für die K-Station ist ein Schnäppchen, zumal sie nicht nur für Einsteiger interessant ist - da geht so Einiges mit der Kiste.
     
  12. mes

    mes Tach

    so ich bins nochmal! also hab die K-station gestern bekommen und vom Gefühl her beitze ich sie schon eine Ewigkeit! denke für den ersten Synthie ist das ding richtig klasse! hab mich sofort zurecht gefunden! hab auch schon meine ersten presets gespeichert und bin vollkommen überzeugt von dem ding.
    Also wollte ich nochmal danken für den Tip!
     
  13. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Büddebüdde :)

    Schön zu hören, dass du gleich gute Erfahrungen machst und mit dem Synth zurechtkommst.

    Noch ein Tip für Ambient / Drones etc. (auch für Arpeggios):
    Im Global-Menü kannst du den OctaveHold ein/ausschalten (letzter Parameter glaube ich).
    Damit kannst du einen Akkord greifen und halten, Oktave wechseln, Tasten loslassen und die Noten laufen trotzdem weiter.
    So lässt sich schnell mal ein waberndes Pad zusammenbasteln (sofern die 8 Stimmen reichen *g*), auf dem man dann in Ruhe an den Parametern drehen kann.

    Viel Spass beim Schrauben.
     
  14. motone

    motone eingearbeitet

    Den XioSynth kann ich für computerautarkes Musizieren nicht empfehlen, aufgrund des fehlenden MIDI-In-Anschlusses.

    Die K-Station ist sicher schon mal ein guter Start. Viel Spass damit!
     
  15. mes

    mes Tach

    ja hab ich druch Zufall auch schon rausgefunden! Ist echt nen hilfreiches feature!
    Der Synthie ist echt klasse, das einzige was mich nen bisschen stört ist die Anschlagsdynamik. Wenn ich zb. über ezdrummer was einspiele muss ich doch schon recht hard drauf rumhauen. Oder wenn ich an ein vorher eingespieltes Sample anknüpfen will, muss ich doch recht oft probieren bis ich genau die Lautsärke treffe. vielleicht liegt es auch an meiner grobmotorischen Rangehensweise.... trozdem reicht mir die Einstellung von Soft und Hard nicht ganz. Aber das ist jammern auf hohmen Niveau, da es nach nen paar mal dann ja klapp, wäre halt nur unkomplizierter.
     

Diese Seite empfehlen