Geräte Kaos...

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von chip, 13. Mai 2008.

  1. chip

    chip Tach

    ...mein Homestudio braucht eine Generalüberholung und eine kluge Geräteauswahl.

    ich stell mich kurz vor: über zehn Jahre Homerecording hinter mir und seit knapp einem Jahr weg vom Rechner und als Gehirn eine MPC2500. Drum herum Roland JX8P, NordRack2, EMU Proteus2000, demnächst eine Juno und früher oder später ein kleiner Modularer Synth (für Bässe und Gezierpe).

    mein Problem: ein Behringer MX2642A Pult und eine alte Echo Gina Audiokarte.

    Seit Tagen schlag ich mich mit Geräten rum.

    Den Rechner hab ich in letzter Zeit nur noch zum abmischen (und dem EVP 88 ) verwendet, was bedeutet, jede Spur einzeln aufzunehmen (das kann bei einem Track dann doch ein paar Stunden dauern...).
    Mit analogem Abmischen hab ich noch keine Erfahrungen gemacht und mir würde dann wahrscheinlich noch einiges an Outboardequipment fehlen.

    ich bin jetzt bei folgenden Möglichkeiten:
    - Neues Audiointerface (Motu, RME), Behringer behalten für die Abhöre
    - Neues Pult (Tascam, Mackie) und neues Audiointerface
    - Nur ein neues Pult
    - Neuer Vorverstärker für die Gina zum aufnehmen und den rest behalten
    - oder komplett auf Hardware umsteigen

    Irgendwele Vorschläge bzgl. Setup, oder neue Ideen?!
     
  2. Morbid

    Morbid Tach

    Hi.

    Ich persönlich würde mir ein neues Audiointerface kaufen,
    z.B. RME Fireface 800.
    Ist zwar teuer, aber es lohnt sich.
    Hat ziemlich geile Möglichkeiten fürs Routing.
    Der Vorteil im Rechner zu Mischen ist halt das du alle Effekte mehrfach öffnen kannst (bis halt dein Rechner abkackt), und es ist speicherbar.

    An einem echten Pult zu Mischen ist natürlich schon geil, aber wie du schon gesagt hast wir das Teuer zwecks Outboard.
    Billigen Ramsch würde ich mir da nicht Kaufen, da kannst gleich im Rechner bleiben.

    Besorg dir einfach ein paar gute Plugins zum Mischen.
    So haste wenigsten schon mal alle Werkzeuge die du brauchst.
    Kannst dir ja noch zusätzlich nach und nach Hardeware dazukaufen.
     
  3. Henning

    Henning Tach

    ich glaub auch, ich würd irgendein neues interface holen, mit vielen kanälen und abhörmöglichkeit auch ohne gleich den rechner anschmeißen zu müssen. was mE ganz nett klingt ist das hier https://www.thomann.de/de/edirol_m16dx.htm

    bin selber auch am überlegen, nehme grad auf ähnliche weise meine sachen auf wie du, mit nem mackie 1402 und ner indigo I/O Karte.
     
  4. DrJay

    DrJay Tach

    was mich an dem Edirol m16dx stören würde, wären die nicht vorhandenen ADAT Eingänge. D.h. man kann das Teil später nicht um eine preisgünstige ADAT Wandler Box erweitern, sondern muß eine weitere Soundkarte an den Rechner hängen.
     
  5. Wenn ich es richtig verstehe, wird außerhalb des Rechners gesequenzt, und dann Spur für Spur, einzeln, im Rechner aufgenommen. Eine gute Mehrspur-Audiokarte (gibt es schon für 200 Euro in der Bucht) und ein Mischpult mit genügend Subgruppen könnte dann glücklich(er) machen - jedenfalls kann dann "in einem Rutsch" aufgenommen werden. RME halte ich nicht für zwingend, es gibt genügend andere, deutlich preisgünstigere Alternativen.
     

Diese Seite empfehlen