Gesang in einem Midi-Sequenzer

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von ipaddy, 1. Oktober 2015.

  1. ipaddy

    ipaddy -

    Moin erstmal an alle :)
    Ich bin der Neue :lollo:

    Ich bin nun schon einige Zeit am Lesen und so auf Euer Forum gestossen und denke,
    hier bin ich gut aufgehoben :supi:

    Ich habe einfach eine Verständnisfrage, was das Aufnehmen von z.B. Gesang oder Gitarre in einem iPad Midi-Sequenzer angeht.
    Wie bekomme ich den da rein? :selfhammer:

    Ich kenne Logic Audio (Mac) und Cubasis und weiß, das diese Midi+Audio verarbeiten können (als Spuren).
    Und vermutlich wäre das die einfachste Art:
    Mein Plan ist es nämlich, über einen Sequenzer auf dem iPad verschiedene Synthis oder Sampler zu triggern
    und so einen Song zu entwerfen. Dieser soll auch Gesang enthalten.

    Wenn ich jetzt aber einen reinen Midi-Sequenzer habe (z.B. Nano Studio), wie kann ich dann mein Problem
    mit der Gesangsspur lösen? Welche Möglichkeiten gibt es?

    Meine Idee wäre, den Gesang als Sample extern "abzufeuern", was aber denke ich recht umständlich und
    nicht besonders tight sein dürfte!?

    Ich hab da irgendwie ein Brett vorm Kopf und freue mich auf eure (Profi-) Ideen :)

    Danke schon mal vorab und
    VG iPaddy
     
  2. Es gibt auch Ipad Grooveboxen die über internes Micro Gesang aufnehmen und dann als Sample auf die Pads legen .
    z.b Imaschine ,Impc ,Impc pro und Beathawk
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Kann Cubasis auf dem iPad denn keine Audiospuren?... :roll:
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das wird schwierig, denn so kleine Sänger sind schwer zu finden.

    Vielleicht die hier:


    src: https://youtu.be/LhjgOiSnUSY


    Ansonsten ist ein MIDI-Sequenzer, aus dem Gesang kommt, wahrscheinlich defekt.

    Stephen
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, der Threadersteller hat ja schon in seinem Eröffnungsbeitrag geschrieben: Wenn reiner MIDI-Sequenzer, dann Gesang per Sampler. Dann müsste man den Gesang aber in Schnipsel schneiden und im MIDI-Sequencer die Trigger setzen. Der Sequencer sollte feine Rasterung besitzen, kein grobes Step-Raster. Kann auch Vorteile haben, wenn man den Gesang eh nicht am Stück einsingt bzw. sowieso in Stücke schneidet, auf den Spuren verschiebt, neu platziert usw. Außerdem kann man per MIDI die Lautstärke jedes Triggers einstellen, und im Sampler per Hüllkurve auch den Verlauf der Lautstärke in der Zeit ohne eine Audio- bzw. Mixer-Automation bemühen zu müssen. Compressor oben drauf ist wieder eine andere Geschichte. Ich finde es besser die Lautstärken schon vorher manuell anzugleichen.
     
  6. ipaddy

    ipaddy -

    Moin und Danke soweit :)

    Also kommt nur Gesang extern vom Sampler in Frage.

    Oder wäre es auch möglich, mit einem reinen Midi-Sequenzer eine reine Audio-Workstation wie Auria
    (in der dann die Gesangsspuren oder Gitarrenspuren liegen) zu syncen ?
     
  7. ipaddy

    ipaddy -

    Vom Gefühl her denke ich fast, dass Cubasis sie einfachste und übersichtlichste Variante wäre... :/
    Aber halt auch die Teuerste :?

    Oder wäre der Beatmaker2 eine Alternative?


    Fragen über Fragen :D

    Danke :supi:
     
  8. deeptune

    deeptune aktiviert

    Hi,
    warum versucht du es nicht mit den Bordmitteln des IPAD? ===> mit Apples Garageband hast du alles, was man benötigt: Midispuren und Audiospuren und du kannst direkt ins IPAD "reinsingen".

    T.
     
  9. ipaddy

    ipaddy -

    Moin,
    weil ich Logic Audio gewohnt war und das Arbeiten gut von der Hand ging...

    Hauptgrund ist, dass Garageband doch keine Midi-Funktion hat !?
     
  10. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    So rein allgemein, wenn das eine Programm nur MIDI (+ virtuelle Instrumente?) kann und das andere nur Audio (Audio-Sequencer), beide Sync unterstützen und sich die Audioströme irgendwie verbinden lassen, dann ja. Aber MIDI + Audio in einem Programm ist komfortabler. Das Projekt nur einmal speichern usw.
     
  11. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ich denke auch, dass Cubasis und Garageband bestens geeignet sind, MIDI auszugeben und gleichzeitig Audio aufzunehmen. Auria ist in ein paar Wochen/Monaten/Jahren auch soweit. Und es gibt womöglich noch andere Apps die das können.
     
  12. ipaddy

    ipaddy -

    Danke für eure Antworten :)
    Ich werde noch etwas auf Auria Pro warten und dann mit Cubasis vergleichen...
    Vielleicht ist Cubasis dann ja auch wieder im SALE ;-)
    Eine dieser DAWs wird's werden :supi:
     

Diese Seite empfehlen