Geschichte des House

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Kaneda, 18. April 2006.

  1. Kaneda

    Kaneda -

    Was man so alles auf acid-house.net findet :
    Hier hat jemand viele, viele Links auf Videos zur Geschichte von House/Techno gesammelt. Vieles davon ist auf niederländisch sind aber auch englische Filme darunter. Ich empfehle (ich habs mir gerade reingezogen) Pump up the volume - History of house (englisch) Teil 1 bis 3.
     
  2. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Habe jeweils nur kurz reingeschaut, scheint nicht so wahnsinnig interessant zu sein. Irgendwo gehts auch nur um die Anfänge bis Anfang der 90er?
     
  3. escii

    escii -

    mal sehen..history of the housesound of chicago (12 x 12" oder 4 x CD) , alle Klassiker vertreten. Dann zusätzlich noch die DJ International Releases und FFRRR abklappern und man hat so das meiste, aber na ja war meine Jugendzeit zu der zeit war das auch noch frisch....aber nen schöner Jack E. Makoss -The Opera House Remix 2006 wär mal was. Aber alles was in den letzte 10 Jahren in Sachen House rausgekommen ist hört sich nach 70er Dicoschrott an. Dagegen wirken die Oldschoolgeschihte echt grandios...

    Aber eigenlich bin ich eher für nen Acidrevival, damit die Synapsen auch was zu tun haben.
     
  4. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Das seh ich anders. Ich empfinde die Anfänge von House als noch ziemlich unausgegoren, abgesehen von einigen Todd Terry Stücke ist da für mich nichts mehr wirklich hörenswert.

    Den Beweiss das in den letzten 10, 12 Jahren einiges passiert ist, findet man bei den üblichen Verdächtigen wie z.B. Basement Jaxx, Cassius, AvH, MJ Cole, Ian Pooley und natürlich Daft Punk...

    House rules :)

    Daniel
     
  5. Kaneda

    Kaneda -

    Ja, die Clips welche ich mir angeschaut habe gehen mehr oder weniger bis Anfang der 90er.
    Recht sehenswert ist noch der Beitrag über die Geschichte der Mayday. Da gehts weniger um die Musik als um das Event an sich. Selber war ich noch nie dort, bin eher der Club-Typ, mag so große Events nicht. Trotzdem interessant vor allem, was die Organisatoren so zu erzählen haben.

    War die "History of Chicago House-Sound" nicht auf 12 CDs ? So eine Collection habe ich auch noch (in so 'nem Einschub). Ich will sicher keinen Flamewar a la "old-school vs. modern" anfachen (ist doch witzlos..), denke aber das zu Beginn der 90er es da schon etwas ruhiger geworden ist. Die Anfänge sind eben anders, leben oft von der Idee und nicht vom druckvollen Sound bzw. Mixing. Ich empfinde es so : die Anfänge waren verspielter, jack your body und gut war. House heute ist vertrackter, teilweise vielleicht "kopflastiger" (nicht negativ gemeint) als früher. Das verspielte vermisse ich irgendwie sehr. Oft hab ich aktuelle Sachen im Auto laufen, manchmal aber auch schöne alte Sachen (im Moment läuft wieder oft Steve "Silk" Hurlye's "jack your body"), meistens ist bei mir beides auf der MP3 CD.

    ;-) Das Acid-Revival lief doch die letzten zwei Jahre, oder nicht ? Hab mich gewundert wieviele Acid-Tracks wieder rauskamen.
     
  6. escii

    escii -

    AvH die remixe waren hin und wieder Okay (mal abgesehen von psykick bounty killers brrr..grässliche Scheibe)

    Ian Pooley kenne ich nur ein scheibe von die mir gefällt, der rest ist wohl eher so Schickistyle für die bankerparty zwishcen durch.

    Daft Punk ist eigenltlich Disco in Reinkultur, also eher als grossen Revival zu sehen, wenigsten meist ohne nervige Chicas die sich an hören als wenn ne 12 jährige Ihren 1. Organsmus ins mike hustet.

    Insgesamt hört sich house für mich derzeit eher koservativ an. vor 20 Jahren war das ncoh frisch, aber jetzt den 8000 dicofiltertrack, nö...dann lieber die alten Sachen von früher, die ahben wenigstens auch noch Ecken und Knaten. Die Jousemusic macht auf mich seit 10 jahre etwa so den eindruck wie man das bei vielen namenlosen Magazinen hat: Hauptsache der Weichzeichner funktioniert und der Typ hinter der Workstation kann gut retouchieren.
     

Diese Seite empfehlen