Gitarre und Bass über Monitore und Subwoofer - reichen Effektgeräte alleine?

ganje
ganje
Fiktiver User
Mich verunsichert das auch, wenn alle was anderes erzählen, oder wenn ich etwas nehmen soll, das m.E. in eine ganz andere Richtung führt.
Wundert dich das etwa? :)
Bei Gitarren/Bässen ist das um einiges schlimmer, als bei Synths, weil es viel mehr Einflüsse auf den Sound gibt und natürlich auch einiges mehr an Voodoo dabei ist. Letztendlich muss man alles durchprobieren, bis man das Richtige für sich findet. Alles was man macht hat irgendwie Einfluss auf den Sound.. Angefangen mit der Spieltechnik, den Saiten, Pickups, Potis, der Holzart, bis hin zu Kabeln, Effektpedalen, Amps und Tralala. Da es so viele Einflüsse gibt, wird dir jeder was anderes erzählen. Grundsätzlich gilt: Alles anhören und machen wie man will.

Wie sind den überhaupt deine spielerischen Fähigkeiten auf der Gitarre? Dazu hast du noch nichts geschrieben (oder ich habe es übersehen)..

Vielleicht einfach erst 'ne Gitarre zulegen und mit dem Vorhandenen was ausprobieren. HB muss nur noch liefern können.
Das ist ein guter Anfang. Ein Ende ist nicht in Sicht =)
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
tja, ich habe mit den gitarren ganz klein angefangen vor ein paar jahren.
jetzt habe ich 17 eierschneider und einen 2m hohen amp, ca. 40 pedale, zwei bands.....5000W PA und was man sonst noch so braucht.....vorsicht! suchtgefahr
 
E
Es war einmal...
......
Ich hatte mit 12 mal Gitarrenunterricht, fand aber kein Interesse daran, weil der Sound und die Nylonsaiten von Wandergitarren bei mir Übelkeit verursachten. Ich wollte Keyboard lernen, aber das bekam ich nicht, weil die wohl bedeutend teurer waren.
Heißt also, dass ich mir das alles nochmal komplett beibringen muss. Zum Glück kann ich durch meinen Musikgeschmack aber unkonventionelle Wege gehen und werde niemals Gitarre und Bass professionell beherrschen müssen, da ich darauf eher nur minimale Klänge erzeugen will.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben