[Kreativ-Assoziationen] Gruslige elektronische Musikvideos

virtualant

eigener Benutzertitel
das ist aber vor allem in Kombination mit dem Video gruselig, also ohne Video wäre es ja weniger gruselig.
sogesehen ist weniger die Musik gruselig, eher das Video.
 

Sonnenlicht

"Clown"
Ich habe damals, als ich das Tara-Video gesehen hatte, Nachts in einem Kino saubergemacht. Plötzlich hörte ich, wie der Fahrstuhl losging und die Türen sich öffneten und schlossen. Ich war ganz allein und habe mir fast in die Hosen gemacht, dann nachgesehen. War Popkorn im unteren Schliessbereich der Tür und hat diese immer wieder ausgelöst. Seitdem bin ich bei dem Video immer wieder getriggert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tax-5

Moderator
Ich denke als gruselig/unheimlich gehen vor allem Videos mit Stop-Motion Animationen durch.
Fand diese Tricktechnik schon immer irgendwie beängstigend.. dieses ruppige, stockende
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Nein, hier geht es um elektronische Musik.

Hiphop als solcher ist aber generell gruselig, das stimmt. Liegt aber auch daran, daß ich weder Amerikaner, noch schwarz, noch in der Bronx aufgewachsen, noch jemals Drogenhändler oder Zuhälter gewesen bin und dem generell dargestellten "Niggah-Lifestyle" nun gar nichts abgewinnen kann..

Ich denke als gruselig/unheimlich gehen vor allem Videos mit Stop-Motion Animationen durch.
Fand diese Tricktechnik schon immer irgendwie beängstigend.. dieses ruppige, stockende
So wie das hier?


Das geht sogar noch als Elektronisch durch -- Danny Carey hat ein ziemlich großes Buchla 200 System, und einen ARP 2600 verwenden sie auch für Processing.

Gruselig ist das sowieso -- nichts für Zartbesaitete.

Stephen
 
Ähnlich
Come To Daddy

gab es mal ein Metal-Video, ziemlich krass, wahrscheinlich in den frühen 1990ern entstanden.
Obwohl ich erwachsen war, hatte ich schon beinahe Angst vor diesem Video.
Dort kamen auch heftige Puppen-Gestalten (kein Cartoon), ähnlich wie in "Come To Daddy" vor.
Einer ne Idee?
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Hiphop als solcher ist aber generell gruselig, das stimmt. Liegt aber auch daran, daß ich weder Amerikaner, noch schwarz, noch in der Bronx aufgewachsen, noch jemals Drogenhändler oder Zuhälter gewesen bin und dem generell dargestellten "Niggah-Lifestyle" nun gar nichts abgewinnen kann..
Du solltest Dir wirklich entweder mal tatsächlich ein bisschen Hiphop abseits der aktuellen US-Radiocharts hören (das ist wirklich grauenhaft was da aktuell abgeht) oder so pauschalisierende Kommentare sein lassen ;-)

Ich will jetzt hier kein OT anfangen, aber es gibt derart viele wirklich musikalisch/künstlerisch interessante HipHop-Künstler die nix mit "Niggah-Lifestyle" oder sonstigen 0815 Klischees zu tun haben...

Lässt Dich jetzt doch n wenig ignorant wirken, zu meiner Enttäuschung muss ich das mal so sagen... war bislang nicht mein Eindruck von Dir!
Aber hey, jeder hat "blinde Flecken" irgendwo, richtig? ;-)
 

Tax-5

Moderator
Auch nicht weniger verstörend waren die Videos von Peter Gabriel (wenn auch sehr gut gemacht und künstlerisch sehr wertvoll)


Oder "Steam" das früh 90er SGI Grafiken beinhaltet und etwas speziell aussieht:

 


Neueste Beiträge

News

Oben