Guter AudioUnit Software-Compressor und -EQ gesucht

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Wiggum, 23. August 2006.

  1. Wiggum

    Wiggum -

    Bisher habe ich versucht, nur mit Hardware zu arbeiten. Allerdings komme ich mit 16 Spuren, die ich extern beim Mischen aus dem Rechner ins Pult schicken kann hinten und vorne nicht aus. Also muss ich zumindest teilweise im Rechner mischen.
    Problem: Ich habe keine vernünftigen EQ und Compressor-Plug-Ins.
    Bisher habe ich nur die Logic-internen Geschichten sowie die Fishfillets, aber der Kram bringt es nicht.

    Hat da jemand eine Empfehlung?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    waves!! gute dinger, aber teuer und scheiss copierschutz (nervig) aber halt gut..
     
  3. tomcat

    tomcat -

    Die Dinger von UE sollen gut sein.

    Waves ist ok wenn man einen iLok kauft.

    Natürlich die Sony Oxford Sachen, da brauchst aber eine Powercore.

    Und natürlich Focusrite Liquid Mix.
     
  4. Wiggum

    Wiggum -

    Also alles mit 'nem aufwändigen Kopierschutz kommt mir nicht ins Haus. Wenn's mit 'nem iLok Erleichterung gibt, wäre es aber ok, so ein Ding liegt hier, seit ich ProTools habe, eh herum.

    Teuer ist halt so ein Problem... sonst würde ich mir sofort 'nen LiquidMix holen und fertig. Powercore kommt nicht in Frage, wegen Latenz.

    Die Plug-ins sollten eher so eine Zwischenlösung sein, bis der Liquid-Mix ins Haus kommt. (Jedenfalls sofern der noch ausstehende Test gut ausfällt.)

    Was meint UE?
     
  5. tomcat

    tomcat -

    Urs Audio.

    Liquid Mix und Powercore werden systembedingt in etwa die selbe Latenz haben. Wenig Latenz mehr Hostbelastung, viel Latenz weniger Hostbelastung.

    Btw. ich würde mir für Waves einen eigenen iLok nehmen, dann kannst auch irgendwann wieder die Plugins samt iLok verkaufen, ohne Troubles mit umregistrierung usw. zu haben. Waves unterstützt die iLok Lizenztransfers nicht so ohne weiteres.
    Ansonsten aber super. Ich steck den Dongle in meinen G4 oder Intel Mac und starte Logic. Fertig.
     
  6. Wiggum

    Wiggum -

    URS wäre vielleicht eine gute Wahl, aber wo kann ich den Kram kaufen? Wenn ich der Internetseite von URS glauben darf, gibt es in Europa kein Land, in dem die Sachen noch verkauft werden?!?
     
  7. Wiggum

    Wiggum -

    ALTER SCHWEDE!!!

    Waren die Plug-Ins von denen nicht mal günstiger? Habe gerade einen Shop gefunden, aber...

    http://www.midigital.de/default.php?man ... 880b24a7fd

    Da ist ein Liquid Mix ja richtig günstig!?


    Wenn ich mir das so anschaue ist Powercore nicht die schlechteste Lösung, aber wie sieht es eigentlich mit den PCI-Slots aus? Der G5 hat ja PCI-X Slots. Woran kann ich geeignete Powercores von anderen unterscheiden?
    Bei UAD-1 Karten sieht es ähnlich aus...
     
  8. tomcat

    tomcat -

    Entweder du nimmst eine Powercore Firewire oder eine PCI-X Version, die gibts imho schon. Bin mir aber da nicht ganz sicher ob ich das jetzt nicht mit Motu verwechsle. Musst auf der TC Website nachschauen.

    Nur sind die Sony Oxford Plugins auch nicht grade billig, aber gut!

    Die günstigste Lösung ist sicher Liquid Mix. Universeller ist die Powercore. Schau dir auch die DSP Auslastung der Plugins an, dann kannst abschätzen wieviele Effekte du unterbringst. Auf die 32 Spuren mit EQ & Compressor des Liquid Mix kommst mit der Powercore nicht. Dafür gehen halt andere Sachen auch.
     
  9. EinTon

    EinTon -

    Waves gilt schon lange nicht mehr als "Standard..." - hab die nicht getestet, aber man hört immer wieder von Leuten, die deren Plugs klanglich nicht so doll finden.

    Als "die besten nativen" werden oftmals Sonalksis EQ und Kompressor empfohlen - die habe ich auch selber mal getestet, scheinen mir (mit meinen Homerecordlerohren gehört ;-) ) in der Tat nicht schlecht zu sein. Der Kompressor hat allerdings keine ultraschnellen Regelwerte.

    Im Bundle kosten sie meines Wissens 350€.

    Ansonsten gibts ja noch die UAD-Karte... :cool:
     
  10. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    das Waves Bundle ist ja schon ein paar Jährchen alt, zu der Zeit wo es aktuell war, war es schon mit das fetteste ( 5- 7 Jahre.? )
     

Diese Seite empfehlen