Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILFE :)

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von ModeZart, 24. Dezember 2015.

  1. Hallo ich bin auf der Suche nach einer Lösung bezüglich Wandler mit mind 40 o. mehr Channels Inputs (gleichzeitig)

    Ich hab zurzeit eine Apogee Quartet welche als Monitorcontroller arbeitet, die pre amps sind Super für Modular system und andere Desktop synths.
    Bis jetzt habe ich alles and Drummaschinen , Synths, 16 Channels Modular über ein Soundcraft Ghost 32 laufen lassen von dem ich mich aber getrennt habe.

    Jetzt schaut es so das ich wirklich keinen Bock hab 40-50 Inputs an eine TT patchbay zu löten (billige patchbays kommen nicht in frage) und generell will ich einen neuen workflow etablieren.

    Mein Setup (MAc pro 5.1 2012) ist voll mit UAD's somit habe ich keinen Platz für Madi oder irgendwelche RME karten die gleich 2 Slots brauchen. Die Boxen welche extern PCIE ohne thunderbolt providen sind sogut wie nicht zu bekommen und absurd teuer.

    Ich hab einiges an A/D Wandlern wie zB Apogee AD 16x ältere motu 24 i/o's 82mk2 rumstehen somit liegt es Nahe zu schauen was zB 32 channels adat zu USB wandelt. Die Lösung wäre directout Exbox was 4xADAT auf USB bringt. Leider hat das gute Stück keinen WC eingang, lässt ich nicht syncen und somit ist auch kein aggregate device damit möglich. Sprich man ist dann limitiert auf 32 I/o ohne Madi karte... (eig auch mit wenn es ums recording geht)

    Als nächstes kam dann eine Antelope Orion 32 zum testen, hier kann ich nur sagen das es mit USB auf meinem System Probleme gab. Massive Probleme um genau zu sein.
    Lässt sich nicht via aggregated device einbinden mit zB meiner quartet sodass ich auf die benötigten Inputs komme, somit ist man auf die 32 limitert, man könnte noch 8 Adat einschleifen aber die USB 2.0 Lösung gibt schon bei 32 analogen auf. Dropouts, Neustarts das volle Programm.

    Mit Madi ist da anscheinend besser aber ich habe im Laufe der Jahre ein kleines Vermögen in UAD investiert, arbeite jeden Tag damit. UAD hat keine kompetente Lösung mehr firewire karten ohne Probleme zu betreiben somit komm ich nicht um die Pcie Lösung rum.

    Ich hab übrigens eine SSL Madi Xtreme 64 probiert mit extremen Problemen unter osx 10.10 und ich kann nur jedem Raten die Finger von den SSL Karten zu lassen. Der Support ist das Letzte und SSL gibt einen F*** darauf was Kunden für Issues haben mit den Dingern.

    Die Einzige Lösung wäre da RME welche aber genau wie die ADAT Karten von denen 2 PCIe slots brauchen somit steht es nicht zur Diskussion.

    Es bleibt noch zu sagen das ich davon lebe, wir sprechen hier nicht von einem Homerecording Setup. Geld spielt nicht wirklich eine Rolle solang es wirtschaftlich Sinn macht.

    Es muss doch eine Lösung geben wo sich Interfaces chainen lassen bzw mehr adats die einen WC In haben sodass sie halbwegs funken als aggregate device. Ich habe gelernt das sich sehr viel zusammenfassen lässt in OSX wenn man sie richtig clocked. Egal ob Apogee mit Motu oder RME es gab eigentlich nie Probleme oder massive Latenzen.

    Vorweg noch ich habe einen Workflow entwickelt wo ich quasi plug in chains von soundtoys, uad und co habe die im Insert schon beim aufnehmen auf der Hardware sind. Das ist auch ein großer part von Sounddesign und ich will darauf in keinem Fall verzichten. Somit will ich auch sicherstellen das meine (8 synths, 6 Drummaschinen und 63U Megamodular System )i direkt am Rechner hängen. Das kann doch nicht unmachbar sein oder?

    Ich bin jedenfalls am Ende mit meinem Latein. Es ist eigentlich erschreckend das es tonnenweise 8 inputs gibt aber jeder der eine Drummachine mit 8 Outs und einen Synth hat steht da schonmal an.

    Der Fakt das ich verschiedene Plug in chains mit Eventide Soudntoys und co live auf meiner Hardware habe ist einfach ein großer Part vom Sounddesign an sich. Ich würde sagen es ist ein Game Changer, so hat meien 909 oder sonstwas noch nie geklungen. Das jedes mal von Null zu machen mit Patchbay, Presets und co turnt mich so richtig ab.
    Solche tasks später oder separat zu machen ist völlig Sinnlos. Ich will die Vorteile aus beiden Welten und nie wieder vor einem Analogen Pult sitzen, damit bin ich wirklich fertig :)

    Man kann meinen Ärger wohl rauslesen somit hier nochmal ein Versuch im Forum eventuell auf etwas zu stoßen was ich übersehen habe. Es wäre mir auch egal wenn es ein Interface ist was sich zB mit meiner Quartet zu einem Device zusammenfügen lässt. Solang sie über WC syncen ist das bei 2 Karten normal kein Problem. Vorallem bei den besseren Soundkarten.
    Ich würde meine Quartet wirklich gerne behalten weil sie auch als Monitor Controller super funktioniert.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    Da hast Du Dir etwas vorgenommen um das ich Dich wirklich nicht beneide. Selbst mit einer Apogee Symphony und 2 16x16 kommst Du nicht auf die Anzahl der Inputs und da ist noch nicht einmal sicher, dass das a) klappt und b) USB da mitspielt.

    Ich hatte einige Zeit massive Probleme mit der Kombination aus Symphony und USB. Das Updaten war dem ganzen zusätzlich abträglich. Das einmal als Randnotiz. Andererseits läuft auf diesem Mac einfach zu viel über USB und somit verwundert es mich nicht. Nach einigem Testen und dem neu Aufsetzen mit fix zugeteiltem USB Port am Mac und Apogee Maestro läuft es endlich einwandfrei, oder "tipptopp" wie man hier so schön sagt. Übrigens jeder, der diesem einen USB Port auch nur nahe kommt, erntet im besten Fall einen bösen Blick. Ok, wichtiger für Dich - wenn ich mich nicht irre, dann kannst Du bei der Symphony bis zu 32 Kanäle pro unit verwenden und ich bin mir nicht sicher, ob man nicht zwei oder mehr units einsetzen kann. Das würde ich mit Apogee abklären. Ich weiss, dass sie es einmal beworben hatten... aber der status quo ist mir unbekannt.

    Mit Thunderbolt habe ich keine Erfahrung und scheidet bedingt durch den Mac bei Dir ohnehin aus. D.h., wenn Du die Steckplätze nicht verwenden "kannst" dann bleiben eigentlich nur USB und Firewire übrig, oder? Wenn Du mit ADAT In/Outs arbeiten willst, dann braucht es die Wandler und dazu dann einen Clockmaster. Gut, den braucht es bei dem Aufwand wohl ohnehin... [Antelope Isochrone 10M :) ]

    EDIT - Addendum:
    http://www.apogeedigital.com/products/s ... igurations
    http://www.apogeedigital.com/products/s ... nderbridge

    Peter
     
  3. microbug

    microbug |||||||

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    Deine Lösung könnte das MOTU AVB-System sein, wenn Du die 24er Interfaces nimmst und diese per AVB verbindest, ab 3 brauchst den AVB Switch.
     
  4. tandem

    tandem ....

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    Wie wäre es mit 3x Metric Halo 2882 an Firewire? Soll wohl sehr gut funktionieren. Da hättest Du 3x8 analoge In/Outs plus 3x8 ADAT-In/Outs.

    Ich habe nur ein 2882, bin damit aber sehr zufrieden.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    Dietmar, hast Du in diesem Zusammenhang Erfahrungen mit Ethernet? Im Falle von USB, kann ich mir nicht vorstellen, dass es die Anzahl an Kanälen packt. Thunderbolt sieht interessant aus, ist aber bei dem Mac des TSs keine Option.
     
  6. Zolo

    Zolo ..

  7. intercorni

    intercorni |||||

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    Wie wäre es mit einem Mischpult und Gruppensends?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    Der Threadstarter hat sich von seinem Ghost getrennt und schreibt etwas weiter unten, dass er nie wieder vor einem analogen Pult sitzen will.

    ...kenn ich von irgendwo. Und obwohl das Toft ziemlich viele Nachteile hat, so entschädigt der Sound für alles. Mehr als in Summe 16 Inputs tue ich mir am Rechner bestimmt so schnell nicht wieder an.
     
  9. youkon

    youkon |

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    mit dem Pult wird halt ein flexibles und ausgeprägtes Effektrouting sehr teuer ;-)


    ...weiss nicht, ob oder wie man dieses Gerät in der DAW einbindet, ist Hardware und liefert 64 Kanäle
    DANTE und MADI
    http://www.sounddevices.com/products/recorders/970
    [​IMG]
    [​IMG]


    falls sowas ginge gäbs halt keine software effektroutings mehr, die müssten wahrscheinlich in der DAW gemacht werden


    EDIT: glaub, das erfüllt aber gar nicht deinem zweck!
     
  10. microbug

    microbug |||||||

    Re: Wandler mind. 40 Inputs (ADAT) gesucht. KEIN MADI , HILF

    Nur so weit, daß wenn das Interface in der normalen Infrastruktur hängt, also an einem normalen Switch, wird es am Mac nicht über Ethernet erkannt, da die normalen Hubs/Switches das erweiterte Protokoll nicht weiterreichen, da brauchts dann wohl den AVB Switch von MOTU dafür.
    Direkt am Mac geht's auch über Thunderbolt-Ethernetadapter, den hatte ich eh hier, aber diese Anschlußart war für mich keine Option, da ich den Rechner nich immer laufen habe und das Interface übers iPad bedienen will, das würde dann ja wegfallen.
    Ich hab mir bei dieser Gelegenheit eh einen neueren MacMini gegönnt, der Thunderbolt hat, und das Interface erstmal dadran angeschlossen, vielleicht hole ich mir irgendwann mal den AVB Switch, wenn ich AF Yosemite gehe, was ich beim Anschluß über Thunderbolt nicht brauche.

    Kaskadierte 828 gehen sicher auch, aber die sind von der Qualität her deutlich unter den neuen AVBs und lassen sich nur vom Rechner aus anständig bedienen, via CueMix FX.
    Bei einem Neukauf würde ich kein 828 mehr nehmen, auch nicht das aktuelle x-Modell, da steckt immer noch die gleiche Wandlertechnik drin wie im Urmodell, zudem wird das 828 sicher das nächste sein, was als AVB erscheint, das Ultralite ist ja schon erneuert worden.
    Was das Routing angeht, so sind die neuen Modelle nochmal flexibler als die 828-Modelle.