Neue DAW Peripherie/Wandler

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Thx2, 30. März 2015.

  1. Thx2

    Thx2 -

    Hi,

    Ich spiele derzeit mit dem Gedanken meine aktuelle Wandlerperipherie:

    1x RME Fireface UFX (Über USB mit PC/Windows verbunden)
    1x RME M-16AD (Über ADAT mit dem UFX verbunden)
    1x RME M-16DA (Über ADAT mit dem UFX verbunden)

    aus folgenden Gründen gegen neue zu ersetzen:

    - Ich möchte noch kleinere Latenzzeiten fahren ohne Knacksen/Buffer Underruns
    - Ich habe einen Speziellen Wandler gehört der für mich einfach die Offenbarung schlecht hin ist

    Der Plan ist mein derzeitiges 24 Analog I/O Setup durch folgendes 16 Analog I/O Setup zu ersetzen:

    http://www.prismsound.com/music_recordi ... r_home.php
    PrismSound ADA-8XR

    Man kann eine Unit mit 16 Ein oder Ausgängen oder eben 8 Ein und 8 Ausgänge bestücken.
    Folglich bräuchte ich 2 Units. eine die mit 16 Analogen Eingängen und eine die mit 16 Analogen Ausgängen bestückt ist. Das würde gesamt 16 Analoge I/O auf 4HE Rackspace ergeben.
    Wohlgemerkt mit einer Wandlerqualität die seines gleichen sucht!

    Das einzige Problem was ich bisher sehe ist das die leider ADAT nicht anbieten und MADI auch nicht sondern abgesehen von Firewire und solche spezielle
    Pro Tools scheiße nur den Industriestandart AES/EBU.
    Soll ja generell gut sein, leider hab ich noch nie damit gearbeitet und kenne mich folglich damit auch nicht aus.

    Da ich ja nun lange Zeit mit RME gearbeitet habe finde ich die TotalMix oberfläche ziemlich praktisch. gerade die Möglichkeit eben z.b. einen Kopfhörermix
    und den Monitormix(Lautsprecher) mal eben schnell mit ein paar Handgriffen zusammenzuspaxen.

    gut, folglich wäre natürlich eine PCIe Karte von RME eine sinnvolle Idee und sowas gibt es
    wie ich sehe auch:
    https://www.thomann.de/de/rme_hdspe_aes32.htm

    Ich bin etwas verwirrt.
    Die Karte ist PCIe, hat TotalMix und läuft unter Windows. SUPER!

    Aber, dies hier verwirrt mich:
    16 I/O (cool, genau das will und brauche ich)
    8x AES/EBU I/O (hä, wie jetzt 8 oder 16 I/O?)

    Auf der PrismSound Webseite steht das ein AES Modul jeweils 8 I/O überträgt.
    Kann man anstelle von 8 I/O auch 16 Inputs oder 16 Outputs übertragen? Falls nicht wäre das ja nicht schlimm dann nehm ich halt 2 Units mit jeweils 8 I/O Modulen.

    Fragt sich eben nur die Sache mit der RME Karte.
    Und falls eine Karte nur 8 I/Os übertragen/verwalten kann, könnte man 2 Kaskadieren? Entsprechende Anschlüsse/Platz im Rechner vorausgesetzt?

    ----

    Es geht hier um eine Menge Geld und noch müssen eben diverse Details geklärt werden.
    Also erstmal ist das ganze rein Hypothetisch. Insofern es sich jedoch technisch umsetzen lässt (ohne Extremsten Aufwand) bin ich derzeit wirklich sehr dazu geneigt...
    Aber es ist auch ein wenig GAS im Spiel. :selfhammer:

    lg
    Michael
     
  2. powmax

    powmax aktiviert

    Warum holst Du Dir nicht eine Lynx Aurora 16 - hat sogar bessere Werte. Alles in 1er HE.
    Kannst Du mit einem USB o. MADi o. TB Interface bestücken

     
  3. Thx2

    Thx2 -

    Kannte ich bisher garnicht, der Hauptgrund warum ich mich für PrismSound entschieden habe
    ist das ich sie Live in Natura gehört habe (sogar einen vergleich gegen RME Wandler) und begeistert war. Wirklich sehr hochauflösend/statt/detailiert.
    So ein bisschen wie wenn man Ohrenstöpsel rausnimmt. (natürlich seeeeeeehr übertrieben formuliert mit den Ohrenstöpseln.)

    Bessere Werte heißt für mich aber nicht direkt besserer Klang oder viel mehr das es mir persönlich besser gefallen wird/muss.
    Folglich müsste ich das hören...

    Ich kann mir derzeit jedenfalls keinen besseren Wandler als PrismSound vorstellen.
    Was natürlich nicht heißt das man mich nicht unter Umständen eines besseren belehren könnte.

    Bei Thomann steht AES/EBU aber ist wohl auch nur eine weitere Variante.
    Also wenn ich Umstelle dann aufjedenfall so das der entsprechende Wandler über eine PCIe Karte angebunden wird. Das kann dann ADAT, MADI oder AES/EBU sein.
    Falls ich bei PrismSound bleibe (wovon ich ausgehe) bleibt mir eh nur AES/EBU... Sonst würde ich wohl ADAT vorziehen, einfach weil ich das bereits kenne ^^

    Für mich ist momentan die Frage aus dem Startposting zur RME Karte am wichtigsten.
    Diese hätte ja auch 2 Anschlüsse für AES/EBU, ich bezweifle jedoch irgendwie das es so hinhaut wie ich möchte, oder?

    Warum ich eine PCIe Karte möchte als Anbindung habe ich im Startposting erwähnt.
    Einfach damit ich nochmal deutlich kleinere Latenzen fahren kann. Ohne Probleme wie Knacksen etc. und möglichst ohne unnötige CPU Belastung/USB Bus ausbremsungen etc.
     
  4. Einem Mann deines Formats rate ich dazu, einfach erstmal alles zu bestellen.
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich vermute: 8x stereo = 16x mono. :roll:
     
  6. Thx2

    Thx2 -

    Vermutlich reicht aber nicht.
    Ist das sicher so? ggf. wäre das natürlich perfekt weil ich ja 16 Mono I/O hätte die da ran müssten.

    Hier mal ein Bild von der Detailansicht von Thomann:
    [​IMG]

    2 Ports mit Jeweils 8 I/O.
    Folglich wäre es also Sinnvoll 2 Units mit je 8 I/O anstelle von 1x 16I und 1x 16O zu kaufen, seh ich das korrekt?

    Also sprich kann mir jemand nochmal zur Sicherheit bestätigen das ich an jedem der
    Beiden Ports jeweils einen Wandler anschließen könnte mit je 8 I/O?

    Und wofür sind die Wordclock I/O?
    Braucht man die für AES/EBU? Also sprich wird nicht direkt über diesen AES Stecker da mitgesynct?

    lg
    Michael
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Du könntest ja direkt bei RME nachfragen. :idea:
     
  8. Thx2

    Thx2 -

    Genau das hab ich gemacht.
    Die Vermutung war richtig und es handelt sich um 8 Stereo und damit 16 Mono Kanäle!
    Mein Plan würde mit dieser Karte also funktionieren.

    Jetzt muss ich mir nur noch überlegen ob ich wirklich soviel Geld investieren möchte.
    Das es wie geplant funktioniert ist nun schonmal klar.

    lg
    Michael
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Eine PCIe mit ADAT würdest du dann erst gar nicht brauchen, oder? Weil damit hättest du schon mal mit deinen Wandlern testen können, wie viel besser die Latenzen werden. PCIe müsste theoretisch schon um einiges performanter sein als USB.
     
  10. Thx2

    Thx2 -

    Richtig, sogesehen brauch ich keine PCIe Karte mit ADAT.
    Außer ich entschließe mich dazu doch nicht soviel Geld auszugeben und meine bereits vorhandenen RME Wandler einfach anstelle von übers UFX mit ner PCIe Karte zu verbinden.

    Folglich würd ich dann zwar nicht meine Soundqualität steigern
    dafür aber an performance gewinnen... (sprich kleinere Latenzen fahren können und das System/CPU wohl gleichzeitig weniger belasten).

    Das stell ich mir zumindest so vor...

    ----

    Ich werd mir gründlich überlegen was ich mach.
    Generell wäre dieser PrismSound Wandler schon wirklich schick! Aber halt schweine teuer... Allein die PCIe Karte kostet 850€
     
  11. Max

    Max aktiviert

    Ich werf mal noch das SPL Madison als Alternative in den Raum (16 In, 16 Out). Ich bin von einem RME Fireface UFX umgestiegen und finde die Wandler im Madison deutlich besser.

    Und in Kombination mit z.B. einem RME MADIface kannst du sogar die erstklassigen RME Treiber und Total Mix weiterbenutzen.
     
  12. Thx2

    Thx2 -

    Ne also ich denk entweder ich bleib bei meinen jetzigen RME Wandlern und steig nur vom UFX auf die PCIe Karte von RME um.
    Also sprich nur die Performance verbessern und 1HE im Rack sparen...

    ODER

    Ich hol mir eben die PCIe Karte und ersetz die aktuellen Wandler durch die von PrismSound.
    Eins von beiden werd ich machen.

    Rein finanziell heißt das grob 1000€ vs. 20000€ ^^
    Wobei man dann eigentlich auch nicht an der Clock sparen sollte... :selfhammer:

    lg
    Michael
     

Diese Seite empfehlen