Audio Interface mit 16+ Line-Inputs für Mac

ASCII
ASCII
|
Hab jetzt seit ein paar Tagen das UMC 1820 im Einsatz, Integra 7 ist über SPDIF angeschlossen und dazu eine ADA8200. Funktioniert bisher ohne Probleme. Etwas schade ist, dass man im Direct Modus (Also Interface ohne Computer) anscheinend nur die 8 Analogen Inputs hört, nicht SPDIF oder ADAT. Aber auch so ne Runde Sache für knapp 200 Euronen. Ich nutze das noch an einem mac mini 2018 und demnächst an einen MacBook Air M1
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Ich bin grad unterwegs und erst morgen Abend wieder zu Hause. Kann dann gerne nachsehen. Denke aber, die Latenz müsste sich ähnlich wie beim UMC 1820 verhalten und meine mich zu erinnern, dass diese so ca. bei 8 - 13 ms lag. Aber ich schau und teste lieber noch mal…
Kein Problem und Danke!
Um hier mal etwas mehr konkrete Daten zu geben, einmal mein System:
Bildschirmfoto 2021-12-20 um 11.08.33.png

und einmal was mir Ableton bzgl. Latenzen meldet:
Bildschirmfoto 2021-12-20 um 11.08.07.png

Mit dem M2 kann ich auch auf 32 Samples runtergehen, globale Latenz geht dann auf 3.00ms runter, aber da darf ich dann auch nicht zu viele Plugins im Projekt haben.
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Moin. Ich benutze ein Presonus StudioLive AR16 und bin damit sehr zufrieden. Es hat 18 Ins und 4 Outs. Es hängt an einem iMac und funktioniert zuverlässig und ohne Probleme.
Soweit ich das sehe, ist das ein "Vollwertiges" Mischpult... so viel Platz hab ich leider hier nicht. Ich hoffe mal, Link zu einem anderen Forum ist hier kein Problem: Hier gibts ein paar Bilder von meinem Raum.
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Hab jetzt seit ein paar Tagen das UMC 1820 im Einsatz, Integra 7 ist über SPDIF angeschlossen und dazu eine ADA8200. Funktioniert bisher ohne Probleme. Etwas schade ist, dass man im Direct Modus (Also Interface ohne Computer) anscheinend nur die 8 Analogen Inputs hört, nicht SPDIF oder ADAT. Aber auch so ne Runde Sache für knapp 200 Euronen. Ich nutze das noch an einem mac mini 2018 und demnächst an einen MacBook Air M1
Hier würden mich auch die Latenzwerte sehr interessieren... sowohl m aktuellen Mac Mini als auch dann am M1 MacBook Air...
 
Marf
Marf
||
So, nun konnte ich das mal schnell mit dem XR-18 am Mac testen. Nachdem das denke ich schon auch von der Hardware abhängt, hier erst mal die Daten von meinem Mac (welcher doch einiges weniger an Leistung als deiner hat):
Bildschirmfoto 2021-12-21 um 09.13.50.png
Ich bekomme in Ableton 11 "nur" folgende Latenzen hin, die auch bei 80% CPU Last sauber laufen, wobei ich das jetzt nicht mit einem realen Projekt und entsprechend vielen PlugIns/Effekten testen konnte.
Bildschirmfoto 2021-12-21 um 08.58.34.png
Ich befürchte fast, du kommst um einen Test in deinem Setup nicht herum um eine valide Aussage für dich treffen zu können. Abgesehen davon, dass der Ton nicht mehr sauber läuft, bringen weniger Samples nicht wirklich so viel weniger Latenz:
Bildschirmfoto 2021-12-21 um 08.58.48.png
Hier dürfte dann doch der Treiber eine große Rolle spielen... Am Mac gibt es dafür aber keinen speziellen (und evtl. nochmals optimeirten) Treiber...
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
@Marf vielen lieben Dank! Damit kann ich was anfangen. Ja, ich denke auch, dass die Latenzen stark vom Rechner abhängig sind. Die Werte, die du da zeigst wären für mich aber vermutlich OK. Ja, unterm Strich werde ich selber testen müssen, aber diese Art von Infos helfen mir zumindest vor einer Bestellung gut auszusortieren.
 
Marf
Marf
||
@Feel Inc. Gerne, war da selber auch neugierig... viel Erfolg bei deiner Wahl... Das XR-18 scheint grad wieder sehr begehrt zu sein... ich konnte das im September noch für 466,- EUR beim großen bösen Versender mit dem A ordern... (Der T wollte 555,- und hatte keinen vorrätig)
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Ich hab jetzt hier bei uns auf dem Dorf ein Musikgeschäft gefunden und hab mich da Mario mit den Chef über das Thema unterhalten. Er sagte, er hat mittlerweile Behringer aus dem Sortiment genommen, weil deren Netzteile nicht das wahre wären, er habe allein dieses Jahr 6 x32 zur Reperatur wegen kaputter Netzteile gehabt. Keine Ahnung, ob das nur ein Problem von den x32 ist oder generell bei Behringer, will mich davon auch nicht zu sehr beeinflussen lassen. Allerdings hat er mir noch als Tipp das Soundcraft ui24r genannt. Ich hab etwas in Netz gesondert und das klingt in der Tat sehr interessant und wäre auch im Budget. Hat da jemand von euch Erfahrung mit?
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
@fairplay danke, die Suche hatte ich schon bemüht und hab die Beiträge auch gesehen. Auch nach lesen dieser Beiträge bleiben trotzdem noch ein paar Fragezeichen bzw. sind ein paar dazu gekommen:
- die Latenz soll recht gut sein, habe aber nur einen konkreten Wert in einem Thread auf GS gefunden, der für die RTL bei 4,5ms lag. Kannst du das bestätigen?
- soweit ich verstanden habe, verhält sich das ui24r class compliant, sprich am Mac braucht man keine Treiber bzw. es gibt auch keine speziellen, korrekt?

- Automation/Steuerung per Midi oder MCU ist ohne Umwege über Rasbpi und dort laufender Software nicht möglich. Oder gibt es da mittlerweile andere Möglichkeiten? Ich würde gerne mit z.B. einen X-Touch das ganze Steuern wollen.

- etwas verwirrt bin ich bzgl. Abgriff der Inputs über das Interface. Habe gelesen, das geht nur Post-Gain, sprich nix Effekte, EQ usw., nur das trockene Signal? Kann mir das fast nicht vorstellen. Falls es doch so sein sollte, kann man zumindest über subgruppen das ganze etwas umgehen?
 
fairplay
fairplay
||||||||||
- die Latenz soll recht gut sein, habe aber nur einen konkreten Wert in einem Thread auf GS gefunden, der für die RTL bei 4,5ms lag. Kannst du das bestätigen?

...meine Werte sind 3,92ms Eingangs- und 4,35ms Ausgangslatenz...

- soweit ich verstanden habe, verhält sich das ui24r class compliant, sprich am Mac braucht man keine Treiber bzw. es gibt auch keine speziellen, korrekt?

...korrekt...

- Automation/Steuerung per Midi oder MCU ist ohne Umwege über Rasbpi und dort laufender Software nicht möglich. Oder gibt es da mittlerweile andere Möglichkeiten? Ich würde gerne mit z.B. einen X-Touch das ganze Steuern wollen.

...öhm? - also bei mir hängt ein IIYAMA ProLite T2236MSC touchscreen direkt am HDMI- und USB-port und ich kann den Mixer dort mit allen zehn Fingern gleichzeitig steuern...alternativ hängt er auch per Kabel bei mir im Netz und ich kann ich per Webbrowser von anderen Geräten steuern (Rechner, iPad, iPhone etc.)...

- etwas verwirrt bin ich bzgl. Abgriff der Inputs über das Interface. Habe gelesen, das geht nur Post-Gain, sprich nix Effekte, EQ usw., nur das trockene Signal? Kann mir das fast nicht vorstellen. Falls es doch so sein sollte, kann man zumindest über subgruppen das ganze etwas umgehen?

...gain wird je nach Konfiguration (bei mir komplett) der DAW übergeben - was anderes habe ich ehrlich gesagt noch nicht probiert...

IMG_1209.jpeg

IMG_1210.jpeg

IMG_1211.jpeg
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
@fairplay danke dir erstmal für deine Antworten. Das man den über ein Touchscreen direkt Steuern kann, habe ich schon gesehen. Ich bin nicht so ein Fan davon, ich mag haptisches Feedback, sprich Hardwarecontroller mit richtigen Fadern und Knöpfen.
 
fairplay
fairplay
||||||||||
ich mag haptisches Feedback, sprich Hardwarecontroller mit richtigen Fadern und Knöpfen.

...dafür habe ich die - öh? - vier, ne - fünf - ähm? - also ein paar Mischpulte hier stehen...da geht es mal durch das eine, mal durch das andere und dann über das Ui24R in den Rechner...
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
OK, das ginge hier nicht, wie schon vorher geschrieben, begrenztes Platzangebot. Die ursprüngliche Frage war ohnehin nach einem Audiointerface mit 16+ Inputs. Aus diesem Blickwinkel betrachtet bietet das ui24r ohnehin schon alles an, was auf meiner "Hauptwunschliste" steht (viele Inputs, geringe Latenz, EQ auf dem Main zur Raumentzerrung), der Rest wäre eher Bonus.
 
fairplay
fairplay
||||||||||
…Problem ist halt die Verfügbarkeit: neu erst wieder im April lieferbar (glaube ich), und die gebrauchten sind innerhalb weniger Stunden zum Neupreis weg (beobachtet auf Reverb und eBay-KA)…
 
fairplay
fairplay
||||||||||
…ich habe damals 700 Euro neu gezahlt - ich glaube beim Rockshop - die kosten normalerweise neu auch gerne etwas mehr…gebraucht jetzt sowieso - habe gebraucht-Angebote von deutlich über 1000 Euro gesehen…
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Ja, hab schon gesehen wegen der Lieferzeiten. Aber zum einen drängt das bei mir nicht, zum anderen hat der oben erwähnte Musikladen so ein Teil tatsächlich neu da rumliegen, Preis meine ich war um die 800€.
 
Feel Inc.
Feel Inc.
||
Hab mir jetzt am Wochenende die Demo der Bedienoberfläche des soundcraft etwas intensiver angeschaut. Ja, sieht hübsch aus, ist auch flott und man kann da viel machen. Ich werde aber mit der Touchbedienung nicht wirklich warm. Von daher tendiere ich mehr Richtung Behringer XR18/Midas MR18, wo ich auch "echte" Fader anschließen kann. Bzgl. Unterschied XR18/MR18 lese ich überall, dass im MR18 besser PreAmps verbaut sind, ansonsten soll das baugleich sein. Hier stellt sich allerdings mir die Frage, muss mich das überhaupt interessieren? Nach meinen Verständis brauche ich PreAmps nur bei Mikrophonen(i.d.R. über XLR abgeschlossen) oder Geräten mit sehr niedrigen Pegel, wie z.B. Gitarren(Hi-Z/Spezieller Instrumenteneingang). Wenn ich nur Synths/Drumcomputer mit Linepegel anschließe(TRS/Klinke), dürfte das Signal doch nicht einmal über den PreAmp laufen? Oder bin ich da auf dem Holzweg?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben