Habe jetzt auch einen MS-10, aber...

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Pepe, 14. August 2008.

  1. Pepe

    Pepe Tach

    ...das Teil, das ich heute geliefert bekommen habe, hat keine funktionierende Stromversorgung, da der Vorbesitzer dran rumgepfuscht und eine Leitung gekappt hat. Da alles ähnlich verlötet aussieht, habe ich jetzt keinen Schimmer, wo nun das blaue Kabel dran muss. Und hat der MS-10 Normalerweise eine Erdung? Das Stromkabel ist nämlich nicht original und die Erde schien immer schon zur Seite zu hängen.

    Schaut doch mal:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Schön wäre es, wenn mir bis morgen abend jemand helfen könnte. Jetzt werde ich das Teil weiter entdrecken. Und mal sehen, ob ich die weiße Lackierung abbekomme - der Vorbesitzer hat in den 80ern eine Geschmackverirrung gehabt, was Modding anbetrifft. :roll:
     
  2. francesco

    francesco Tach

    Bilder !!!

    Will ich sehen!

    (Hatte in den 80igern auch mal kurz nen MS10, leider damals schnell wieder verkauft)

    P.S.: Hab mir grad nochmal Deine Bilder angeschaut:

    Ist grenzwertig kriminell was der Vorbesitzer da gemacht hat.
    M.W. hat der MS10 ein Metallgehäuse und da gehört auch das gelb grüne Kabel dran (Schutzerde!) Das Blaue ist ein Teil der Netzzuleitung und muss wohl Richtung Trafo, kann ich aber auf Deinen Bilder nicht ganz erkennen.

    Falls Du Dich mit Netzspannungen nicht auskennst, frag lieber jemanden der Ahnung hat! Macht ganz schön Aua wenn da was daneben geht.

    Eingelötete Sicherung ? Ist das orginal?

    Ich sag jetzt nochmal was aber nagle mich nicht fest wenn Du und der MS10 in einem Feuerball verglühen:
    Blau an Schwarz.
    Und mach bitte das gelb/grüne Kabel am Metallgehäuse fest!
    Und bau eine gescheite Zugentlastung für das Kabel ein.
    Der Knoten hilft nur gegen Ziehen. Dadurch das man das Kabel ins Gehäuse schieben kann ist auch das Blaue Kabel abgegangen.

    ----->>>>> P F U S C H
     
  3. mm303

    mm303 Tach

    das blaue kabel muss an den pin gelötet werden, der mit dem schwarzen kabel verbunden ist, das in den trafo führt.
    sonst darf das kabel aber nichts berühren. die sicherung ist da verdächtig nah im weg... das grün-gelbe kabel muss mit dem gehäuse verbunden werden, z.b. mit dem ersten pin am stecker, dort, wo die befestigungsschraube ist...
    danach am besten die kontakte isolieren und die kabel mit kabelbindern im gehäuse fixieren...
     
  4. Pepe

    Pepe Tach

    Und schon das nächste lose Kabel. Ich frage mich, ob es derlei noch mehr gibt...

    [​IMG]

    Ist das sonst mit dem Gehäuse verbunden?

    Bevor ich die Kiste aufgeschraubt habe, sah das Teil so aus (vom Anbieter gemachtes Foto):

    [​IMG] :evil:
     
  5. Pepe

    Pepe Tach

    Danke für die schnelle Info! So in etwa habe ich mir das auch gedacht, wollte aber nichts verkehrt machen. Wie sieht das deiner Meinung nach mit dem Output aus, wo das kleine blaue Kabel ab ist? Auch ans Gehäuse löten?
     
  6. francesco

    francesco Tach

    Bist Du da sicher?

    Da verbindest Du doch über die Sicherung Phase und Null, oder?

    Kann aber auch sein, dass ich es nicht richtig auf dem Foto sehe. Falls an dem Pin mit schwarzen Kabel sonst nichts ist, dann ist das der Richtige.
     
  7. Pepe

    Pepe Tach

    Da hängt nichts anderes dran, als das schwarze Kabel. Ist eigentlich auch die logischste Stelle für mich gewesen, wollte nur fachkundigeren Rat einziehen.
     
  8. Hallo Pepe

    Ich schließe mich den Vorrednern an:

    Das blaue Kabel der Netzleitung gehört an JENE Löt-Öse, die sich ZWISCHEN den beiden braunen Leitungen befindet (Diese braunen Leitungen führen in einem schwarzen Schlauch zum Netzschalter).
    Anders formuliert:
    Das blaue Kabel mit dem SCHWARZEN (vom Transformator kommenden) Kabel verlöten.

    ACHTUNG:
    Sorgfältig arbeiten, damit hier KEINE Kurzschlüsse entstehen!

    Der Schutzleiter (gelb/grün) gehört normalerweise an eine der beiden ÄUSSEREN Löt-Ösen (Diese Löt-Ösen sind sichtbar mit dem Metallgehäuse verschraubt).

    Anmerkung:
    Falls sich am Netzkabel ein "verschraubter" Schukostecker befindet, würde ich Diesen zur Sicherheit öffnen, und auch dort die Leitungen kontrollieren (Pfusch-Kontrolle).

    Wichtig:
    Bevor Du den Netzstecker einsteckst, kannst Du noch folgende Kontrolle durchführen:
    Wenn Du bei eingeschaltetem Gerät zwischen den Stiften des Netzsteckers (mittels eines Multimeters) einen Widerstand im Bereich von 460 Ohm mißt, ist im Transformator-Bereich alles OK.

    Herzliche Grüße
    Christian
     
  9. Ich vergaß:
    Das blaue Kabel (welches an der Buchse abgeschnitten wurde) führt normalerweise zur Bodenplatte des Synthesizers und ist dort mittels einer Mutter verschraubt.
     
  10. [​IMG]
    [​IMG]Krimineller Pfusch![​IMG]

    Also, zunächst mal möchte ich unbedingt davon abraten, hier einfach das lose blaue Kabel
    an das schwarze Kabel zum Trafo hin anzulöten und die Sache damit als "repariert" zu betrachten!

    Das Basteln an 230V Primärspannung ist lebensgefährlich! Netzstecker ziehen und auch gezogen lassen,
    solange das Gehäuse offen ist und spannungsführende Teile durch Unachtsamkeit sehr leicht berührt
    werden könnten.

    Wenn du die weisse Zuleitung der Netzspannung ins Gehäuse weiterverwenden möchtest, tu dir und jedem, der
    an deinem MS-10 spielen wird den Gefallen, und sichere diese mit einer Kabelverschraubung im Gehäuse.

    [​IMG]
    z.b. Conrad.de Artikelnummer 532232 - 62

    Und weil man ohne eine entsprechende Sicherung des Kabels das auch weiterhin machen kann, geht davon auch eine
    Gefahr aus. Sobald eine losgerissene Leitung nämlich innen das Gehäuse berührt und Du ein Problem mit der Erdung
    (die ja derzeit nicht vorhanden ist) oder Deiner Sicherung (des Kreises in der Hausverteilung) hast, kann die Sache
    tödlich enden.

    [edit] Es gibt sowas auch in "dezenter. Finde ich nur grad nicht. Wäre dann keine Verschraubung, sondern
    eine Art Plastik-Klemme, durch die die Zuleitung geführt wird und diese wenn ins Gehäuse "eingeklippt"
    (snap in) festklemmt. Danach reisst Du Dir definitiv eher den MS-10 vom Tisch, als die Litze von der Leiste...

    last but not least: Die Leitungen zum Schalter (die beiden dünnen braunen in der schwarzen Umhüllung).
    Kommen mir ein bischen sehr dünn vor, im Querschnitt. Kann aber durchaus sein, dass die "original" sind. (?)

    [​IMG]

    Die auf Deinem Foto zu sehende obere scheint nur noch an wenigen Adern der Litze zu hängen.
    Würde die komplette Verkabelung frisch und neu machen. Also jeweils ca. 1cm abschneiden, vorsichtig abisolieren
    ohne die Litze zu beschädigen, verzinnen und wieder anlöten.

    Ach ja... sollte diese weisse Netzleitung an irgendeiner Stelle beschädigt sein oder Dir "brüchig" vorkommen,
    vielleicht auch nur ein bischen "zu versifft" und Du bestellst Dir eh ein paar Dinge von Conrad, dann tausch die
    doch eben aus.

    [​IMG]
    Conrad.de Artikelnummer 609270 - 62 -kost mit EUR 3,19 auch nicht die Welt...

    LG
    Guido

    p.s.: ich habe keinen Werbevertrag mit Conrad, die Sachen gibts auch problemlos bei Reichelt o.a. ;-)

    p.p.s.: hier noch ein Link, wie Du den MS-10 auch optisch "retten" kannst:
    [​IMG]
    http://ms10rebuild.blogspot.com/
    Lecker, oder?
     
  11. Pepe

    Pepe Tach

    Danke für eure ganzen Infos. Danke auch, Fort Pempelson mit dem Rat bezüglich der Verschraubungsdinger. Ich wollte in der Mittagspause sowieso zum Elektronik-Geschäft gehen und dort so etwas erfragen. Das Stromkabel ist soweit in Ordnung, ich habe es um 20 cm gekürzt und werde heute abend alles neu löten, was gelötet werden muss. Diese jahrelange Pfuscherei wird dann endlich ein Ende finden! :)

    Leider bekomme ich den weißen Lack nicht ab, der ist wie für die Ewigkeit draufgematscht worden. :-x Dann muss das halt so bleiben, vikelleicht lackiere ich das Teil dann mal wieder schwarz.
     
  12. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    schau mal noch auf meine flickr seiten, da ist auch ein MS-10 von innen, inkl. PSU (www-knopf am Ende dieser Nachricht)
     
  13. Pepe

    Pepe Tach

    Ha, super Fotos, sadnoiss! Hast du das Erdungskabel am Bodenblech dran? Das würde auch die unverlöteten Litzen bei mir erklären. Und hängt an der gleichen Stelle das blaue Erdungskabel vom Output dran? Die sind dann beide nur mit Schrauben festgemacht, hm?
     
  14. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hui, das ist aber sehr schön gemacht, da schaut der MS ja richtig nobel aus.
     
  15. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    MS-10 ist schon wieder weitergewandert :) - soweit ich mich erinnere müßte irgendwo eine Art schraube an das Bodenblech geschweißt, da war ein Erdungskabel dran. Habe leider auch nicht noch merh fotos...
     
  16. denbug

    denbug Tach

    Wow, ist das ein schöner MS-10! Kann mir jetzt schon die neugierigen Blicke beim Liveact vorstellen.
     
  17. Pepe

    Pepe Tach

    Du meinst doch jetzt nicht etwa meinen? :eek:
    Der sieht nämlich kacke aus. :?
     
  18. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    wir raten zu Tigerfell :lol:
     
  19. Pepe

    Pepe Tach

    Verratet mir mal lieber, welcher schwarze Lack alles schön abdecken würde und ebenfalls eine Ewigkeit hält. :-|
     
  20. tulle

    tulle bin angekommen

    Abbeizen, nicht übertünchen. Oder mit Bandschleifer, Schwabbel o.ä. bearbeiten. Drüberpinseln sieht kagge^2 aus.
     
  21. Pepe

    Pepe Tach

    Aber das Abbeizen klappt bisher überhaupt nicht. Und damit beize ich doch auch den Originallack ab. Und die Plastikseitenteile werden auch von Lösungsmitteln/Beize angegriffen. :sad:
     
  22. francesco

    francesco Tach

  23. Pepe

    Pepe Tach

    Mh... Wäre durchaus eine Option. Lässt sich das über alte Farbe sprühen, ohne dass es grässlich aussieht?
     
  24. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Also: anschleifen ist Pflicht! Wie sieht denn der alte Anstrich aus? Glatt oder huppelig oder ...?

    Schleigen, bis es glatt ist! oder gib' die ganze Schose (wie schriebt man das :lol: ) zum Lackierer!
     
  25. Pepe

    Pepe Tach

    Der Anstrich ist recht stümperhaft gemacht worden - mal super deckend, mal etwas weniger. Sieht nicht toll aus. Mal sehen, was ich letztlich mache. Heute sehe ich erst mal zu, dass ich das Ding ans Laufen bekomme.

    Gibt es eigentlich bei der ganzen Patcherei irgendetwas, was ich unter keinen Umständen tun sollte? Die Bedienungsanleitung ist ja echt schwammig. Kann da irgendwas hopsgehen?

    Und "Chose" schreibt man nur mit einem "s", soweit ich weiß. ;-)
     
  26. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Mal sollte sicher keine Ausgänge miteinander verbinden oder Netzspannung draufgeben, aber sonst...
     
  27. Pepe

    Pepe Tach

    So, das Teil ist jetzt zusammengebaut.

    Eingeschaltet. Alles funktioniert soweit ganz passabel. Jedoch hat sich der Oszillator nach einigen ungestimmtem Tönen auf einmal nicht mehr gemeldet, nachdem ich einmal kurz den Output-Stecker raus- und wieder reingesteckt habe. Rauschen, Modulationen und Filter funktionieren, jedoch keine vernünftigen Töne mehr.

    Help. :sad:
     

Diese Seite empfehlen