Harold Faltermeyer-Axel F.

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Fluxus Anais, 15. Januar 2011.

  1. Ich weiß, der Titel ist schon alt, aber hat jemand eine seriöse Quelle, welche Instrumente dafür zum Einsatz kamen?
     
  2. Ich würde mir für eine wirklich "seriöse" Quelle ja den Spaß machen und dem Herrn F. einen Brief nach Vaterstetten bei München schreiben und einfach mal fragen. Das 60.000qm Grundstück (http://goo.gl/0WL77) ist nicht zu verfehlen :D
     
  3. Rallef

    Rallef -

  4. Ah danke. Wenn das Interview wirklich so stattgefunden hat, ist der Autor einem Dreckpfuhler aufgesessen.
    Es gab nie einen Moog Modular 15. Es muss wohl heissen 55.
    Im Netz liest man vielerorts, das Stück wurde mit nur drei Billiginstrumenten (u.a. ein JX-3P) produziert.
    Ganz so einfach ist es aber dann doch nicht gewesen.

    Eigentlich symphatish, der Herr Faltermeyer (quasider Gottschalk der Musikbranche).
    BIs auf seine größenwahnsinnigen Baupläne, für die Familie eine ganze Wohnsiedlung aus dem Boden stampfen zu wollen.
    Und ich dachte immer, der wohnt in den USA.
     
  5. Q960

    Q960 aktiviert


    [​IMG]
     
  6. Shit, das gabs ja wirklich!
    :oops:
     
  7. also die melodie definitiv ein jupiter 8, hat er selbst in div. interviews gesagt.
    Das Marima/Xylophon-"Gebimmel" im Zwischenpart Yamaha FM (DX7/TX816)
     
  8. tom f

    tom f Moderator


    ???
    na das sind ja interessante ansichten - frei nach dem motto "es lebe der nachtwächterstaat"
    eigentum für das man unter anderem neben den ganzen steueren beim erwerb auch noch ständig GRUNDSTEUER zahlt - und DANN sich auch noch vorchreiben lassen wie und was? ist ja hier auch das gleiche und mir wird übel dabei...
    was geht es irgendwen an (medien, staat, volk) wenn herr f. auf seinem grundstück was baut - wie kommt man darauf das diskutierne zu wollen - dass man keine 30 stöckingen hochhäuser bauen soll leuchtet mir ein aber alles andere ist wie bei den kommunisten und nur einen weitere ausformung moderener wegelagerei
     
  9. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    :supi:

    Wenn Harold F. den Eindruck hat auf diesem Wege seine Lebensqualität und die seiner Familie signifikant zu steigern, ist das verdammt gut angelegtes Geld.
     
  10. Diese Art der Wegelagerei nennt sich Bauleitplanung und gibt es seit ca 5000 Jahren in jedem leidlich erforschten Staatswesen (meine Lieblingsbegriffe aus dem Bundesbaugesetzbuch sind "Trauflinie" und "Geschoßflächenzahl"). Für weitere Diskussion zu diesem nicht synthesizerbezogenen Thema bitte bei Bedarf einen anderen Thread aufmachen.
     
  11. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    das h. faltermeyer interview auf amazona war seit jahren eines der besten interviews die ich gelesen habe. es haetten auch 5teile sein koennen. absolut :supi: :supi: :supi: :supi: :supi:

    und faltermeyer ist absolut symphatico.

    nun fehlt eigentlich nur noch ein interview mit giorgio moroder in 10 teilen.
     
  12. Das Interview ist in der Tat klasse informativ, sowohl in Technisches als auch Persönliches gewährt er einen tiefen EInblick. Und den alten "wie groß ist Dein Grundstück"-Witz toppt er auch. Sinngemäß ist es sooo groß, dass Frau und Ex-Frau darauf leben können, ohne sich an die Gurgel zu gehen ;-) (Teil 3 S.4)
     
  13. Faltermyer hat übrigens an keiner Stelle im Interview erwähnt, dass in dem Soundtrack ein JX-3P Verwendung fand, auch wenn das oft im Netz behauptet wird.
     
  14. CR

    CR aktiviert

    im video spielt er halt einen.
     
  15. Aha. Welchen Part?
     
  16. CR

    CR aktiviert

    diese etwas fröhlicheren, "durigen" stakkato-chords, die nach dem hauptlead kommen.
     
  17. Bruce

    Bruce -

    Jau, super Interview. Danke für den link ... Und auch ja1: Kommt sympathisch rüber.
    Und auch ja2: Jetzt fehlt noch ein Moroder-Interview.

    mfG Bruce
     

Diese Seite empfehlen