Hochpassfilter – Einsatzmöglichkeiten ...

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Lowpassfilter macht den Klang dumpfer – generell und/oder im Ablauf der Zeit (wie bei Naturinstrumenten üblich),
und es gibt Resonanz – falls mit dabei, die man reindrehen bzw. modulieren kann.

Wie ist es aber mit einem Hochpassfilter? Wozu das? Was kann man damit so alles machen?
Klar, die Tiefen beschneiden, aber warum? Für Hi-Hats?
Und was erreicht man durch Modulation z.B. per Hüllkurve, in dem Sinne "wozu?"

:agent:
 
Zuletzt bearbeitet:
SUB octave erzeugen mit filterkeytrack und reso auf 100 oder Bd Pitch decay/rise erzeugen mit reso hoch und Filter env track macht mir spass
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Zur Bass Anhebung, wenn man die Frequenz entsprechend weit nach schiebt und die Resonanz entsprechend hoch einstellt, mit Hüllkurve gibts die typischen Bridge Sounds. In Reihe geschaltet mit 'nem Lowpass hat man 'nen Bandpass mit variabler Bandbreite.

Edit: Der Sound ganz am Anfang des folgenden Tracks:

Music Instructor - Super Sonic


Hier dürfte ab 1:18 auch ein Hochpass mit im Spiel sein:

Kai Tracid - Trance & Acid (Official Video)
 
Zuletzt bearbeitet:
In den Sidechain vom Kompressor, um die im Vergleich zu hohe Energie bei tiefen Frequenzen auszugleichen. Dafür ein recht flacher Filter (12db) bei paar hundert Hz, ansonsten haben tiefe Frequenzen ggf. bereits zu wenig Wirkung (zu viel des Guten).
Resonanz kann man dann noch einsetzen, wenn der Kompressor bei gewisse Frequenzen besonders stark komprimieren soll, z.B. bei der Snaredrum. Bei höheren Frequenzen ggf. auch zum Deessing, dann aber ggf. als Bandpass.
 

mixmaster m

なんでもない
Zum Drum loop filtern: Voll Neunziger
Habe ich lange nicht mehr gemacht.
Der ganze Song hört sich, wenn mal hier mal da eingesetzt, gleich viel interessanter an.
 

[Artinus]

|||||||||
Abseits vom Hochpassfilter in Synths, wird er extrem oft in der Produktion verwendet. Im Endeffekt wird bei jedem Instrument, Stimmen usw. der Bassbereich beschnitten. Dieser erzeugt nämlich ein "Rumpeln" was unter anderem bei der Kompression störend ist. Dies wird dann im EQ per Hand gemacht oder ein sogenannter Trittschallfilter wird aktiviert. Dieser ist bei sehr vielen Mischpulten als Schalter ausgelegt.

Ansonsten immer dran denken, ein low cut ist ein Hochpass, ein low pass, ist ein High cut.
 


Neueste Beiträge

News

Oben