IK Uno Synth aus Italien für 200€

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Aha, sogar mit Midi In/Out über Miniklinke Adapter und Eingang (vielleicht sogar für den Filter?).
Scheint so ziemlich ein großer in klein zu sein^^
 

motone

|||||||||||||
Leider kein Osc-Sync. Delay-Parameter (inkl. Mix) scheinbar nur über Up/Down-Taster steuerbar. Zum Sequencer gibts bisher auch noch keine Details?

Sorry, aber mehr als ein "Meh." ist meinerseits bisher nicht drin. :dunno:

Edit:
The UNO Synth keyboard also doubles as a step-edit control for its built-in sequencer. Sequences can be programmed both in real-time or in steps and include up to 20 synth parameters for every step, making the UNO Synth sequencer among the most powerful in its class.
Bei der doch eher konservativen Klangerzeugung muss der Sequencer noch zeigen, was er rausholen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

borg029un03

Elektronisiert
Edit:

Bei der doch eher konservativen Klangerzeugung muss der Sequencer noch zeigen, was er rausholen kann.

Kommt auch drauf an was ein Synth Parameter ist ;-)
Aber ansonsten ein tolles Teil bei dem aufgerufenen Preis, wenn der klanglich noch ein bisschen mehr als Brot und Butter ist, haben wir einen neuen No-Brainer am Start.
 

bytechop

sharing knowledge
Und darum haben die so einen Wirbel gemacht? Kann schon jemand sagen was an dem Gerät so besonders ist?
 

Dark Walter

||||||||||||
Auf den zweiten Blick sah die Funktionsweise der Potis in 4 Bänken schon deutlich brauchbarer aus. Aber es sind den Knöpfen nach halt einfach Potis. Sobald man zwischen den Bänken springt müssen die Werte entweder abgeholt werden oder es gibt Sprünge und genau das ist bei einem Performanceorientierten Instrument ein Problem.

Auch die dünne weiße Schrift könnte Live ein Problem sein.
 

tichoid

Maschinist
Das Design gefällt mir, trotz der Folientasten. Aber warum keine normalen MIDI-Buchsen? Platz wäre genug..


edit: ich seh schon, im Video wird das Gehäuse kurz durchsichtig.. wenn die Platine so weit oben unter der Bedienoberfläche sitzt, könnte man doch ein Paar MIDI-Buchsen auf die Rückseite tun (quasi von unten) aber was weiß ich schon..
 
Zuletzt bearbeitet:

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Gerade für die Envelopes etc. hätte IK bessere Bedienelemente im eigenen Haus.
Etwas Inspiration durch iRig Keys bzw. die Wiederverwertung bestehender Bauteile ist kein schlechter Schritt.


View media item 135
 
Mich würde vor allem interessieren, ob der Sequencer transponierbar ist und ob man damit andere Synths ansteuern kann.
Dann wäre das evtl. was für mich - schön kompakt.
 


Neueste Beiträge

News

Oben