Intel greift Apple an! Neues Werbevideo veröffentlicht

Wie findet ihr das Video?

  • Peinlich

    Stimmen: 23 33,3%
  • Frech

    Stimmen: 6 8,7%
  • Unnötig

    Stimmen: 14 20,3%
  • Cool

    Stimmen: 13 18,8%
  • Belanglos

    Stimmen: 20 29,0%
  • Wichtig

    Stimmen: 5 7,2%
  • Belustigend

    Stimmen: 8 11,6%
  • Armselig

    Stimmen: 16 23,2%
  • Nötig

    Stimmen: 4 5,8%
  • Aussagekräftig

    Stimmen: 4 5,8%
  • Verzweifelt

    Stimmen: 19 27,5%

  • Umfrageteilnehmer
    69
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
interessanterweise hast du bislang immer nur auf die theorie verwiesen.

aber im ernst, natürlich laufen moderne betriebssysteme insgesamt stabiler als solche von 1990.

ich finde es halt nur ein wenig übertrieben das P.M. in win NT oder den ersten 4-5 OSX versionen als mittlere revolution anzukündigen.

letztlich ist das alles nur ein buzzword und macht viel weniger unterschied als vorgegaukelt wird.

der eine golf hat halt TD und der anderen TDI, und TDI is "besser" und katapultiert den fahrer in neuen dimensionen, in den unendlichen weiten des weltraumes. bullshit. er hat 10 PS mehr und das ist alles. und die meisten leute wissen eh nicht, was es bedeutet und wie es funktioniert.


spannend im hinblick auf das hiesige thema ist dann aber doch das erscheinungsdatum von windows NT und dem von rhapsody - und wenn man sich dann mal die show anschaut, die apple damals abgezogen hat als sie es nach vielen, vielen jahren endlich auch hatten, haha.
Ich weiß ja, dass du ein großer Fan des klassischen MacOS bist… aber so sehr, dass du den eindeutigen technischen Fortschritt leugnen willst??
 
bohor
bohor
||||
Die kennen noch nicht einmal den Unterschied zwischen Internet und WWW, das ist für den synonym.
Weitere Synonyme zu Internet und WWW (meine Beobachtungen): Windows, Browser, die Ergebnisseite von Google, Word, die Telekom (oder wer sonst der Internetprovider ist), Bildschirm, Desktop, die Homepage des Emailproviders und die von Amazon, Router, WLAN, Facebook, Microsoft, "dingens", Festplatte sowie "das hier".

Bei iOX- und Android-Usern wird das im Detail anders aussehen.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Ich weiß ja, dass du ein großer Fan des klassischen MacOS bist… aber so sehr, dass du den eindeutigen technischen Fortschritt leugnen willst??

worin iegt denn der technische fortschritt darin, dass OSX im jahr 1999 etwas konnte, was windows NT zu diesem zeitpunkt bereits seit 5 jahren konnte - und was habe ich davon?

ich habe gerade mal überlegt: es gibt tatschlich zwei anwendungen, die in 9 zum kotzen laufen und dauernd abstürzen - und die ich deswegen in bluebox unter 10.4 laufen (und abstürzen) lasse. das ist zum einen das koblo developer enviroment und zum anderen CDXtract. damit wird man in 9 wahnsinnig.

ansonsten laufen bei mir unter OSX nur rendergeschichten oder synths - und das alles remote ich natürlich von 9 aus. :)


ne wirklich, mit persönlichen präferenzen hat meine kritische haltung trotzdem nichts zu tun.

mich nervt so manches in macOS und windows 10, auch dort wo ich es benutzen will und muss, weil es auf meinem steinzeitsystem gar nicht mehr läuft.

und was ich benutzen will und muss, dass ist das einzige, was mich interessiert. werbevideos oder meinungen dritter haben keinerlei einfluss auf meine entscheidungen, was ich kaufe, installiere, benutze, wie ich es benutze usw.

solche fragen wie "wann wird apple die weltherrschaft erreichen?" "welche DAW brauche ich für techno?" oder "welches ist der beste kompressor?" verstehe ich schlichtweg nicht, egal wieviel mühe ich mir dabei gebe, die fragestellung ist mir schon unverständlich.


Ich habe irrigerweise angenommen, dass einer, der den Unterschied zwischen präemptiven und kooperativen Multitasking kennt, auch weiß, welche Implikationen das für die Praxis hat. :)

das ist ja jetzt ein sehr eleganter trick jetzt von "implikationen für die praxis" zu sprechen um zu verschleiern, dass es sich bei implikationen letztlich um theorien handelt. :D

eine implikation ist eine logische konsequenz, und zwar eine, die die nur annimmst.


mal davon abgesehen, dass es eben einfach quark ist, wenn apple uns das als neuheit präsentieren will, was der amiga schon 15 jahre vorher hatte - und netBSD sowieso - du nennst das "fortschritt"? wenn jemand das rad noch mal neu erfindet?


ich kenne sie alle, die leute, die damals gar nicht abwarten konnten von VST5 auf SX umzusteigen, und dann mit einer alpha version dastanden, die sich alle halbe stunde verabschiedet hat.

und ich kenne auch die protools user, die sich einen quad G5 gekauft haben, und RTAS dann auch nach 3 jahren immer noch kein multiprocessing konnte, von 64 bit ganz zu schweigen. auf einem G4 mit HD+ hardware gehen 3 mal so viele plug-ins auf^^

das sind die gleichen, die seit 12 monaten jammern, dass die anwendung ABC noch nicht unter windows 11 läuft oder sich der treiber nicht im M1 mac installieren lässt.


Eine Frage der Sichtweise. Ich habe meine, habe aber keinen Anspruch auf die Deutungshoheit.

ich halte es durchaus für wichtig darüber zu streiten, was und warum irgendwas besser sein könnte als etwas anderes, um ein bestimmtes ziel zu erreichen.

das schlimmste was passieren kann ist, dass du mich überzeugst, und dann hätte ich etwas neues gelernt.

allerdings gehören dinge wie "ich kanns mir aber leisten", "man muss doch mit der zeit gehen" "das ist aber ein technischer fortschritt" genau so wenig zu meinen zielen wie auch "bloß nichts neues kaufen", "bloß nicht umdenken müssen" oder "mischpulte aus den sechzigern sind aber voller geschichte und herr hütter hat auch so eins gehabt" nicht zu meinen zielen gehört.

ich habe 13 macs und 2 PCs und die haben alle ihre ganz spezielle aufgabe im setup, in dem es um das erzeugen und verarbeiten von daten geht, und nicht um irgendein gedöns aus irgendeiner werbung oder was der kevin dazu meint.


wer idealismuskritik wirklich verstehen will... muss feuerbach lesen.
 
Omega Minus
Omega Minus
||||||||||
ich halte es durchaus für wichtig darüber zu streiten, was und warum irgendwas besser sein könnte als etwas anderes, um ein bestimmtes ziel zu erreichen.

Mein persönliches Ziel: Ein stabiles OS geht mir weniger auf den Sack als eins, das öfters abstürzt. Wenn es mir weniger auf den Sack geaht, fühle ich mich wohler.
Ein OS mit präemptiven Multitasking ist inhärent robuster bei abstürzenden Programmen.
Programme stürzen schon mal ab.
Also geht mir ein OS mit präemptiven Multitasking tendenziell weniger auf den Sack.
Meine persönliche Praxis bestätigt die Theorie.

Von daher war für mich Windows NT (hatte ich bei der Ausbildung) schon ein Fortschritt. Privat hatte ich damals Suse 4.2. (Damals, als man noch einen Kernel selbst kompilierte, um 3% Performance und etwas mehr freien Speicher rauszukitzeln aus dem System.)

Ich hatte dieses Jahr auf der Arbeit (Win 10) erst einen BSOD. Das beruhigt etwas.

Grüße
Omega Minus
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
mal davon abgesehen, dass es eben einfach quark ist, wenn apple uns das als neuheit präsentieren will, was der amiga schon 15 jahre vorher hatte - und netBSD sowieso - du nennst das "fortschritt"? wenn jemand das rad noch mal neu erfindet?
Darum geht es hier doch garnicht. Es geht doch darum was in der Praxis besser funktioniert. Wenn es dir um Nostalgie mit deinen 19 alten Macs und um die generelle Abscheu gegen Neukauf oder Marketing geht, so ist das doch völlig OK (hat aber mit der technischen Diskussion nichts zu tun).
 
Zuletzt bearbeitet:
Johnny76
Johnny76
......
Jedes BS stürzt mal ab. Das liegt in der Natur des Programmierens. Es ist nur die Kunst, wie das BS damit umgeht und den Fehler abfängt.
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Gelegentlich werde ich ja im erweiterten Familienumfeld bei Neuanschaffungen um Rat gefragt.

Obwohl ich selbst Apple-User bin, empfehle ich immer Windows. Erstens, weil die besagte Klientel mit den Vorzügen, die Apple bietet, wenig bis nichts anfangen kann. Zweitens, weil die sich bei Problemen dann auch mal mit dem Nachbarn, mit Kollegen oder mit Freunden austauschen können. Und, drittens, weil auch Apple ziemlich kompliziert sein kann: Erkläre mal einem IT-Laien bzw. älteren Menschen das ganze Apple-ID-Gedöns mit 2-Faktor-Authentifizierung, Kreditkartenhinterlegung, App Store, Abos und In-App-Käufen, iCloud & Co.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Zocken per se ist Stromverbrauch 😆

Ja dieser Text auch.
Der PC skaliert das, während aktuelle Konsolen selbst im Menü noch 60W brauchen und laut div. Websites (gemessen hab' ichs noch nicht, aber die Xbox One X ist ja auch schon keine "aktuelle" Konsole mehr) beim streamen nochmal etwa 10W mehr.

 
Moogulator
Moogulator
Admin
Muss ich da über Start gehen?
Mal ehrlich in D ist Windows dominant - da läuft nach ganz anderen Mechanismen - also das was wer wo..
So Mythen kann sich ein Hersteller “zueigen“ machen, so es hilft. Aber in D wäre das sicher nicht Mac. Das ist bestenfalls in einer Runde wie hier so.

Es ist aber eigentlich ein Problem, dass es so wenig Alternative und Verpunkung gibt, wo man einfach anders könnte. Aber wie viele „andere“ gibt es, wo man wirklich 1) die Oma 2) Die Muddi 3) Deine Brüderz 4) Nerds hin schicken würde und mit Herzen sagen kann - da bist du richtig - das wird super.

Andererseits sehe ich täglich Leute an Sachen rumbasteln die wirklich unnötig sind. Aber deren Verständnis für dies oder das ist so wie es ist - und sie kaufen und wählen quasi falsch - weil ja, keine Ahnung.. hat sich irgendwie gewöhnt. Aber wie auch immer. Ich finde es einfacher zu sagen wir sind eh schon länger falsch abgebogen. MS macht Apple nach und die haben einen Shop wo man 30% abgibt, wenn man drin sein will.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Ich habe halt andere Erfahrungen gemacht. Und jetzt?

es ist aber in gewisser weise ein zirkelschluss, dass weil du irgendwann einmal ein problem mit OS7 hattest, was in OSX nicht mehr auftrat, oder weil du eines in windows 95 hattest, was in windows NT nicht mehr auftrat, dass das am multitaksing lag und deswegen neue systeme immer automatisch "besser" sind als alte.

du müsstest dir anderfalls die frage gefallen lassen, warum du überhaupt windows 95 benutzt hattest, wo es doch unix und amiga gab, die P.M. schon seit dekaden konnten.

genau wie an @kybernaut geht daher auch an dich die frage, inwieweit das P.M. von windows NT oder OSX ein technischer fortschritt gewesen sein kann, wenn es das doch zum zeitpunkt deren erscheinens schon 15 jahre alt war.

er hat meine frage nicht beantwortet, vielleicht schaffst du es ja? ;-)


Darum geht es hier doch garnicht.

du scheinst ja auch überhaupt nicht zu lesen, was ich schreibe.

wenn ich sage, natürlich sind neue systeme fortschrittlicher, dann nennst du mich einen fortschirttleugner, und wenn ich dir erzähle, dass ich 6 verschiedene betrienbssysteme benutze weil man logischerweise auch manchmal windows, OSX usw benötigt, dann behauptest du ich hätte nur vintage macs.

Es geht doch darum was in der Praxis besser funktioniert. Wenn es dir um Nostalgie mit deinen 19 alten Macs und um die generelle Abscheu gegen Neukauf oder Marketing geht, so ist das doch völlig OK (hat aber mit der technischen Diskussion nichts zu tun).

man kann hier sowieso schreiben was man will, die extremisten der beiden lager antworten sowieso nur das, was sie ohnehin vorhatten zu schreiben.


und der genosse devilfish... der hat heute schon wieder den nächsten apple hype nonsens thread eröffnet... dürfte jetzt der sechste sein.... und die abstände werden immer kürzer... hihi.


intel hat derweil mehr chips in taiwan vorbestellt wie apple...
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
MS macht Apple nach und die haben einen Shop wo man 30% abgibt, wenn man drin sein will.

So einfach ist das nicht, Apple hats ja nicht erfunden, die waren nur schneller und wie so oft muss nur der Richtige (eine Lichtgestalt :idea:) kommen den Leuten was schmackhaft zu machen ;-) Das mit den 30% kann MS aktuell gar nicht nach machen, die sind froh wenn jemand überhaupt Apps für Windows/Microsoft Store produziert, daher die kommende Schnittstelle zu den Android Apps.
 
Omega Minus
Omega Minus
||||||||||
es ist aber in gewisser weise ein zirkelschluss, dass weil du irgendwann einmal ein problem mit OS7 hattest, was in OSX nicht mehr auftrat, oder weil du eines in windows 95 hattest, was in windows NT nicht mehr auftrat, dass das am multitaksing lag

Das hat ganz einfach "Technische Gründe"(TM), die ich bereits dargelegt habe. Ich habe kein Bock mehr das zu wiederholen. *) Wenn Du das mit dem Multitasking und den Unterschieden nicht verstehen kannst oder willst ist das OK. :)

und deswegen neue systeme immer automatisch "besser" sind als alte.

Nicht automatisch. Aber es gibt Dinge, die inhärent besser. Und Erfahrungen, die ich gesammelt habe. Und eine Theorie dahinter, die ich verstehe.

Aber wir sind weit vom Thema ab. Ich bin kein Hurra-neue-Technologie-Schreier, im Gegenteil, ich bin da eher konservativ.

Grüße
Omega Minus

*)
"...
Kooperatives Multitasking
...
Diese Form des Multitasking hat ebenso wie das TSR-Konzept den Nachteil, dass Programme, die nicht kooperieren, das restliche System zum Stillstand bringen. Gründe für solches Programmverhalten können sein:
- im Programm enthaltene Fehler;
- durch den Programmierer gewollte Fehlfunktion eines Systems;
- gewollte (vorteilhafte) „Alleinherrschaft“ des Programms, zum Beispiel für eine zeitkritische Anwendung wie ein Computerspiel.
..."
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Eigentlich sollte man bloss testen was einem anspricht, und das nimmt man dann. Kann man halt so einfach nicht
Gelegentlich werde ich ja im erweiterten Familienumfeld bei Neuanschaffungen um Rat gefragt.

Obwohl ich selbst Apple-User bin, empfehle ich immer Windows. Erstens, weil die besagte Klientel mit den Vorzügen, die Apple bietet, wenig bis nichts anfangen kann. Zweitens, weil die sich bei Problemen dann auch mal mit dem Nachbarn, mit Kollegen oder mit Freunden austauschen können. Und, drittens, weil auch Apple ziemlich kompliziert sein kann: Erkläre mal einem IT-Laien bzw. älteren Menschen das ganze Apple-ID-Gedöns mit 2-Faktor-Authentifizierung, Kreditkartenhinterlegung, App Store, Abos und In-App-Käufen, iCloud & Co.
Ebenso.
Hab ich meim Vater jetzt nen Ryzen Laptop für 400 empfohlem.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Anlehnend an das hier besprochene Werbevideo von Intel:
Hier ein direkter Vergleich (von heute) eines MacBook Air M1 mit einem Samsung Book Pro i5. Beide Geräte kosten in etwa gleich viel (Apple ist hier sogar etwas günstiger), doch schaut selbst..

https://youtu.be/0lhfxMMywFI
Wenig aussagekräftig, wenn man nur zwei Geräte und nicht alle Produkte in dem Preisbereich vergleicht.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
So einfach ist das nicht, Apple hats ja nicht erfunden, die waren nur schneller und wie so oft muss nur der Richtige (eine Lichtgestalt :idea:) kommen den Leuten was schmackhaft zu machen ;-) Das mit den 30% kann MS aktuell gar nicht nach machen, die sind froh wenn jemand überhaupt Apps für Windows/Microsoft Store produziert, daher die kommende Schnittstelle zu den Android Apps.
Das mit den 30% bezieht sich auf Apps und Apple - MS kann das selbstredend nicht so teuer machen - aber es wäre auch mal ein EU Job oder sowas diese Apple Tax oder Gebühren generell mal ein bisschen fairer zu machen.

Ich käme nicht auf die Idee auf Andoid zu gehen, weil ich das für Musik nutze - aber ich bin für Konkurrenz und Co - aber auch gegen Schlumpfbeerenhandel und Schmou im Shop - und das wäre dann fast ein Schrei nach Geschlossenheiten.
Wie auch immer - nichts dagegen, wenn die Firmen alle was tun - und die Staaten müssen die Firmen zu Fairness und so weiter zwingen und gewisse Kompatibelitäten etc. müssen international gegen Quatsch arbeiten - das gilt natürlich auch für MS.

Vielleicht auch für eine gewisse Laufzeit und Pflege von Software - es ist ja ein Jammer, was da manchmal so passiert - auch in „unserer„ Branche - kaufst ein Modul und der Editor für das Ding oder Treiber müssen mind 10 Jahre laufen oder sowas. Und ein MIDI-Thru Weglassverbot *G* und Compliance Betriebsmodus muss drin sein.

ich sag ja nur ma‘
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Wieso sollte man Apple zu irgendwas zwingen? Hab ich was verpasst oder warum sind die an der Börse ganz weit oben? Schafft man sowas wenn die Kunden alle mies finden und meinen der Staat solle etwas regulieren?
Lasst Apple mal machen, die sind auf dem richtigen Weg.
 
Omega Minus
Omega Minus
||||||||||
Schafft man sowas wenn die Kunden alle mies finden und meinen der Staat solle etwas regulieren?

Kommt halt immer drauf an, was man für eine Brille auf hat. Im Serverbereich ist Linux unangefochten die Nummer 1.
- Server sehen die Leute nicht.
- Linux ist für umme und taucht deswegen in keiner monetär assoziierten Statistik auf.

Wir haben hunderte von Servern (wesentlich mehr als Mitarbeiter) und auf allen läuft Linux. Aber - Hand aufs Herz - wen interessieren schon Server? Mein Gerät ist direkt am Internet (gefühlt)! :cool:

Grüße
Omega Minus
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Wieso sollte man Apple zu irgendwas zwingen? Hab ich was verpasst oder warum sind die an der Börse ganz weit oben? Schafft man sowas wenn die Kunden alle mies finden und meinen der Staat solle etwas regulieren?
Lasst Apple mal machen, die sind auf dem richtigen Weg.
Die sind weit oben weil der Tim ein guter Geschäftsmann ist und die Kunden das annehmen.
Der Markt regelt das sehr sehr gut. ;-) Meist gerade dann, wenn es nur wenige Hersteller gibt.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Kommt halt immer drauf an, was man für eine Brille auf hat. Im Serverbereich ist Linux unangefochten die Nummer 1.
- Server sehen die Leute nicht.
- Linux ist für umme und taucht deswegen in keiner monetär assoziierten Statistik auf.

Wir haben hunderte von Servern (wesentlich mehr als Mitarbeiter) und auf allen läuft Linux. Aber - Hand aufs Herz - wen interessieren schon Server? Mein Gerät ist direkt am Internet (gefühlt)! :cool:

Grüße
Omega Minus
Ja und wo ist jetzt das Problem? Linux kann man sich auch auf den Mac machen und Mac mini Server (und Farmen) sind nicht so selten
 
Omega Minus
Omega Minus
||||||||||
Ja und wo ist jetzt das Problem? Linux kann man sich auch auf den Mac machen und Mac mini Server (und Farmen) sind nicht so selten

Kein technisches Problem, ich bezog mich auf die Statistik und darauf, dass sie halt nur einen Teilbereich abbildet.

Ich kenne allerdings keinen, der einen Server unter Linux auf einem Mac betreibt. Technisch möglich, ist mir aber noch nicht untergekommen.

Grüße
Omega Minus
 
Doc Orange
Doc Orange
Cybernetics
Ich kenne allerdings keinen, der einen Server unter Linux auf einem Mac betreibt.
Ich verstehe eh nicht, warum Apple keine Server baut. Bei dem Stromverbrauch spart man doch sicher enorm viel Geld, wenn man ein Rechenzentrum mit den Apple CPUs betreiben würde. Gerade jetzt ist doch der energieeffizienteste Prozessor klar im Vorteil.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben