Jarre Videos

Moogulator

Moogulator

Admin
jo, nur ists ein Mann: Jean Michel Jarre ;-) (klugscheissmode=off)
 
tomcat

tomcat

..
Stimmt. Vermutlich hab ich beim Tippen grade an Wendy Carlos gedacht. Oder Annas ficken thread. Oder an gar nix :)
 
tomcat

tomcat

..
Oh, viel Spielzeug :eek:

Glaub ich muss mal nostalgisch sein und meine JMJ CDs raussuchen :)

Oxygene & Magnetic Fields waren schon nett
 
tomcat

tomcat

..
Yep, die Diskussion hatten wir schon mal. Trotzdem viel nettes Spielzeug und er macht auch eine nette Show. Zumindestens spannender als viele Laptop Artisten heutzutage <duckundweg>
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
tomcat schrieb:
Yep, die Diskussion hatten wir schon mal. Trotzdem viel nettes Spielzeug und er macht auch eine nette Show. Zumindestens spannender als viele Laptop Artisten heutzutage <duckundweg>
Die Show war ja bei Jarre schon immer sehr wichtig. Allerdings wird bei Jarre leider auch nicht mehr alles live eingespielt, die Anzahl der Musiker nimmt leider auch bei ihm mit jedem Konzert ab.
 
N

Neo

..
Live soll er ja durchaus beeindruckend sein, allein weil er schon früh sehr kon<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uent Lichteffekte u. Showelemente mit Audio verbunden hat. Auch seine custom angefertigten Instrumente u. Controller waren immer für einen "Hingucker" gut. Die Musik selbst, ist mir persönlich zu "süß" bzw. kitschig. Bin halt mehr für Vangelis, wenn man schon in diese Richtung will, aber so richtig erwärmen kann ich mich dann doch eher für so Sachen wie Depeche Mode, Human League, Gary Numan ect. .
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Neo schrieb:
Live soll er ja durchaus beeindruckend sein, allein weil er schon früh sehr kon<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uent Lichteffekte u. Showelemente mit Audio verbunden hat. Auch seine custom angefertigten Instrumente u. Controller waren immer für einen "Hingucker" gut. Die Musik selbst, ist mir persönlich zu "süß" bzw. kitschig. Bin halt mehr für Vangelis, wenn man schon in diese Richtung will, aber so richtig erwärmen kann ich mich dann doch eher für so Sachen wie Depeche Mode, Human League, Gary Numan ect. .
Wobei die Konzerte im Fernsehen häufig besser aussehen, als sie dann live waren. Ich war bisher auf 4 Konzerten von ihm, davon waren 2 ganz gut und zwei... nun ja. Die "Nuit Electronique" 1998 in Paris war ein ziemlicher Reinfall, langweilig, uninspiriert. AERO in Dänemark... schlecht geplant. Wer sich nicht eine VIP-Karte gekauft hatte, der wurde mit einem verspätet beginnenden Konzert auf einem Acker belohnt, der nach mehreren Stunden Dauerregen eine ca. 20 cm hohe Matsch- und Dreckbrühe war. Da dann insgesamt 8 Stunden lang drin stehen ist nicht wirklich witzig. Die Parkplätze waren entsprechend eine einzige Katastrophe, die letzten Autos wurden wohl um 6 Uhr morgens mit Treckern aus dem Dreck gezogen. Das sieht man auf den Videos natürlich alles nicht, kann einem vor Ort aber die Stimmung ziemlich versauen. Die Schuhe habe ich übrigens nie wieder richtig sauber bekommen.

Und leider gehört Onkel Jarre auch zu den Leuten, die im Studio ihre Livesachen nachbessern. Ich habe ein paar MP3s von den Originalliedern, die Jarre 1981 in China gespielt hat. Da sind aber doch deutliche Unterschiede zu den Liedern zu hören, die man auf den CDs "The Concerts in China" zu hören bekommt.

Vangelis klingt schon ziemlich anders als Jarre, eigentlich überhaupt nicht miteinander zu vergleichen. Soviel ich weiß hat Vangelis auch nichts für Jarre übrig, hat sich schon Ende der 70er Jahre in einem Interview negativ über dessen Musik geäußert und auch Jarres Einladung zur Teilnahme an seinem Akropolis Konzert 2001 abgelehnt.
 
N

Neo

..
...Vangelis auch nichts für Jarre übrig, hat sich schon Ende der 70er Jahre in einem Interview negativ über dessen Musik geäußert und auch Jarres Einladung zur Teilnahme an seinem Akropolis Konzert 2001 abgelehnt.
Wußte ich garnicht, macht mir Vangelis nur noch sympathischer. Klar ist die Musik von beiden nicht vergleichbar, ich meinte mehr die Art mit vielen Synths und Effekten live aufzutreten.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Neo schrieb:
Wußte ich garnicht, macht mir Vangelis nur noch sympathischer. Klar ist die Musik von beiden nicht vergleichbar, ich meinte mehr die Art mit vielen Synths und Effekten live aufzutreten.
Die Konzerte von Vangelis sind ja recht selten und eher elitär, während Jarre eben das großen Straßenfest inszenieren möchte. Ist eine andere Herangehensweise. Die ganz großen Megasachen von Jarre waren immerhin Gratiskonzerte - hat ja auch was.

Übrigens hatte Vangelis auch schon mal seine schmalzige Phase, "Oceanic" ist ja zuckersüß. Und er könnte mal seine aktuelle Orchesterphase verlassen. Klingt ja alles ganz schön und bombastisch, aber ist gut jetzt. :D
 
M

Markus Berzborn

..
Wenn's nur eine schmalzige Phase wäre...
Für mich sind auch einige der Vangelis-Sachen aus den 70ern schon sehr kitschig.

Gruß,
Markus
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Jarre ist, zumindest was die Verbreitung angeht, eher jemand für den Massenmarkt, man könnte auch sagen, er hat die EM an die Populärmusik herangeführt.

Vangelis ist da ja eher anders, mehr so in Richtung "Ich bin Künstler", jedenfalls was ein paar seiner Alben angeht. Aus diesem Anspruch heraus kommt sicherlich die Ablehnung, vielleicht liegt da auch einfach ein wenig Neid mit drin. Ob er wirklich nur Kunst macht oder sich nicht auch mal genau der Dinge bedient, die er anderen vorwirft, liegt im Ohr des Konsumenten.

Ist letztlich auch egal, mir gefallen beide Musiker, sicherlich nicht alle Alben, aber das hat man wohl bei keinem Musiker.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Acidmoon schrieb:
aus heutiger Sicht waren die ganzen 70 (und 80er) kitschig.
Das klingt mir zu allgemein formuliert, auch in diesen Zeiten sind Sachen komponiert worden, die einfach nur zeitlos sind und denen man nicht anhört, aus welcher Epoche sie stammen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
so grob ist alles immer ungenau..
abgesehen davon: sicher ist bei Jarre nicht alles ein großer Wurf, aber Equinoxe + Oxigene ist groß.. vielleicht "einfach", aber zeitlos und gut.. einige sachen sind etwas einfacher und nicht immer jedermanns sache (mag. fields und noch mehr die sachen aus den 80ern.. )

und dann kommt noch geschmack dazu ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Das war nicht auf die Musik im Besonderen bezogen, sondern auf die Dekade allgemein.
 
tomcat

tomcat

..
Jein. Kitschig war schon vieles ... wenn ich dran denke wie wir rumgelaufen sind .. :lol:

Aber ich habe das Gefühl das sich in den 80ern viel mehr bewegt hat als jetzt. Vielleicht auch weil der Sprung grösser war und viele Dinge einfach neu waren.

Jetzt merkt man ja in Mode und Musik ständig die Revivals
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Acidmoon schrieb:
Das war nicht auf die Musik im Besonderen bezogen, sondern auf die Dekade allgemein.
Im übrigen gab es auch in den 90er Jahren diverse kitschige Sachen zu bestaunen... Leute mit Kaffeemaschinen auf dem Rücken und grünen Fellschuhen z.B.... :D
 
A

Anonymous

Guest
tomcat schrieb:
Jein. Kitschig war schon vieles ... wenn ich dran denke wie wir rumgelaufen sind ..
Ich wollte es so deutlich nicht sagen :harhar:


Klar, es wurde viel bewegt, weil es zum einen viel zu entdecken gab und zum anderen war es leichter, etwas zu tun/auszuprobieren, ohne gleich im Knast zu landen, oder zumindest abgemahnt zu werden oder in irgendeiner Datei zu landen.
Und es gab noch kein Internetz, oin dem man sich verlaufen konnte. :opa:
Es gibt einen putzigen Text in eben diesem Netz, extra für alte Säcke:

Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten! Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel. Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen. Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm. Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar. Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren, und wir hatten nicht mal ein Handy dabei! Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne, und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Und keiner fragte nach "Aufsichtspflicht". Kannst du dich noch an Unfälle erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal bunt und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte den Erwachsenen nicht. Wir aßen Kekse, Brot mit Butter dick, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen. Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround-Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms. Wir hatten Freunde. Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns ... Wie war das nur möglich?

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter, und mit den Stöcken stachen wir nicht besonders viele Augen aus. Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen. Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung. Unsere Taten hatten manchmal KonSequenzen. Und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!

Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzugehen.

Und du gehörst auch dazu.

Herzlichen Glückwunsch!
Klingt elend sentimental, aber ein bisschen Wahres ist schon dran.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Acidmoon schrieb:
Das war nicht auf die Musik im Besonderen bezogen, sondern auf die Dekade allgemein.
eben! das ist reichlich global, die gesamte zeit mit ihrer GESAMTHEIT der musik irgendwo reinzuschieben.. auch wenn es einen großteil gab, der sicher bedenklich klang ;-) *G*

heute sind die sachen dafür ziemlich anders,..

80er bewegt: ja, weil der synthesizer noch neuland war, heute ist es standard und man lotet nicht mehr aus, man macht halt .. drum auch viele änderungen.. siehe magazine (da ist jetzt nunmehr der durchscnittmusiker wieder im fokus, und der spielt natürlich katzendarm und nutzt halt cubase und co.. und setzt sicher auch mal irendein plugin ein oder nen softsynth oder sowas.. es gibt aber auch neue musik mit anderen attitüden, aber NEU ist auch relativ.. revivals gabs immer, auch in den 70ern und 80ern.. es gibt immer blicke in alle zeiten und richtungen.. das ist normal..

über die jetztzeit wird man in 20 jahren auch anders reden, .. ;-)
vielleicht als die epoche des geldes und der reizüberflutung , die nicht mehr zu toppen ist? bestenfalls mit mocht und so.. aber kunst im weiteren sinne ist nix für die 2000er.. das interessiert keinen.. (auch das ist wertfrei.. befreiend bis ernüchternd..)

wer hat die beste weltidee?..
 
A

Anonymous

Guest
Monolith2063 schrieb:
Acidmoon schrieb:
Das war nicht auf die Musik im Besonderen bezogen, sondern auf die Dekade allgemein.
Im übrigen gab es auch in den 90er Jahren diverse kitschige Sachen zu bestaunen... Leute mit Kaffeemaschinen auf dem Rücken und grünen Fellschuhen z.B.... :D
und Leute, die mit Gasmasken rumrannten und tanzten :shock:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
klamotten?, hey hier sind größtenteils jungs.. :gay: .. nunja.. wichtiger ist, ob man einen jupiter4 hatte oder einen ms20.. :ms20: oder ob :c64: oder ZX spectrum ;-) und von mir aus noch geha oder pelikan ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
über die jetztzeit wird man in 20 jahren auch anders reden, .. ;-)
Jahrzehnte später:

"Weißte noch damals, Apple war auf Intel umgestiegen. War so 2ksechs rum.
Das gab ja 'n Geschrei um die grottenlahmen Drecksmöhren!"
"Yo und es gab nur 1 Internetz! Und wir hatten Leitungen mit lächerlichen 100MBit!"

Wahrscheinlich haben wir dann alle 'ne SUN mit 512 CPUs à 20GHz und ein paar 100 Yottabyte* auf Lichtspeicher.

* 1 Yotta = 1.000.000.000.000.000.000.000.000
also ist über Zetta => Exa => Peta => Tera

Weiß jemand, ob's nach Yotta noch weitergeht? :dunno:
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Sicher, Digger!
Punx vs. Teds <= auf die Schnauze
Punx vs. Rocker <= auf die Fresse
Alle gegen alle <= dito

Der richtige Dress konnte dir bisweilen durchaus die Knochen schonen.

Ich war selbstverständlich Punk - aber mit Hobel. So war ein bisschen Narrenfreiheit gewährleistet.
:schwachz:
 
tomcat

tomcat

..
Hab damals zwar elektr. Musik gehört aber von wegen selber Musik?

Oder als wir in den ersten CD Shops noch glücklich waren eine "DDD" produzierte CD in den Händen zu halten und nicht diesen "AAD" Schrott :)

Wenn der Walkman wieder mal die Lieblingskasette gefressen hat und in der UBahn die Leute kopfschüttelnd daneben gestanden haben und meinten "die werden alle noch taub". Nix Lautstärkenbegrenzer.

Aja, meine erste Techno Party in Hannover. hmm, da hab ich auch geschaut :shock: War doch anders als Cure, Sisters of Mercy usw.

Dann die Mods die von den Poppern verprügelt wurden deren Vespas von den Punks angezündet wurden. :twisted:

NDW war auch ziemlich lustig. Aja die Disco Phase. Punkkonzerte. Metal .. ACDC live! Die Sachen waren halt einfach neu und so noch nie gehört.

Nein, war schon eine lustige Zeit. :D

Ich denk mir zwar auch manchmal "wirst jetzt alt oder ist es wirklich langweiliger geworden?" ... aber diese grossen Movements sind so nicht mehr da. Musikalisch gibts ein paar Hauptrichtungen die sich zersplittern und spezialisieren. Die grossen AHAs bleiben aber aus.

Und die grossen Raves usw. ... findet mittlerweile das meiste unter schweren Polizeiaufgebot hinter Absperrungen mit Klos Sanitätern und Drogenberatungsstelle statt. Nix mehr mit ein paar 1000end Leute in einer halbverfallenen Fabrik und nur ein paar fette Generatoren

Aussser diesen Heinz, Tocotronic usw. Kack, den kann ich wirklich nicht ab. Da war NDW noch lustiger! :opa:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
ich war nix von dem ;-) auf die 12 gabs nur, wer da mitspielen wollte ;-)

das mit den rechnern ist klar.. wie? 250GB speicher? so wenig?

ach, eure Festplatte war das nur? und arbeitsspeicher?

eeh, was? 8GB?

das geht ja garnicht..

und die haben wirklich damals mp3s so runterladen können,ohne das die schäubles kommen? der saß früher mal im rollstuhl.. heute nicht mehr.. aber wir sind weltmeister geworden und unser kanzler heisst materazzi ;-)

Speicher gibt man vielleicht auch in FloXph an!! Und was ist Intel?..Vielleicht gibt auch garnix mehr, weil unsere Arbeitslosenquote zwar auf auf 96% gesenkt wurde, aber die beiden die noch arbeiten kümmern sich um ihre konzerne, die stellen waffen her für die leute, die gegen DRM ankämpfen.. das hat sich ein bisschen ausgeweitet .. pfeif nur nie das falsche lied auf der straße.. ;-) iss so mancher schon von sonybmguniversalebayMSgoogle gescannt worden und automatisch ins feinbeinlager geschickt worden.. da gibs auch notbrot.. ;-)
 
tomcat

tomcat

..
Hihi. Das geht jetzt schon.

Kann mich noch erinnern, auf der Systems in Münschen hab ich eine superkleine Festplatte gesehen. 5 1/4 Zoll, HALBE Bauhöhe und 5 MB!!!

Boah
 
A

Anonymous

Guest
tomcat schrieb:
Ich denk mir zwar auch manchmal "wirst jetzt alt oder ist es wirklich langweiliger geworden?"
Sicher werden wir alt. Einfach mal in den Spiegel kucken. :mad:
Aber ich finde nicht, dass es langweiliger wird. Im Gegenteil.
Man muss nur besser filtern als früher. Wenn man all die Belanglosigkeiten rausklammert, bleibt weniger übrig, als "damals", aber es sind sehr spannende Sachen dabei, die eben früher nicht ansatzweise gab.
 
 


News

Oben