Jupiter 8 Funktion (allgemein: MIDI Arpeggiator gesucht)

MFakaNemo

||||||||||
Huhu, liebe Leute,

ich überlege mir immer noch einen Roland zuzulegen.

Schaut mal bitte in dieses Video bei Minute 21:10. dort zeigt Legowelt diese schöne Arpeggiator-Funktion on Hold -> kurz einen Chord anschlagen und dann läuft das Ding unendlich weiter.
Solche Funktionen kenn ich bisher nur von Omnisphere usw., oder steh ich da auf dem Schlauch? Der Jupiter 8 ist natürlich sauteuer, und diese Funktion ist für mich nicht kaufentscheidend. Aber es wäre cool, wenn es günstigere Synths gibt, die das auch bieten. Gibt es da welche, die ihr kennt?

Der D50 hat keinen Arpeggiator, soweit ich das gelesen hatte.
 

monoklinke

Komme später.
Re: Jupiter 8 Funktion

Meinst Du dieses Video? Bei 21.20?


Das ist doch ein völlig normaler Arpeggiator – vermutlich auf random gestellt.
Bei einem polyphonen klingt das natürlich nicht unbedingt so sequenz-artig, da die Noten aus- bzw. weiterklingen dürfen.
 

MFakaNemo

||||||||||
Re: Jupiter 8 Funktion

ok .. naja ich frage weil ich das bisher so noch nicht in Aktion gesehen habe.

da der D50, den ich für Ambient-Sachen in der Form nutzen wollte, keinen Arp hat - welchen könnte ich dann nehmen?
 

monoklinke

Komme später.
Re: Jupiter 8 Funktion

Gibt es nicht zahlreiche Midi-Keyboards, die einen Arp an Board haben?
Muss ja kein Cyber6 sein. Die Kleinen haben das auch oft.
Das wäre ein sehr flexible Lösung, mit der Du auch den D50 arpeggieren kannst.
Musst Du mal suchen. Wichtig ist eine Hold-Funktion, damit Du die Hände zum Schrauben frei hast.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Jupiter 8 Funktion

MFakaNemo schrieb:
ok .. naja ich frage weil ich das bisher so noch nicht in Aktion gesehen habe.

da der D50, den ich für Ambient-Sachen in der Form nutzen wollte, keinen Arp hat - welchen könnte ich dann nehmen?
wie wäre es mit einem danke und ja das ist video?
nichts für ungut, aber ein bisschen anstand würde uns allen hier gut tun.
:opa:
 

fanwander

*****
Re: Jupiter 8 Funktion

hertzdonut schrieb:
wie wäre es mit einem danke und ja das ist video?
Oh je, bis Du heute mit dem flaschen Fuß aufgestanden? Diejenigen, die konstruktiv was beigetragen haben, haben sich nicht beschwert, dagegen bist Du jetzt nicht grade durch einen konstruktiven Beitrag aufgefallen...
 
A

Anonymous

Guest
Re: Jupiter 8 Funktion

fanwander schrieb:
hertzdonut schrieb:
wie wäre es mit einem danke und ja das ist video?
Oh je, bis Du heute mit dem flaschen Fuß aufgestanden? Diejenigen, die konstruktiv was beigetragen haben, haben sich nicht beschwert,
nein, es ist einfach genau diese art, die einem die lust nimmt auf irgendwelche fragen zu antworten.
dasselbe auch wenn man pn mit komplexen fragen kriegt, diese "abarbeitet" und dann keine antwort mehr bekommt. so was geht gar nicht.
 

MFakaNemo

||||||||||
Re: Jupiter 8 Funktion

entschuldigt, ja, das "Danke" reiche ich trotzdem noch nach.

zum ARP: mit dem Atari wird das schwer, wenn ich echt Vintage arbeiten will, also komplett mit Hardware.
FL Studio bietet natürlich über den Piano Roll die ARP-Funktion an, das geht.
 

Fluxus Anais

|||||||||||
Re: Jupiter 8 Funktion

monoklinke schrieb:
Wie wäre es dann mit einem MAM MAP 1?
Die alte Gurke bringts nicht wirklich.
Den gibt es aber als Reuíssue von Mode Machines.

Auch die Yamaha KX-Keyboards haben alle einen umfangreichgen Arp mit Hold-Funktion onboard.
Sie gibts in jeder Preisklasse.
 

MFakaNemo

||||||||||
oder anders: gibt es vom Jupiter 8 einen kleineren Bruder, der das kann? ich wollte mir nicht unbedingt, wenn ich nen Synthi anschaffe, noch zusätzlich extra Stuff dazukaufen, wegen einer Funktion. da ist es doch besser, die ist mit drin.
 
juno 6 / 60, jupiter 4 oder jx-3p (kein arpeggiator, dafür aber einen super sequencer, der vielseitiger zu nutzen ist, halt geschmackssache)... monophon wäre da noch der sh101, der hat beides an bord, arp und seq....
 
MFakaNemo schrieb:
oder anders: gibt es vom Jupiter 8 einen kleineren Bruder, der das kann? ich wollte mir nicht unbedingt, wenn ich nen Synthi anschaffe, noch zusätzlich extra Stuff dazukaufen, wegen einer Funktion. da ist es doch besser, die ist mit drin.
Jupiter6

geht es dir um Arper oder um den Klang des Jupiter? Weil wenn du nur einen Arper suchst, dann muss das nun wirklich kein Jupiter sein, weil der ist heute Sammlerzeug/teuer.
 

monoklinke

Komme später.
aliced25 schrieb:
juno 6 / 60, jupiter 4 oder jx-3p (kein arpeggiator, dafür aber einen super sequencer, der vielseitiger zu nutzen ist, halt geschmackssache)... monophon wäre da noch der sh101, der hat beides an bord, arp und seq....
Mit den Roland Sequenzern wird man aber nicht das Ergebnis erzielen, was Danny in dem Video macht.
Und ich unterstelle mal, dass Nemo genau das möchte:
Arp auf 3 Oktaven, Random und Hold stellen; und dann beliebige 6 bis 8 Tasten drücken.
Akkord kann man das nicht nennen, denn eben die schiefen Töne dazwischen machen den Sound interessant.
Das mit einem Sequenzer zu steppen wäre nicht mal eben schnell gemacht.

Außerdem spielt Herr Wolfers mit dem Release. Das klingt toll.
Bei einem Monophonen macht das, je nach Tempo, nicht viel Sinn, da die Envelope neu getriggert wird.
Das kann nicht so klingen, wie im Video.
 

MFakaNemo

||||||||||
also, als ich das Video sah, mit dem ARP, da war ich schlicht weg von dem Sound des Jupiter begeistert. Eben, wegen der ganzen Art und den Tönen dazwischen und so weiter. also mir gehts da mehr um den Sound.

Also mit nem Jupiter 6 kann man das hinbekommen?
 
Ja sogar ein alter AN1x würde das hinbekommen und der klingt sogar noch sehr gut. Außerdem gibt er die Arpeggiator Noten über Midi aus wodurch sich unendliche viele Midi Klangerzeuger antriggern lassen bis zur total abgefahrenen ARP Orgie. :mrgreen:
 
'Deshalb ja die Frage - man kauft sich ja kaum einen Jupiter wegen des Arpers, den gibt es ja in Ableton Live und Co auch, würde Klangerzeugung und Gimmicks immer trennen, schon weil auch 2k€ oder 5k€ + nur deshalb gewaltig schräg wären, und heute haben nahezu alle Teile Arper und meist sogar einen Sequencer. Mein LPK25 für 50€ hat sowas an Bord, das kleine Korg Nanokey 25 hat es auch und und und..
 

MFakaNemo

||||||||||
ja. was der 8er kostet, wusste ich.

als RetroSound sagte, der ist nur unwesentlich teurer als der AN1X, dachte ich "ok.."

aber immer noch 3000 Euro, ist schon ganz schön happig. wenn man bedenkt, dass Legowelt für seinen Jupiter 8 damals, wie er sagte, 2000 Euro zahlte, und das jetzt der Preis vom Jupiter 6 ist, also .. ja. also informiert schon - aber unterschätzt.
 

MFakaNemo

||||||||||
naja, ich orientiere mich da eher am Preis vom Jupiter 8 im Vergleich zu dem was Legowelt damals bezahlte, ohne den Vergleich über den AN1X. Dass der Jupiter 6 jetzt soviel kostet und nochmal 1000 Euro drauf wie der Jupiter 8 ist schon recht happig. Vorhin wurde gesagt, dass der AN1X mehr kann als der Jupiter 6, und komischerweise ist der Jupiter 6 teurer.

Aber naja. Muss ich halt nach anderen Lösungen suchen. Diese Preise sind für mich momentan einfach nicht tragbar. Was nicht sein muss, muss nicht sein.
 

Shunt

|||||||||||
Ganz ehrlich?
Hol dir den AN1X, der kostet dich 300 Euro, da hast du kaum Risiko.
Der klingt wirklich klasse. Wenn nicht, verkauf ihn für 300...
Und informier dich einfach noch mehr, bevor du an so Liebhaber Synth wie die Jupiter Reihe denkst.
 
A

Anonymous

Guest
MFakaNemo schrieb:
naja, ich orientiere mich da eher am Preis vom Jupiter 8 im Vergleich zu dem was Legowelt damals bezahlte, ohne den Vergleich über den AN1X. Dass der Jupiter 6 jetzt soviel kostet und nochmal 1000 Euro drauf wie der Jupiter 8 ist schon recht happig. Vorhin wurde gesagt, dass der AN1X mehr kann als der Jupiter 6, und komischerweise ist der Jupiter 6 teurer.
nicht komisch, der eine ist analog, der andere tut nur so... grunsätzlich kann man sagen, dass virtuell analoge im gebrauchtmarkt nach ein paar jahren etwa 1/10 der real analogen mit gleichem funktionsumfang kosten.

virtuell analoges zeug von yamaha max. 500 euro
jupiter-6 3000 euro
jupiter-8 6000 euro
 


News

Oben