Kaoss Pad Mini

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von snowcrash, 5. Mai 2007.

  1. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    [​IMG]

    habs seit gestern zu hause stehen und muss sagen bin sehr positiv ueberrascht. kenne die grossen teile zwar nicht aus erster hand, aber die audio-qualitaet scheint denen in nichts nachzustehen.

    die auswahl der 100 effekte ist im grossen und ganzen etwas redundant aber sinnvoll in den meisten kombinationen. aktuelle glitch-fx (granular, looper, slicer, dezimator, broken-mod) sind ebenso vorhanden wie etliche delay und reverb kombinationen (reverse, gated etc..). die duerften im grossen und ganzen von den groesseren KPs her bekannt sein. die handvoll unison-synthsounds sind wie erwartet eher generisch und wohl tendentiell fuer db oder trance breaks geeignet.
    der frequenzgang und die lautstaerkenverhaeltnisse sind von haus aus halbwegs gut angepasst. die filter machen ordentlich druck nach unten und auch die hpfs klingen rund und transparent ohne zu clippen.

    die bedienung ist aufs wesentliche reduziert. es gibt zwei schnellspeicher fuer FX+xy-position, den obligatorischen hold button und tap-tempo. settings gibts fuer den FX-release-delay (wers mag), 2 modi (direct, aux) und wet/dry-verhaeltnis. wer sich eine hand voll zahlen fuer die lieblings-fx merken kann, hat diese mit dem dialer schnell angewaehlt.

    das pad selbst ist dank der wirklich kompakten masse (passt in die hosentasche und ist um gut 1/3 kleiner als ein mfb-lite) eher gering aufgeloest, bietet aber genug spielraum um auch engere filtersweeps hinzubekommen. die XY-position wird auf dem display lediglich mit werten von 1-8 angezeigt. die tatsaechliche aufloesung ist allerdings - wie bei den synth-patches klar hoerbar - wesentlich groesser wenn auch nicht ganz 'fliessend'. die oberflaeche fuehlt sich smooth an und man spuert die darunterliegenden kontakte, was unter umstaenden sogar hilfreich sein kann.

    hier gibts ein kleines schnelles afx-maessiges demo von mir (EM1 + direct mini-KP, unbearbeitet)... am ende noch die synthsounds (der delay laesst sich nicht abschalten).
    http://ika.cccp.at/temp/mini-kp.MP3

    fazit:

    + klein und kompakt
    + fuer live breaks und fx geeignet
    + batteriebetrieb (optional)
    + gute verarbeitung trotz plastik
    + headphones out
    + fx auswahl
    + preis

    +- chinch

    - plastikgehaeuse
    - kein input-gain regler
    - synths mit zu viel delay
     
  2. ich find das mini echt klasse .. wär fast soweit doch nochmal n pad zu kaufen , zumal zu dem preis...
     
  3. Ich hab das Ding auf der Messe nur kurz angetestet, finde die Verarbeitung recht billig. Ansonsten ist das Kleine echt klasse :cool:
    Werde mir das Teil vermutlich auch zulegen, als Ergänzung zu meinem 2ér-Pad
     
  4. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    ich war/bin ja ansich nicht so ein KP-fan aber das kleine hat einfach dank der masse und features genau das was ich fuer ein paar zusaetzliche live-einsprengsel brauche. verwende es als aux-fx um zB mal eine dub-delay-line oder ein paar zusaetzliche glitches drunter zu legen.

    direkt in den signalweg gelegt wie in meinem demo ist dann wohl auf dauer etwas nervig. es verleitet halt zum herumspielen... hoffe dass nicht jeder 2. mittelmaessige dj jetzt mit so einem teil daherkommt und im 30sec takt hinkende filtersweeps reinwuergt... ;-)
     
  5. Zumal sie sich ja schon am Pioneer Flanger ergötzen...DAS TEIL NERVT!!
     
  6. Wenigstens haben die inzwischen Flanger :cool: ich erinnere mich noch an Zeiten da herschte der Glaube vor man könne durch das rythmische rauf und runterziehen der Line-Fader irre Stimmung erzeugen :roll:
     
  7. mops

    mops -

    hat das kp mini die selbe soundqualität wie das 3er kp? oder zumindest das 2er?
    werd auf der korg hp nicht ganz schlau darüber?

    spiele auch mit dem gedanken...
     
  8. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    mangels vergleichsmoeglichkeiten keine ahnung von den specs her sinds gleich... also 24-bit/48khz, ob tatsaechlich die gleichen wandler drin sind oder beim prozessor gespart wurde? dunno

    das kp-mini klingt imo auf jedenfall teurer als es aussieht ;-)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    das 2er ist nicht direkt ein Hi-End Teil, grob reingehört war das Mini etwas unterhalb des KP3, kann aber auch an der Messen-Abhörsituation gelegen haben..
     
  10. mops

    mops -

    hast recht, highend war das 2er wirklich nicht.... mochte aber die delays sehr gern....
    bei den anderen effekten (bis auf wenige ausnahmen) kam irgendwie nicht wirklich was gescheites raus.... und die filter klangen auch relativ dünn, wenn ich mich recht erinnere....

    werde mal den korg support wegen der wandler anschreiben, ob es die selben sind wie im kp3.....
     

Diese Seite empfehlen