Kaufberatung Firewire Neuer PC Windows 10 Midas Venice F32

M
Mihe134
.
Hey ihr Lieben,

Ich habe folgendes Anliegen: Habe mir jetzt vor kurzem einen neuen PC zusammengestellt, der hauptsächlich zum Musik machen eingesetzt werden soll.
Hier mein Setup:
Intel® Core™ i7-10700K, Prozessor
ZOTAC GeForce GTX 1660 GAMING Twin Fan, Grafikkarte
Patriot DIMM 64 GB DDR4-3600 Kit
Patriot Viper VPR100 RGB 512 GB, SSD
Microsoft Windows 10 Home OEM, Betriebssystem-Software

Die Sache ist nun folgende: Wir haben hier im Studio vor uns das Midas Venice F32 Mischpult zu holen. Das Mischpult ist jetzt allerdings schon einige Jahre alt, würde aber perfekt in unser Analog Hybrid Setup passen.
Die Frage ist nun, welchen Firewire Port ihr mir empfehlen könnt, der auch verlässlich unter Windows 10 auf meinem relativ aktuellen PC Setup funktioniert. Budget hätten wir, am wichtigsten ist einfach, dass das Teil auch verlässlich funktioniert weil das Mischpult schon eine Stange geld kostet und ich ungern die Katze im Sack kaufen möchte (Ebay:D) nur um dann zu merken, dass es garnicht funktioniert.
Falls also jemand eine Kaufempfehlung für eine Firewire Karte unter Win10 hat oder sich sogar jemand findet, der auch das Midas Mischpult unter Win10 verwendet, wäre ich für jede Hilfe dankbar!
Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus.
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
Man sagt es so gibt nur ein FIrewirechip welcher funktioniert: Texas instruments.

Aber mal im ernst willst Du dir sowas mit Firewire noch antun ?
Gibt ja auch andere lösungen .. ADAT .. MADI und auch USB usw
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich würde bei den Bewertungen der FW PCIe Karten nachschauen ob jemand ein Audio Gerät damit betrieben hat, hier ein Beispiel:

https://www.amazon.de/DAWICONTROL-DC-FW800-2xFireWire-PCI-Express-Low-Profile/dp/B0015MSD88/

Quelle:

Firewire ist mittlerweile so gut wie vom Markt. Umso verzweifelter war ich, als ich für ein Digitalmischpult unbedingt eine neue Firewire-Karte brauchte, noch dazu PCIe, da auf aktuellen Mainboards selten noch PCI zu finden ist. Und dann musste es auch noch ein 6-Pin Port sein, da ich ungerne mit Adaptern, bzw. Adapterkabeln arbeite. Oh, und ein TexasInstruments-Chipsatz musste es sein! Unmöglich? Nein!Die Dawicontrol wurde mir vom Fachhändler empfohlen und erfüllt alle diese Kriterien mit Bravour! Ich bin total begeistert: die Karte wurde an ein Rog Strix Z39ß-F Mainboard von ASUS angeschlossen und läuft unter Win 10 Professional (64bit).

Einziger Nachteil aus meiner Sicht: es gibt einen Molex-Stromanschluss - ich muss dazu sagen, dass theoretisch der Strom ja über PCIe gegeben ist, es kann aber sein, dass bestimmte Geräte mehr Saft fordern und dann sollte man halt hier den Anschluss mitbenutzen. Ich weiß nicht, ob ich es tatsächlich brauche, hab' den Anschluss aber trotzdem angeschlossen, um ganz sicher zu gehen!
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hatte mal irgendwo gelesen dass der Chipsatz nicht unbedingt entscheidend ist, sondern eher das beim Layout div. Karten Fehler gemacht wurden.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben