KIWI Upgrade für den Juno-106

Fluxus Anais

|||||||||||
fanwander schrieb:
Zum Voice-Chip-Problem: den Einwand von Fluxus Anais empfinde ich partiell als berechtigt. Allerdings: wer das Voiceboard einbauen kann, der kann auch Chips auslöten und sockeln. Von daher relativiert sich das wieder. Und Ersatzmodule für die 80017A und MC5534A gibt es bei http://www.analoguerenaissance.com
Gibts die wieder auf analoguerenaissance.com?
Mir hat man vor einem halben Jahr mitgeteilt, dass alle Chips ausverkauft sind.
 

lowcust

||||||||
hab meinen Juno 106 das update gegönnt. und wie soll ich es sagen, man hat das gefühl einen völlig neues gerät vor sich zu haben, 2er lfo und 2er env alleine sind schon dieses upgrade wert, auch soundtechnik klingts nun runder lebendiger, muss mit der rechenpower des dsp zu tun haben . meines erachtens ist dieses upgrade für jeden 106 Besitzer pflicht, und die frage nach 106er oder lieber 60er ist für mich geklärt. :phat:
 
lowcust schrieb:
und die frage nach 106er oder lieber 60er ist für mich geklärt. :phat:
ja Juno-60 natürlich! :mrgreen:

nee der 106 ist schon toll. die beide kann man klangtechnisch garnicht so richtig miteinander vergleichen denn der grundsound ist schon ziemlich verschieden. ich mag beide sehr gern. da ich aber purist bin, lasse ich an meinen nur feuchttücher vom wc :kaffee: ;-)
 

tom f

*****
anhand des layouts des editors lässt sich tatsächlich auf anhieb erkennen dass der funktionsumfang deutlich über jenem des juno 60 minerva liegt.

also doch ein interessantes angebot.



war der einbau halbwegs leicht und funktioniert auch alles wie es soll und auch ohne bugs ?


mfg
 

lowcust

||||||||
tom f schrieb:
anhand des layouts des editors lässt sich tatsächlich auf anhieb erkennen dass der funktionsumfang deutlich über jenem des juno 60 minerva liegt.

also doch ein interessantes angebot.



war der einbau halbwegs leicht und funktioniert auch alles wie es soll und auch ohne bugs ?


mfg
hallo

der einbau bzw. das entlöten des alten dsp am voiceboard ist ohne entlötstation mühsam vor allem wenn er ganz bleiben soll.
mit entlötstation, aus und einbau der platinen, kurzen funktiontest war ich gut 3 stunden beschäftigt, bugs hab bis jetzt nur beim firmware update feststellen können,
die statusled wurden mir beim aufspielen des bootloaders nicht richtig angezeigt, aber im endeffekt hat es dann funktioniert.
heute hab ich mal ein wenig mit dem internen seq. pattern und arp rumgespielt, recht cool aber denke daran muss noch gefeilt werden, ist noch ein wenig holprig.

fg
 
Schade, genau das mit dem "ein wenig holprig" hatte ich schon bei dem JX-3P Update.

Wäre toll wenn diese Funktionen irgendwann mal fertig würden, bei mir ists jetzt 2-3 Jahre her :doof: ...
 

tom f

*****
ok - danke für die info

bei dem preis erwarte ich dass da gar nichts holprig ist.

also warte ich lieber oder kaufe das gar nicht

die zusatzfunktionen sind ja an sich super - allerdings ist deren nutzen in bezug auf den einen osci ja dennoch beschränkt.

mfg
 

tom f

*****
zwar ist das upgrade ja relativ neu aber ich wundere mich doch über die tatsache dass man es beim hersteller nicht der mühe wert findet ein paar sounddemos zu veröffentlichen.

es wäre ja sehr spannend zu hören ob sich neben den features auch der sound etwas durch die höhere (?) auflösung der berechnung der modsources ändert.

vielleicht kann ja der kollege hier ein paar beispiele posten . ich denke das sollte man besonders bei sounds mit höher resonanz und cutoffsweeps hören

danke
 

tom f

*****
fanwander schrieb:
tom f schrieb:
beim hersteller nicht der mühe wert findet ein paar sounddemos zu veröffentlichen.
Das Ding klingt ja jetzt nicht anders als vorher. Was soll man da vorführen?
wieso ?

immerhin klingt mein jupiter 8 ohne dem groove interface auch anders als mit - wenn auch in dem falle umgekehrt.

wenn die kiwi platinen einen stärkeren prozessor hat dann ist es auch möglich dass der insgesamt anders klingt.
zb bei dem erwähnten manuellen cutoffsweep am regler (weniger stepping bei der reso)


siehe beispiel des prophet 600 zwecks schlechter auflösung der modmatrix im originalzustand.



aber ganz davon abgesehen: wer was verkaufen will sollte auch demos machen - man würde ja auch gerne hören wie die zusatzfeatures (und sei es nur der arp) "klingt" (zb im sinne von "ist er auch schön aufgelöst etc..")

mfg
 

lowcust

||||||||
hallo

audiobeispiele reiche ich nach sobald ich die zeit dazu finde. und er klingt wirklich anders, der charakter bleibt natürlich erhalten, aber es ist schon zu erkennen das man das grobe digitale runder gemacht hat.
lfo und env sind definitiv anders als orginal, vielleicht ist auch ein "bug" aber auch das der vca nun per lfo oder pattern moduliert werden kann ändert den Sound in Verbindung mit dem 106er Chorus.
bis dato bin ich sehr zufrieden mit dem upgrade, und firmwareupdates werden in 2 wochentakt nachgereicht z.b. bekommen mit 1.00 aktuell 1.02.

fg
 

tom f

*****
lowcust schrieb:
hallo

audiobeispiele reiche ich nach sobald ich die zeit dazu finde. und er klingt wirklich anders, der charakter bleibt natürlich erhalten, aber es ist schon zu erkennen das man das grobe digitale runder gemacht hat.
lfo und env sind definitiv anders als orginal, vielleicht ist auch ein "bug" aber auch das der vca nun per lfo oder pattern moduliert werden kann ändert den Sound in Verbindung mit dem 106er Chorus.
bis dato bin ich sehr zufrieden mit dem upgrade, und firmwareupdates werden in 2 wochentakt nachgereicht z.b. bekommen mit 1.00 aktuell 1.02.

fg
danke
 

tom f

*****
lowcust schrieb:
so mal schnell zusammengeschraubt:

1. interner seq.
2. filtersweeps
3. pitchenv. auf dco, eine Funktion die der Juno 106 ohne upgrade nicht hat.

[ http://soundcloud.com/beitegeuze/juno106 (•Soundcloud AUDIOLINK) ]

nochmal mit pitchenv. und nur mit subosc, anfangs noch ohne pitchenv. wird dann angehoben wieder abgesenkt und ein wenig am decay regler gespielt, decayzeiten gingen aber noch ein wenig kürzer.

[ http://soundcloud.com/beitegeuze/juno106_2 (•Soundcloud AUDIOLINK) ]

vielen dank für die sounds - also ich finde dass der synth definitv anders klingt - bei den sweeps wirklich deutlich... und zwar deutlich zum besseren

gut zu wissen - werde mir das dann demnächst doch bestellen.
 

goinz

||
Mal ne andere Frage. Gibts hier jemanden der das Kiwi106 in meinen HS60 einbauen würde?
Ist mir irgendwie zu heikel meine letzte Lötstunde war in der Ausbildung 20 Jahre her.
 

Shaker1

|||||||
Hat denn hier jemand beide? kiwi-106 und kiwi 3p?
würde gerne wissen ob sich das lohnt noch einen 106 zu kaufen und mit dem Kiwi upgrade auszustatten?
finde das jupiter panel von synthgraphics so schön

ich besitze noch einen Juno-60 und einen Jx-3p den ich auch upgraden werde
 

Atarikid

Electrojunkie
Danke erstmal für die Neuigkeit, das ist ja komplett an mir vorbeigegangen ^^

Hmmm... Ich hab nen Juno 106 und nen HS 60... Mich würde das schon auch reizen... Bin jetzt eigentlich nicht wirklich ängstlich was die Löterei angeht, aber in der ollen Möhre?... Ich glaub ich mach mal einen auf und schau mir das an... Einen zu schrotten wär ja noch vertretbar :P

(nein, wär's natürlich nicht)
 

lowcust

||||||||
Atarikid schrieb:
Danke erstmal für die Neuigkeit, das ist ja komplett an mir vorbeigegangen ^^

Hmmm... Ich hab nen Juno 106 und nen HS 60... Mich würde das schon auch reizen... Bin jetzt eigentlich nicht wirklich ängstlich was die Löterei angeht, aber in der ollen Möhre?... Ich glaub ich mach mal einen auf und schau mir das an... Einen zu schrotten wär ja noch vertretbar :P

(nein, wär's natürlich nicht)
Eigentlich gibt's bis auf die CPU und einer Simplen Brücke nicht viel zu löten, für die CPU wenn sie nicht gebraucht wird einfach Beinchen für Beinchen trennen und auslöten, da bleibt dann bis auf die CPU alles heil.
Wenn die CPU überleben soll geht's ohne Vakuumentlötstation eh nicht, zudem verträgt diese CPU keine Temperatur hab leider schon mal einen auf dem CPU Board geschrottet.
 

tom f

*****
Kann man eigentlich ohne Bedenken die Lötpunkte des Controllers auf der Komponentenseite an den Beinchen erhitzen ohne dass der kaputt geht ?


Ich würde das Board gerne aufstellen und dann von beiden Seiten arbeiten - geht schneller und ist auch sauberer.


Edit: ach ja oben steht ja genau das Gegenteil - gut dass ich es doch noch gelesen habe :)

Sonderlich Lust mir nur wegen der Geschichte eine Entlötstation zu kaufen habe ich nicht.
 

lowcust

||||||||
Kann man eigentlich ohne Bedenken die Lötpunkte des Controllers auf der Komponentenseite an den Beinchen erhitzen ohne dass der kaputt geht ?


Ich würde das Board gerne aufstellen und dann von beiden Seiten arbeiten - geht schneller und ist auch sauberer.


Edit: ach ja oben steht ja genau das Gegenteil - gut dass ich es doch noch gelesen habe :)

Sonderlich Lust mir nur wegen der Geschichte eine Entlötstation zu kaufen habe ich nicht.
Mit guten skills ist alles möglich, Flussmittel und Reworkstation sollte es aber auch funktionieren. Denn Lötaugen zuliebe empfehle ich aber dennoch eine Entlötstation dann burzelt das Ding alleine aus der Print.
 

Horn

*****
Europäischen Vertrieb gibts wohl keinen...oder?

Habe nämlich keine Lust mehr auf unser örtliches Hauptzollamt. Als ich vor 6 Jahren das Roger Linn Update für die MPC60 kaufte, wurde ich dort wie ein Bombenbauer behandelt. Auf die herablassende Art, das Nummernziehen und die zwei Stunden Wartezeit habe ich absolut keinen Bock mehr. Dann war auch noch dieser paranoide Zollbeamte des Rechnens nicht mächtig und wollte mich auch noch übervorteilen...
Betonung liegt hier auf "örtlich", kann natürlich anderwo besser sein.
Wenn ich da mal etwas off-topic nach 6 Jahren einsteigen darf: Ist örtlich hier genauso. Ich habe mal eine Ersatz-Platine für eine Tascam 38 Bandmaschine dort abgeholt und wurde behandelt wie ein Schwerverbrecher. Als ich den Fehler machte, meine Hand über deren Tresen zu heben, um ihnen etwas an der Platine zu zeigen, zuckte die Hand des Zollbeamten schon fast zum Pistolen-Halfter - oder so kam es mir jedenfalls vor. Und ich bin niemand, der gefährlich aussieht, wirklich nicht.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
bei mir kommt hinzu, dass "örtlich" one-way noch 12km bedeutet.
Mit Fahrt- und letztmaliger Wartezeit entgehen mir da kalkulatorisch als Selbstständiger in Summe gut und gerne bis zu 200€ Umsatz...incl. "dicken Hals" ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

fanwander

*****
Kann man eigentlich ohne Bedenken die Lötpunkte des Controllers auf der Komponentenseite an den Beinchen erhitzen ohne dass der kaputt geht ?
Wenn ich es richtig sehe, kann man die CPU relativ problemlos nachbesorgen (der intern ROM-Anteil wird wohl nicht genutzt. Die Firmware ist nur auf dem externen EPROM). Ich kann das gerne auf der Kiwi-Mailliste nachfragen. Wenn ich recht habe, dann empfiehlt sich Beinchen abzwicken und dann die Beinchen einzeln auslöten.
 


News

Oben