Kiwitechnics Patch Editor

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von kl~ak, 4. September 2012.

  1. kl~ak

    kl~ak -

    salut

    weil ich in der suche keinen wirklich guten thread gefunden habe eröffne ich mal n neuen ...

    fragen an alle die einen haben:

    wie kommt ihr mit dem klar?

    gibt es bugs?

    wie habt ihr den bestellt und bezahlt?

    wie ist die verarbeitung?

    wie funktioniert das mit den updates?

    wie funktioniert der mit mehreren geräten? (also wenn ich 4-5 in midikette schließe und am editor live alle schrauben will[einzeln mit umschalten] reagirt dann immer der richtige und wie ist das mit werte(reglerstellungen)sprüngen?

    gibt es probleme mit den hier aufgeführten geräten? vor allem microwave, matrix6R matrix1k und die roländer interessieren mich da!


    grüße und danke
     
  2. Ziemlich gut. Ich kann mir nur beim Kiwi3P die Parameter-Belegung der zweiten Seite nicht merken.
    Bei den Mehrfach-Schalterstellungen nervt mich das Durchsteppen ein bisschen. Das ist bei den originalen PGs besser. Aber für einen universal-Editor läßt sich das wohl kaum anders lösen.

    Ist aber alles Jammern auf hohem Niveau

    Mir sind bisher keine aufgefallen. Es gab welche die mich nicht betroffen haben, aber die wurden zT innerhalb von wenigen Stunden nach dem Versions-Release behoben. Das ist sowieso bei Murray angenehm. Wenn er ein Release rausbringt, dann reserviert er sich ein bisschen Zeit um eventuell auftretende Fehler sofort fixen zu können.

    Per Mailformular auf seiner Seite
    Bezahlt mit Paypal. Murray weiss es eigentlich, aber sollte ggf nochmals drauf hinweisen, dass es in Deutschland keine "verifizierten Paypaladressen" gibt (gibts bankrechtlich einfach nicht).

    Ich habe einen aus der aller ersten Serie, da hatten die Lötungen an den Midi Buchsen ein bisschen arg wenig Lötzinn. Nachdem das zwei Leute bemängelt haben, hat Murray m.W. die Lötstärke beim Bestücker ändern lassen.

    Ansonsten: built like a tank.

    Das neueste Sysex-File gibts mittlerweile immer in der Filesektion der Yahoo-Group. Oder per Mail von Murray.

    Hochpass-Knopf während dem Einschalten des PE drücken, File in den Sysex-player im Rechnerladen, abspielen, fertig.

    ja - wenn Du die Geräte auf dem richtigen Midi-Kanal hast schon...

    Ob ein abgesteuertes Gerät Reglersprünge macht oder nicht, hängt ja nicht vom Controller ab, sondern davon, wie das Gerät auf die externe Steuerung reagiert. Der Controller selber hat ja keine Ahnung, von den Parameterwerten des jeweiligen Synths. Beim Kiwi3P zB kann in der neuesten Software-Version die sog. Sense-Control auf "immediate" oder "takeover" stellen. Bei JP6-Europa geht das meines Wissens auch.


    Zum Matrix6 oder 1000er gibt es meines Wissens Einschränkungen, weil einfach dessen MIDI-Implementation von Oberheim nie Bugfrei gemacht wurde - schau mal im maillist-Archiv bei Yahoo. Also keine Schuld bei Kiwitechnics. Microwave tut, benutz ich aber nicht wirklich, da ich den Access Programmer hab (TomFlair wirds noch bereuen).
    Korg DW8000 tut auch piccobello. Kiwi3P und Organix-Jx3P tun auch (natürlich auf verschiedenen MIDI-Kanälen)
     
  3. kl~ak

    kl~ak -

    danke :nihao:

    klingt wirklich gut. ich werde mich da mal mit beschäftigen. vor allem alphajuno/mks und matrix interessieren mich. wenn schon controller dann auch rackgeräte!
     
  4. lilak

    lilak aktiviert

    auf dem teil kannst du spiegeleier braten wenn du es mit 12 volt betreibst, unbedingt 9 volt auch wenn das nicht gleich ersichtlich ist. (aus dem kopf die zahlen) .. ausserdem konnte ich ewig keinen netzteil stecker finden der passt. das kann aber auch an meinem auf-dem-kriegsfuss-stehen mit netzteilen liegen.
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    :dunno:

    ich dachte so ein gerät ist in sich stimmig ??? oder verträgt der keine europäische luft?
     
  6. lilak

    lilak aktiviert

    hmmmm ... jein. der funktioniert von 9-12 aber bei 12 richts nach verkokeltem plastik und zwar ziemlich schnell
     
  7. Das ist nicht normal. Riecht es aus dem PE, oder vom Netzteil? Der Spannungsregler ist hinten an der seitlichen Gehäusewand angebracht auf der Seite der Netzteilbuchse.
     
  8. lilak

    lilak aktiviert

    ich bin im moment in spanien also kann ich das nicht ueberpruefen. ich hab den zunaechst nach langer suche nach einem passenden stecker mit 12 volt betriebend und dann ist mir aufgefallen dass der editor, nicht das netzteil extrem heiss wird. ich hab dann im internet recherchiert und das scheint tatsaechlich anderen auch aufgefallen sein bei 9 volt soll sich das aber legen. frag doch mal den erfinder? spannungsregler, kann man damit dann die spannung runterschrauben? ist mir noch gar nicht aufgefallen, evtl. loest das ja das problem.
     
  9. kl~ak

    kl~ak -

    hört sich aber drastisch an :roll:
     
  10. lilak

    lilak aktiviert

    Dramatisch ist was anderer .. zb der niedergang des homo sapiens.. das lässtt sich ja lösen. Wenn man aber unbedarft einfach 12volt einstöpselt so wie dtaufsteht glaube ich nicht dass das teil lange lebt. Ich hab diesbezüglich auch eine Mail an kiwitronicd geschrieben aber keine Reaktion.
     
  11. kl~ak

    kl~ak -

    vielleicht steht dort alles in flammen :mrgreen:


    wenn die ne antwort schreiben würde ich das gerne wissen ob das ein einzelfall ist bzw ob man das am gerät regeln kann usw....

    aber arbeiten kannst du damit zufriedenstellend ?
     
  12. kl~ak

    kl~ak -

    ach so _ und wenn mal jemand einen matri1k damit betreibt würde mich noch interessieren ob der nun komplett (also das was möglich sein sollte) funktioniert oder nicht. ich werde wahrscheinlich mich auf die racks der rolands und matrixen konzentrieren und würde gerne zum flächenlegen eben diese dazu benutzen wollen. kontroller auf den tisch und fertig. einzelne paras am gerät einstellen würde mich nicht stören aber der rest (ENV VCF VCA VCO LFO) sollte schon direkt zu steuern sein ....
     
  13. lilak

    lilak aktiviert

    Kann ich bei Gelegenheit ja mal ausprobieren .. matrix1k kann aber schon viel mehr als ein 2vco synth also zb die Matrix. Ausserdem ist die sysex Implementierung berüchtigt instabil. Ich hatte mal diesen anderen hw editor und damit hat das keinen Spaß gemacht.
     
  14. kl~ak

    kl~ak -

    ja _ logo => was nicht auf dem patcheditor zu finden ist lässt sich natürlich nicht regeln ... mich würde interessieren ob die regler, welche vorhanden sind, auch das machen, was sie sollen !? wenn dem so ist kann man damit schon viel anfangen. den rest würde ich über die qlinks meiner mpc machen ... ich brauch da auch nicht wirklich alles. die sounds, die ich da rausholen möchte verlangen eigentlich nur einen schnellen zugriff auf wellenformen envelopes und filter. den rest kann ich auch am gerät programmieren.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich hatte meine Finger mal an einem dieser Programmer, aber "like a tank" ist für mich schon anders. Das muss man fairerweise auch mal sagen. Ein PG300 hat mehr Festigkeit. Das macht ihn ja nicht schlecht, aber - nicht übertreiben. Es sei denn das heutige Produkt ist anders als das was ich angefasst hatte. Also ein BCR2000 ist robuster oder ein Remote SL.
     
  16. lilak

    lilak aktiviert

    Ja stimmt das ist schon eher ein plaste gerät vor allem die Regler fallen lassen würde ich den nicht gerne. Das tut dem ding aber nichts ab das ist eine sehr gute ein mann Entwicklung vor allem in Verbindung mit dem os für den 3p.

    Die matrix ist wirklich eine reine preset schleuder wenn du daran live rumschraubst hast du Aussetzer und Hänger. Besser ist da ein Software editor zb per ctrlr.org und dann abspeichern. Eigentlich schade sollte mal jemand ein neues os dafür entwickeln das die Probleme nicht hat.
     
  17. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ?

    Meiner hat verschraubte Potis und ein Metallgehäuse dat is schon so like a Tank!


    @jaash: Der Programmer kann über sein Display mehrere Menüseiten abbilden, aber leider entfällt das beim M1000 weil die Midiimplementation leider sehr schlecht ist:

    "Some Sysex commands on the Oberheim Matrix 1000 are very slow responding to sysex and it does not respond well to large numbers of commands in rapid succession. This is especially so for the filter cutoff. When a series of Sysex commands are sent to the M1000 the synth will stop responding and hang notes or have other random problems until it catches up. This makes it unsuitable to control parameters in a live situation but a patch has been provided to help set up the M1000. The parameter for Filter sustain control does not work in the M1000 and has been disabled in this patch."

    Beim Matrix6 läßt sich schon ne Ecke mehr machen.

    Auf der Kiwi-Seite gibt's die Bedienungsanleitung für den PE und auf den Seiten 24 und 25 findest Du Tabellen mit den umgesetzten Parametern.
     
  18. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Ich hatte ihm übrigens den Patch für das M1000 EPROM gemailt. Das macht den Matrix zwar immer noch nicht wirklich Sys-Ex-Live-Realtime-tauglich, aber doch schon ziemlich brauchbar. (Insbesondere Filter-Cut-Off wird schneller, und der Sustain-Bug ist auch raus. )
    Irgendwie ist da aber nichts bei raus gekommen.

    Den Matrix nicht zu überfahren kann man in der Programmer-Firmware lösen, der Matrix 2001 Editor auf dem PC bekommt das z.B recht gut hin.
     
  19. Naja, man kann halt vom Regen in die Traufe wechseln:
    Wenn Du zwischen die einzelnen Sysex Strings Pausen setzt, dann bekommst Du irgendwann eingangsseitig einen Buffer overflow. Das wird vor allem dann nervig, wenn man den PE nicht als direkten Knopf-Controller verwendet, sondern als MIDI-CC zu Sysex Übersetzer (was so ganz nebenbei ein bisher hier noch nicht erwähntes Super-Feature von dem Teil ist!).

    Und offengestanden kann es nicht die Aufgabe eines Drittanbieters sein, sich riesige Extrawürste für die buggy Software eines anderen Herstellers einfallen zu lassen. Ich meine, die Oberheim-Firmware ist jetzt nicht MS-Outlook, wo es Microsoft sich wegen Marktdominanz erlauben kann, RFC-nicht-konforme emails zu verschicken, und dann müssen alle potentiellen anderen Client-Hersteller diese Bugs von Microsoft abfangen.
     
  20. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    ich finde den patch editor sehr gelungen. habe zwar einen der ersten serie aber der ist so das beste was ich je hatte.
    ich habe meine andereprogrammer abgegeben und bereue es nicht.

    ich nutze ihn für folgende geräte

    jx3p organics midi,
    jx8p,
    alpha juno1,
    Juno 106,
    Litlle phaaty.

    wobei ich die ersten 4 alle gleichzeitig damit betreibe bearbeite, dank eines mergers und einem midi thru batiche ich nur zwischen den patches herschalten und kann dann den jeweiligen synth direkt steuerern. da der PE ja auch für jes Preset einen eigenen Midikanal behält ist das ein super ding.

    habe oft mit Murray kontakt gehabt und er hat den einen odere andereN Bug sofort rausgenommen. ist eisehr netter typ.

    leider spinnt mein jx3p nun etwas rum, so dass ich mir einen 2 hollen muss. da ich angst habe die bald zu verlieren.
     
  21. goinz

    goinz -

    hat wer ne ahnung wie der sci sixtrak damit läuft, bin am überlegen ihn dafür einzusetzen.
     
  22. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    ich... geht. must halt nur am six trak eine kombination drücken, damit sysex geht ,muss ich in der bda noch mal nachlesen ist aber mit r 4. record 4 glaube ich . müsste aber auch in der kiwi beschreibung stehen. macht echt laune und der six trak klingt gleich anders da man mal eben an mehren parametern gleichzeitig editiert.

    kann ich nur empfelen
     
  23. goinz

    goinz -

    vielen dank!!!
     
  24. citric acid

    citric acid eingearbeitet

  25. waveformer

    waveformer aktiviert

    Bald gibt es den PE Plus.

    Patch Editor. v6.0 build 2 has now been released. This version is going to be the final version for the PE. The cpu code space is now full. The PE Plus upgrade is going to be made which will double the available memory and will be able to be fitted to all existing PEs. This will be call the PE Plus.
     
  26. Meinst du den Kiwi-3p?
     
  27. Lohnt wahrscheinlich nur wenn man mehrere Geräte hat für die man diesen Editor braucht..nur für den Jx-3p ists bischen teuer aber der PG-200 ist auch nicht viel billiger
    ich habe noch eine Matrix1000 da wird es sich schon lohnen denke ich
     
  28. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Das sehe ich ähnlich.
    Ich hatte zusätzlich noch die Chorusmodifikation machen lassen, die ist imho überflüssig.
    Das Upgrade Klang mit seinen features einfach sehr verlockend, so das ich es ca. vor drei Jahren gekauft hatte und einbauen lies.
    Leider hat es dann nochmal zwei Jahre gedauert bis die Software wirklich fertig war, in der Zeit hatte ich dann beides verkauft.

    Den Patch Editor finde ich ziemlich gut, aber da hat sich der Preis jetzt fast verdoppelt und das wäre er mir nicht wert. Es sei denn ich hätte 3-5 von den Synthesizern die er bedienen kann.

    Ich finde den JX-3P klanglich echt ziemlich grottig, was er aber durch den Sequenzer und den PG-200 wieder wett macht.
    Es gibt kaum ein Gerät an dem rumspielen so viel Spaß mach wie an der Kombination.

    Deswegen denke ich wenn man Spaß haben will: JX-3P, irgendeinen Programmer(PG200, PE, oder den Holländischen) und die Organixerweiterung und los gehts.
     
  29. waveformer

    waveformer aktiviert

    Naja teuer ist anders, schlieslich ist der PE immer weiter entwickelt worden bzw. es kamen immer neue Synthesizer dazu.
    Zuletzt der JD-990.
    Und durch die Erweiterung werden noch mehr dazu kommen.
     
  30. Habe es geschafft meine BCR-2000 zu programieren dass er den Matrix1000 einigermaßen editieren kann
    leider hängt es sich oft auf...ist der Kiwi Editor bischen besser oder hätte ich das gleiche Problem?
    glaube der ACCESS WAR NICHT SO LAHM:: hatte den mal vor paar Jahren kann mich aber auch täuschen
     

Diese Seite empfehlen