Kleinmixer mit Subgruppe gesucht

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von mira, 23. Oktober 2006.

  1. mira

    mira bin angekommen

    Kurze Frage: Welcher ist der kleinste Mixer mit Subgruppe?

    ich bräuchte 2 Stereoausgänge, die ich mit verschiedenen Kanälen belegen kann.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keine Ahnung, aber man könnte doch auch nen kleinen Mixer ohne Groups nehmen und dessen Aux-Wege als Sub-Gruppen nutzen - sofern Inserts dabei nicht gebraucht werden.
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Mein Mackie MS 1202-VLZ z.B. hat eine Subgruppe.

    Das aktuelle Modell:
    https://www.thomann.de/de/mackie_1202_vlz.htm

    Damals war es das kleinste von Mackie. Heute gibts noch Tapco und was weiß ich noch. Kannst schauen, obs evtl. was günstigeres mit der Subgruppe gibt.

    Ach so, mit zwei Aux-Wegen kann man es auch realisieren, wenn man für Stereo-Signale jeweils zwei Mono-Kanäle benutzt.
     
  4. mira

    mira bin angekommen

    Hintergrund ist:

    2 KB ---> Submixer ---> Hauptmixer

    in Sub AUX? <--- Hauptsumme zurück f. Monitoring

    (und dann wie weiter?)

    Verbinde ich die Hauptsumme normal in zwei Eingänge in den Submixer (Behringer UB802), werden die nochmal zum Hauptmixer übertragen (Schleife). Das möchte ich verhindern.

    Ich bräuchte also 2 regelbare Stereo-Ausgänge (oder entspr. mono), damit ich mein Signal und das Rücksignal für Monitoring selbst mischen kann (inEar), unabhängig davon geht das normale Ausganssignal (von den 2 KB's) zum Hautmischer.

    Falls das mit den AUX-Wegen möglich ist, sag mir bitte nochmal genau, wie verkabelt werden soll? Merci!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Günstigster Kleinstmixer (und übrigens auch lange Zeit einziger am Markt) mit 3.+4. Bus ist der Behringer 1204. (144€)


    Code:
    Keyboard 1 ->--+
                   |
                   +---+---->--> FOH "Keyboard"
                   |   |
    Keyboard 2 ->--+   |
                       V
    Dein               |        
    Monitor    -<------+----<--< Monitor Mix       
    Richtig?
    Dafür brauchst du keinen zweiten Bus, mit dem UB802 geht das aber nicht wirklich:
    Entweder: Dein Mix zum grossen Pult wäre damit in Mono - und zwar aus dem Aux-Send. Dein Monitormix kommt aus dem normalen (oder dem Phones) Ausgang. Der Effect-Send-Regler vom Rückkanal vom grossen Mischpult muß natürlich zugedreht bleiben.

    Oder: Der Rückkanal vom grossen Mischpult geht in den Tape-Eingang. (Tape to Control-Room Taste drücken.) Der Monitor kommt an die Phones/ControlRoom Ausgänge, der Hauptmix an die normalen Ausgänge. Dafür hast du dann aber keinen eigenen Pegelsteller für den Monitormix-Anteil!

    Die eigentlich naheliegende Lösung 'Monitor an Aux' geht nicht weil der Aux-Weg 'post Fader' ist und du daher die potentielle Schleife nicht aufbrechen kannst. (Der "FX To Control Room"-Schalter des UB1002 wäre es gewesen...)
     
  6. mira

    mira bin angekommen

    @Fetz:

    vielen Dank!

    bevor ich 144 € für einen neuen Submixer ausgebe, wären da ja imho noch 2 andere Möglichkeiten.

    zu deinem Punkt:
    einfach einen Stereo-Passivregler zwischen Monitormix und inEar (sowas habe ich) oder einen zweiten kleinen Mixer (z.B. BEHRINGER XENYX 502 oder
    MILLENIUM PM 4S 4 kanal Passiv von Thomann) zum UB802. Dann sind Monitor + Hauptmixer sauber getrennt, hat allerdings auch den Nachteil der 2 Mixer.

    Was hältst du von der Passiv-Lösung mit dem MILLENIUM PM 4S für 29 €?
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ach so, ja, bei meinem Mackie ist z.B. nur eins der Aux-Wege pre/post schaltbar. Der andere ist wohl 'post'. Ich denke das kann man bei meinem Pult nur duch das Löten ändern. Jedenfalls erinnere ich mich an so eine Lötanleitung im Handbuch... Weiß nicht wie das in der 'Pro"-Version gelöst ist...
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Passiver Mixer geht nicht(schlecht) um lange Kabel (zum FOH-Mixer) zu treiben und auch nicht um den Kophörer anzuschliesen.

    So jetzt hatte ich das alles schon mal aufgemalt:

    Code:
    Keyboard 1 ->--+
    [In 1]         |
                   +---+---->--> FOH "Keyboard"
                   |   |         [Main Out]
    Keyboard 2 ->--+   |
    [In 2]             |
                       |
                       V                    +------------+
    Dein               |                    | passiver   |
    Monitor    -<------+----<--<------------+ Lautstärke +-----<--- Monitor Mix       
    [Phones]                    [Tape In]   | Regler     |
                                            +------------+
    
    ...nur um dann festzustellen: das geht nicht wirklich, denn dann kannst du deinen direkten Keyboardanbteil nicht leise drehen :sad:

    Also vielleicht doch in einen weiteren Kleinstmixer investieren.
    https://www.thomann.de/de/the_tmix_tx_502.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_mon_800_minimon.htm
    https://www.thomann.de/de/mackie_tapco_mix_50.htm
    Hat ausserdem den Vorteil übersichtlicher zu sein.



    Ach: Guck vorher mal wie die Pegel deiner Patches so liegen, Keyboarder genießen den zweifelhaften Ruf bei 5 Sounds, 7 verschiedene Pegel zu liefern (und kriegen deshalb auch gerne mal einen Kompressor verpasst...).
     
  9. mira

    mira bin angekommen

    Vielen Dank nochmal für deine Mühe!!!

    Den T.MIX TX 502 kannte ich noch gar nicht. Bei dem Preis sollte die Qualität schon stimmen. :roll:

    Also, ich schlafe mal ne Nacht darüber, entweder ein zweiter Submixer oder ein größerer mit Subgruppen. Passiv ist erstmal gestorben.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auch nach mehrmaligem Lesen kapiere isch leider nicht, was genau du machen willst - sorry :oops:
     
  11. mira

    mira bin angekommen

    An was denkste denn?

    Also, gaaaanz einfach, ich möchte einen regelbaren Monitormix (inEar), bei dem ich mein KB-Ausgangssignal mit dem Gesamtmix (vom Hauptmixer) auf die Lauscher bekomme. Dabei empfinde ich es als manchmal als vorteihaft, bei meinem persönlichen Monitormix das eigene Signal (also von den KB) etwas lauter zu stellen, als es im Gesamtmix (Ausgang Hauptmixer) erscheint.
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Na das sollte mit den AUX-Wegen doch einfach zu realisieren sein, oder?...
     
  13. mira

    mira bin angekommen

    jetzt haben wir uns gerade auf einen Weg geeinigt :? Wie soll das denn am Beispiel des UB802 gehen?
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Und wie bekommst du den Gesamtmix auf die Lauscher und was hat das mit inEar zu tun?...
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest


    Ahhh, jetzt hab ich`s begriffen...glaube ich!
    Also: Es geht um eine Livesituation, in der Du deine Keyboards ans FOH sendest, richtig? Könntest Du nicht einfach die Kopfhörer-Ausgänge der Synthies und dazu einen Auxweg, bzw. Monitorsignal vom FOH auf deinen Mischer geben und das dann abhören?

    Edit:Ich sehe grade, dass Du deine Keyboards erst mischen möchtest und DANN zum FOH Pult übergibst: Okay, das müsste folgendermassen funktionieren... Kenn deinen Submixer nicht, aber normalerweise besteht doch die Möglichkeit, dir per Auxweg einen Submix zu erstellen. Sagen wir mal dazu benutzt du AUX Send1...Gut wäre nun, wenn du die Auxsends auch Pre Fader schalten kannst. Dann könntest Du das Monitorsignal vom FOH auf einen Kanal geben und diesen PreFader schalten und den Fader runterziehen. Diesen dann auch auf Aux1 geben und fertig...klappt sowas nicht?

    Edit nochmal: Muss mich entschuldigen, mit etwas Lesen + Nachdenken muss ich feststellen, dass das alles weiter oben schon steht, vor allem dass Dein Mixer die Sends Postfader hat...*aua*

    Achte nicht auf mein Geblubber, stehe heute anscheinend auf dem Schlauch ;-)
     

Diese Seite empfehlen