Konzertreview Justice und Tricky

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von feilritz, 17. August 2008.

  1. Hallo allerseits.

    Ich fuhr also gestern tatsächlich nach Salzburg um dort im Rahmen des "Frequency FEstival" mir Justice und TRicky anzuhören und zusehen.

    Kurz vor dem Gig: Roadies bauen die Moog und MarshallAttrappen Wände auf(siehe Gearporno Thread). Sieht sehr imposant auf und spielt sicher mit einigen Klischees.NAch einem Kurzen Soundcheck gings also los. Mitten unter kreischenden Teenies Beginnt justice Ihr Programm, relativ versteckt hinter dem berühmten leuchtenden Kreuz. Die Musik hatte sehr starke Wirkungen auf die Menschenmasse: Exsessiver Einsatz von Sync Sounds,schrill und schneidend verbreiteten sowas wie eine Metalatmosphäre, gepaart mit recht "dicken" 4/4 Beats.
    Leider konnte ich nicht erkennen welche instrumente sie verwendeten. Meine Bekannte war dermassen begeitsert dass sie den beiden ihre Unterhose(Slip) via Security Zukommen liess.

    Tricky konnte sich danach nur sehr langsam in fahrt begeben. Einige alte Lieder wurden gespielt was sicher einige gefreut haben sollte. DEnnoch-die Franzosen haben ihm eindeutig die Show gestohlen.

    Werd nun mal das net durchforsten um mir einen Livemittschnitt zu besorgen.

    Grüsse,
    Mambala
     
  2. Finde Justice ebenfalls extrem gut, aber sind halt eher DJ's als Live-Mukker. Habe die in Köln gesehen. Dort selbiges Szenario wie du bescherieben hast. Enthusiastische Mauerfall-Stimmung, dennoch; alles kam von Platte oder CD. Nix da Justice "live" in Köln. Haben sich sogar streng nach der Trackreihenfolge auf CD gehalten. Nun, was will man auch erwarten?! Die Songs sind schon sehr komplex und unterschiedlich. Ist wahrscheinlich "live" nur eingeschränkt machbar.

    Nichts desto trotz ist die Cross Symbol ein grandioses Album. Bin mal auf das folgende gespannt. Aktuelles wird schwer zu toppen sein.
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    @Tennessee
    Ich muß ganz ehrlich gestehen, daß ich Justice bisher noch garnicht kannte. Hab' mich daher erst einmal bei myspace schlau gemacht. Jau, kann man gut hören, prima.
    Ich denke mal, deren Geheimnis ist ähnlich wie bei den Basement Jaxx. Entgegen allen Empfehlungen schneiden die nämlich nicht sämtliche Bässe unter 80Hz ab, sondern lassen es richtig krachen (bis in den Keller hinein). Auch einer der Gründe warum das Ganze auf 'ner halbwegs ordentlichen Anlage (live oder @home) extrem abgeht.

    Was ich jedoch eigentlich sagen wollte ist, daß ich solche "DJ-Konzerte" auch kenne. Mittlerweile kann ich im Vorfeld genau sagen, was mich erwartet und gehe eben zu genau solchen CD/vom Band "Konzerten" garnicht mehr hin. Finde ich absolut ätzend. Da gehe ich liebe gleich in 'nen Club mit ordentlicher Anlage und verwende den gesparten "Konzert"-Eintritt für'n Faß Bier.
    Klar hast Du recht, daß das "live" nur eingeschränkt machbar ist, aber dann muß auch der Eintritt mehr Richtung Süden liegen.

    @Mambala
    Wie hoch war denn der Eintritt?

    Und, ach ja:

    Der erste April ist aber vorbei. Das weißt Du schon, oder?
     
  4. Jo..das mit dem Fass Bier kommt hin. Der Eintritt hat glaube ich 18,-Euro
    gekostet. Muss aber zugeben dass ich das völlig ok finde, da viele Bands nicht mehr das Geld über die Platten-/CD-Verkäufe verdienen können, da die Leute sich die Musik irgendwo herunterladen oder kopieren lassen. Somit werden halt die Eintrittspreise angezogen.

    zu den Tracks von Justice: Gehen die soweit runter? Ich dachte die holen gerade viel aus dem 80-120 Hz Bereich raus. Der Kick von denen klingt halt eher wie ne 707er. Platschig nicht unbedingt "fett". Die machen halt schweine viel über Kompression.

    Gruß
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Bei BJ ist das so

    Also ob das bei Justice so ist kann ich nicht genaus sagen, da ich keine Original CD hier habe (wie gesagt, ich kannte sie ja noch nicht). Es hörte sich bei den (qualitativ schlechten) mySpace Songs aber schon so für mich an, daß da unten kein Ende ist.

    Bei den Basement Jaxx ist das definitv so. Ich hab' die mal durch 'nen Analyzer gejagt. Unglaublich, wußte garnicht, daß mein Analyzer da unten wirklich noch etwas anzeigt, dachte die LED's wären da nur aufgemalt. ;-)

    Aber mit der Kompression hast Du schon recht. Das setzen die sicherlich exzessiv ein. Muß halt zur Musik passen und solche Songs schreien ja geradezu danach.
     
  6. ...

    @mr roboto


    Ich weiss, dass ist real dass meine Bekannte den Slip ausgezogen hat, irgendwo am festivalgelände neben der Bühne, und dann hats sie es dem security gegeben , der ihn dann hinauf zu den 2 nach konzertende gebracht hat. Ist ausserdem eine 36-jährige, kein teenie, eine Synthliebhaberin.Sie hat einen Source daheim und 2 Futuretros..


    Eintrit war recht hoch , da es ja ein Festival war. 55 euro
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: ... alte Hose

    :lol: Echt geil. Ich stell mir gerade vor, wenn die Jungs nach einer ausgiebigen Tour nach Hause kommen und erst einmal einen Container alter Unterbuxen in der Garage abstelllen müssen :harhar:

    Andererseits finde ich es aber auch ganz nett, daß es noch Frauen gibt, welche auch noch mit 36 für solche Späßchen zu haben sind.
    Muß ja wirklich gut abgegangen sein die Musik.
     
  8. C0r€

    C0r€ -

    bezogen auf die myspace Stücke der highpass liegt bei ca.35Hz, find ich normal, die bässe sind halt gut komprimiert und weil immer mal gut luft dazwischen ist kommen die auch ordentlich.
    Der Hochpass ist aber nicht besonders steilflankig, da kommt auch tiefer noch was.

    Bei Rock wird dann eher bei 50Hz gecuttet, teilweise höher, wenns ins radio soll. Bei electro find ich aber ca. 30-40 normal, damit die Enstufen und Lautprecher nicht überfordert werden. Wie die kerle das bei den konzerten mache ist dann noch ne andere Geschichte.
     
  9. ..

    was gibts denn für geignete Kompressoren im Vintagebereich für Bässe?

    Hab mich damit noch nicht auseinandergesetzt, würds gern mal ausprobieren.
     

Diese Seite empfehlen