Korg Electribe ES-1 - Poti Problem

MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Hallo Leute, ich bin bissel am verzweifeln.
Immer wenn ich an meinem Korg ES-1 den Effect verändere , wird der angewählte Effect gespielt, manchmal auch nicht. Da kommt dann ein anderer den ich so nicht eingestellt habe. Wenn ich dann einmal eine Runde rumgeschaltet habe und durch alle durchgegangen bin, ist der gewünschte Effekt wieder da.

ich habe keine aufgezeichneten Motion Sequences, leeres Pattern, eigenes Sample. Kann das sein dass der Poti der Effektauswahl die Werte nicht mehr richtig übergeben kann?

Aufschrauben? Zur Reparatur ? Alles andere funktioniert tip-top .. kennt dieses Problem noch jemand?
Oder ist das OS vom Korg einfach träge? ich habe 2 Firmwares aufgespielt - das Problem bleibt. Hab sogar schon mehrmals mitbekommen, dass - obwohl ich den Effekt nicht geändert habe, der Effekt beim Abspielen des Samples auf einen anderen gesprungen ist und wieder zurück. Auch ist es vorgekommen, dass beim Abspielen eines Samples, was einem Effekt zugeordnet war, der Effekt nachgerutscht ist. Also: Sample läuft mit Effekt 1, ich stelle auf Effekt 2, das Samples läuft noch ein paar Mal mit Effekt 1 weiter, und plötzlich ist es Effekt 2. Und - auch das kommt vor .. wenn ich einen Effekt auf ein Sample lege, und der Effekt ist weiterhin falsch, und ich lasse etwa 30 sek ab von dem Gerät, und gehe dann ran und spiele das Sample ab, dann spielt es mit dem richtigen Effekt, so als ob es in Abwesenheit den Effekt endlich bekommen hat. Interessanterweise betrifft es aber NUR den Poti zur Änderung des Effekts. Die beiden Funktions-Potis zur Stärke und Mod des Effekts sind nicht betroffen.

Ich find das alles sehr eigenartig. Ist das ein Fall für den Techniker ?
 
Zuletzt bearbeitet:
dcp
dcp
Ewige Miesmuschel
Das klingt so als wäre es durchaus möglich, dass das Poti bzw. dessen Leiterbahn verschmutzt ist. Ähnlich dem Kratzen im Lautsprecher beim Lautstärkeregler einer alten Anlage zum Beispiel. Was passiert, wenn du das Poti mal ne kleine Weile ganz hin- herdrehst? Das schafft manchmal zumindest temporär etwas Besserung, auf Dauer sollte man das Poti wohl mal reinigen (gibt da für solche Zwecke Reinigungssprays ist bei recht dicht geschlossenen Potis aber nicht ganz einfach) oder im Extremfall bei Verfügbarkeit von Ersatzteilen gar austauschen.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
der Poti (Plastikkopf) geht abzuziehen. ich hab bischen von dem F100 was mir @fanwander empfohlen hatte, reinträufeln lassen.
( --> https://caig.com/product/deoxit-fader-f100l-l25c/ )

nach Abziehen des Plastikkopfes ist da ein winziger Schlitz, wo man die Nadel reinhalten und ganz sachte was reinlaufen lassen kann, mit sehr wenig Druck, weil das Löchlein so klein ist dass es sonst ne ziemliche Sauerei werden würde, weil es sonst zu schnell an die Oberfläche zurückgedrückt wird. Kann sein, dass ich zu wenig davon hab reinlaufen lassen, und dass das nicht ausreicht, daher werd ich das nochmal wiederholen.

den Effekt-Poti auszutauschen, ich denke da könnte es drauf hinauslaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
rolfdegen
rolfdegen
|||||
Ist es ein Poti (links und rechts Anschlag) oder Encoder (kein Anschlag) ?
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@rolfdegen
Der Effekt-Anwahl-Poti (auf dem Gerät oben mittig) rastet bei jedem angewählten Effekt ein.

ich hab hier das wirklich exzellente Service Manual, schaue aber wie ein Schwein ins Uhrwerk :pcsuxx:


Laut Darstellung ist es der Knob 4, genannt P82-90G.
Dafür bräuchte man dann den passenden Poti. Offenbar ist er schwer zu finden. Ich weiß jetzt nicht ob man da auch einen speziellen Poti braucht oder auch einen anderen passenden verwenden kann. Das Ding ist halt, dass dieser Poti aufgrund der Parameter die man anwählen kann, mehrere Rasterungen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Laut Darstellung ist es der Knob 4, genannt P82-90G.
Das ist kein Poti sondern ein Encoder. Ein Encoder besteht im Prinzip aus zwei Tastern, die von Noppen auf der Knopfachse betätigt werden. Da die Taster (oder die Noppen) in der Rotation um einen bestimmten Winkel versetzt angeordnet sind, kann man aus der Reihenfolge der Tasterbetätigung die Drehrichtung ermitteln.

Das Problem, das Deine ES1 hat, ist, dass die Taster prellen (also mehre Impulse hintereinander abgeben statt einen Impuls); das kommt nur bedingt von Korrosion oder Schmutz. Das Caig FL100 macht zwar nichts kaputt, wird aber leider auch eher nichts bewirken. Hier hilft wirklich meist nur Austausch des Bauteils:

  • Aufmachen
  • Auslöten,
  • Typ nachsehen
  • Neuen kaufen
  • Einlöten
  • Zumachen
Edit: Irrtum -> siehe #8
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@fanwander

ach, danke, Florian. das hilft mir wie immer weiter... :)

und würdest du sagen bzw. schätzen, dass dieser Encoder noch erhältlich ist? oder doch schon rar... ich meine, die Geräte sind aus Milleniumszeiten. da müsste doch was da sein...

hier habe ich einen Encoder gefunden, der ganz oben?

 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Ich hab mich getäuscht. Das ist doch ein Poti. Auf Seite 15 des Manual eher unten links ist die Platine KLM-2201 eingebunden. Das ist ein 10k-lin Potentiometer, Bauteilbezeichnung RK0971110. Das dürfte ein ALPS-Potentiometer mit Rasterung sein.

Das Caig-F100 kann(!) also tatsächlich was verbessern, wenn Du wirklich reingekommen bist (Die RK097-Serie ist allerdings eigentlich eher eine geschlossene Bauform).
Aber es besteht auch die Möglichkeit, dass es garnicht die Widerstandsbahn ist, sondern die Kupferkontaktbahn für den Mittenschleifer, und da bewirkt das FL100 nicht viel (das FL5 schon eher). Ich würde mal den Bindfaden-Trick probieren:

Knopf abmachen, einen 60cm langen Bindfaden mittig zwei- oder dreimal um die Potiachse wickeln, und dann jeweils ein Bindfadenende in eine Hand nehmen und durch links-rechts hinundherbewegen, das Poti komplett drehen. Nach 50 Drehungen hat der Schleifer die Korrosion von der Kupferbahn weggeputzt.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@fanwander
ok wow, das werd ich heut gleich ausprobieren und gebe dir später Bescheid.
 
dcp
dcp
Ewige Miesmuschel
OK, nachdem ich mal tatsächlich die ES-1 rausgekramt habe fiel mir dann auch auf, dass es kein einfaches Poti ist. Hatte das mit der EA-1 verwechselt, die hatte ich neulich erst in der Hand und das spezielle FX Anwahlknöppchen von der ES-1 war bei mir nicht mehr auf dem Schirm.
@fanwander
hat leider nicht geholfen ...
egal was ich einstelle, es ist was komplett anderes aktiv. das bringt so nichts. ich werds wohl tauschen müssen... ist nur noch die Frage, welchen Poti ich bestellen muss.

der ist es dann wohl, oder? https://www.mouser.de/ProductDetail/Alps-Alpine/RK0971110-F25-31-B203?qs=EXH/458VIXxw8M%2B2ero66A==
Ich befürchte das ist es nicht, denn das in der Electribe hat 11 Rasterungen, das hinter dem Link hat derer 31 (hier Schaltsperren genannt), ausserdem weist B203 auf 20kOhm hin, ist zwar bei nem Spannungsteiler bis zu nem gewissen grad egal aber naja...
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@dcp
hhm. es ist doch aber davon auszugehen dass man so einen Poti noch irgendwo anders herkriegt? Kann mir grad irgendwie nicht vorstellen dass es da keine Ersatzteile oder Klone von anderen Firmen gibt... ?
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@dcp
stimmt, das sieht man wirklich nicht gut.

also ich hab das jetzt meinem Techniker (Dipl.-Ing.) gegeben, der hat mir seit mehreren Jahren überall alles repariert und nachgebessert. Aktuell wechselt er grad alle restlichen Kondensatoren am Korg 05R/W, da kamen plötzlich nochmal welche nach nem Jahr, also machen wir jetzt alle. Da geb ich ihm den ES-1 gleich mit. Hab ihn gestern angerufen und er schaut es sich an. Das Service Manual hatte ich ihm auch mitgeschickt. Gestern abend ziemlich spät kam noch fix die kurze knackige WhatsApp-Nachricht : "Encoder bestellt".

Offenbar hatte @fanwander doch recht mit der ersten Äußerung, dass es ein Encoder ist? Wie dem auch sei, er ist vom Fach und wird schon wissen was er macht.
 
fanwander
fanwander
*****
Ich vermute, er hat da flüchtig mal Encoder hingeschrieben, aber laut Schaltplan ist es eindeutig ein Poti.

Grundsätzlich dürfte die Bauform von dem BI-Poti passen
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: dcp
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@fanwander
das ist auch meine Vermutung. Ein anderes Wort für das, was er wirklich meint.

Rein technisch, das interessiet mich jetzt wirklich: sind das genormte Potis? Weil, in meinem Falle sind es ja 11 Rasterungen, und wenn er eingesetzt wird müsste das ja so genormt sein dass der Poti wieder genau an den Stellen exakt reinrastet damit es genau zu den Punkten auf der Oberfläche passt.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Update (für die die es interessiert): die Korg ES-1 hab ich an meinen Techniker des Vertrauens gegeben. der hat Bezugsquellen für Original-Ersatzteile, die nicht im normalen Internet zu finden bzw. für Otto-Normalverbraucher einsehbar sind. (sowas find ich immer gut)

Einen Tag später war es bestellt und das Teil repariert. Heute hole ich sie mir wieder ab. Er meinte auch aus Erfahrung, dass da oft "Ersatzteile" kursieren, die dann doch nicht passen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben