Korg Minilogue - Polyphonic Analogue Synthesizer

Fr@nk

Fr@nk

|||||
Der wird hier mit Sicherheit nicht teurer als in Frankreich sein ... wird also auch hier für 599 zu haben sein.
 
ladyshave

ladyshave

शून्यता
Dann sind die € 713 bei Amazona nur, um es wie ein Schnäppchen aussehen zu lassen bei 599?
Nicht, dass es keines wäre..
 
O

Ole

..
darsho schrieb:
ich hab mal Sweetwater angemailt, um deren shipping costs nach DE zu erfragen.
u.U. lohnt es sich doch, den Synth lieber in den USA zu ordern, mal durchrechnen wenn ich alles weiß.
Muss auch noch checken wie das mit dem Netzteil ist.
Gibt doch auch eropäische Anbieter - allerdings erst lieferbar ab ende Januar

http://www.woodbrass.com/de/product_inf ... id=216736&
599 EUR ab 28.01.

http://www.gear4music.de/de/Keyboards-a ... sizer/1G69
571,01 EUR ab 22.01.
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
aha, nice
571 geht immerhin in die richtige Richtung.
Ich hatte ja schonmal ausgerechnet, dass es genau umgerechnet und MWST einbezogen hier knapp unter 550 EUR kosten sollte.
599 fände ich schon leicht frech. OK, sind nur 50 EUR draufgeschlagen, aber trotzdem.
 
tonfarben

tonfarben

.
OMG! OMG! OMG!

Dank Korg weiß ich jetzt endlich, daß das die Abkürzung für "Owners Manual German" ist...

Also, je mehr Demos ich mir anschaue, desto besser finde ich das Gerät. Hoffentlich kostet der hier genausoviel wie in Frankreich und ist bald vorbestellbar, ich sitze auf heißen Kohlen! 8)

Danke Korg, endlich wieder G.A.S.! :nihao:
 
RetroSound

RetroSound

|||||||||||
Was wollt ihr denn?
713 sind ein Schnapp für das gebotene. Selbst 999 wären dafür günstig. :selfhammer:

Das ist ein richtiger Synthesizer und nicht so eine Pseudo VA Kacke wie von Roland. :kaffee:
 
phoges

phoges

|||
RetroSound schrieb:
Was wollt ihr denn?
713 sind ein Schnapp für das gebotene. Selbst 999 wären dafür günstig. :selfhammer:

Das ist ein richtiger Synthesizer und nicht so eine Pseudo VA Kacke wie von Roland. :kaffee:

Schon klar - es geht hier aber um die Preisspanne.

Einführungspreis USA : 499 Dollares
Einführungspreis D : 713 Euronen (Laut Amazona der offizielle von KORG angegebene Preis in D)

Märchensteuer hin- oder her..... da kommt man nicht auf knapp 700 Euro.

:peace:
p.
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
swissdoc schrieb:
snowcrash schrieb:
Beim Betrachten des Bildes stelle ich mir die Frage, wozu jede Stimme eine fette CPU hat und dazu noch mit eigenem Quartz. Ich werde das Gefühl nicht los, dass damit die DCOs geclockt werden, nur für die Modulationen sollte weniger Power reichen und einzelne Clock würde sich auch nicht lohnen. Auf GS gibt auch ein paar vage Hinweise auf DCOs.
Weißt Du was für Prozessoren das sind?
Könnten das nicht FPAAs sein?
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
RetroSound schrieb:
Was wollt ihr denn?
713 sind ein Schnapp für das gebotene. Selbst 999 wären dafür günstig. :selfhammer:
das stimmt, aber dann lohnt sich u.U. halt schon der Import aus einem anderen Land, darum ging es mir.
Aber bei 571 EUR kauf ich ihn hier, das ist ok im Vergleich mit dem USA Preis.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
swissdoc schrieb:
Beim Betrachten des Bildes stelle ich mir die Frage, wozu jede Stimme eine fette CPU hat und dazu noch mit eigenem Quartz. Ich werde das Gefühl nicht los, dass damit die DCOs geclockt werden
es spricht doch ueberhaupt nichts dafuer, dass das dco sind. im gegenteil wird ueberall betont, dass es vco sind, keine dco.

vgl. zb peter kirn auf cdm (der ja wohl weiss, wovon er redet):

And it’s analog? Yes – analog voltage-controlled oscillators.
im m.i.-forum wird natuerlich auch fleissig darueber geredet. aus olivier gillet's kommentaren zu dem franzoesischen naktfoto:
pichenettes schrieb:
One MCU per voice!
pichenettes schrieb:
> Also: Do they have dedicated DACs? IC28 might be one, but it could also be a MUX.

Probably the DAC integrated in the IC, feeding a 4051 and buffer as a demux/S&H.

I’ve read several mentions of auto-tune, so the oscillators appear to be VCOs, not DCOs.
klar, ist auch nur spekualtion, aber doch recht plausibel, oder?
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
starling schrieb:
499,-$ sind derzeit 458,50 €, dh er ist schlappe 25% teurer als angeteased.
us-preisangaben sind grundsaetzlich ohne mwst, in der eu dagegen immer mit mwst, das muss man bei preisvergleichen immer beruecksichtigen...
 
RetroSound

RetroSound

|||||||||||
Shut up and take my money!
Was für ein Rumgehoile hier. Herrlich :mrgreen:

MwSt, Importsteuern, Tram durch Russland?
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Och Kinder, jetzt nicht schon wieder "warum ist es bei den Amis billiger "-Diskussionen.

In Thailand sind z.B. "Vaginalfachverkäuferinnen" auch viel günstiger, da jammert über die Preise hier in D keiner! (Nein, ich war noch nie dort ;-) )

EDIT: Marko, hatte den gleichen Gedanken...
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
So wie ich das verstanden habe kann man mit FPAAs diverse Analogschaltungen, wie z.B.Filter oder VCAs oder auch Oszillatoren darstellen.
Für ne Oszillatorschaltung wird dann doch auch ein Quartz zur Referenztaktableitung benötigt oder nicht?

So stell ich mir das jedenfalls mal in meiner kindlichen Vorstellung vor.

Field Programmable Analog Array, Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Field_Programmable_Analog_Array
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
starling schrieb:
Ja, das hatten wir oben schon. Aber angeteased wurde mit "estimated street price".
ja, aber auch ein 'street price' ist in den usa immer netto.
das hat vermutlich damit zu tun, dass die mwst in den usa nicht vom bund, sondern von den laendern (also den einzelnen staaten) erhoben wird und von bundesstaat zu bundesstaat stark variiert.
 
dns370

dns370

..
Bei Thomann ist der noch gar nicht gelistet oder ich habe mich verschaut. Aber 599 klingt doch realistisch. UVP vs. Straße!
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
starling schrieb:
FPAA: Ja, kann man, hat aber bisher keiner in nem Synth gemacht.

Dagegen spricht daß der gleiche Baustein ein 5tes mal vorhanden ist, und die Anzahl der Pins,
und das fehlen eines anderen Bausteins für die Firmware, Modulationen etc
Wo ist der Prozessor?

Aber es könnte schon sein, evtl auch ein Custom Chip könnte sein, aber auch hier wieder sehr viele Pins dafür
Wie gesagt der 5te Baustein könnte für das analoge Eimerkettendelay und den Highpassfilter vor dem Ausgang sein.
Aber ich habe auch keine Ahnung, aber es interessiert mich sehr.
 
kinokoma

kinokoma

|
tom f

tom f

Moderator
professorSimon schrieb:
Sounds vom Minilogue auf Peter Kirns Soundcloud (http://createdigitalmusic.com/)
"Playing with the new KORG minilogue - first sound design experiments, messing with cross modulation and sequences and different voice modes. Full review on CDM"

Full Review on CDM:
http://createdigitalmusic.com/2016/01/korgs-new-500-minilogue-analog-polysynth-in-a-nutshell/

[ https://soundcloud.com/peterkirn/minilo ... xperiments (•Soundcloud AUDIOLINK) ]

[ https://soundcloud.com/peterkirn/possessed-by-minilogue (•Soundcloud AUDIOLINK) ]

danke für den link - leider bestätigt sich mein - natürlich rein subjektiver eindruck - dass das ein gerät ist das wenig "klingt"

also damit meine ich ein eher seltenes phänomän dass ich bei manchen geräte wahrnehmen - also der sound hat insgesamt wenig "korpus" - man denkt soch bei den sounds - ja klingt zwar aber es fehlt was - zwar klingt der schon anders aber ein synth der das für mich auch hatte was der andromeda.
ich kann das jetzt nicht technisch argumentieren - aber es gibt so synths bei denen für mich das zusammenwirken von pegel und druck nicht korrelieren.
wäre mal interessant sowas mit einem analyzer zu testen - also was mich da genai stört.

wäre evtl. auch ein grund sich die kiste mal zu kaufen - schaut ja schick aus.
 
tom f

tom f

Moderator
RetroSound schrieb:
Was wollt ihr denn?
713 sind ein Schnapp für das gebotene. Selbst 999 wären dafür günstig. :selfhammer:

Das ist ein richtiger Synthesizer und nicht so eine Pseudo VA Kacke wie von Roland. :kaffee:
ach marko - grade dachte ich mir: also nach durchhören aller verlinkten audiodemos würde ich evtl. sogar bezweiflen dass der synth in irgendeiner form "analoger" klänge als die boutique kisten.

schon bizarr - ich mag korg und ich finde das neue gerät von den features, der optik und den preis gelungen - aber der sound ist m. e. komplett belanglos und ich verorte den klanglich unter einem sylenth.

sorry
 
Brother303

Brother303

..
Der wird sich wohl "im Mix" gut unterbringen lassen, weil er nicht so extrem "breitwand" klingt, sondern eher etwas drahtiger (oder auch "brassiger"). Viel Reso und wenig Cutoff gefällt mir sehr gut, die Obertöne kommen gut raus.

Würde den mal gerne mit nem guten (Boss/Roland-)Chorus dahinter hören, da geht bestimmt die Sonne auf...
 
 


News

Oben