KORG tinyPIANO

Dieses Thema im Forum "Akustisches & E-Pianos" wurde erstellt von Michael Burman, 31. Dezember 2013.

  1. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    INFO: Aus dem KRONOS-Thread als Antwort auf diesen Beitrag hierher ausgelagert.

    Yehhh! :mrgreen:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Der kleine positive Kronos-X Thread

    HA HA HA :supi: :lollo:

    EDIT:
    Scheisse, die Teile gibts ja wirklich, ich dachte das ist wieder irgend so ein Photoshop Joke ... hast den Marketing Text gelesen dazu ????? :lollo: :lollo: :lollo:

    http://www.korg.com/tinypiano

    Echt wahr, man muss KORG einfach lieben, die machen einfach genau das was die Kundschaft will !! :phat: :mrgreen:
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Der kleine positive Kronos-X Thread

    Nee, ich habe die Bilder zwar verlinkt, aber erst jetzt gelesen:

    Das ist aber mal echt endlich ein ehrliches und offenes Marketing! :supi: :mrgreen: :lollo:
    Bzw. Kundenbindung™ in ihrer reinsten Form. :school:
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Der kleine positive Kronos-X Thread

    Weiß schon jemand, was dieses Piano kosten wird?

    [​IMG]

    Für welches Alter wäre es geeignet? So als Geschenk für Familien mit kleinen Kindern.

    Wenn KORG ihre Kernkompetenz darin gefunden hat, dann auch gut. :supi: :P :mrgreen:

    tinyPIANO = "Der kleine positive Kronos" :lollo:

    Die Tastatur ist ja gerade prädestiniert für dieses geniale Musikstück:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Flohwalzer :supi: :mrgreen: :cool:
     
  5. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Der kleine positive Kronos-X Thread

    Preis finde ich auch grad nicht aber klingt schon mal ganz ordentlich oder? Und ist auch ne Orgel drinne !! :phat: :mrgreen:

    EDIT:
    Preis gefunden, bei ebay.com kostet das Teil so um die 200 $ und in Europa scheint es das noch nicht zu geben, laut einer Youtube Aussage zumindest ..


    src: https://youtu.be/Faes1jPiO54


    Besonders hervor zu heben ist in diesem Fall auch, dass sich bereits ein User beschwert, dass das Ding keinen Midi Out hat, weil die Kinder werden ja älter und so (siehe Kommentar beim Video) !! Also ich glaube, bei Korg zu arbeiten macht bestimmt Spaß so im Kundensupport z. B., vielleicht bewerb ich mich da mal ... :D
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Der kleine positive Kronos = tinyPIANO

    :lollo: :lollo: :lollo:

    Aber mal im Ernst: Eher wäre ein MIDI-In sinnvoll, um ein 88er Masterkeyboard anschließen zu können. :mrgreen:

    Wahrscheinlich 25 verschiedene Sounds.

    Oh, das wäre schon ziemlich teuer... Für das Geld bekommt man eine Tischhupe, die viel mehr kann, mit Begleitautomatik, mehr Tasten usw. Und mit MIDI! :supi: :mrgreen:


    EDIT: Ja, 25 Sounds und 50 Songs:

    Kinder, die mit solchen Pianos aufwachsen, werden dann Apple-User!
    Andererseits, Eltern, die ihren Kindern solche Pianos kaufen, sind bereits Apple-User.
     
  7. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Der kleine positive Kronos-X Thread

    also wenn das Ding nach Europa kommt und ich mal doch noch Nachwuchs produzier, dann kriegen die so ein Teil und wenn sie 12 werden gibts einen gebrauchten Kronos ... und mit 18 wird dann ordentliche Hardware UND dick Software gekauft ... :lollo:

    Den ersten Kling Klang Song find ich übrigens cool, da so ein richtiger Frickelbeat drunter ... :phat:

    Und Nox, erst mal guten Rutsch! :phat:

    Und es ist so, wenn man nicht mehr mal über Dinge diskutieren darf, die einem sogar nur selektiv nicht rundum gefallen ... puh, was soll man denn dann noch in Foren rein schreiben? :mrgreen:
     
  8. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wie die meisten digitalen Instrumente ist auch dieses hier ideal für Eltern, die sichergehen wollen, dass ihre Kinder schnellstens den Spass an Musik und Klang verlieren. Eine einmalige Investition von 200 Euro stellt also sicher, dass der gefährliche Kontakt des Nachwuchses zu verrauchten Konzertsäälen auf das Minimalste beschränkt wird und die kleinen einen "anständigen" (= gutbezahlten) Beruf lernen.

    Falls das jetzt zu provokant klingt: Nicht jedes Kind verliert garantiert das Interesse an Musik, nur weil es auf die Ausdruckslosigkeit und den hässlichen Klang eines digitalen Instruments beschränkt wird. Aber es is mit Sicherheit von allen Maßnahmen die beste Methode um den kleinen die Freude an Musik zu vermiesen.
     
  9. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    na ja aber was willst Du denn sonst hinstellen? Du kannst den Kleinen doch nicht gleich einen dicken Flügel kaufen oder einen Analogsynthesizer, nur um sie von ganz klein auf schon von wahrem Ausdruck und Klangpower zu überzeugen? Guck Dir mal das Zielalter an von diesen tinypianos! :mrgreen:

    Ja und irgendwie ist das auch so a là:

    "Korg bringt Musik in die ganze Familie zu groß und klein" ... geil oder? :lollo:
     
  10. Pepe

    Pepe aktiviert

    Mein 3-Jähriger gerade: "Ich will ein Kinderklavier!" :eek:

    Das Ding ist ja wirklich klasse! Schröder von den Peanuts wäre von den Socken gewesen. :mrgreen:
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich würde da einfach immer wieder einreden, dass Musik gut ist als eines der Hobbies, nicht aber als Beruf. Musikwissenschaft und Musiktheorie ist an sich ja keine leichte Wissenschaft, hat am aktuellen Arbeitsmarkt aber kaum Wert. Der Weg ein Musikinstrument zu erlernen, so dass man es auch richtig beherrscht, ist sehr schwer. Ob man damit dann beruflich Erfolgt hat, ist sehr fraglich. Gabelstapler lernt man einfacher und schneller und bekommt leichter einen Job, von dem man wenigstens leben kann.
     
  12. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Kommt drauf an, was man mit seinen Kindern vorhat. Wie gesagt, wenn diese schnellstmöglich ihr Interesse an Musik verlieren sollen, dann is sowas sicher ideal.
    Andernfalls würd ich mich nach nem ordinären Klavier ("Upright-Piano") umsehen. Klar, die Dynamik von so nem aufrechten Klavier is im Vergleich zu nem Flügel sehr eingeschränkt, aber man spürt den Sound (an den Fingern) und merkt, dass der Holzkasten ein Eigenleben hat. Natürlich, der Aufwand is etwas größer bis man das richtige gefunden hat und die 200 Euronen können auch schnell für Transport und Stimmen draufgehn, während ein Kinderkorg zwei Tage nach der Bestellung vom gehetzten Postboten an die Haustür gebracht wird und die Stimmung hält, solang man die richtigen Batterien reinsteckt. Andererseits sind die 200 Euro mMn wirklich aus dem Fenster geschmissen, wenn man dem Nachwuchs damit die Freude an Sound verdirbt.

    Wieso ich das alles erzähl: Als kleiner Bubi wollt ich immer unbedingt Klavier lernen. Wir hatten ein Harmonium und das war ... naja.... halt ein altes Harmonium. Es hat sehr schlecht angesprochen, ein paar (der ohnehin wenigen) Tasten hingen und man konnte nur getragene Stücke wirklich geil drauf spielen. Dann hat sich mein Papa irgendwann so ein Clavinova andrehen lassen und das Ding hat einfach nur genervt, obwohl am Anfang niemand genau wusste, dass die wenigen Dynamikabstufungen und die grausame Latenz daran schuld sind. Klar sind die Teile inzwischen besser geworden, aber der konzeptionelle Nachteil bleibt und nur weil Leute noch klein und dumm sind (Kinder halt) braucht man sie mMn nicht absichtlich zu verarschen.
     
  13. tom f

    tom f Moderator

    warum teuer ein spielzeug um 200 kaufen das kaum was kann nur weil es "wie ein klavier" aussieht?

    da kann man den kleinen doch ebenso einen venom kaufen, findet ihr nicht ?
    da können die ja genauso erstmal ein einem gefälligen sound freude haben.

    klar - nett als marketing gag - aber eigentlich trozdem total überteuert.
     
  14. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    also das mit dem "ideal, dass die Kids ihr Interesse an der Musik verlieren", das klingt irgendwie brutal negativ. Klar, macht man mit Musik kaum bis gar kein Geld mehr, außer man macht halt schön massenkonform mit usw. .... aber ich möchte trotzdem dass meine Kids mal ihr Interesse an Musik ausleben können, wenn sie es denn haben sollten. Denn dann geb ich denen von früh an schon so ein paar Dinge mit, die mich nutzlose Jahre gekostet haben ... dann werden die nämlich gleich in jungen Jahren viel besser und dann klappts auch mit der Kohle ... :lollo:

    Und das tinypiano ist ja für Kids ab 2-3 Jahren scheinbar ... schaut euch doch die Werbe Bilder an !! Aber logo, ein Xylophon tät da auch erst mal reichen ... :mrgreen:
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Und spätestens ab 6 kann man das Ding schon wieder weg werfen. Bzw. für Enkel und Urenkel aufbewahren.
     
  16. tom f

    tom f Moderator


    richtig - das kostet viel weniger - ist im vergelich regelrecht "bio" und macht auch sicher mehr spass - allein schon wegen der haptik (holz, metall, der schlägel...) auch des zerlegen machte als kind spass etc...

    ist sicher merklich spannender als so ein kleiner plastikbomber.
     
  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ja, aber das KORG tinyPIANO hat 25 verschiedene Sounds! Darunter wahrscheinlich auch Xylophon. :cool:
    Das können allerdings auch viele Tischhupen.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Der kleine positive Kronos-X Thread


    ab 18 übernehmen sie Deine Setup, ist doch wohl klar ;-) :mrgreen:

    aber echt toll: ein volca für papa und ein rchtig lackiges Keys 4 me :sowhat:
     
  19. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2017
  20. bernybutterfly

    bernybutterfly engagiert



    Ich dachte es mir, du schreibst es ... .
    Zustimmung und Entsetzen.
     
  21. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Das Teil ist doch fuer Kleinkinder... Zum rumklimpern und in Wirklichkeit fuer Erwachsene, die sich einen Kindheitstraum erfuellen. Fuer die Hausmusik mit Kleinkindern reichts und ist allemal netter als eine Casiogurke auf der man sich dann als Erwachsener stundenlang House of the rising sun auf 200bpm reinziehen darf... Das ist was ich an dem Teil bemaengele, keine fertigen Songs in Kinderinstrumenten! Schon gar nicht, wenn die das in der Form auch gar nicht nachspielen koennen. Moeglichst wenig vorgeben. 25 Sounds sind gut, weil das ist was was auch Dreijaehrige fasziniert. Tastendruecken und Klaenge umschalten und ausprobieren wie die klingen und sich Verhalten. Das reicht fuer das Alter schon voellig, zum Schrauben gibts ein Monotron und der Volca bass hat schoene Blinkenlichter.

    Wer einem ÄLTEREN KIND sowas als Klavierersatz hinstellt, dem ist eh nicht zu helfen. Kenn das ja auch selbst, wollte als Vorteenager Stromgitarre spielen und einen Synthesizer haben. Bekommen hab ich eine Akustikklampfe mit Nylonsaiten und ein billiges Yahama PSR. Naja, irgendwann zum Entsetzen meiner Eltern dann jahr fuer Jahr das gesamte erste Selbstverdiente in meine Vorstellungen investiert.
     
  22. Nachdem mir meine fast 2 jährige Tochter dauernd meine Volcas klaut (ihr unangefochtener Liebling ist VolcaBeats, Klar, meine Tochter :D ) und jetzt schon zu schreien anfängt wenn Sie nicht an den herrlich blinkenden neuen Roländern schrauben darf, überlege ich mir ernsthaft Ihr ein rosa TinyPiano zum 2 Geburtstag zu schenken.
    Jetzt mal Butter zu den Fischen, hat jemand Erfahrung ? oder Alternativen ? Die normalgroßen Tastaturen schafft sie aber noch nicht.
     
  23. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich habe das Ding auf der Musikmesse ausprobiert. Die Tastatur spielt sich gut. Die Lücken zwischen den Tasten sind ungleich, was aber wohl eher den optischen Nachteil haben wird. Die Möglichkeiten sind natürlich begrenzt. 25 Preset-Sounds, 50 fertige Songs zum Abspielen. Aber KORG meint, dass Materialien bzw. Farben kindergerecht ungiftig seien. Aber kein MIDI, und es gibt lediglich eine LED. Und wenn deine Tochter schon jetzt auf Electro abfährt. Das tinyPIANO könnte ihr im Vergleich zu langweilig erscheinen.
     
  24. Danke :supi:
    Das fehlt noch im umfangreichen Sortiment der "bübchenboxen", die rosa glizerschischiblinkblink Groovebox :phat:
     
  25. Zolo

    Zolo aktiviert

    Verdammt kein Geld. Das brauch ich! Dass der Klene endlich mal mit seinen Fussballflausen aufhört und was gescheites macht... :mrgreen:
     
  26. mink99

    mink99 aktiviert

    Das ist korgs Antwort auf den nanobrute .....
     
  27. bratze

    bratze -

    Das Piano ist quasi gekauft! Für meine kleene Tochter genau das richtige. Dann fliegt das Fisher Price endlich ausm Fenster! :twisted:
     
  28. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Microbrute ?
    oder Mininova ?
     
  29. mink99

    mink99 aktiviert

    Airas...
     
  30. Mininova? Ohkay..... Vieleicht ne Idee, mal schauen

    aira
    Eben, die Lauflichter besonders im "Screensaver-Modus" faszinieren die kleine Prinzessin schon sehr. Aber das ist eben Papas Spielzeug. :D
     

Diese Seite empfehlen