Korg Trident macht Zicken

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Pepe, 27. Februar 2008.

  1. Pepe

    Pepe Tach

    Hallöle!

    Heute habe ich ein neues Spielzeug für schlappe 50 Öcken geschickt bekommen: einen Korg Trident. Macht so einen ganz vernünftigen (wenn auch total verstaubten) Eindruck und das bisschen Potikratzen kriege ich schon weg. Was mir allerdings Magenschmerzen verursacht, sind die Töne der Synthesizer-Fraktion (Strings und Brass-Sektion laufen tadellos). Es klingen, je nachdem, wie das Filter und die Hüllkurve eingestellt sind abgehackte Störgeräusche mit:

    Klangbeispiel

    Was ist da defekt? Und wie kann ich es wieder heile machen? Wäre für eure gewohnt kompetente Hilfe stark dankbar! :D
     
  2. MiK

    MiK Löten&Coden

    Bei genauerem Anhören...

    hab den Schaltplan noch nicht ganz durch, aber wenn da die CPU direkt nen VCA steuert, könnte eventuell der sample&hold hintendran ne Macke haben. Dauerselektiert oder sowas. Es ist regelmässiger Kram, Pitchunabhängig, also ist die Chance hoch, dass er von der CPU kommt und in Zusammenhang mit dem Multiplexertakt für die CVs steht.

    Du kontaktierst mich ja eh per Mail mit den anderen Sound Samples, ich geb Dir dann mal weitere Hints für die Suche. Oszilloskop ist im Haus?

    ...Michael
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Flatulenzkompnsator muss neu kalibriert werden!

    Da ist ne LFO Modulation auf dem Filter, klingt ziemlich inkontinent.
    Oder ist das auszuschließen?
    Evtl ja unbeabsichtigt..
     
  4. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hm. Ich weiss nicht recht. Der Effekt ist sehr interessant, LFO glaube ich nicht, weil eben der "Effekt" nicht via Ausgangs-VCA mit dem Rest des Tons leiser wird, wenn ich das recht höre.

    Aber das mit dem modulierten Filter hat mir grad ein neues Ohr geöffnet. In der Tat klingen die Strings nach seltsamem Filtergeblubber. Aber die kurzen Töne hintendran, da kommt dann noch deutlicher als bei den Strings raus, dass die Störungen zwar weg sind, wenn der VCA zu macht, aber der Verlauf bis zum Verschwinden irgendwie wohl nicht durch den VCA läuift.

    Muss jetzt mal abwarten, bis ich alle Klangbeispiele hab, dann kann ichs vielleicht genau zuordnen. Hat ne etwas seltsame Architektur, das Ding. Vielleicht is ja auch einfach nur der Flanger hintendran im Sack. Oder die "Noise reduction" :)

    Hab leider auch nur Schaltplan vom MkII gefunden, der ist ja auch wieder ein Stück anders.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich brauch da keinen Schaltplan, man muss doch erstmal hören, was da zu hören ist. Und da ist Flatulaenzmodulation drin ;-)


    Es ist evtl auch etwas VCA, aber nicht am Anfang. Wenn man kein Techniker ist, sollte man das allerdings an die Fachleute abgeben <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>.

    Übrigens: Kleiner Tipp für die DIYler: Wer gut in Elektronik ist, sollte ernsthaft überlegen Synthesizerreparaturen zu machen. Die haben alle immer so viel zu tun und es scheint zu wenige zu geben. Da ist sicher noch Platz für einen guten Techniker in jedem Bundesland.

    Ich schaffe Arbeitsplätze!!
    Wählt mich!!
     
  6. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ja, vielleicht isser wirklich gepimpt und hat noch nen Flatulenzprozessor nachgekriegt.

    Dem mit Fachleuten und so kann ich zustimmen. Vor allem ists meist verdammt schwer, ohne Oszi auch nur annähernd was zu machen, und das hat normal auch nur daheim, wer dann doch auch die technischen Voraussetzungen zum selber Debuggen hat.

    Ich mach ja nebenher auch Synthesizerreparaturen, allerdings ist die "Auftragslage" so gering, dass ich mir immer aus eBay kaputte Sachen hol zum fixen :)

    Aber im Ernst - ich hab 2 Leute in der Gegend, die immer wieder mit dem Zeug zu mir kommen und glücklich sind, wenns dann wieder tut. Wer also in der Gegend Tübingen hockt oder wems nicht zu weit ist, da hin zu fahren, darf sich in Problemsituationen auch gern mal bei mir melden, ich schau da gern unter Forumsmitlesern mal ins Gerät rein.

    Oder halt einfach den Moogulator wählen, dann krieg ich vielleicht endlich mal nen sinnvollen Job und muss mich nicht den ganzen Tag in dem blöden Rechenzentrum mit allem möglichen Mist rumschlagen, der eigentlich eh nix mit IT zu tun hat :)

    ...Michael
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich hab hier 2 Dinger zum reparieren. Eins leicht, eins mittelschwer.
     
  8. MiK

    MiK Löten&Coden

    Details?
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    per mail am besten..
     
  10. MiK

    MiK Löten&Coden

    Klar, kennst meine Adresse ja :)
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    habs per pm geschickt. emil ist mir entfallen.
     
  12. Pepe

    Pepe Tach

    Doppelposting, sorry.
     
  13. Pepe

    Pepe Tach

    Doppelposting, sorry.
     
  14. Pepe

    Pepe Tach

    N'abend! Bin wieder im Lande.

    @MiK: Ein Oszilloskop habe ich nicht zuhause. Bin auch kein Tüftler, wie die ganzen DIYler hier, sondern erfreute mich bisher an funktionierenden Synths. Ich werde wahrscheinlich erst morgen Sounds aufnehmen und auf meiner Seite online stellen. Die ersten Sounds in dem Beispiel waren übrigens NICHT die Streicher aus dem String-Sektor, sondern hatte ich mit der Synthesizer-Sektion gebastelt. Und S&H hat das Teil doch gar nicht. Flanger kann ich eigentlich auch ausschließen, da der bei der Brass- und Strings-Sektion super und sauber klingt.

    Ich hoffe trotz fehlender (intensiverer) Reparaturkenntnisse, dass ich durch eine Fehleranalyse deinerseits den guten Dreizack wieder fit kriege. ;-)
     
  15. MiK

    MiK Löten&Coden

    Das ist ganz schlecht. Ohne sowas bist Du mal grob gesagt sehr Chancenlos mit Deinem Problem. Du kannst auf gut Glück mal alle 4051s da drin austauschen, die Chancen, dass einer davon nen Hau hat, sind recht gross. Aber wenns das nicht ist, kommst ohne Oszi und Elektronikkenntnisse alleine mal gar nicht weiter, fürchte ich.

    Ja, so hatte ich das interpretiert.

    Das siehst Du jetzt falsch. In dem Ding sind so ganz grob vom Schaltplan her mal weit über 20 S&Hs drin - ich rede hier von der Elektronik drinnen, nicht von den Features, die der "User" sieht. S&H steckt in fast jedem 80er-Synth in grossen Mengen drin, aber nicht als Modulationseffekts, sondern für die CV-Multiplexer, um DACs zu sparen.
    Wenn Brass/Strings sauber klingen, dann ists wohl wirklich nur in der Synth-Sektion. Da müsstest Du jetzt mal so ne Voice durchmessen, so um den VCA rum und so - dafür brauchst Du aber ein Oszilloskop.

    Tja - leider gehen die Chancen weitgehend gegen 0. Wenn Du nämlich nix messen kannst, wirds nahezu unmöglich, den Fehler zu suchen. Du müsstest nämlich mal den Audioweg vom VCO bis zum Output "durchklingeln", wo die Störungen wirklich rein kommen.

    Du kannst also nur mit dem Dingens vorbei kommen, dass ichs im Lab mal unter die Lupe nehme, oder jemanden in der Gegend suchen, der Dir mit nem Oszi und entsprechenden Kenntnissen helfen kann. Sorry - ohne Fieberthermometer geht auch keine Ferndiagnose :)
     
  16. Pepe

    Pepe Tach

    Tja, so kann man sich mit dem S&H irren... :)

    Wenn die Chancen so schlecht stehen, muss ich mal schauen, ob ich den Herrn Jähn in Bottrop damit belästigen kann, der zwar eigentlich eher Yamaha repariert, aber für unseren Laden in den letzten Jahren auch immer in anderen Dingen helfen konnte.

    Ich mache die Sounds morgen trotzdem mal. ;-)
     
  17. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ja, kannst mal machen. Dreh auch mal ein wenig an den Knobs rum. Nimm mal nur einen VCO, nen rudimentären Grundsound, also nur Rechteck oder sowas, und spiel mal bissl mit den Parametern von Filter und Hüllkurve rum. Spiel generell mal mit den Einstellungen etwas rum, wenn Du irgendwo einen echten Zusammenhang findest - aufnehmen.

    Und nimm auch mal nen Sound mit der längstmöglichen Attack und Release auf, Decay 0, Sustain max, dann Ton anhauen, wenn Attack-Phase durch, 1-2 Sekunden halten, loslassen, und nach völliger Verstummung der Kiste noch ne Sekunde Pause oder so.

    Das Selbe mit Attack/Decay max, Sustain/Release 0, in dem Fall halt Taste erst nach völliger Verstummung loslassen.

    Schalte sämtlichen nachgelagerten Effekte aus, Flanger und so. Ich hab jetzt nicht nachgeschaut, aber falls Du nen Ausgang vor den Effekten hast, häng Dich da dran.

    Stelle eine Orgelhüllkurve ein (Attack/Decay/Release 0, Sustain max), und hau 16 mal hintereinander auf die selbe Taste, prüfe dabei, ob der Ton jedes mal gleich klingt, oder sich eine Sequenz an Unterschieden nach 8 Tönen wiederholt. Darfst natürlich auch 24 oder 32 oder 65536 mal nen Ton hauen, wenn Dir so danach ist. Die 8 Voices werden bei Korg normalerweise in round-robin durchgeschaltet, falls also soundtechnische Unterschiede zu hören sind, ist die Störung vor/in den Voices, wenn alle hintenraus gleich klingen, ists eventuell im nachgelagerten Teil, wobei da hinter dem Synth-Teil nur noch ein wenig Effektzeug kommt, und das ist zumindest laut Blockschaltplan der gleiche Kram wie für Strings/Brass.

    Ach - schau auch, ob die Störungen in der Geschwindigkeit von irgendwas abhängig sind (LFO oder sowas), oder immer in der gleichen Geschwindigkeit kommen.

    Der Yamaha-Mensch ist aber sicherlich auch in der Lage, da mal ein Oszi dran zu stecken und den Signalweg zu verfolgen, wo da "Müll" reinkommt.

    Blöd nur, dass Schaltpläne nur für den MkII im Netz zu finden sind, weil da gerade der Teil mit der Hüllkurvensteuerung zwangsläufig anders sein dürfte.

    ...Michael
     
  18. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    wenn es hilft, kann ich mit dem plan des einser helfen .
     
  19. oder lass es einfach und mach von nun an Noise Musik :)
     
  20. Pepe

    Pepe Tach

    @False Mirror: Über den Kommentar konnte ich sogar lachen! Aber das wäre niemandem zuzumuten - selbst mir gefiele es nicht. :sad:

    @VEB_soundengine: Hast du ihn in digitalisierter Art und Weise? Dann gerne her damit! E-Mail: m a i l [ ä t t ] pepemusic.de

    Ich putze momentan noch. Das Ding kam schweinedreckig an. :motz:
     
  21. Pepe

    Pepe Tach

    Der Trident sieht jetzt wieder sauber und schnuckelig aus. Die Drecksound-Demos habe ich heute auch fertig gemacht.

    @MiK: Ich nehme an, dass Wave-Dateien für deine Aktion ideal wären, aber das würde teilweise etwas groß werden. Tun's auch mp3's mit 320kbit/s? Sag mir, wie du das haben willst, dann mache ich das entweder nachher oder morgen nachmittag fertig. ;-)
     
  22. MiK

    MiK Löten&Coden

    Mach mal MP3, wenn Mono, tuts das auch mit 128KBit locker, wenn Stereo (notwendig, wenn sich so Kram wie Chorus nicht abschalten lässt), dann tuns auch 256KBit. Aber schmeiss die WAVs nicht weg, vielleicht mag ich dann die eine oder andere Sekunde in WAV nachordern, um die Wellenform im Detail anzuschauen :)

    Lass Dir Zeit - Wochenende ist vorbei, ob ich unter der Woche Abends ernsthaft dazu komme, weiss ich nicht.
     
  23. Übrigens: Kleiner Tipp für die DIYler: Wer gut in Elektronik ist, sollte ernsthaft überlegen Synthesizerreparaturen zu machen. Die haben alle immer so viel zu tun und es scheint zu wenige zu geben. Da ist sicher noch Platz für einen guten Techniker in jedem Bundesland.

    Ich schaffe Arbeitsplätze!!
    Wählt mich!!


    Gute Idee Moogu, ich biete mich mal für den Bereich Wien und Umgebung an.
    Meine Stärken Synthmods und Midifizierung Analoger Synths,
    Reperatur auch möglich macht aber nicht so viel Spaß wie Modifizieren.

    Mann könnte ja einen eigen Thread oder so machen wo in welchen Bundesland ein Techniker sitzt.
     
  24. Pepe

    Pepe Tach

  25. MiK

    MiK Löten&Coden

    Werd mich die Woche mal damit befassen, wenn ich die Schaltpläne für meinen Synth fertig hab, die ich seit Tagen ausm Kopp mal endlich zusammen mal, bevor ich ganz vergessen hab, was ich da zusammengenagelt hab :)

    Meine Fresse. Wie ist das Ding doch schlecht designed. Naja. Lehrprojekt :)
     
  26. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Der Herr Synthdoctor kann das richtig gut :) Kann ich nur empfehlen!
     
  27. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Der Herr Synthdoctor kann das richtig gut :) Kann ich nur empfehlen!
     
  28. Pepe

    Pepe Tach

    Ja super, aber ich bin weeeeit weg von Wien. ;-)
     
  29. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hat halt jetzt alles nicht viel mit meinem "bestellten" Material zu tun, ist daher nur wenig wertvoll zum debuggen.

    Aber wenn ich mir das Zeug mal so anhör - das erste Beispiel lässt erahnen, dass die 8 Voices ziemlich unterschiedlich klingen, beim Rest habe ich irgendwie so ein wenig den Verdacht, dass in der Kiste nur ein VCO tut und die Störungen von dem anderen kommen. Insbesondere bei dem Bending-Test ist da ein interessantes Verhalten festzustellen.

    Versuch mal, zu ermitteln, ob beide VCOs tun. Aber ich würds an Deiner Stelle mal einfach jemandem in die Hand drücken, der da ne Ahnung von hat und Dir das Ding reparieren kann. Aus der Ferne kann ich da auch nix machen, solange ich nur "irgendwas" höre, ohne gezielt was analysieren zu können.

    ...Michael
     
  30. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hm. Bei genauerer Betrachtung sind doch die meisten "bestellten" Dinge rein vom Text her vertreten. Nur ist das Verhalten doch eher extrem unerwartet. Gerade beim ersten Beispiel hätt ich gesagt, das klingt eher nach voller Reso, nicht 0, weil das über dem Ton vom VCO irgendwie nach Selbstoszillation klingt.

    Mach mal bitte Folgendes:

    Filter ganz auf (also Cutoff 10), Reso ganz weg (0), Orgelhüllkurve, folgende Sounds aufnehmen:

    VCO1 Sägezahn, VCO2 aus
    VCO2 Sägezahn, VCO1 aus
    beide VCOs Sägezahn

    Reicht mir jeweils ne Sekunde oder so, jeweils C3 und C5 - ich brauch das dann als WAV oder AIFF.

    Ich hoffe, man kann an dem Ding die VCOs ausmachen. Wenn sich VCO1 nicht abschalten lässt, lass das zweite Ding weg.

    Wichtig ist - es darf ausser den VCOs _NICHTS_ mit auf den Sound einwirken. Also kein Filter! Und natürlich wieder keine Effekte :)
     

Diese Seite empfehlen