"Late", neuer Track (Dub Techno)

verstaerker

verstaerker

*****
die Stimmung und den Gesang find ich sehr sehr gelungen!
Mir gefallen die Drums aber vom Sound her überhaupt nicht.ei Sekunde 31 kommt ein Percussion-Elemente rein, das ist viel zu prägnant ... die gesamten Drums integrieren sich irgendwie gar nicht in den Track. Ich würde die Sounds etwas weicher einstellen / andere auswählen
 
Amds

Amds

SM:)E
Mir gefällt der Track insgesamt und von der Soundauswahl gar nicht.
Auch das Mixverhältnis finde ich nicht passend. Wie Verstaerker schon sagte z.B. das Percussion Element kommt viel zu laut rein. Außerdem ist mir da persönlich zu viel Reverb auf der Summe.

Es ist zwar sicher auch eine Geschmacksfrage welchem Stil man das zuordnet, aber Dub Techno ist für mich wo ganz anders angesiedelt. Das hier ist eher was in Richtung House oder Tech House wenn man mich fragt.

Der Vocalgesang ist schon nice, kann man aber noch besser verarbeiten.
Das wird in dem Fall find ich auch bisschen von der Musik "zerstört".
 
Zuletzt bearbeitet:
Jante Loven

Jante Loven

||
Danke für euer Feedback. Ich werd da mal nochmal drübergehen. Ob es Dub Techno ist, kann man wirklich streiten, ich bin da selbst gar nicht sicher ;-)
 
audiotrainer

audiotrainer

||||
... meine 5 Cent:
- die Stimme liegt nicht gut im Mix/ist zu laut.
- musikalisch gesehen, fehlt zumindest mir so etwas wie ein "B-Teil" oder eine Abwechslung - selbst wenn es "minimal" ist. Ist aber letztendlich Geschmacksache.

<tip-am-samstag>
Frage: Wie bekommt man es hin, daß der Gesang gut im Mix liegt?
Antwort: Das läßt sich nur zweiteilig lösen - nämlich:
- Klang: Die Stimme darf sich nicht "beißen" mit dem Rest - kein poppen, kein hummen. Grundtöne bei ca. 800 Hz - max. 1200 Hz herausschälen. Für die Sprachverständlichkeit bei ca 5000 Hz herumprobieren
- Lautstärke: Wenn der Klang OK ist, die Gesamtlautstärke des Mix' bis fast zur Unhörbarkeit herunterdrehen - super leise (!) hören also. Dann sollte folgendes gewährleistet sein: a) Man kann den Gesang "gerade so" hören, daß er immer noch verständlich ist und b) Gesang, Snare und Bassdrum bilden eine Einheit - der Groove (und "Flow") sollte bei so niedrigen Abhörlautstärken (fast) das einzige sein, was noch zu hören ist. Zumindest ist das (m)ein HipHop-Ansatz.
</tip-am-samstag>
 

Similar threads

Jante Loven
Antworten
5
Aufrufe
212
Jante Loven
Jante Loven
Jante Loven
Antworten
10
Aufrufe
402
Jante Loven
Jante Loven
Jante Loven
Antworten
6
Aufrufe
240
Jante Loven
Jante Loven
Jante Loven
Antworten
4
Aufrufe
186
Wesyndiv
Wesyndiv
H
Antworten
2
Aufrufe
109
H
 


Neueste Beiträge

News

Oben