Leopardenumfrage

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Moogulator, 16. Oktober 2007.

?

Leopard OS X 10.5

  1. muss her, sofort..

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. teilweise sofort, auf Hauptrechner nach Evaluierung

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. mittelfristig hol ich mir das..

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. nicht so wichtig, später mal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. ich bin Windowsfan und Apple ist doof und hab mich hier nur verirrt.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Kein Leopard kommt mir in da House, Tiger reicht.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    wie geht das Volk vor? GEht um Apple kommendes OS, natürlich interessiert hier nicht, wer eh Apple hasst, hab aber für Mitmachfetischisten einen speziellen Apfelhass eingebaut, den kann man dann rauslassen, aber interessiert hier ansich Null.

    Einfach nur aus Interesse.
     
  2. haesslich

    haesslich Tach

    ich fürchte, ich muss schneller, als ich ursprünglich gewollt hab.
    wenn ich die kurznachricht in der aktuellen C't richtig verstanden habe, versagt bootcamp nämlich seinen dienst, sobald leopard raus ist, und man ist gezwungen zu wechseln, damit das lauffähig bleibt?!

    muss mir das nochmal genauer durchlesen, bei apple hab ich dazu nix gefunden...
    ich bin auf meine windowspartition angewiesen, darunter mach ich nämlich musik, und nirgendwo sonst, dafür aber auch nix anderes ;-)
     
  3. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    "Einmal eingerichtete Windows-Partitionen bleiben aber ebenso lauffähig wie die bis dahin gebrannten Treiber-CDs."
     
  4. haesslich

    haesslich Tach

    pouh!
    da hab ich wohl nicht gründlich genug gelesen :)
    dann lass ich mir alle nötige zeit für den leopardumstieg.
     
  5. Ermac

    Ermac Tach

    Ähm ist das ein neues Betriebssystem? Wie geht so was? Macht Apple das oft? Ich hab meinen Mac jetzt etwa zwei Wochen und schon gibt es das erste Update! Kostet das Geld? Ich werde sicher noch warten, bis die ganzen Konzerte vorbei sind Ende des Jahres, da ich schon genug zu tun hab, mich in das neue System einzuarbeiten. Da brauche ich nicht mittendrin noch ein neues neues Betriebssystem. Außerdem: FUNKTIONIERT JA ALLES!
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vor der 10.5.2 bin ich zu feige.
     
  7. haesslich

    haesslich Tach

    ja, das ist das macos x major update.
    nein, das passiert nicht wesentlich häufiger, als bei microsoft betriebssystemen. es gibt aber keine undurchsichtige versionsvielfalt, sondern für alle normalanwender die gleiche. und ja, das kostet geld, in der regel etwas mehr, als die kleinste version bei microsoft, aber weniger als die größte.

    wenn alles läuft, würd ich auch nicht umsteigen. WERDE ich auch nicht umsteigen. und auf keinen fall, bevor nicht alles unter 10.5 ordentlich läuft.
    was alles neu ist, steht auf der apple seite.

    wenn du deinen mac im oktober gekauft hast, ist das update quasi kostenfrei für dich (hab ich im gerüchte thread gelesen)
     
  8. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Öh, Windows 2000 -> XP 2 Jahre, Windows XP -> Vista 5 Jahre.
    Tiger ist dagegen gerade mal 2 Jahre alt, zwischen Panther und Tiger lagen 1,5 Jahre, und zwischen Puma und Jaguar lag nichtmal ein Jahr.
    Das ist IMHO schon deutlich häufiger.
     
  9. C0r€

    C0r€ Tach

    dauert nicht mehr lange, dann hat Apfel nen ganzen Zoo zusammen.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    nee, bootcamp läuft noch, du kannst nur nicht mehr nau aufsetzen, nicht das das super wäre, aber alte installationen laufen dann weiter, aber nach dem 1.1.2008 kannst du halt kein bootcamp machen mit tiger. so ist das.

    ist schon bisschen anders, aber windows ist ja nunmal auch pflegeintensiver, daher kann das auch bei nem XP schrotten schon ein problem bringen..

    jo, frequenz ost grob 1 mal im jahr oder etwas mehr, man MUSS es nicht haben, es wird aber sicher irgendwann üblich sein, man hat aber iDr nicht so viele probleme zu erwarten, aber man sollte dennoch vorher sehen, was andere sagen, wenn kommt..
     
  11. haesslich

    haesslich Tach

    zu zeiten von puma und jaguar war os x aber auch noch brandneu!

    dass der schritt von xp zu vista 5 jahre gebraucht hat, hab ich völlig verdrängt. sollte ja auch schon länger auf dem markt sein...
    okay okay :)
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, die Aussage find' ich arg uebertrieben, ist halt 'ne schlechte Angewohnheit unter Windows Usern gleich alles neu zu installieren, wenn was nicht wie geplant funktioniert. Ist halt einfacher als zu googlen...
    Bis erst sehr spaet zu XP gewechselt, aber das 98SE lief bei mir 6 Jahre ohne Neuinstallation...

    Leopard gibt's bei mir erst 2008, wegen Steuern etc...
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    crashes oder nicht-mehr-gehen ist jedenfalls an der Tagesordnung bei normalem Benutzen, ebenso Viren und sowas, Vista scheint etwas sicherer zu sein, jedoch kann MS nix dafür, wenn ihr OS mehr anvisiert wird, aber dennoch ist es stressiger und bitte bitte keinen OS krieg, dies ist eine ansicht, andere haben eine andere und die ist auch ok.. für mich pers. ist Win klar mit Mehrarbeit verbunden im Vergleich, gilt bisher auch für Linux. Ein perfekte OS gibts nicht, aber mit OS X ist das wiederhinkriegen einfacher bisher, zumal es auch schlicht in Jahren kaum auftritt, man kriegts hin, ich sag mal: von mir aus kann das auch daran liegen, dass ich bei OSX und OS9 (das war noch einfacher, sogar eins zusammenzubauen) eine Erfahrungsfrage ist und was mit Wissen über das System zu tun hat. Das ist sicher bei mir in Sachen Mac größer. Ich bin ein recht primitiver Mac Fanboy, weils eben schneller geht.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

  15. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Hmm, auch mit Windows kann ich von einer CD booten und innerhalb von 10-30 Minuten mein System wieder lauffähig haben.

    Es geht immer bei dem System schneller, mit dem man die meiste Erfahrung hat. Ich betreue sowohl Windows- als auch Mac-Kunden, komme aber ursprünglich aus der Windows-Ecke. Viele Dinge gehen bei mir auf dem Mac langsamer, weil ich das System noch nicht so gut kenne. Viele gehen aber auch langsamer, weil das System sie nicht direkt zugänglich macht. Beispiel: gib mal mit Bordmitteln ein bestimmtes Verzeichnis im Netz frei. Das dauert unter Windows keine 10 Sekunden.
     
  16. Ermac

    Ermac Tach

    Ich verbringe aber bei Windows mindestens einen Tag damit das System zu konfigurieren und alles zu installieren. Das hat bei meinem neuen Mac (abgesehen von den Softwarekopierschutz Sachen, aber das ist anderes Thema) keine 30 Minuten gedauert. Und das, obwohl das die ersten 30 Minuten waren, die ich in meinem Leben mit einem Mac gearbeitet habe.
     
  17. herw

    herw Tach

    ich hab' das neue System gerade bestellt.
    Da die neue Version so lange hat auf sich warten lassen, nehme ich mal an, dass es keine großen Probleme geben wird.
    Ich teste es zunächst mal auf meinem Laptop und dann nach Erfolg auf dem desktop-Rechner.
     
  18. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Dann hast Du auf dem Mac erheblich weniger Software installiert. Die Installation z.B. einer Adobe Creative Suite dauert unter Windows genauso lang, wie unter OSX. Ebenso bei den allermeisten anderen Programmen.
    Bist alle Systemeinstellungen auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst sind dauert es unter Windows definitiv länger - das dürfte allerdings hauptsächlich daran liegen, dass es da erheblich mehr Möglichkeiten zu gibt, als unter OSX.
    Anyway, bevor das hier doch wieder zu nem OS-Scharmützel wird, halte ich lieber wieder die Klappe. ;-)
    Nur eins noch: keins der beiden Systeme ist _das_ Bessere, und fast kein Vergleich hinkt nicht.
     
  19. Unter der Voraussetzung, man benutzt keine Software, welche Mac OS 10.5 zwingend voraussetzt: Wofür braucht man *ernsthaft* Leopard? Wegen der virtuellen Desktops? Timemachine? Dem neuen Design? Dem schickeren Finder und Dock? Ist der Finder jetzt endlich schneller & zuverlässiger geworden? :?

    Was mich nämlich ein wenig traurig stimmt, ist die Tatsache, nichts in Bezug auf Verbesserungen des Betriebssystems an sich gehört zu haben (Kernel & Co.). Daß das OS nun auch mit 64 Bit rechnen kann, ist doch wohl eher eine Gähnnummer - schließlich bringt es nichts in Sachen Performance, sondern - wenn überhaupt - einen Vorteil bei der Adressierung von Daten (== Arbeitspeicher jenseits der 2^32er Grenze (x2 - signed long ... ;-)).

    Polemisch gefragt: Warum viel Geld für alten Wein in neuen Schläuchen ausgeben? :shock: - die 130,- Tacken für das neue OS wollen schließlich erst 'mal sauer verdient werden ...

    <edit>
    Nicht, daß jemand denkt, ich möchte hier nur herumtrollen - ich mag meinen Mac und OS X ...
    </edit>
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab irgendwo gelesen, die meisten Neuerungen bleiben den Intel Macs vorenthalten. Stimmt das?
    Ich wollte es - wenn - erstmal meinem G5 zuteil werden lassen und das MBP erstmal weiterhin auf 10.4.9 laufen lassen.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, so direkt nicht, aber natürlich ist Leopard ein 64Bit System, das bringt generell Vorteile für neue Software mit 64'Bit Breite, das dürfte bei Audiosachen nicht unwesentlich sein.

    Der Leopard kommt für G4, G5 und Intel, der Code ist damit sicherlich in beiden Systemen nativ, Apple plant aber das nächste OS nurnoch für Intel, so denke und glaube ich dazu. Das wäre vermutlich in 1-2 Jahren dann soweit , aber das ist zzt natürlich spekulativ und keiner weiss es genau, aber man kann davon ausgehen, denk ich mal.

    Einstellungen: Nunja, mehr einstellen können OS X contra Win kann man auch anders sehen: Wenn es so geht und unter Core Audio/Midi man als User faktisch nurnoch die Minstestlatenz den Gegebenheiten anpassen muss, so ist das doch eher ein Vorteil für die meisten. Die Frage ist: Gibt es dinge, die man auf dem OS X vermisst, die es nur in Win gibt? Das könnten Spiele sein, Viren und sicher ein paar Softwaresachen, die nur auf einer Plattform vorhanden sind (gibts ja auf beiden, jedoch sicher mehr Soft für Win als für Mac, da machen wir uns nix vor).

    Tja, aber bisher wurde kein konkreter Vorschlag gemacht, WAS denn an Win eingestellt werden kann, was man in OS X schmerzlichst vermisst und womit man sonst nicht mehr arbeiten kann? Mir fällt da jetzt nichts ein.

    Zurück zum Leoparden: Ich finde da ist einiges drin, was sich für die inzwischen anfallenden Datenmengen lohnt und für Leute mit NEtzwerken oder mehr als einem Rechner lohnt, sofern man denn das auch sehr oft so einsetzt. Die optischen Dinge sind sicher kein großer Anreiz, aber wers nicht braucht, der muss ja nicht weitergehen!! Ich sehe keinen Grund für alle, die Tiger haben weiter mit Tiger zu arbeiten, funktioniert alles, man könnte so genausogut Vista abfragen: Geht doch auch mit XP? Da ist halt nur mehr vom OS X übernommen ;-) Leopard ist kein "Muss" aber die Features sind eigentlich so offen und bekannt, dass man da locker entscheiden kann, ob man das braucht..

    Immerhin würde ein entsprechendes Vista mehr kosten.. Allerdings ist das vergleichen mit WIN jetzt nicht so das Thema, da wird man XP nehmen, weil Audio halt noch nicht so durch ist auf Vista, das ist kein MS Problem, sondern einfach eine neue Architektur, dazu kommt dort die nicht fließende Sache mit 64Bit,

    Leopard ist 64 Bit fest und kompatibel zu 32 Bit, man hat also keinen Ärger damit, allerdings wird man das noch sehen, was wirklich wie gut geht und so weiter.

    Die Frage bei Upgrades stellt man sich immer, wenn es gut genug ist kommt sone Sättigungsfrage auf, wie "wozu brauch ich das" oder "muss ich dafür 99€ ausgeben?" - Naja, fragt man sich ständig, gibt ne Menge Software - Ich würde das nach Nutzen entscheiden, genau wie bei der PC->Mac Diskussion auch, man macht es so, wie es passt. ICH hab allerdings den Eindruck, dass man sich da auch verschätzen kann, und das kenn ich aus beiden Lagern, man kann da schon zugeben, wenn mal was besser ist, aber es gibt auch Dinge, die etwas nerig sind.

    Nach dem abwägen nimmt das weniger nervige, mit dem man vorwärts kommt.

    Aufm Mac gibts auch weniger Crackz, sowas ist unter der Hand auch für viele ein Thema, wenn man mit wenigen Sachen arbeitet und die gekauft hat, sieht man das anders. Ich hab das von Leuten nicht selten als eigentlichen Grund gehört und auch andere Themen, manchmal ist da auch das Thema Wahrheit und Einbildung ein Grund. Auch bei den Preisen und so weiter.

    Imo kann man auch heute auf einem älteren XY Rechner hervorragend produzieren und normal weitermachen und irgendwann wechselt man vielleicht auf nen schnelleren, aber sicher nicht nach 1-2 Jahren, eher nach 7 oder 10, so Leute kenn ich sogar mehr als die, die immer alles Neu haben oder so, die machen halt nur Musik und kennen garnichtmal alle neuen Entwicklungen und die wollen auch meist den Rechner nur zum Musikmachen und nicht zum "damit um ihrer selbst willen rumspielen", einige hängen den Rechner auch vom Netz ab, um sich nicht zuzuballern oder sowas, das kann man so oder so sehen.
     
  22. tomcat

    tomcat Tach

    Hab gute Erfahrungen mit den Betas gemacht. Werde sofort updaten, aus 2 Gründen:

    1. Server ... Der ist noch nicht fertig konfiguriert und ich will mir die Arbeit nicht 2x antun, vor allem nachdem ich einige Sachen brauche die mit Tiger mühsamer zu machen sind als mit Leopard

    2. Notebook ... Das wollte ich eh schon lange mal neu aufsetzten, daher gleich mit dem Leoparden. Das alte System clone ich auf eine externe Platte und kann so im Notfall auch damit weiterarbeiten. Nachdem Logic ja auch neu ist halt alles in einem Rutsch.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wirklich fies ist nur das ,was heasslich sagte: Dieses Bootcamp Ding, wobei das ja nur für Intels gilt oder überhaupt interessant ist - Aber das wäre schon cool-ant, wenn man das weiter akzeptiert hätte und als Beta halt keinen Support, dafür aber in Leopard, von mir aus auch als "Supportlos", denn bisher lief das bei mir ohne Probleme und ist imo DER Grund für einen Mac, man kann halt alles machen, mir reicht eine winzigste Partition...

    Achja: Leopard kann Partitionen ändern, ohne zu löschen, sowas war auf dem Mac leider bisher nicht üblich. Das ist für mich ein RIESENFEATURE, wo ich schon sagen muss: Da war der PC lange besser dran, auch wenn das von Win aus wohl auch nicht einfach so geht..
     
  24. tomcat

    tomcat Tach

    Hab Bootcamp eh noch nie installiert. Mir reicht für die Sachen die ich unter Win brauche Parallels. Jaja, keine Musik.

    Leopard hat auf den ersten Blick nicht so grosse Neuigkeiten. Aber die vielen Details machens halt aus. Ich würde zugegebenermassen nicht sofort updaten wenn ich nicht schon seit Wochen vor hätte mein System neu aufzusetzten. Und das hab ich einfach so lange rausgeschoben bis Leopard released wird.

    Einzig die Safari Geschichte macht mich nur mässig glücklich. Ich hätte gerne beide drauf, 2 + 3, zum Testen. Wenn sich aber herausstellt das die sich genau gleich verhalten brauch ich nur 3 und es wäre umso besser.

    Hoffe das Mail jetzt mehr imap Features unterstützt. Das neue iChat mit Screen Sharing werd ich wohl auch oft nutzen.
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    JO, aber das kostet was, Bootcamp nicht, dafür ist es eine VM und damit vieeel einfacher zu pflegen und nutzen, da haste Recht.


    Ich finde Leopards Neuigkeiten nicht unwesentlich, aber es passt in mein Wunschspektrum, könnte aber verstehen wenn man es nicht braucht, dann spart man halt 99€.

    System: Kannste doch dürberbügeln: Ist doch ohne Probleme alles! Kannst also schon jetzt loslegen, muss man nicht warten..

    Safari macht viel zu gern weisse (leere) Seiten, auch hier zB im Blog muss man meist im neuen Tab öffnen, Safari rafft da was nicht, was andere können. Das sehe ich als Bug an.

    Beeindruckt von Safari bin ich bisher noch nicht so, er ist schnell, aber auch schnell daneben ;-)
    Gut für Flashsachen wie Myspace, schlecht für CMS.
    Die Admin vieler CMS Sachen geht nicht gut damit.

    iChat hab ich noch nie nutzen können, dafür braucht man ja AOL oder .MAC Mitgliedschaft und die ist TEUER, .. also nutzlos.
     
  26. tomcat

    tomcat Tach

    ichat: Mit dem Server braucht man keinen anderen Server ;-)

    Drüberbügeln: Geht bei mir eben nicht mehr so richtig, hab da ein paar Problemchen die ich nicht suchen will, ausserdem hab ich schon so viel in den Untiefen des Systems rumgebastelt, da wäre ein komplett neues schon mal gut. Normalerweise geht das Drüberbügeln gut, da geb ich dir Recht.
    Aber ich muss eh genug andere Sachen updaten und ändern, da wer ich wohl mal einen Tag dafür spendieren.

    Safari: Ich weiss du magst ihn nicht so. Ich verwende aber beinahe ausschliesslich Safari. Mit den CMS geschichten geb ich dir recht, das ist schlampige Programmierung meistens. Ich verwend für Typo3 auch Firefox, nachdem die WYSIWYG Editoren nicht gscheit mit Safari laufen. Wie gesagt, das ist aber eigentlich ein Programmierer Problem. Wenn man Standardkonfirm arbeitet dann kann Safari das alles. Wenn man Extrawürste für die Browser macht und den Standard ausser acht lässt dann bröselts, da ist Safari zu exakt (eigentlich ja ein gutes Merkmal).
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mögen: Nunja, ich würde den mehr mögen, wenn man nicht wegen jeder 2ten Seite zu nem Männerbrowser wechseln müsste. Er kann vieles ja schon gut, aber im normalen Gebrauch gibts doch einige Einschnitte. Wenn das nicht wäre, wäre er wertvoller.

    Und ich wüsste nicht, wieso man nicht alles mit dem erledigen wollen sollte?
    Sprich: auch CMS edits, gehört halt dazu.

    Das ist kein "Programmierer" Problem, Blogger gibts massig und so CMS Dinger sind auch eher was, was jeder einsetzen kann, ich brauchte dafür keinen Programmierkurs. Der Safari kann das einfach nur nicht, dass ist ein Problem, diese Eigenschaft "mag ich nicht". Das ist wie Autofahren, wo man immer mal aussteigen muss und schieben..

    Ich will eine halbwegs einheitlich auf allen machbare Sache, und selbst der saudämliche IE6 kann das besser, naja - Ok, der kann dafür andere Dinge nicht.

    Wenn es einen Standard in der Webprogrammierung gibt, dann sollte man das zumindest irgendwie hinkriegen, ich kenne keinen Standard, wo die Seite weiss bleiben muss, das macht Safari aber dauernd.

    Standardkonform arbeiten scheinbar die open sourcerer nicht (die geöffneten Zauberer!).
    Tja, nur besteht diese Seite aus 3 solcher Tools, nur wegen Safari alles neu programmieren und von 0 auf? Meine Datenbank löuft mit Safari! ;-)
    Die ist halt nicht Standard,..

    Nee, das Ding kanns nicht richtig, so ist das!!


    Drüberbügeln: Na, wenn so viel im ganz Argen liegt: Neu drauf und dann drüberbügeln.

    Was nutzt ein halbinstallierter Rechner? Was hast du denn mit dem gemacht, dass er nicht mehr will oder so?..
     
  28. tomcat

    tomcat Tach

    Auf welchen Seiten treibst du dich rum? ;-)

    Wie gesagt, ich mach 98% mit Safari und hab kaum Probleme. Schon gar nicht weisse Seiten. Wir entwickeln auch auf Safari und machen dann die üblichen Browserfixes für IE und Firefox. Das sind alles Fixes die vom Standard abweichen. Siehst auch bei YAML beispielsweise (diverse IE CSS Fixes), da gibts diverse Workarounds für IE drinnen, weils sonst nicht läuft. Ne, Safari ist schon sehr gut. Nur wenn einer natürlich einen Tinyed für IE entwickelt und dann noch fixes für Firefox einbaut dann ist das nicht Standard und läuft auf einem Browser der den Standard korrekt auslegt nicht, so wies Safari eben tut (same with Opera). Das ist das Hauptproblem. Und ich bin froh das Safari nicht die Fehler anderer Browser emuliert. Insofern also ein Problem das durch IE entstanden ist und von den Webprogrammiern unterstützt wird, nachdem die für den IE programmieren. Für den User ists natürlich egal, in dessen Fall funktioniert Safari scheinbar nicht. Die Schuld liegt aber wo anders.
    Würden sich alle von Beginn an die Standards halten hätten wir diese Probleme nicht.

    Ich hab ins MBP ein anderes DVD Laufwerk (Pioneer K05 Region Free) eingebaut, damit gibts komischerweise Brösel. Am G4 PB hats tadellos funktioniert, jetzt hängts öfters den internen Bus auf. Habs aber noch nicht genau getraced. Ist nur lästig, weil manchmal wirft er die CD nicht mehr aus und das Laufwerk ist nicht mehr ansprechbar bis zum Reboot. In so einer Situation bleibt dann auch Toast oder Disk Utility hängen und zwar so massiv das du Toast nicht mal mehr abschiessen kannst und manchmal den Rechner nicht ordnungsgemäss rebooten kannst. Hatte noch keine Zeit das genauer zu analysieren.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Opera macht auch Fehler, Safari besteht zwar den Acid2-Test, aber die Praxis zeigt: So recht super ist das nicht immer, ja auf sequencer.de reicht schon, auch bei Standardsachen halt..

    naja, Hardware.. malsehn..
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab momentan noch 10.3.9 und sehe nicht wirklich den Sinn darin, das Update durchzuführen.
    Mein iBook ist halt eigentlich "nur" mein Internet-Rechner, obwohl ursprünglich auch für mobile Aufnahmen geplant, aber da hab ich mir halt noch nix für geholt und werde dafür wohl auch eher nen Mini-Recorder a la Edirol R-09 und Co holen.
    D.h. 100 Euro für nen Update werde ich nicht ausgeben.

    Da die Option nicht da war, hab ich "nicht so wichtig, später mal" angeklickt. Tiger hab ich ja auch nicht.

    Hab aber durch das iBook auch gemerkt, das Notebooks nicht mein Ding sind, Tastatur zu eng, das Touchpad ist doof, also musste noch ne Maus her und das Display (12") ist viel zu klein um Spass zu machen.
    Ich weiss gar nicht, warum alle so auf Notebooks stehen und der Desktop immer wieder totgesagt wird.
     

Diese Seite empfehlen