Livesetvergleich

Dieses Thema im Forum "Bühne" wurde erstellt von efendi, 4. Januar 2006.

  1. efendi

    efendi Tach

    hallo zusammen,
    anstatt immer "nur" über einzelne grooveboxen und synths zu schreiben hier mal ein etwas andrere vorschlag: wer lust hat stell hier sein liveset vor und beschreibt die arbeitsweise mit selbigem, den musikstil und eventuelle besonderheiten. der übersichtlichkeit halber bitte nicht alle möglichen kombinationen sondern das aktuell tatsächlich verwendetete zeugs.

    ich fang mal an:
    - ich mache gemeinsam mit einem kollegen minamaltech und electro
    - wir haben gerad auf esx und emx aus der electribeserie umgestellt (der aufmerksame leser wird feststellem das die jx 305 wohl wieder rausgeflogen ist... :D )
    - zu beiden geräten gibt es noch die bewährten oxygen keybords von m-audio
    - abgemischt wird das ganze live mit einem mg 10/2 von yamaha
    - vorzugsweise kommen die drumms und die basslinie von der esx und die ledsounds, kleine flächen und gefrickel von der emx
    - jeder von uns beiden bedient ein teil -> es bleibt also genug zeit zum tanzen
    - das ist zwar eher ein preiswertes kleinstset aber wir haben eine menge spass damit und im märz unseren ersten auftritt mit neuem equipment


    zu letzt noch ne wunschliste wenn geld ins haus gekommen ist (woher auch immer :?: ):
    - mfb synth (II)
    - evolver
    - dynamicprozessor (compressor, gate, limiter) mit mind 4 kanälen -> hat da wer einen tip?

    so das wars von mir, nun lasst mal sehn was ihr so auf die bühnen stellt.
     
  2. loungeman

    loungeman Tach

    OK,
    Ich kann hier nur mein altes Set vorstellen, da ich mir gerade ein komplett Neues zulege...

    Master war JX 305 von Roland
    Slave Yamaha DX 200
    und ( nicht immer dabei ) Roland MC 09

    gemischt wurde das ganze Mit Alesis Multimix 8 ( hat ganz nette Effekte !)

    Was dabei rausgekommen ist könnt Ihr Euch gerne im Forum " eigene Musik " anhören.

    Stilrichtung gibt es keine wirkliche. Gemacht habe ich immer was Spaß macht. Hardtrance , Elektro , bissel Darkwafe , Groove ...
     
  3. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    Hi!

    Mein Liveset:

    Ich fang mal mit den Drums an:
    Elektribe esx
    - Die triggert über MIDI die jomox Airbase. Das gibt so nen knackigen Punch egal wie ich die Effekte in der tribe verwurstele.

    Die jomox hat 10 einzelausgänge von denen ich BD & SN benutze

    Die BD aus der Jomox geht über ein Ibanez "Bad monkey" bodentreter (Transistorverzerrung) den ich betätige wenn die Bd richtig knallen soll.

    Den rest der Jomox (Hihat usw.) schicke ich manchmal per Aux Send auf ein TC d-2 (geniales Standalonedelay) Ich mag die Dynamik die durch die verschiedenen Lautstärken der Delays entsteht.

    Synths:

    Bassline meistens mit den Melodieparts der esx.
    Modulierte Flächen und Krachloops zum Liveschrauben mit dem Evolver. Genialer Sequenzer! Das schick ich dann auchmal durchs Delay.

    Es soll noch ein Microkorg dazukommen für Arpeggios, leads
    und eine Filterbank 2 mit der ich Flächiges von den Drums getriggert zerhackstückeln will.
    Dann wünsch ich mir noch ein Kaospad 2

    Bildlich sieht das aktuell bei mir so aus:

    Aufm Tisch liegen esx, evolver, Microkorg (wohl ab nächster woche) und "Bad Monkey"
    Dann is ein Rack am start (Airbase, bald Filterbank, Motu Midi express, tc D-2)

    Mixer: Mackie Onyx 1640: Da benutze ich alle 6 Auxwege mit denen ich auch Live sehr viel rumspiele.

    Ich hab schon oft darüber nachgedacht ab das alles zu viel ist. Naja Aufbauen dauert so ne halbe Stunde.

    Eins fehlt hier noch: Will den Paia Quadrafuzz noch reinnehmen. Der ist billig und verzerrt 4 Frequenzbänder getrennt und schickt sie dann auf 4 Ausgänge. Hab ihn noch nie gehört, stell mir aber vor, dass man da mit den Drums viel lustiges anstellen kann. z.B.: Verzerre nur die unteren Mitten der Drumsumme, schick sie in die Filterbank usw.

    Musikstil (Annäherungsweise: Elektronika, Experimental, Postsymmetrische Fäkalromantik)
     
  4. porchka66

    porchka66 Tach

    Mein Liveset:

    (minimal Elektro)

    Microkorg, ES-1, EA-1, ER-1, alle MKII.
    zusätzl. Effekte: Lexicon MX200, alles gemixt im Yamaha MG10/2.
     
  5. Stuffmaker

    Stuffmaker Tach

    also bei mir siehts derzeit folgednermaßen aus:
    -yamaha dx200 für effekte und als master zum triggern des
    -micokorg für eigntlich alle klänge, von fx über lead bis bass
    -electribe s mkII für die ganzen drums und percs sowie vocalphrasen die zerstückelt werden mit der time slice funktion und kurze samples aus dem pulse (denn der ist mir irgendwie zu schade für einen live act)
    -alesis bitrman zum zerstören
    - mfb filterbox zum grooven und zerstören der patterns aus der tribe
    - phonic mu 1202x
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    liveset 2006 sieht so aus:
    (Acid.Clash.Irgendwas.Dub)


    zwei einheiten bestehend aus:


    1.
    kleiner behringer mischer
    machinedrum
    acidlab bassline-ibanez ms 10
    ml 303
    (aux 1) mfb filterbox-stereo out -dod 4sekunden delay
    ..................................................-effexon
    (aux 2) mam filterbank-zoom 1204


    2.
    kleiner behringer mischer
    korg electribe sx
    boss dr 110-gemoddet+gesynct
    monoevolver
    fricke synth 2
    (aux1) gesplittet auf 2x monoOut- evolver /synth 2 in
    (aux2) electribe fx input

    mainmix von der 2 einheit geht in nen stereokanal
    von einheit 1,
    somit dort aux pre/post mässig einschleifbar.
    gut für übergänge.



    electribe sx + synth 2 sind so gut wie gekauft. :cool:

    weitere tretminen vorgesehen.
    tb 303.
    evtl döpfer modulationsunit
    und? :D
     
  7. helitron

    helitron Tach

    gute idee mal solch ein thread zu starten...

    ich nehme nur folgende geräte mit raus:


    electribe MX
    MPC 1000
    behringer - der kleinste aus der eurorack serie (2 stereo kanäle! :pferd: )

    passt alles in eine tasche, und ist schnell aufgebaut.

    stereo outs von mpc und mx in den mischer + 1 alt out von der mpc zu audio in von der mx (zum sound versauen - filter, gate, fx usw) ist besonders gut wenn flächige phrasen eingeschleift werden und mit dem arp gegated werden.

    MX hauptsächlich für drums (selbst Sequenziert), FX und hier und da synths (letzteres von mpc Sequenziert).
    MPC als hauptSequenzer, drumsampler und phrasen sampler (hab keine lust mein nord modular live zu verwenden - deshalb wird alles in loops abgesamplet und in 16 steps geschnitten)

    neue mucke kommt bald, bin gerade am aufnehmen..

    lg. hel.
     
  8. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    also wir zu zweit... so ascii-disco ähnliche mugge...

    ER-1
    2x microkorg
    TR-626
    yamahaRX-15
    KorgSQD-1 (für monotone 80er Sequenzen)
    juno106
    MIDBOX SID
    und so ein novation midikeyboard...
    2 behringer europackmixer.
    noch ein paar gittaren effeke...

    ja bei uns wird noch mit der hand gespielt... jedenfalls die dicken hooks, da stehen die mädels drauf... :cool: :cool: :cool:

    Bernd
     
  9. efendi

    efendi Tach

    sehr schön...

    sehr schön finde ich es wenn leute dann noch mit ihrem hier geposteten setup eingespielte stücke im forum "eigenen musik" haben. ich konnte mir auf diesem weg ei gutes bild machen welche dinge mit dem angegebenen set möglich sind.
    @loungeman: coole ansätze ind deinen traks obwohl es für meinengeschmak etwas zu dicht ist aber das ist halt geschmakssache.
    sehr toll finde ich, dass ich auf diesem weg einiges über live eingesetzte effecte erfahre -> trage mich auch mit dem gedanken so ein zwei tretminen in später ins set einzubauen.
    interessant wäre für mich noch:
    - ab wievielen geräten gibts miditimingprobleme? und wie lößt mensch die?
    - gibts tretminen in stereoausführung?
    - wie sieht den dein set so aus moogulator? ;-)

    bis nach her...

    der efendi
     
  10. efendi

    efendi Tach

    warum blos nicht?????????????????????

    gibt mal wer bescheid, warum hier keine weiteren livesets eingetragen werden, bitte.
    ist beuch das zu doof?
    habt ihr alle so viel zeug das es den rahmen sprengt?
    oder sind das alles betriebsgeheimnisse?

    die frage an den chef was übrigens ernst gemeint.

    danke sagt das e.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    das ist imo nen sehr guter thread!!

    ich kann ihn gern mal oben anpinnen..
    ist imo fast sowas wie gear-knopf content.. wer mag , sollte es dort reinschreiben.. bei mir gibts dort ja eh entsprechende live-pics zu sehen.. ist aber auch ungeheim, weil in allen videos und co zu sehen..

    unspektakulär:
    1-2 GBs und einen synthesizer.. ist immer dasselbe, der synth rotiert.. ja nach anlass/raumgröße.. mein wunsch dabei an die industrie: baut bitte klein!! 5oktaven war gestern.. 3oktaven sind fein.. danke ;-) pics und video: www.moogulator.com
    ansonsten ist hier vieles schon zum einsatz gekommen und wechselt.. die GBs wechseln hingegen nicht (solo act) . bei dada-inn ist das set auch schon oft fotografiert.. daher hab ich hier nicht mehr viel gesagt.. siehe video ;-) .. jeder eine GB plus kleinstsynthesizer oder spiralophon und massig kleine billige FX.. www.dada-inn.de

    hatte ich kürzlich im moogulator podcast thread schon gepostet, daher hatte ich hier nicht gleich nochmal damit rumschweineigeln wollen..

    ich fänd fotos auch nicht übel dazu.. zB gearsektion oder einfach so posten..
    bei mir definitiv dort zu finden oder sites..
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    GB = GrooveBox?

    Ich würde ja was posten, aber ich mach keine Live-Acts, mich würde auch niemand hören wollen. ;-) (Jaja, meine Minderwertigkeitskomplexe, ich hör ja schon auf)
     
  13. Kaneda

    Kaneda Tach

    Zu meinem Liveset '05 habe ich hier schon ein wenig geschrieben.

    '06 gehe ich mit einer MPC-1000 (anstelle des Emu-5000 und der SP-303) und zusätzlich noch mit einer Acidlab Bassline an den Start. Da ich beim letzten mal fast eine Stunde für den Aufbau gebraucht habe bin ich aber drauf und dran das ganze etwas zu vereinfachen.

    Wichtig ist mir noch das ich nach einigen Erfahrungen mit Notebooks mich bewusst gegen Notebooks entschieden habe. Synthies und Co haben sich für mich als zuverlässiger erwiesen als Computer. Zudem kommt das ich mit Ableton Live und Co schlichtweg keinen Spaß hatte. Und der Spaß dabei ist mir nicht unwichtig.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    GB = Groovebox, speziell hier Korgischer Art.
     
  15. haesslich

    haesslich Tach

    ich schieb das noch nach, mein liveset wird nämlich im moment durch zukäufe umstrukturiert ;-)
    vom letzten setup, dass ein freund und ich zusammen betrieben haben, kann ich ein paar bilder hochladen.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    meiner fängt 2006 mit 2 modding tribe ES MK2 an und wird mit ner rozzbox abgeschmeckt und wenn die MX von korg mal zurück ist :roll:

    und FX nach lust und laune meist derzeit MOD FX

    mal schauen ob 2006 ein Live-jahr wird, wegen mir durchaus gern ;-)

    und schade das die ES kein dacay hat pro sample (und nen CC-controller der sowas macht gibts da auch nicht oder ??!!??)
     
  17. loungeman

    loungeman Tach

    Vielleicht interesseirt es ja einen,
    Der Anfang war bei mir die MC 303 plus irgendson Percussion Synth ( war glaube ich von Akai) und dem Boss Dr. Sample.
    Auch das hat Anfangs ne Menge Spaß gemacht und so einige Partys tatsächlich gerettet ! :school:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    und heute

    einen schicken liveact hab ich gemacht mit SU700 links DJ-mixer und Rm1x rechts ;-)
     
  19. rechner7

    rechner7 Tach

    wie baut ihr eure live setups auf?

    hallo zusammen,

    ich plane seit laengerer zeit mir ein live setup aufzustellen. ich braeuchte da womoeglich ein paar tips, wo man unbedingt drauf achten muss.....

    geplant ist folgendes:
    1. rack 12he: doepfer a100
    2. rack winklerack:
    front: compressor, digidelays (2x), digi reverb , r8m, patchbay
    top: sfb2, und mackie pult (wahrscheinlich das 1604)

    Sequencer: bisher mmt8 ;-) ...
    und eine menge an fusstretern

    verstehe ich das richtig, dass halb-/normalisierung bei einer patchbay inserts fuer die kanaele ermoeglicht?

    ich wuerde gerne die effekte moeglichst modular kombinieren koennen und ich brauch nach monitore bzw subs zum vorhoeren,
    daher auch das 1604er pult mit 4subgruppen....

    ich brauche noch ein pult und das winkelrack - das porblem ist, dass
    ich mir evtl ne mpc1k kaufen moechte, dann hab ich aber nicht mehr genug kohlen fuer ein grosses pult.... :?

    daher: entweder mpc1k und mackie 1402 oder mackie 1604 mit mmt8 r8m

    hab da leider nicht so die erfahrung, und moehcte nach moeglichkeit fehlkaeufe vermeiden.....
    wie plant bzw macht ihr eine live-performance?
     
  20. serenadi

    serenadi Tach

    Re: wie baut ihr eure live setups auf?

    Keine Inserts, das sind ja separate Einschleifwege hinter dem Vorverstärker eines Pultes, sofern es über solche verfügt.

    Normalisierung bedeutet, daß Du in die obere Reihe der Patch mit den Quellen (z.B. Synths) reingehst, und aus der unteren Reihe dann raus ins Pult (beide von hinten).
    Intern sind die verbunden. D.h. wenn Du z.B. einen Synth an Buchse 1(oben, hinten) angeschlossen hast und den Kanal 1 des Pultes entsprechen hinten und unten, dann wird das Synthsignal auf Kanal 1 ins Pult geschickt.
    Von vorne ist in der oberen Reihe nun das Synth-Signal verfügbar, da kannst Du es also nochmal abgreifen (um es z.B. zusätzlich auf ein Effekt zu führen).
    Dabei bleibt die interne Verbindung in der Patch bestehen.

    Steckst Du aber von vorne in die untere Buchse ein Kabel ein, so wird über eine Schaltbuchse die interne Verbindung aufgemacht, Du kannst dann also von vorne ein anderes Signal dem Kanal 1 zuführen. Das kann natürlich der Ausgang des oben genannten Effektes sein, dann wäre das ähnlich einem Insert.
    Allerdings ohne die Vorverstärkung des Pultes.
     
  21. rechner7

    rechner7 Tach

    @clapptomaniac
    achso - der thread
    "Synthesizer Index -> Hardware Sequencer + Drummachines - Grooveboxes-> livesetupvergleich" ist mir bekannt
    - hmm ich dachte der waer nicht zum diskutieren, sondern eher eine auflistung der einzelnen setups.... ok

    @serenadi
    dank fuer die info - schade ich dachte, die verbindung wird dann aufgetrennt und laeuft dann nur durch den vorderen effektweg - hab bisher leider noch keine patchbay, also seriell - taugen da eigentlich die billigen von b oder muss man da schon mehr investieren - soll ja auch gut genutzt werden.....

    so wie es aussieht wirds dann daoch eher ein grosses mischpult, da das routing ansonsten viel zu unflexibel und eingeschraenkt ist.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Patchbay: Ob du die Verbindung trennst oder nicht kannst du dir aussuchen!
     
  23. serenadi

    serenadi Tach

    ja klar, wenn Du, wie oben beschrieben, das Effektgerät (Out) wieder in die untere Buchse steckst, wird die interne Verbindung aufgetrennt, dann läuft de Synth nur über den Effekt. Wenn Du nur den Synth an der oberen Buchse abgreifst, bleibt die interne Verbindung bestehen.

    Übrigens, die Behringer Patches lassen sich pro Kanal durch jeweils einen Schalter auf der Oberseite der Patch normalisieren, bei den Neutriks kannst Du das änderen, indem Du das komplette Modul (2 Jacks hinten und vorne) drehst. Dafür muss man die Front abnehmen (mit 2 Schrauben). Da kommt man dran, auch wenn die Patch eingebaut ist. Bei der Behringer sieht es zwar auf den ersten Blick einfacher aus, allerdings, wenn die Patch im Rack sitzt, ein Grät darüber - Pech gehabt. Muss man rausschrauben.

    Allgemein ein Tip. Patches sind das sinnvollste, was man machen kann - Mal eben Kanäle tauschen, ein zusätzliches Signal einspeisen, ohne hinten im Rack rumzukriechen - das spart Nerven.
     
  24. rechner7

    rechner7 Tach

    hab bisher noch nicht live gespielt - will dieses jahr aber mal ein setup starten - folgendes ist geplant:

    12he rack: doepfer a100

    winkelrack:
    mixer (fehlt noch ein gescheiter)
    sfb2
    roland r8m
    2x oldschool digidelays
    1x oldschool digi reverb
    2x compressor

    floorboard:
    mit div digitalen effekten und verzerrer

    master und <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>: alesis mmt8

    gibts hier noch leute die nen modularen live verwenden?
    auf was muss man da besonders achten....?
     
  25. serenadi

    serenadi Tach

    liebevoll behandeln und transportieren ;-)
    ein gutes Case - und ab und zu mal die Schrauben der Module nachziehen.

    Sinnig ist ein so großes Case, daß man Patches stecken lassen kann. Das muss dann aber so gebaut sein, daß der Rahmen trotzdem nicht hin und her wackelt.
     
  26. rechner7

    rechner7 Tach

    hatte auch vor alles vorzuverdrahten, damit ich live nur ueber subgruppen bzw durch vewendung der patchbay das routing beliebig modifizieren kann.
    das problem ist halt, dass ich nicht wirklich abschaetzen kann, wieviel man live "schaffen kann". derzeit habe ich weder eine patchbay (leider) noch ein flexibles mischpult (keine subgruppen) - ich muss immer alles umpatchen und das ist live absolut undurchfuehrbar.
    ist halt die frage, wieviel man mit gescheitem equipment noch rausholen kann bzw. wie gut man die ubersicht behaelt...
    faellt eh flach, da ich vorhab, wenn es ein mackie 1604 wird, den hinteren teil nach unten abzuwinkeln und den mixer oben reinbzuschrauben - es duerfte in dem rack dann tierisch eng werden :?
    vor allem kommen da noch steckernetzteile dazu, die sind echt mal nervig :sad:
     
  27. rechner7

    rechner7 Tach

    case hab ich extra eingekuerzt.
    ist ein 12he an einem stueck mit deckel - ich kanns also gepatcht transportieren :)
     
  28. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Da gibts doch verschiedene Systeme - Normalized , Halfnormalized nusw . . ist nur ne ewigkeit her un dich hab keine mehr Ahnung was was ist
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://www.behringerdownload.de/PX2000/ ... _Rev_D.pdf

    Man braucht hauptsächlich zwei Sachen:
    -Offen = Effektgerät, ohne Patchkabel ist das nicht angeschlossen
    -Halbnormalisiert = Gerät an Mischpult Eingang vorverdrahtet, man kann entweder vorne parrallel abgreifen oder ein Effektgerät einschleifen (oder eben ohne Patchkabel das Gerät clean haben).

    Ich hab weder Live-ambitionen noch Erfahrung, nur eine Patchbay - aber Live umpatchen stelle ich mir Grenzwertig vor.
     

Diese Seite empfehlen