lohnt sich zusätzlich Microkorg Xl zum Microkorg ?

R

r2d2

.
Hallo Musiker Freunde,

ich habe einen Microkorg. Lohnt es - aufgrund der anderen Soundarchitektur - sich zusätzlich zum Microkorg noch einen Microkorg Xl zu zu legen ? Oder sind beide fast gleich ?
Ist es sinnvoll den Microkorg zu verkaufen und statt dessen nur noch den Microkorg XL zu nehmen ?

Gruß
r2d2
 
A

Anonymous

Guest
r2d2 schrieb:
Hallo Musiker Freunde,

ich habe einen Microkorg. Lohnt es - aufgrund der anderen Soundarchitektur - sich zusätzlich zum Microkorg noch einen Microkorg Xl zu zu legen ? Oder sind beide fast gleich ?
Ist es sinnvoll den Microkorg zu verkaufen und statt dessen nur noch den Microkorg XL zu nehmen ?

Gruß
r2d2

ob das sinnvoll ist :?: das musst du ansich wieder mal für dich entscheiden :!:

d.h. der hat schon mal große tasten, ist auf retro look getrimmt, hat ein recht großes dispaly, den gibts in mehreren farben und ich meine die soundverwalltung vs editing ist da besser gelöst = reicht dir das für einen "tausch" :!: :?: ;-)
 
R

Rabbit Conspiracy

.
Von der Soundarchitektur basiert der XL soviel ich weiss auf dem Radias, ist also ziemlich anders als der microKorg. Wenn du aber den XL ohne Softwareeditor bedienen willst würde ich beim alten Korgie bleiben oder du könntest dir mal den r3 anschauen, ist viel besser zu editieren als der XL und soviel ich weiss hat er fast dieselbe Synthengine.

Gruss
 
A

Anonymous

Guest
Rabbit Conspiracy schrieb:
Von der Soundarchitektur basiert der XL soviel ich weiss auf dem Radias, ist also ziemlich anders als der microKorg. Wenn du aber den XL ohne Softwareeditor bedienen willst würde ich beim alten Korgie bleiben oder du könntest dir mal den r3 anschauen, ist viel besser zu editieren als der XL und soviel ich weiss hat er fast dieselbe Synthengine.

Gruss
echt, ist der micro leichter zu editieren am gerät als der XL :?:
gibts dazu einen editor, der möglichst über USB läuft :?:
 
snowcrash

snowcrash

||
chain schrieb:
echt, ist der micro leichter zu editieren am gerät als der XL :?:
definitiv ja!

gibts dazu einen editor, der möglichst über USB läuft :?:
gibt es, aber ich wuerde dir auch anstelle des XL den R3 empfehlen. kann mehr als der XL, ist wirklich gut uebers geraet zu editieren und hat wirklich normal grosse tasten. ;-)

allerdings waere ein geraet einer anderen firma aus sound-technischen gruenden fast ueberlegenswerter. die grundcharakteristik ist unter den neuen korgs wirklich sehr aehnlich und eine andere marke koennte da etwas frischen wind reinbringen und den microkorg sound (der sich imo im mix wirklich gut macht) in einen guten kontrast setzen.

vlt etwas kleines analoges?
 
aaaaa11111

aaaaa11111

.
ich stimme dem vorredner zu: ich würde klanglich microkorg und r3 kaufen. die microkorg XL-engine ist die des R3 und radias, klingt deutlich anders als microkorg "original" = 2 synths lohnen sich vom klangspektrum her. r3 ist besser editierbar, einmal wegen der kranzregler und einmal wegen des editors (gut, den hat XL auch)...
 
snowcrash

snowcrash

||
@chain: darum hab ich ja auch "am geraet" geschrieben. :roll:

software-editing geht natuerlich mit dem XL aufgrund des USB-interfaces besser, bietet allerdings der R3 auch.
 
A

Anonymous

Guest
snowcrash schrieb:
@chain: darum hab ich ja auch "am geraet" geschrieben. :roll:

software-editing geht natuerlich mit dem XL aufgrund des USB-interfaces besser, bietet allerdings der R3 auch.
jip, irgendwie werde ich nicht warm mit dem design von micro x und R3 und der M kiste = korg neueren datums :roll:

na ja radias war schon extrem schick = meine sicht ;-) nach der tribe MX :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Der [synthsuch]Korg,XL[/synthsuch] kann mehr, klingt aber auch anders, er ist ja auf Basis des Radias und hat deshalb noch die Option zum R3 mit besserer Tastatur und Übersicht und kleinem Sequencer anzubieten. Da gibts 2 Filter und 3 Hüllkurven, mehr in der Matrix ..

Er klingt HiFi, hat nicht mehr so den rauhen Sound des alten Microkorg, der ja vom Affen, ich mein vom MS2000 abstammt.
Alles mehr und so wäre also das Motto.
 
Polarelch

Polarelch

...
Ich würde den alten Microkorg nicht verkaufen - war wohl mein Verkauf den ich im Nachhinein am meisten bereut habe obwohl ich ne MS2000 hier stehen hab.
Warum? Kann viel auf kleinem Raum, transportabel, immer noch leichter am Gerät zu bedienen als der neue und hat schon Kultstatus erreicht - das wird dem neuen XL wohl nie gelingen.

Wenn Du das Geld übrig hast würde ich damit was ganz anderes kaufen, z.B. Dark Energy oder Blofeld...
oder auf Ultranova sparen ;-)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben