LUFTSCHRAUBEN im Hobbykeller-Melodic Techno Tracks

Ich hab endlich den NDLR von Conductive Labs geschickt bekommen. Was soll ich sagen, zusammen mit den Blofeld sind die Ergebnisse echt nicht schlecht. Aber hört selbst... die Fotos in der Slideshow sind von mir. Dachte mir, das ist interessanter als diese Generic Videos. War mal einer von vielen guten Hinweisen hier im Forum. Was mich jetzt interessiert ist der technische Aspekt. Klingt es nun vom Mastering okay? Muss ich da noch etwas rumschrauben? Freu mich wie immer auf euer Feedback!

View: https://youtu.be/ZbY4HqdKa5Y
 
Zuletzt bearbeitet:

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Sehe überhaupt keinen Bedarf, da mischtechnisch etwas zu ändern. Pulsiert mit angenehmen Punch, ohne zu stark zu pumpen. Schön oldschoolig, musikalisch, im modernen Mix. Passt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dankeschön. Dann schein ich ja auf dem richtigen Weg zu sein.

Der 2. Track gehört doch noch nicht hier her... Muss nochmal überarbeitet werden. Wäre wohl höchstens was für "Track in Arbeit".
 
Zuletzt bearbeitet:

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Eigentlich okay. Was mich etwas senkelt ist die relativ lange Ausklingzeit der Bassdrum. Kann man machen, punktuell, aber m.E. nicht über den gesamten Track.
 
Ich hab mit einer langen und eine kurzen bass drum gearbeitet. Ich hatte sowas im kopf. Es sollte kein treibender Track werden.? Es sollte soetwas wie in den Sonnenaufgang stapfen- Mucke werden. Mir sind beim jetzigen hören auch noch andere Dinge aufgefallen. Ich nehm den track erst mal hier raus. Ist doch noch work in progress. Dankeschön für den Hinweis.
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Ich hab mit einer langen und eine kurzen bass drum gearbeitet. Ich hatte sowas im kopf. Es sollte kein treibender Track werden.?
JA, nee, die Idee ist gut. Würde auch nicht komplett drauf verzichten. Aber m.E. würde ich die Bassdrum mit dem längeren Release etwas weiter streuen. Vielleicht mal alle 2 takte einmal oder so.
 
Ah verstehe, also 32 Raster nutzen. Im Moment bin ich nur im 16 Raster. Mach ich. Guter Gedanke. Hatte sie grad komplett entfernt und da war es mir auch zu steril. Ich baue meine Rhythmik an ner Roland TR8S. Nutze auch kein PC. Alles live. Zwar einstudiert aber live immer aufgezeichnet. Ne ein Mann Kapelle sozusagen.
 
Ich hab mal wieder geschraubt. Leider kann ich grad nicht so aktiv im Forum mitmischen, wie ich gern möchte. Kinder, erneuter Umzug da der Job nicht passt... da bleibt kaum Zeit. Aber ich glaub, ich mache Fortschritte, so langsam klingt es so wie ich mir das vorstelle. Hoffe ich... :huepfling:

View: https://youtu.be/ReRjrj4p9S4
 

marco93

Moderator
Ich hab mal wieder geschraubt. Leider kann ich grad nicht so aktiv im Forum mitmischen, wie ich gern möchte. Kinder, erneuter Umzug da der Job nicht passt... da bleibt kaum Zeit. Aber ich glaub, ich mache Fortschritte, so langsam klingt es so wie ich mir das vorstelle. Hoffe ich... :huepfling:

View: https://youtu.be/ReRjrj4p9S4
Find ich total gut, auch der Mix klingt schön transparent. Könnte bei der Kick eventuell noch mehr Wumms vertragen. Was allerdings irgendwie gar nicht geht, sind die komischen Breaks. Die klingen eher als würde etwas skippen und bringen einen (mich) ganz aus dem Flow. Das Video ist ein bisschen zu inhomogen, Okkultsymbolik, Comics und dann Fotos von einem Technoevent. Passt nicht so recht zusammen. Würde mich da auf ein Thema festlegen. Sonst super!
 
Danke für das Feedback. Den Break den du meinst, ist ein sogenannter scatter Effekt auf der RolandTR8S. Ich hab ihn erst in der letzten Version mit eingebaut. Der muss eigentlich wirklich nicht sein. Das Video besteht komplett aus Gifs. Ich hab einen Weg gefunden, wie man sie speichern und in Schnittprogrammen bearbeiten kann. Das Urheberrecht befindet sich dort in einer grau Zone. Wie bekomme ich mehr wumms auf der Kick? Ich hab schon drei-vier drums übereinander gelegt, aber meine Abhöre ist auch semiprofessional. Meine Sennheiser Kopfhörer (HD25) sind auch nicht grad dazu geeignet. Also es hört sich schnell verzerrt an.
 

marco93

Moderator
Eventuell stimmt das Verhältnis von Bass zu Kick noch nicht. Wenn ich einen Lowpass bis ~120 Ht drauflege, dann kommt mir der Bass (im Verhältnis zur Kick) zu laut vor. Dieser Kochtopfound bei 500Hz reicht auch weit in den unteren Frequenzbereich rein, würde den highpassen und leiser machen. Ich spiele gerade mal damit rum, ob ich es verbessern kann.
 

tom f

*****
Stimmt denn mein Eindruck mit dem Mix? Falls nichts, dann brauch ich da nichts versuchen, würde es nur schlimmer machen :agent:
Ich finde die Tracks haben mixtechnisch einen gewissen 90er Jahre Flair - ich finde das aber - da es insgesamt stimmig ist - keinesfalls störend.

Dass man im Detail immer irgendwas besser machen kann ist ein anderes Thema - in diese Fall finde ich aber nicht dass es den Stücken etwas nimmt. Vielleicht wäre dann das Bessere der Feind des Guten und der Kollege möge doch seine Bemühungen direkt in eine neues Stück investieren.
 

marco93

Moderator
Ich finde die Tracks haben mixtechnisch einen gewissen 90er Jahre Flair - ich finde das aber - da es insgesamt stimmig ist - keinesfalls störend.

Dass man im Detail immer irgendwas besser machen kann ist ein anderes Thema - in diese Fall finde ich aber nicht dass es den Stücken etwas nimmt. Vielleicht wäre dann das Bessere der Feind des Guten und der Kollege möge doch seine Bemühungen direkt in eine neues Stück investieren.
Ja stimmt, das war ja auch Meckern auf höherem Niveau.
 
Das mit den 90er kommt nicht von ungefähr. Mein Equipment ist recht oldscool. Ich hab auf meiner Arbeit genug PC`s um mich drum herum. Von daher versuche ich alles ohne eine PC DAW. Meine DAW ist ein Tascam Mixer mit Aufnahme und Mastering Funktion gepaart mit nen Beatstep Pro Sequenzer. Solange ich das nicht verändere wird es wohl immer nach 90er klingen. Oder gibt es da ein paar kniffs oder tricks wie es moderner klingen könnte. Gesteuert wird alles über Midi.
 
Ja stimmt, das war ja auch Meckern auf höherem Niveau.
Alles gut. Ich hatte ähnliche Assoziationen, wie du mit dem Kochtopf. Am Anfang klang die Kick noch viel schlimmer. Das ist mein nächstes großes Ziel. Das Mysterium eines guten Drum Pattern zu ergründen. Aber als erstes brauch ich dafür eine gute Abhöre. Meine alten JBL Standboxen, wo meine Tochter schon ihr Spielzeug drin versteckt hatte, kommen da an ihre grenzen.
 

marco93

Moderator
Alles gut. Ich hatte ähnliche Assoziationen, wie du mit dem Kochtopf. Am Anfang klang die Kick noch viel schlimmer. Das ist mein nächstes großes Ziel. Das Mysterium eines guten Drum Pattern zu ergründen. Aber als erstes brauch ich dafür eine gute Abhöre. Meine alten JBL Standboxen, wo meine Tochter schon ihr Spielzeug drin versteckt hatte, kommen da an ihre grenzen.
Mit Kochtopf meintr ich nicht die Kick, sondern diesen anderen perkusiven Sound bei 500 Hz. War auch nicht negativ gemeint. Vielleicht hängt noch eine Puppe in den Speakern. :D

Edit: oder ein Auto (nicht das es wieder Gemeckere gibt)
 
Dankeschön. Ja, hab am Blofeld nochmal geschraubt und auch die Snare dunkler gemacht. Beim Bass ne andere Kick und weniger Reverb. Genauso auch bei den Drums. Das sind Samples auf der Circuit. Da war auch ne Menge Reverb drauf. Ich find auch, das es so offener und klarer klingt.
 


News

Oben