Macbook 3.1 für Studioanwendungen ok?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Synthyfreak, 25. Mai 2011.

  1. Hallo zusammen, ich möchte auf Osx umsteigen und habe ein Macbook 3.1 angeboten bekommen. Wäre denn der Typ des Macbooks für Studioanwendungen ok?
    Ich bin Neueinsteiger in sachen Mac.

    Daten des Macbooks:
    ALLGEMEIN
    Hersteller Apple
    Modell MacBook Pro 3.1
    Typ Mac Notebook
    PROZESSOR
    CPU Intel Core 2 Duo
    Taktfrequenz 2.2 GHz
    Multi-Core-Technologie Dual-Core
    64-Bit-Computing Ja
    Datenbus-Geschwindigkeit 800 MHz
    CACHE-SPEICHER
    Typ L2
    Installierte Größe 3 MB
    ARBEITSSPEICHER
    Hauptspeicher 2 GB
    Hauptspeicher max. 4 GB/ 6GB aufgerüstet!
    Technologie DDR2 SDRAM - 667 MHz
    MASSENSPEICHER
    Typ Serial ATA-150
    Festplatte 120 GB
    Optische Laufwerke DVD±RW - entfernbares Plug-in-Modul
    BILDSCHIRM
    Display Typ 15.4" (39.1 cm) TFT
    Max. Auflösung 1440 x 900 (WXGA+)
    Breitbild-Bildschirm Ja
    Farbunterstützung 24 Bit (16,7 Millionen Farben)
    GRAFIK
    Grafikprozessor Nvidia Geforce 8600M GT
    Videospeicher 512 MB

    Ich wäre dankbar für Tips!
     
  2. MFPhouse

    MFPhouse Tach

    Irgendwie must du dich mal enscheiden welches du meinst.

    Ich würde das MacBook Pro dem MacBook vorziehen....da kann man schon einiges mit machen.
     

  3. Es ist das Macbook pro 3.1 so wie es in den genannten Daten steht.
     
  4. Ja, ist ok. Genau genommen sogar ziemlich schick. Und, komma, quanta costa?
     
  5. Der preis ist akzeptabel, also einiges günstiger als auf Ebay
     
  6. orgo

    orgo Tach

    ich würde mir keine computer mehr kaufen, der maximal 2 gb ram kann. auch der prozessor ist im aktuellen vergleich eher lahm..

    frage ist natürlich was du willst. für eher einfaches sequencing okay, für aufwendigeres recordimg und mischen lieber in etwas neueres investieren.
     
  7. Das Macbook wurde auf 6 Gb Ram aufgerüstet das ist das maximal bei diesem Mac.
     
  8. orgo

    orgo Tach

    okay, das habe ich nicht gesehen.

    trotzdem ist der prozessor auf dem stand von 2007.

    wie ist der preisvergleich zu einem aktuellen 13'' i5 prozessor macbook pro?
     
  9. der vergleich zu einem gebrauchtem mac 13" i5 wären ca 500-600 € wobei ich noch dazu erwänen muss das ich kein 13" kaufen würde da es micki maus kino ist :D
     
  10. Ich benutze quasi das gleiche Macbook - allerdings ein 13er mit externem Monitor. Ich benutze es nur mit Logic zum Aufnehmen/Mischen - nur interne plugins von Logic (das aber exzessiv) und kaum Klangerzeuger; bestenfalls mal zwei oder drei Spuren mit den internen Synths von Logic). Ich bin leistungmäßig noch an keine Grenze gestoßen.


    Florian
     
  11. Ich nutze Ableton und habe meist ca 20 Spuren, davon sind 5-8 Spuren mit Vst synths belegt.
    Mit Logic kenne ich mich noch nicht aus aber ich freue mich schon auf diese Daw da viele davon schwärmen und total zufrieden mit Logic sind.
     
  12. orgo

    orgo Tach

    ich habe einen guten freund der im gegensatz zu florian mit einem ähnlichen macbook pro in the box mischt.

    bei umfangreicheren projekten mit internen klangerzeugern und aufwändigeren plugins habe ich schon gesehen wie der computer in die knie geht.
     
  13. Drum prüfe, wer sich an ein Plugin bindet, ob er nicht was Bessres findet!

    (Anders gesagt: Man kann jeden Rechner klein kriegen bzw. an seine Leistungsgrenze treiben - aber bei einer normalen Arbeitsweise, ggf. mit etwas Trackbouncing, sollte diese Gefahr bei einem Pro eher begrenzt sein. Du hast trotzdem recht: Die benötigte Rechenpower richtet sich danach, welche Plugins man einsetzt.)

    Frage: Welche Plugins sollen denn zum Einsatz kommen?
     

  14. Haupsächlich arbeite ich mit Linplug RMV, Arturia Synths, Minimonsta, Samplemoog, Oddity, Imp Oscar und Poly Ana und diverse Fx Plugins
     
  15. orgo

    orgo Tach

    um es kurz zu machen:

    ja mit diesem computer kannst du gut und sinnvoll arbeiten.

    mein hinweis:

    überlege gründlich wie das verhältnis von mehr geld zu mehr rechenpower, garantie, zukunftssicherheit etc.. gelegen ist.

    viel glück bei der entscheidung, ich bin raus
     
  16. hat das macbook nicht auch 13,3"??? verstehe deine aussage nicht.
    generell sollte damit man arbeiten können, der arbeitsspeicher ist voll ausgebaut..
    für mehrspuraufnahmen sind die festplatten wohl nur begrenzt geeignet, da sie mit 5400 deutlich langsamer laufen als die 7200er modelle. wurde mir aber auch nur zugetragen.
     
  17. Grundsätzlich ist 7200 besser (idR. auch lauter) - aber es ist auch schlicht eine Frage der Spurenzahl, die man/frau benötigt. Ein fettes 40-Spur-Aufnahmesystem würde ich nicht mit einer langsameren Platte machen wollen. Beim Fragensteller stellt sich dieses Problem aber nicht - da sollen ja nur ein halbes bis ganzes Dutzend Klangerzeuger laufen - was für die Festplatte keinen Stress darstellt.
    :school:
     
  18. 1. falsch zitiert.

    2. hab ich nichts gegenteliges behauptet.

    3. wollte ich nur auf diesen umstand aufmerksam machen.
     
  19. doppelpost
     

Diese Seite empfehlen