Machinedrum Mk2 Symetrische Out's ?????

THE NERD

THE NERD

..
Hat die Machinedrum Mk2 Symetrische Out's ????? Ja oder Nein.?
In der Anleitung steht das sie Ausgange impedance balanced sein, also symetrisch oder...?
Kenne mich da nicht so aus... :oops:

Nicht stereosymetrische ich meine mono das ich ich die MD auf +4dbu recorden kann da mir die Pegel immoment überhaupt nicht gefallen und ich gerade keine symetrischen Klinkenkabel am Start habe um es auszuprobieren.
 
A

Anonymous

Guest
Impedanzsymmetrische Ausgänge sind einfache Lösung um wahlweise symmetrische und asymmetrische Eingänge anzuschließen.
Der Pegel bleibt dabei immer gleich, und es ist egal ob man Mono- oder Stereokabel nimmt.

(Nur) Mit Stereokabeln und symmetrischen Eingängen hat man den verbesserten Störabstand.
 
THE NERD

THE NERD

..
Starkstrom schrieb:
Impedanzsymmetrische Ausgänge sind einfache Lösung um wahlweise symmetrische und asymmetrische Eingänge anzuschließen.
Der Pegel bleibt dabei immer gleich, und es ist egal ob man Mono- oder Stereokabel nimmt.

(Nur) Mit Stereokabeln und symmetrischen Eingängen hat man den verbesserten Störabstand.

genau den möchte ich ja! da es schon ein unterschied ist mit -10 oder + 4 zu recorden
 
A

Anonymous

Guest
Der Pegel bleibt hier immer gleich!

Ob die Kiste nun -10dBV oder +4dBu liefert ist davon unabhängig.
Mit dem "Pegelverlust" von 6dB, der (nur) bei asymmetrischer Verkabelung eines elektronisch symmetrierten Ausgangs auftritt hat das nichts zu tun, der tritt hier nicht auf. (Impedanzsymmetriert ist nicht elektronisch symmetriert. )

Den besseren Störabstand bekommst du mit symmetrischen (Stereo-)Kabeln an einem symmetrischen Eingang. Es werden nur die eingekoppelten Störungen reduziert. (Mehr macht symmetrische Übertragung nie.)
 
A

Anonymous

Guest
selber pillenfresser ;-)

achja und
http://de.wikipedia.org/wiki/Nerd

Fachidiot) ist ein gesellschaftlicher Stereotyp, der für besonders in Computer oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik vertiefte Menschen steht. Manchmal wird auch ein überdurchschnittlicher Intelligenzquotient (IQ) als begleitende Eigenschaft genannt.
wohl eher nicht :lol:

sorry das ist karma, werde den thread nicht weiter stören :nihao:
 
 


News

Oben