Machmalradioan!

A

Anonymous

Guest
Bin dabei das Radio wiederzuentdecken. Muß ja nicht immer Radio Trinidad auf Kurzwelle sein
Für den Rest-Oktober habe ich noch einiges rausgefunden.

HOITE abend im SWR2 zu hören: 20:03 bis 22 Uhr

20.03 SWR2 Musik kommentiert
Karlheinz Stockhausen: Inori.
Hans-Peter
Jahn im Gespräch mit dem Winrich Hopp,
künstlerischer Leiter der Musica Viva und des
Musikfestes der Berliner Festspiele. Darin:
Ausschnitte aus »Inori«

Dann: Mittwoch 27.10.
23.03 SWR2 JetztMusik
Donaueschinger Musiktage 2010
. Die
Streichquartette der Donaueschinger Musiktage

Und – ganz was Anderes : Donnerstag 28.10:
15.05 SWR2 Thema Musik
»Vom Vocoder zum Autotuning«.
Die elektronische
Stimme in Musik und Medienkunst.
Von Hubert Steins

Auch am Donnerstag:
22.03 SWR2 Kr imi
MOI. Science-Fiction-Hörspiel
von Heiko Michael
Hartmann. Regie: Oliver Sturm (Produktion:
SWR 1998)
 
fanwander

fanwander

*****
XCenter schrieb:
Danke für die Tipps. :supi:
Jepp, jetzt müsste nur mein WLAN zu Hause wieder funktionieren, damit ich SWR2 da krieg wo ich Radio hören will (und das ist nicht da, wo der Computer steht). Ansonsten:
 
A

Anonymous

Guest
florian_anwander schrieb:
Jepp, jetzt müsste nur mein WLAN zu Hause wieder funktionieren, damit ich SWR2 da krieg wo ich Radio hören will (und das ist nicht da, wo der Computer steht).
Für alle, die außerhalb des Sendegebietes wohnen, besteht EVENTUELL die Möglichkeit
den Text oder gar einen mp3-Mitschnitt runterzuladen. Suchstu hier:
http://www.swr.de/swr2/service/-/id=661 ... index.html

"eventuell" deshalb, da nicht alle Sendungen verfügbar sind. Einfach mal ausprobieren.
Die Downloads stehen normalerweise erst NACH der Sendung zur Verfügung.
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Für alle, die außerhalb des Sendegebietes wohnen, besteht AUF JEDEN FALL die Möglichkeit einen mp3-Mitschnitt runterzuladen. "Auf jeden Fall" deshalb, weil der SWR eine eigene Software zum Mitschneiden des Livestreams anbietet und man sich so alle Sendungen direkt auf die Festplatte ziehen kann. Einfach mal ausprobieren. :mrgreen:

Kuckstu hier:
http://www.swr.de/swr2/service/mitschni ... index.html
 
A

Anonymous

Guest
XCenter schrieb:
Für alle, die außerhalb des Sendegebietes wohnen, besteht AUF JEDEN FALL die Möglichkeit einen mp3-Mitschnitt runterzuladen. "Auf jeden Fall" deshalb, weil der SWR einDe eigene Software zum Mitschneiden des Livestreams anbietet und man sich so alle Sendungen direkt auf die Festplatte ziehen kann. Einfach mal ausprobieren. :mrgreen:

Kuckstu hier:
http://www.swr.de/swr2/service/mitschni ... index.html
Da hab ich glatt tiefgestapelt! Da hat sich zwischenzeitig einiges bei denen getan - servicemäßig.

Werd da gleich mal Checkung machen, da am 28.10. die Vocoder-Sendung um 15 Uhr kommt;
Malochzeit...nix Radio hören möglich.
*
Edit:
Software funzt und habs schon ausprobiert. Wermutstropfen: der Rechner muß zumindest im Standby-Modus
sein + natürlich Internetverbindung vorhanden. Bei "Einstellungen" läßt sich "starten aus Standby" aktivieren.
 
N

Neo

..
Florian Anwander schrieb:
Jepp, jetzt müsste nur mein WLAN zu Hause wieder funktionieren, damit ich SWR2 da krieg wo ich Radio hören will (und das ist nicht da, wo der Computer steht). Ansonsten:
OT:
Trevor Horn und Tony Visconti sind meine absoluten Lieblingsproducer im Pop Genre und Trevor Horn versteht auch richtig etwas von guten Basslines. Video killed the Radio Star ist einfach nur ein geiler Pop Song.
 
A

Anonymous

Guest
Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
Neo schrieb:
Video killed the Radio Star ist einfach nur ein geiler Pop Song.
Ich fand den damals so dermaßen nervtötend. Die Nummer lief über Jahre jeden verdammten Tag alle Radiosender rauf und runter.

Coole Popballade von einer Sängerin, die von den Undergroundies immer gedisst wird:


Wird man im Radio leider gewiss nicht hören.
 
A

Anonymous

Guest
Radio-Programmtipp für nachher:

SWR2 Thema Musik, 15:05 bis ca. 16 Uhr*
"Vom Vocoder zum Autotuning"

Die elektronische Stimme in Musik und Medienkunst
Von Hubert Steins

"Mit dem Song "Believe" landete die amerikanische Popdiva Cher 1998 nicht nur den Hit des Jahres, sondern sie machte ganz nebenbei die Musiksoftware "Auto Tune" zu einem der beliebtesten Klangeffekt-Erzeuger der aktuellen Popmusik. Ursprünglich als Hilfswerkzeug für intonationsschwache Sänger gedacht, verwandelt Auto Tune die menschliche Stimme bei Überdosierung in ein synthetisch roboterhaftes Artefakt. Hier verschwimmen allerdings nicht zum ersten Mal die Grenzen zwischen menschlicher Stimme und Maschine. Hubert Steins hat sich auf die Suche nach Musikern und Künstlern gemacht, die mit synthetischen Stimmen arbeiten, und er versucht zu ergründen, warum ausgehend von den romantischen Autoren des 19. Jahrhunderts die Faszination für die künstlich erzeugte Stimme bis heute ungebrochen ist."

* Für die Leute, die den Sender nicht über "good ol' radio" reinkriegen gibts Internetradio bzw. den Rekorder; siehe weiter oben.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben