Massive Attack Risingson. Wie macht man diesen Sound?

Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
kommt bei 3:51 öfter hintereinander.
Hat jemand eine Idee, was da wie übereinandergelegt wurde?

Die CD fliegt hier auch noch rum - lange nicht mehr gehört, dürfte extrem Sample basiert sein, typisch für die 90er.
Der Sound der wie sich wie ein wah-wah gefiltertes Gitarrensample (distorted) anhört? Bei 4.50 kommt der Attack des Samples nochmal ohne Wahwah...
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptune

deeptune

||
Das kann als „Tongeber“ alles Mögliche sein, persönlich würde ich nicht auf Gitarre tippen, das Filter (zB. Wah-Wah) macht hier die Musik /bildet den Character, nicht unbedingt das Sample. Staune immer wieder, wie nah man einem Gitarren-ähnlichen Sound kommen kann, wenn man nen Filter (gewollt oder zufällig) richtig einstellt und schwupp...Gitarre.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das stimmt schon, man könnte sowas auch synthetisch nachbauen, aber bei Sampler basierten Tracks find ich es wahrscheinlicher dass es wirklich 'ne Gitarre bzw. ein Sample ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Henk Reisen

Henk Reisen

Ist doch so. Oder?
Ein großartiger Song von einem großartigen Album. Und diesen Sound finde ich ebenfalls herausragend gut.

Ich würde ihn mit einer Art "Reso-Lead-Synth" (vergleichbar Preset 23 aus dem JX-8P), also einer velocitygesteuerten Hüllkurve auf dem stark resonierenden Filter nachbauen. Oszillatormaterial wäre ein Sägezahn mit etwas Noise oder Distortion, erst danach käme natürlich die Filterung (sprich: Synth mit Filter in Verzerrer funktioniert nicht). Ein Sampler mit schönem Filter könnte das sicherlich gut.

Nach einer Wah-Wah, also einem tatsächlichen Pedal, hört es sich für mich nicht an, da die, die ich kenne, eher mittiger sind und ein schmaleres Band übrig lassen. Ich höre da auch keinen Bandpass, sondern einen Tiefpass. Ich würde aber trotzdem fast wetten, dass die genannten Methoden ungefähr alle irgendwie funktionieren würden. Für das letzte Quäntchen würde wahrscheinlich auch bei allen etwas fehlen, da wir das ungefilterte Ausgangsmaterial nicht gut genug erkennen.
 
intercorni

intercorni

||||||||||||
Das ist ganz sicher ein Gitarrensample mit einem Wahwah Effekt. Ähnliches bekommt man bestimmt auch mit einem Syncsound hin. Distortion nicht vergessen und ein Bandpassfilter am Ende drüber packen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiefenrausch2

tiefenrausch2

||
Interessante Antworten.
Offensichtlich ist es wirklich nicht leicht, darauf zu kommen....
 
intercorni

intercorni

||||||||||||
Musste meinen Beitrag editieren, weil die Korrektur etwas gegenteiliges geschrieben hatte, sorry.
 
fanwander

fanwander

*****
Ich denke es ist ein Zerrgitarren Sample, das dann im Studio wiederum durch ein - wie auch immer geartetes - Filter geschickt wird. Klingt für mich weniger nach Wahwah als nach Synth/Sample-Filter.
Bei Live bin ich mir sehr sicher, dass die da ein fertiges Sample mit der komplett gefilterten Phrase abfeuern. Da dreht keiner mehr Live am Filter oder hat den Fuß auf dem Wahwah
 
tiefenrausch2

tiefenrausch2

||
Live ist es sicher ein Sample. Zumindest kam mir das bei den letzten zwei Konzerten sehr so vor.
Auch hier wieder: 100 Punkte an Florian !
Aber wie es gemacht wurde, ist echt nicht klar auszumachen.
Ich hab manchmal den Verdacht, dass das zwei überblendete Sounds sind, von denen der eine rückwärts läuft....

tr
 
 


News

Oben