Mein CS1x macht Probleme :(

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von SvenSyn, 14. Mai 2013.

  1. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Mein Yamaha CS1x macht Probleme..

    Folgendes ist mir aufgefallen:

    1. Einige Sounds sind sehr leise, wenn an dann am Volumeregler dreht, knackst es und wird nur wenig lauter, nur leiser in die andere Richtung.
    Komischerweise werden diese Sounds lauter, wenn den Effektanteil z.B. von Chorus oder Reverb hochregelt bzw. diese einschaltet. Dann klingen die Sounds aber z.T. kratzig bzw. mit Artefakten, die hörbar sind
    Das Problem betrifft aber merkwürdigerweise auch Sounds, deren Effekte angeschaltet sind.
    Es sind aber nicht alle Sounds betroffen, einige funktionieren vollkommen problemlos... es gibt kein wirkliches Schema, was man erkennen kann.

    2. GM-Bank-Sounds (Standard Piano etc.) sind leise/verhallt - Sämtliche GM-Sounds klingen wie als würde zuviel Hall draufliegen. Auch hier bringt es merkwürdigerweise
    etwas, den Chorus, Reverb oder Vari Send einzuschalten... danach klingen die Soudns aber z.T. kratzig.

    Woran kann das liegen? Batterie? Oder gibt der Yamaha einfach langsam den Geist auf?

    Ich möchte anmerken, dass ich den Yamaha nicht mehr mit dem Originalnetzteil betreibe, das is mir vor einem Monat abgeraucht - aus dem Nichts.
    ich nutze ein anderes, was dieselbe Spannung liefert, aber etwas mehr Stromstärke ausgibt.. liegt es daran? hab ich mir den Synth damit zerschossen?? Ich meine, bis gestern ging er ja noch ohne Probleme...

    Kann jemand helfen?
     
  2. microbug

    microbug |||

    Mehr Stromstärke beim Netzteil ist nicht das Problem, solange die Spannung und die Art stimmt. Der CS1x braucht ein 12V Gleichspannungsnetzteil, intern wird aus der Eingangsspannung sowohl 9V als auch 5V erzeugt.

    Die Batterie ist eine CR2450, sitzt im Halter und hält sehr lange. Gibt einen Testmodus dafür. Schalte den CS bei gedrückter 0-Taste ein und drücke/halte dann "-" und "Enter". Im Display erscheint Test Mode, wenn da "01 RAM" steht, gehe mit den Program +/- Tasten weiter, bis "02 Battery" erscheint und drücke Enter. Als Ergebnis kommt entweder "OK" oder "NG" für Not Good, dann ist die Spannung unter 2,8V. Das gibt aber normal eine Meldung beim Einschalten. Aus dem Testmode kommt man mit der Performance-Taste wieder raus.

    Warum ist denn das Netzteil abgeraucht? Einfach so?
     
  3. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    habe versucht, in dne Testmodus zu kommen - ohne Erfolg... Ergebnis des "Taste 0 beim einschalten drücken" war nur, dass die ersten 2 Nullen des ersten Programms fett dargestellt worden --- "-" und "Enter" haben dann nicht die von dir beschrieben "01 RAM" u.ä. angezeigt... mach ich was falsch?

    Das Originalnetzteil ging von heute auf morgen nciht mehr, hat sich mit einem leicht verbrannten Geruch verabschiedet.
    nun nutze ich ein 12V netzteil was 2A ausgibt...
    EDIT: Auf dem Yamaha steht "Output: DC 12v - 700mA", das was ich jetzt nutze.. da Ssteht nur "AC Adapter" drauf und "12V -2A Output", aber nich explizit DC wie beim Yamaha... is das das Problem? Gibt es eventuell Wechselspannugn aus und hat es meinen CS1x langsam kaputt gemacht?
     
  4. microbug

    microbug |||

    Halte mal 0 beim Einschalten gedrückt und dann "-" und Enter dazu. Hab auch manchmal mehrere Versuche gebraucht.
     
  5. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ok, ich versuchs nochmal..

    EDIT: Auf dem Yamaha steht "Output: DC 12v - 700mA", das was ich jetzt nutze.. da steht nur "AC Adapter" drauf und "12V -2A Output", aber nich explizit DC wie beim Yamaha... is das das Problem? Gibt es eventuell Wechselspannugn aus und hat es meinen CS1x langsam kaputt gemacht?
     
  6. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Jetzt bin ich in den Testmodus reingekommen - bei "battery" zeigt er kurz ok an udn dnan blinkt das display die ganze zeit.. mit schwarzen Blöcken, wo sonst performance-Name steht... und Layer steht auf 18 usw.

    also an der Batterie kanns wohl schonmal nich liegen... ich bin ratlos... gestern ging noch alles :sad:
     
  7. microbug

    microbug |||

    Ein Wechselspannungsnetzteil wäre ziemlich fatal, das würdest Du aber eigentlich hören. Kannst Du mal ein Bild vom Typenschild des Ersatznetzteils machen bzw schauen, ob da bei den 12V eine Wellenlinie "~" dabeisteht?

    Meßgerät hast Du keins, oder? Gemeint ist ein Multimeter, dann könntest Du ja nachmessen.

    Im Netzteilbereich des CS sitzen keinerlei Gleichrichter, außer ein paar schutzdioden, und selbst durch die vorhandenen Kondensatoren würde noch genug Restwelligkeit ankommen, um komische Effekte zu machen. Wenn das Netzteil wirklich Wechselspannung ausgibt, sollte es so schnell wie möglich gegen ein Anderes getauscht werden, für den von Yamaha benutzten Typ BA-3B gibt's im Netz diverse Austauschtypen, zB auch bei Thomann.
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Also ein Wechselspannungsnetzteil ist es nicht, denn neben den 12V ist eine durchgehende Linie und darunter drei unterbrochene Linien - genau wie auf dme Yamaha Netzteil .. es ist ein netzteil was eigentlich zu einer externen Festplatte gehört.. udn die werdne ja auch mit Gleichspannung betrieben - also das is es wohl shconmal nicht.. udn wie gesagt, es hat ja einen Monat damit wunderbar geklappt -

    Was kann es noch sein? Einfach ein schleichender Defekt? hab ich jetzt ein neues MIDI-keyboard? Schade.. auch wenn der CS1x nicht die Krone der Synthi-Schöpfung ist, so habe ich ihn für ein paar Pads doch sehr gerne...
     
  9. microbug

    microbug |||

    Schwarze Blöcke auf dem Display sieht man entweder nur bei falscher Kontrasteinstellung, Fehlern bei der Kontrastspannung oder bei der Initialisierung des Displays. Es wäre gut möglich, daß das Originalnetzteil beim Abrauchen irgendwas im Netzteilbereich des Synthis gekillt hat, aber da ist ne Ferndiagnose schlecht möglich. Es können auch defekte Kondensatoren als Ursache in Frage kommen.

    Da muß jemand ran, der sich mit sowas auskennt und die passenden Meßgeräte hat.

    Probiere doch mal, einen komplett neuen Sound zu erstellen und höre, ob das Problem dort auch auftritt.
     
  10. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ok, ich probiere morgen mal aus, einen komplett neuen Soudn zu erstellen. Aber dass das Netzteil beim Abrauchen was gekillt hat liegt nahe.. Ich hatte da den CS1x zu einem Freund mitgenommen (im Case) und dort aufgebaut, verkabelt, Netzteil in die Dose und in dne Synth.. dann sind wir eine rauchen gegangen, als wir wieder ins Zimmer kamen bermekte ich einen leichten Schmorgeruch aus der Nähe des netzteils.. dachte mir aber nix.. wollte anschalten... und es ging nicht... dann wusste ich, dass das Netzteil tot ist... :sad:

    Auf jeden Fall schonmal vielen Dank, Dietmar! Aber ob sich ne Reperatur bei dem lohnt, weiß ich nicht wirklich.. wird er eben doch zum MIDI-Keyboard degradiert...
     
  11. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    Ich hatte ein ähnliches Problem vor einigen Jahren mit meinem CS1x.
    Der Sound klang kaputt, hatte kaum noch "power" und ich dachte ans entsorgen!

    Eines Tages ging das Teil wieder und läuft bis heute einwandfrei.
    Ich habe nichts geändert und selbst das Netzteil sollte noch das selbe sein wie damals...

    Ich würde das Teil mal ne Woche ausgeschaltet und vom Strom lassen und danach nochmals versuchen..
    was bei mir funktioniert...
     
  12. microbug

    microbug |||

    Das klingt eher so, als wäre das Gerät irgendwo zu hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt gewesen. Da hilft dann nur gut durchtrocknen lassen und nicht einschalten.
     
  13. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Nee das kann ich von meiner Seite ausschließen.. was der Vorbesitzer gemacht, weiß ich natürlich ncith..

    Naja ich lass ihn ejtzt mal ein paar Tage stehen und ann schaun wir mal..
     
  14. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    War bei mir nicht der Fall..... ich vermute mal dass dies zum Zeitpunkt des Umzugs gewesen war.. dann könnte Deine Theorie hinkommen.
    Dies ist aber schon ewas 6-7 Jahre her... keine Ahnung was da los war..

    Nun eben.. bis heute läuft alles einwandfrei!
     
  15. Rick13

    Rick13 -

    Hallo liebe Leute!

    Mein CS1X macht keine Probleme - aber ich brauche einen

    CS1X - Editor für den MAC, der auch auf dem neuesten OS X läuft (10.9 denke ich).

    Ich wusste überhaupt nicht, WOhin ich diesen Post posten osllte, daher mal hier rein, weil sich hier ja hoffentlich die CS1X Experten tummeln...

    Gegen ein verschieben an die richtige Stelle habe ich nix. :)

    Forumssuche und Google Suche haben keine brauchbaren Ergebnisse zu Tage gefördert...
     
  16. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    probier`s mal hier: ;-)
    /viewforum.php?f=14
     
  17. Rick13

    Rick13 -

    Danke Retrosound!

    Aber ich bin mir nicht sicher, ob Du meinen Post richtig gelesen hast oder ich jetzt voll auf dem Schlauch stehe...

    Ich suche einen lauffähigen EDITOR für den Mac, keinen CS1x - den habe ich schon!

    Bitte Aufklärung falls ich jetzt noch mehr auf dem Holzweg bin....
     
  18. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert


    Das wird schwer. IMO gibts keinen Editor mehr, der auf aktuellem Mac läuft. Hatte auch schon gesucht.

    Naja... wat soll ick saachen... am Gerät editiren geht ja noch halbwegs beim CS. Hab mir so ein paar Sounds geschraubt und nutze ihn nur als Presetschleuder.
     
  19. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

  20. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Hab ich in all den jahren was übersehen oder hast du dich auf deiner Webseite verschrieben? :selfhammer:
     
  21. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    ups :mrgreen:
    ich war da 15 jahre nicht mehr drauf. wird sofort geändert. die links gehen auch nicht mehr. :opa:

    danke für den hinweis. :supi:
     
  22. Rick13

    Rick13 -

    Ach, schade. Also liegt es am neuen OS X - und daran, dass keiner einen lauffähigen Editor für dieses schreibt.

    Von der Editierung am Gerät selbst wollte ich - in diesem speziellen Fall - mal weg. Naja. :sad:

    Trotzdem danke für Eure Hilfen. Den Link mit Kommentare, dass die Version nicht auf neuem OS X läuft hatte ich übrigens auch schon gefunden. War also nicht faul und hab direkt hier um Hilfe geschrien. :D

    Ich hatte sogar schon in Erwägung gezogen, den allround editor von "Midi Quest" zu kaufen. Der unterstützt allerdings den CS1X ausgerechnet nicht.

    Ich denke, das Teil hat (für bestimmte Musikrichtungen) durchaus Potential. Vielleicht käpfe ich mal weiter mit der Bedienmatrix.
     
  23. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Also Potenzial.. naja... ich behalte ihn aus nostalgischen gründen (war mein erster) und wegen dem Blau :)
    Für ein paar Preset-Klänge gehts.. hab zB ein tolles Polymoog-Vox-humana Patch geschraubt :)

    Wenn der scheiß Arpeggiator mal seine Noten als MIDI ausgeben würde, wäre das Teil sogar richtig geil...

    Die Bedienmatrix geht doch eigentlich ganz gut zu bedienen, da gibts schlimmere^^
     
  24. microbug

    microbug |||

    Himmel, bloß nicht, das ist Geldverschwendung, weil selbst die dort vorhandenen Anpassungen schlicht und einfach nicht funktionieren.

    Besorg Dir lieber Sounddiver (gebraucht) und einen alten Mac, der 9.x booten kann, zB. ein Powerbook Titanium 1GHz und da ein Emagic MT4 dran, da gibts die Treiber noch überall (AMT8 oder Unitor8 MKII gehen auch). Ich hab einen alten iMac G3 für genau sowas, den kann ich aber abgeben, weil der mir zuviel Platz wegnimmt und ich lieber ein Laptop haben will.
     
  25. Rick13

    Rick13 -

    Danke für den NICHT-Kauf-Tipp... :D

    Noch einen Rechner werde ich mir aber nicht hinstellen, hab schon so ein altes Windows-Teil, was ich eigentlich(!) schon längst aussondern wollte. Aber erneut stelle ich fest, dass eben leider nicht alles auf dem Mac geht. Dann besorg ich mir einen CS1X editor für Win. Wollte ich eigentlich vermeiden. Aber der Win Rechner muss halt immer mal wieder herhalten. Schade, nicht alles aus einer Hand.

    Nochmals Dank an alle Helfenden!
     
  26. microbug

    microbug |||

    Sounddiver gibts auch für Windows, BTW, wenn Du eh noch ne Windowskiste hast.

    Auf dem Mac geht viel, aber leider auch nicht alles. Ich hab für diese Zwecke ebenfalls eine alte Windowskiste hier stehen, vor allem für Sachen, wo ich eine alte serielle Schnittstelle brauche oder sowas wie EPROMs brennen und Speicherchips programmieren bzw. Prozessorboards, wo es einfach keine Mac-Software dafür gibt. Das ist dann auch ein Laptop, das nimmt mir keinen Platz weg.
     

Diese Seite empfehlen