MFB Synth II - Temperaturempfindlichkeit

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von monoklinke, 27. November 2012.

  1. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Oh Mann...
    Es nervt. Hab die Nase voll.

    Die Kiste ist so empfindlich. Man muss nur kurz die Türe auflassen und dann darf man auch schon nachstimmen.
    Und dass dann mit einem Regler von -6 bis +6 Halbtönen. Da ist Fingerspitzengefühl gefragt, um eine Bewegung im Hundertstel Millimeterbereich auszuführen.

    Frage A: Ist die Möhre immer so anfällig für Temperaturschwankungen oder habe ich der Montagsgerät?

    Frage B: Kann man im Innenleben etwas unternehmen, damit der Tuningregler eine kleinere Range bekommt?

    Dank für Hilfe vorab und Gruß
    M.
     
  2. deeptune

    deeptune bin angekommen

    Yepp, der gute ist da etwas zickig. Besonders "lustich" wirds, wenn man live spielt zb. im Club oder womöglich open air und die Temperatur steigt mit zunehmender Clubfülle oder Wetteränderung :? Aber hey, wir sind Musiker, da kann man doch mal die Kiste im laufenden Betrieb nach Gehör bisschen nachtunen oder nicht? Ok, bei mir hats auch n bisschen gedauert, bis ich genau wusste, bei welcher Temperatur der Regler wo stehen muss, so krass empfand ich das aber nicht. Mag sein, dass deiner da etwas heftiger reagiert. Ggf. mal beim Fricke anklingeln, der ist da sehr entgegenkommend u. fixed da schon mal was in Kulanz.
    T.
     
  3. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Damit live?
    Never.
    Man kann ja nicht mal live einen fahren lassen, ohne dass alles verstimmt ist. ;-)

    Hab auch schon von dem vermeintlich guten Service von Fricke gehört.
    Ich habe der Gerät schon seit es auf den Markt kam. Wann war das? 2005?
    Meinste, der macht da trotzdem was?
     
  4. Jau.

    Ich tippe allerdings, dass sich in dem Fall nicht sehr viel machen lässt. Die frühen Fricke-VCOs sind in Sachen Oscillatorstimmung wohl durch die Bank, ähm, sehr lebendig. Das ist nicht unbedingt schlecht, aber für live ist es schon etwas fordernd...

    Vielleicht bist du ja mit einem MFB Synth lite II deutlich zufriedener. Der tönt auch nicht verkehrt (ich finde: doch ziemlich ähnlich, allerdings weniger "weich"), hat aber DCOs, was stimmungsmäßig natürlich ein Vorteil ist. Trotzdem schweben verstimmte OSCs noch ganz gut miteinander.

    Ist allerdings kleiner und etwas frickeliger im Vergleich.
     
  5. Dave1980

    Dave1980 Tach

    so ist das eben mit manchen analog sachen . meine 808 hört sich nach 30 min anders an von den perscussions . ( aufheizphase )

    manche analog geräte sind halt empfindlich. so das man etwas nach tunen muss. ist nicht schlimm . wenn alles seine Betriebstemperatur hat ists ok.. schwankung haste aber nicht danach.
     
  6. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    das war der grund warum ich ihn verkauft habe. hab den sound echt geliebt aber das ständige nachstimmen hat genervt - und vor allem da das bei der kiste echt ein mieses gefriemel ist. und dann bei 3 VCOs wo man vorher die schönste schwebung genau hingefriemelt hatte. einmal tür auf - alles futsch :sad:
     
  7. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Das verstehe ich nun nicht ganz.
    Mit den oscs 2 und 3 gibt's keine Probleme. Denn die sind ja an den ersten gekoppelt.
    Einmal Schwebung, immer Schwebung.
    Aber eben halt SCHIEF wenn Tür auf.

    Habe heute Vormitag MFB angeschrieben.
    Mal sehen, was die dazu sagen.
     

Diese Seite empfehlen