microKorg - Batteriebetrieb defekt?

Klangrausch
Klangrausch
..
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit den microKorg in schwarz mit schwarzer Tastatur - gebraucht gekauft, da nicht mehr erhältlich. Bisher habe ich das Gerät mit Netzkabel genutzt - funktioniert einwandfrei. Heute wollte ich zum ersten Mal Batterien nutzen, weil der microKorg ja nicht allzu groß und daher mobil ist. Das Netzkabel ist auch nicht sonderlich lang.

Nachdem ich die Batterien (neue / mehrfach getauscht) eingelegt habe (korrekt eingelegt!) und den Button gedrückt habe zum Einschalten, tut sich da überhaupt nichts. Keine Anzeige am Display. Macht keinen Zappler. Ich habe den Verkäufer gefragt und er sagte, er habe das nicht gewusst, weil er das Gerät nie mit Batterien betrieben hat, was ich ihm auch glaube, da er ja für mich kein Unbekannter ist.

Ich habe mal Fotos vom Batteriefach gemacht und bin mir nicht sicher, aber eventuell könnte es an einem der Drähte liegen. Ich bin aber Anfängerin und kenne mich mit dem Innenleben von Synthis noch nicht aus. Möchte das auch nichts kaputt machen.

Hat jemand vielleicht eine Idee, woran das liegen könnte? Hat jemand auch einen microKorg und könnte mir mal ein Foto vom Batteriefach innen zum Vergleich schicken / posten?

Danke und Gruß,
Klangrausch

img_27246ursu.jpg
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Vielleicht haben die Batterien keinen Kontakt, die sind an der Plus-Seite manchmal so komisch geformt dass die Ausbeulung bzw. Spitze beim Einlegen in die Halterung erst gegen den Kunststoff stößt und den Drahtkontakt dahinter gar nicht erreicht. Falls es daran liegt, vielleicht eine andere Batteriesorte probieren und/oder die Drahtkontakte mit einem kleinen Schraubenzieher vorsichtig ein bisschen in Richtung Batterie aufbiegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klangrausch
Klangrausch
..
Hallo tichoid,

habe drei verschiedene Sorten von Batterien ausprobiert. Natürlich alles 1,5V. Habe die Drahtkontakte mit dem Schraubenzieher ein bisschen aufgebogen. Da tut sich nichts. Kein Wackler. Ich habe den microKorg heute aufgeschraubt. Die Stecker raus vom Batteriefach, angeschaut - sieht man nichts, was auf einen Defekt hinweisen könnte. Beim Batteriefach-Anschluss das gleiche. Ich poste hier nochmal ein Bild. Ein Wackeltontakt ist also nicht vorhanden. Bin ratlos.
img_2731razdw.jpg
 
vogel
vogel
Lebensform, fortgeschritten
Wenn du das Ding jetzt ja schon aufgeschraubt hast:
Batterien rein und dann mit dem Multimeter messen, ob an dem Stecker, der auf die Platine geht, was ankommt.
Wenn da Spannung anliegt, wird es eine Suche per Schaltplan, wo der Fehler liegt.
Wenn dort keine Spannung anliegt (was ich stark vermute) wird es deutlich leichter.

Also einfach mal gucken.

:doozer:

Edith = Typo
 
R
Rastkovic
Guest
Entferne doch mal den Batteriestecker von der Platine und setz ihn wieder drauf. Auf jeden Fall solltest du vorher im rechten Bereich die lose Schraube von der Platine nehmen die dort liegt, sofern nicht schon geschehen.... :)
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Batterie und Netzteil Eingang unterscheiden sich mehr oder weniger nur durch eine Diode als Verpolungsschutz, danach gehts in den Voltage Detector, ich schätze mal dass es sich dabei um den Spannungsregler handelt. Vielleicht hatte jemand das Teil schon mal auf und der Pfostenstecker vom Batteriefach steckt nicht richtig.
 
Klangrausch
Klangrausch
..
@vogel: Multimeter habe ich leider nicht. Müsste ich besorgen. Kannst Du mir da eine Empfehlung geben? Dann bestelle ich mir das gleich.

@Rastkovic: habe ich gemacht. Stecker raus, wieder rein - mehrfach. Schraube ist wieder da wo sie hingehört ;-)

@Summa: Pfostenstecker? Blöd nachgefragt - welcher ist das? Ich hab noch nie einen Synthi auseinander gebaut, geschweige das ich vom Innenleben irgendeine Ahnung habe. Bin Anfänger. Wo finde ich den Spannungsregler?

Danke schon mal!
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Das ist das Ding was vom Batteriefach mit 3 poligem Kabel auf die Platine geht, dürfte sich abziehen lassen. Der Spannungsregler ist nicht so wichtig, bedeutet nur dass ab dem Punkt alles zu funktionieren scheint, sonst würde der mKorg nicht mit 'nem Netzteil funktionieren.
 
Klangrausch
Klangrausch
..
Das ist das Ding was vom Batteriefach mit 3 poligem Kabel auf die Platine geht, dürfte sich abziehen lassen. Der Spannungsregler ist nicht so wichtig, bedeutet nur dass ab dem Punkt alles zu funktionieren scheint, sonst würde der mKorg nicht mit 'nem Netzteil funktionieren.

Den habe ich mehrfach raus und wieder rein. Tut sich nichts. Sieht auch nichts verbogen oder so aus. Das ist schon seltsam, weil das Gerät wie tot wirkt, wenn ich es mit Batterie anschalten will. Netzstecker - einschalten - geht sofort an
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Wieso kommen eigentlich 3 Leitungen vom Batteriefach? Auf der kleinen Batteriefach-Platine kommen Plus und Minus von den Batterien und auf einmal sind da 3 Lötstellen, als ob da noch ein Regler sitzt oder??


edit: kein Regler sondern wie @Summa eins weiter unten schreibt, wird (+) mit 2 Drähten zur Platine geführt (warum auch immer..)
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ist imho sehr unwahrscheinlich dass es die Diode zerschossen hat, aber ich bin auch kein Techniker.
3 Leitungen sind normal, die + Leitung wird gebrückt, ich lad' am besten mal das Service Manual hoch.


Korg microKORG sm.pdf
 

Anhänge

  • Korg microKORG sm.pdf
    920,6 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:
Klangrausch
Klangrausch
..
Wieso kommen eigentlich 3 Leitungen vom Batteriefach? Auf der kleinen Batteriefach-Platine kommen Plus und Minus von den Batterien und auf einmal sind da 3 Lötstellen, als ob da noch ein Regler sitzt oder??

Ja sind drei Leitungen. Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn jemand der auch einen microKorg hat vielleicht mal ein Foto machen könnte - vom Batteriefach und geöffnet. Dann könnte man mal vergleichen. Ich habe schon bei Google Bilder gesucht, finde da aber nichts vom microKorg. Also nicht vom Batteriefach oder Platine / Anschlüsse Batterie. Wer das Problem lösen kann ist ein Held ;-)
 
Klangrausch
Klangrausch
..
Hui wo hast Du das gefunden? Sieht bei meinem aber auch so aus oder fällt Dir was auf? Was mich wundert - Bild ganz oben vom Batteriefach. Ganz links ist der Draht doch andersherum als bei den beiden anderen Pluspolen. Gehört das so?

Habe auch eines gefunden. Mir ist aufgefallen, das der Vorbesitzer das 3-Leitungskabel um die Spule am Batteriefach gewickelt und mit Kabelbinder befestigt hat. Daran kann es aber nicht liegen oder? Jedenfalls muß das Gerät schon mal geöffnet worden sein. Vergleicht mal mein Bild Platine / Batteriefach und das hier aus dem Netz

microkorg-pcb-top-bigbmk7d.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Klangrausch
Klangrausch
..
Schaut mal bitte nochmal auf das Bild #14 oben beim Batteriefach. Da ist so eine Spule. Da war das Kabel gelb-gelb-blau rumgewickelt. Vielleicht hat das Kabel an einer Stelle einen Defekt? Durch das Rumwickeln hat es einige "Knicke". Kann ich das Kabel ersetzen? Das Ende, das an der kleinen Platine dran ist, ist aber angeklebt, daher meine Frage, ob ich mal das Kabel tauschen sollte? Ich habe nochmal aufgemacht

img_2735uiaf8.jpg


img_2736qpz1t.jpg
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Sobald du ein Multimeter hast kannst das prüfen, an den Enden (mit etwas Abstand) abzwicken und das Kabel dazwischen ersetzen bzw. neu anlölten und isolieren (mach ich meist mit Heißkleber) sollte kein Problem sein.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Kabel sehen recht dick und stabil aus, da muss man imho schon sehr ruppig rangehen um die Teile zu zerstören, wie sehen die Lötstellen aus?
 
Klangrausch
Klangrausch
..
Sobald du ein Multimeter hast kannst das prüfen, an den Enden (mit etwas Abstand) abzwicken und das Kabel dazwischen ersetzen bzw. neu anlölten und isolieren (mach ich meist mit Heißkleber) sollte kein Problem sein.

Kannst Du eines empfehlen? Hab bei Amazon geschaut. Gibt verschiedene. Die Lötstellen? Die weißen Plastikteile - der Stecker an der Hauptplatine und der an der kleineren Platine sind nur festgeklebt. Oder meintest Du allgemein die Lötstellen? Die anderen haben ja meines Wissens nichts mit der Batterie zu tun, aber wie gesagt - ich hab das erste Mal einen Synthi aufgeschraubt ;-)
 
Klangrausch
Klangrausch
..
Multimeter kannst du was einfaches nehmen, falls du nicht vor hast, demnächst in die Elektrobastler-Szene einzutauchen :huepfling:

Guck einfach mal bei COnrad, entweder so eins
https://www.conrad.de/de/hand-multi...ikat-cat-iii-250-v-anzeige-count-1090519.html
oder aber alles andere zwischen 10 - 30 Euro.

Danke Dir! Gibt's glaube ich auch im Baumarkt - dann hätte ich das morgen schon. Jetzt weiß ich zumindest, was es für ein Gerät ist ;-) Und dann muß ich da morgen wo genau hin? An den Stecker auf der Platine?
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich würde erst mal zwischen den Schrauben des Batteriefachs testen, danach an den drei den Löststellen (gelb zu blau) dürften jeweils ca. 9V sein sobald die Batterien eingesetzt sind. Dann das Kabel wenns abgezogen, die 3 Löcher oder die silbernen Kontakte am Pfostenstecker, sollten auch zwischen gelben und blauem Kabel 9V sein.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Auf dem 2ten Bild sieht die rechte Schraube (Beschriftung: SPRING -) so aus als würde sie nicht richtig sitzen, kann aber auch am Winkel der Aufnahme liegen.
 
Klangrausch
Klangrausch
..
Auf dem 2ten Bild sieht die rechte Schraube (Beschriftung: SPRING -) so aus als würde sie nicht richtig sitzen, kann aber auch am Winkel der Aufnahme liegen.

Die Schrauben gab ich nochmal neu reingedreht. Ich habe hier diesen Beitrag in einem Forum gefunden. Auch komisch, Der User nutzt keine Batterien, aber es leuchtet "bat" auf. Die Antworten fand ich interessant, aber eine Lösung war doch nicht dabei:

http://www.harmonycentral.com/forum/forum/Keyboards/acapella-18/353642-

Bei FB fand ich einen Hinweis auf eine Diode, derjenige konnte mir aber leider nicht genau sagen, welche er da meint

EDIT: neues "Phänomen" - ich habe nachdem ich den Korg heute Nachmittag wieder zugeschraubt habe die Batterien einfach mal drin gelassen. Jetzt habe ich einfach mal (ohne Netzkabel) auf den Start-Button gedrückt und für eine Sekunde flackerte ein kleines rotes Licht bei "Audio 2" auf. Drückt man danach nochmal den Knopf, tut sich wieder nichts mehr. Warum "Audio 2"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Es gibt eine Diode als Verpolungschutz, die von der Batterie + Ausgang zum Schalter führt, der Eingang des Netzteils hat 'ne eigene Diode, von daher würde dessen Ausfall nur die Batterie betreffen. Gibt auch noch ein (ich schätze mal) Elko über + und -, wenn der durchschlägt hat man wahrscheinlich 'nen Kurzschluss der die Batterie entlädt, die dann recht warm werden würde. Aber mein FOS-Elektro ist schon ca. 28 Jahre her, von daher kann ich mich auch irren ;-)
 
A
andreas2
...
Moin,
ich hab mir vor Jahren auch den schwarzen Microkorg im Abverkauf gegönnt, Batteriebetrieb funktionierte nicht. Also Retoure und es kam ein weiterer Microkorg black, wieder das gleiche Problem. Da der Microkorg im Abverkauf sehr preiswert war, habe ich ihn trotzdem behalten. Es scheint sich wohl um ein Serienproblem zu handeln (?).
 
Zuletzt bearbeitet:
Klangrausch
Klangrausch
..
Ich besitze auch einen schwarzen Microkorg
mit schwarzen Tasten.
Bei mir funktioniert der Batteriebetrieb einwandfrei.

Was für Batterien benutzt Du? Ich weiß nicht, ob Du Deinen microKorg schon mal geöffnet hattest, falls ja, fällt Dir bei meinen Bildern etwas auf?

Habe mir heute so einen Spannungsmeter besorgt - jetzt muß ich nur noch mal nachlesen, was ich genau machen muß ;-)
 
Klangrausch
Klangrausch
..
Ich würde erst mal zwischen den Schrauben des Batteriefachs testen, danach an den drei den Löststellen (gelb zu blau) dürften jeweils ca. 9V sein sobald die Batterien eingesetzt sind. Dann das Kabel wenns abgezogen, die 3 Löcher oder die silbernen Kontakte am Pfostenstecker, sollten auch zwischen gelben und blauem Kabel 9V sein.

Ich habe so ein Gerät jetzt mit einem schwarzen und einem roten "Stift". Was muß da jetzt wo hin?
 

Similar threads

 


News

Oben