MIDI 2.0

Aktuell kann man die 3 Controller, die Korg Desktops nutzen und ggf. ab Ableton Live 12 "anständig". Nervt die Hersteller, dass ihr das wollt. Je mehr das passiert, desto mehr werden sie es einbauen und dies bringt auch Hersteller dazu es mehr zu unterstützen.
Ich hab mir am WE nun auch die Beta von Live 12 installiert, hab aber bisher noch keine Hinweise zu MIDI 2.0 gefunden.
Ich hab allerdings auch keine 2.0 Hardware.
Google spuckt leider auch keine Infos bzgl Ableton Live 12 und MIDI 2.0 aus.
 
Operating Systems:


Frameworks:


Hardware:



##############################################################################

MIDI 2.0 - It is really happening! What you can use right now, what is still missing?
 
Ja, es gab etliche Kenner, die dem keine Chance gegeben haben
Ich behaupte nach wie vor, daß es sich nicht (oder nur seeehr langsam) durchsetzen wird. MIDI 1.0 war ganz schnell überall, weil einfach zu implementieren - das ist hier halt nicht der Fall, und viele Hersteller scheuen einfach den Aufwand.
 
Ich hab mir am WE nun auch die Beta von Live 12 installiert, hab aber bisher noch keine Hinweise zu MIDI 2.0 gefunden.
Ich hab allerdings auch keine 2.0 Hardware.
Google spuckt leider auch keine Infos bzgl Ableton Live 12 und MIDI 2.0 aus.
Ja, dieses Problem hatte ich auch. Daher würde mich freuen, wenn jemand das konkret gesichert sagen kann.
Es gibt natürlich neue MIDI Features in 12, aber ich habe auf der Site kein einziges Mal den Begriff MIDI 2.0 gefunden.

Ich behaupte nach wie vor, daß es sich nicht (oder nur seeehr langsam) durchsetzen wird. MIDI 1.0 war ganz schnell überall, weil einfach zu implementieren - das ist hier halt nicht der Fall, und viele Hersteller scheuen einfach den Aufwand.
Ja, rasant ist es ja auch jetzt nicht.
Aber es ist zumindest so, dass das Protokoll von einigen nicht unwichtigen Herstellern wirklich angenommen wird.
Das ist ein Fortschritt.

Mir geht das, die Marslandung, die Einigung der Welt und die positiven Möglichkeiten auch zu langsam.
 
Es gibt (leider) kein Midi 2.0 in Live 12. Hat auch niemand niemals nirgendwo behauptet.
 
Der Thread-Verlauf inkl. Datumsangabe sollte mal an die MIDI-Association geschickt werden

Die rollen jetzt wohl wirklich von alleine weiter...

...ich hab nämlich gerade noch mal eine Suchmaschine zum Thema "Midi 2.0" bemüht und bin dabei über zwei Videos von der MIDI-Association gestolpert, die zwar schon auf YT gelistet sind, aber erst am Freitagabend (20:30 bzw. 23:00 Uhr) freigeschaltet werden.




Die Beschreibung zum zweiten Video ist auch recht üppig:

Key members of The MIDI Association have come together to provide OPen Source tools and code to make it easier for companies and individuals to develop MIDI 2.0 products. They held a panel discussion at Winter NAMM 2024.

Here is a partial list of the tools and code available.

MIDI 2.0 Workbench

The MIDI 2.0 Workbench is a free tool to help developers develop, debug (and deploy) MIDI 2.0 Applications and Devices. It runs on Windows, Mac and Linux. The Workbench connects to your device or software, to test various MIDI 2.0 implementation features against official specifications. The MIDI 2.0 Workbench is the only automated tool that generates the MIDI 2.0 Compliance Checklist required to license the MIDI 2.0 Logo from the MIDI Association. The MIDI 2.0 Workbench is currently available as source code for you to compile. We will release binaries shortly.

AmeNote ProtoZOA and USB MIDI 2.0 Device
The AmeNote ProtoZOA hardware platform is a flexible prototyping tool for MIDI 2.0 and is the standard testing device chosen by and funded in part by the MIDI Association. Open source firmware provides MIDI 2.0 interfaces and functions for developers to use in their own hardware and software products. ProtoZOA provides a USB MIDI 2.0 Class Compliant Device on a Raspberry Pico, designed specifically to jump-start prototyping and validation of Universal MIDI Packet (UMP) functions and fuel the MIDI 2.0 revolution. ProtoZOA integrates closely with the MIDI 2.0 Workbench.

Tiny USB MIDI 2.0 Device
This is a Tiny USB Device driver for USB MIDI 1.0 and USB MIDI 2.0 as a unified device. Allows implementor to create hardware MIDI devices which are fully compliant with USB Device Class specifications. Includes the fallback mechanism from 2.0 to 1.0 as defined in USB MIDI 2.0.

USB MIDI 2.0 Descriptor Builder
This is tool for easily creating valid descriptors for USB MIDI 2.0 Devices, which are so easy to get wrong. Fill in properties in a form to generate an output of the necessary descriptors. Supports the tusb_ump library, a USB Device used in the ProtoZOA, and the Linux MIDI2 Gadget Driver.

ni-midi2
The library provides the basic functionality of UMP 1.1 and MIDI-CI 1.2 by providing base classes for all UMP 1.1 packet types, (Universal) System Exclusive messages and MIDI-CI messages. There are concrete types for controllers, velocity and pitch, plus type aliases for common message field types. Mathematical operators allow to do integer / fixed point math on pitches and controllers, type constructors allow initialization with values of different resolution. Conrete instances of packets or messages are created using factory functions. Incoming packets and messages are inspected using data views. The library is completed by a number of helper functionalities dealing with conversion from / to MIDI 1 byte stream data format, collecting sysex messages and more.

AM_MIDI2.0Lib
This is a general purposes Library for building MIDI 2.0 Devices and Applications. This library is targeted to work on everything from Arduinos through to large scale applications. It provides foundational building blocks, processing, and translations needed for most MIDI 2.0 Devices and Applications.

*Note: This MIDI2 Developer Collaboration is not a project of the The MIDI Association, but was founded by key participants in the development of MIDI 2.0, working as members of the MIDI Association. The MIDI 2.0 Logo is a registered trademark of the MIDI Association, used under license. The M2 Logo is a trademark of the MIDI2 Developer Collaboration at MIDI2.dev.

 
Ja, rasant ist es ja auch jetzt nicht.
Aber es ist zumindest so, dass das Protokoll von einigen nicht unwichtigen Herstellern wirklich angenommen wird.
Das ist ein Fortschritt.
Das Problem war ja bisher, daß der Standard zwar existierte, aber jeder Hersteller den Code (Libraries) dafür selbst entwickeln mußte (der ja deutlich komplexer ist als das klassiche MIDI), und das haben viele gescheut. Das haben die dann wohl auch eingesehen und daher jetzt diese OpenSource Libraries gebaut. Sowas kenne ich aus dem Embedded Bereich (mit dem wir es ja hier ebenfalls zu tun haben, wenns um Hardwaresysnths geht), dort gibts von den Herstellern auch Beispielapplikationen bzw Code-Libraries, damit man nicht bei Adam und Eva anfangen muß. Ich rede jetzt aber nicht von Raspberry Pi oder Arduino, sondern von den Multicore-ARMs diverser Hersteller und auch die davor besonders in Japan sehr verbreiteten H8, SuperH und R8/M16, die aber heute eigentlich kaum noch eine Rolle spielen.
 


News

Zurück
Oben