MIDI Einspieltastatur JP-8000

morphtec

morphtec

..
Hallöchen Gemeinde!
Ich bin hier hoffentlich in der richtigen Kategorie. Aaalso:
ich hab meinen JP-8000 als Einspielkeyboard für meinen Sequenzer (Cubase 5) umfunktioniert. Das verfluchte Teil sendet aber leider bei der Aufnahme von meinem Geklimper immer doppelte Noten (die liegen dann halt direkt übereinander und ich muß die oben liegende von Hand z.B. im Pianorolleditor löschen). Nicht schön. Ich bin absoluter MIDI-Unfachmann und hab keinen Schimmer warum die Gurke sowas macht ... kennt hier vielleicht jemand das Problem?
Der gute hängt an meinem RME-Multiface MIDI-Eingang.
Gruß!
morph
 
A

andreas

|
...hört sich nach MIDI-Schleife an. Ist Im MIDI-In vom JP8000 ein Stecker drin? Wenn ja, ziehen und mal probieren, ob jetzt Einzelnoten da sind.

Gruß
Andreas
 
morphtec

morphtec

..
Das war tatsächlich auch mein erster Gedanke, hat aber leider nichts geändert. :sad:


andreas schrieb:
...hört sich nach MIDI-Schleife an. Ist Im MIDI-In vom JP8000 ein Stecker drin? Wenn ja, ziehen und mal probieren, ob jetzt Einzelnoten da sind.

Gruß
Andreas
 
The_Unknown

The_Unknown

..
(die liegen dann halt direkt übereinander und ich muß die oben liegende von Hand z.B. im Pianorolleditor löschen)
Jetzt weiß ich, warum Cubase seit eh und je die Funktion "doppelte Noten löschen" hat :mrgreen:

Also nochmal, die doppelten Noten kommen auch, wenn NUR der Midi Out vom JP in den Rechner gehen ? Strange...

Aber ich verstehe das richtig, ein anderer Midi-Geber (sprich anderes Keyboard) macht das bei gleicher Konfiguration nicht ?
 
Nikolaus Riehm

Nikolaus Riehm

.
Hast Du dir mal das MIDI-Ausgangssignal mit einem MIDI-"Analyzer" angeschaut (zB MIDI-OX)? Vielleicht ist das ja ein Sequencer-internes Problem und hat mit dem JP-8000 gar nichts zu tun. Andere Idee, kenne aber den JP-8000 nicht: lässt sich der evtl. so einstellen, dass er auf mehreren Kanälen sendet ("Zones" oder so ähnlich)? Das sieht man im MIDI-OX dann auch sofort.
 
morphtec

morphtec

..
Ok. Problem gelöst. Der Herr Riehm hat mich dazu animiert meine Cubaseeinstellungen zu überprüfen ... Es lag daran, daß ich in Cubase "All MIDI-Inputs" aktiviert hatte - statt eindeutig "Multiface MIDI" auszuwählen. Es erschließt sich mir zwar nicht wo da in meinem Fall der Unterschied sein soll, aber jetzt ist das Problem behoben ... Cubase ist komisch. :)
Vielen Dank für die Hilfe! Da wär ich selbst nicht drauf gekommen - wegen massivem Brett vorm Kopp. :mrgreen:
 
Nikolaus Riehm

Nikolaus Riehm

.
morphtec schrieb:
Es lag daran, daß ich in Cubase "All MIDI-Inputs" aktiviert hatte - statt eindeutig "Multiface MIDI" auszuwählen. Es erschließt sich mir zwar nicht wo da in meinem Fall der Unterschied sein soll, aber jetzt ist das Problem behoben ... Cubase ist komisch. :)
Könnte ein Cubase-internes MIDI-Thru gewesen sein (kenne die aktuelle Versionen nicht, bin bei SX 2 stehen geblieben), oder?
 
morphtec

morphtec

..
durchaus möglich ... ich hab mich mit MIDI nie wirklich auseinander gesetzt - auffällig ist hat das ich in Cubase zwischen zwei "Multiface MIDI" als Eingang wählen kann obwohl das Teil mir nur einen physikalischen Eingang bietet. Vielleicht hängts damit zusammen.


Nikolaus Riehm schrieb:
morphtec schrieb:
Es lag daran, daß ich in Cubase "All MIDI-Inputs" aktiviert hatte - statt eindeutig "Multiface MIDI" auszuwählen. Es erschließt sich mir zwar nicht wo da in meinem Fall der Unterschied sein soll, aber jetzt ist das Problem behoben ... Cubase ist komisch. :)
Könnte ein Cubase-internes MIDI-Thru gewesen sein (kenne die aktuelle Versionen nicht, bin bei SX 2 stehen geblieben), oder?
 
 


News

Oben