(MIDI) MOTU 128 via Live <vs> DOEPFER => no go

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von fairplay, 17. Oktober 2008.

  1. fairplay

    fairplay Tach

    ...hmmm...jetzt hatte ich endlich mal Gelegenheit das MCV24 auszuprobieren, und siehe da, der gleiche Effekt, den ich auch schon bei den MS-404 festgestellt habe, tritt auch hier auf:

    das MCV24 läßt sich vom MOTU 128 kaum bis gar nicht ansteuern

    Der MIDI-Signalweg geht vom Octopus in ein MOTU 828, dann in Ableton Live und von dort über ein MOTU 128 zum MCV24 (welches dann wahlweise über ein A-185 einen MFB OSC-2, ein A-110 und ein A-111, bzw. direkt einen AFG triggert)...

    ...auf diesem Wege erreichen die Oszillatoren nur unregelmäßig trigger...wenn überhaupt...

    ...ändere ich das Setup so, daß der Weg zum MCV24 über das MOTU 828 führt, dann funktioniert es (fast), allerdings fehlen dann auch - hin und wieder unregelmäßig - trigger...

    ...ein ähnliches Phänomen hatte ich ja auch schon vor ein paar Monaten mit den MS-404, welche sich zuverläßig nur direkt vom Octopus aus, ohne Live dazwischen haben triggern lassen...

    Warum ist das so? Woran liegt es möglicherweise, und wie könnte ich das vielleicht beheben?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es ist unwahrscheinlich, dass es am MCV24 liegt. Ich habe meines seit Anbeginn seiner Zeit auf dem Markt im Einsatz und das im Lauf der Zeit im Zusammenspiel mit verschiedenen MIDI-Interfaces.
    Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass es manchmal zu Aussetzern kommt, wenn die Gates nahtlos aneinander anschließend aus dem Rechner kommen, will heißen, das folgende Note On kommt nahtlos an Note Off der vorhergehenden Note.
    Wenn Du da eine ganz kleine Lücke lässt, klappt es auch mit dem exakten Gate.
    Dieses Phänomen habe ich z.B. auch bei dem internen MIDI Inteface meines Minimoogs vom Rudi, es wirkt wie Legato, wenn die Noten lückenlos aufeinander folgen. Es ist aber beim Senden der MIDI-Noten einstellbar.
    Vielleicht/hoffentlich ist es das!
    Ich drücke die Daumen.
     
  3. fairplay

    fairplay Tach

    ...erst mal vielen Dank für den Tip! - wenn ich richtig verstehe, muß ich rausfinden, wie ich Live dazu bewegen kann, die MIDI-commands akzentuierter - also deutlicher voneinander getrennt - zu senden?

    ...am MOTU 128 habe ich noch nix gefunden, was ich einstellen könnte, ich schaue aber jetzt gleich nochmal in die Anleitung (ich erinnere mich aber nicht, daß da sowas stand)...
     
  4. ACA

    ACA bin angekommen

    Beim MCV24 kannst du mit dem Parameter ReTrigTime (unter dem Menu CV-Parameter) einstellen ob er zusammenhängende Noten/Gates als Legato (Wert=0) oder Multitrigger (Wert=höher als 0) wieder gegeben werden.

    Das hilft vielleicht.

    Beim meinem MCV24 kenne ich keine Aussetzer und ich benutze es oft.

    Also kleinen Test könntest du übrigens statt dem MCV24 irgend einen Synth anschliessen und schauen ob der auch Aussetzer hat.

    Wieso führst du den externen Midisequenzer zuerst noch über Live?
     
  5. fairplay

    fairplay Tach

    ...ah, sehr gute Idee! - das probiere ich dann als erstes aus...mal sehen...

    ...zum einen wegen der einfachen Routing-Möglichkeit, die mir erlaubt den Input mit einem Mausklick an ein anderes Gerät zu routen, zum andern wegen der Möglichkeit die MIDI-commands aufzuzeichnen...

    ...zum dritten: weil ich einfach zu wenig Ahnung habe und erst anfange auszuprobieren, was man wo wie einstecken, routen, abspielen kann ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Note-Gate muss kleiner Note-Length sein, geht auch in Ableton!
     
  7. fairplay

    fairplay Tach

    ...ok...suche ich auch gleich raus ;-) - ich sehe schon, heute lern' ich was, bin begeistert...

    (sorry für meine lange Leitung und die dadurch entstehenden Fragen, Danke für die Geduld!)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da nicht für! Wir haben alle mal angefangen.
    Viel Spaß noch
     
  9. fairplay

    fairplay Tach

    ...ok, also:

    - in Live MIDI Effect 'Note Length' eingefügt:

    -- über das 828 funktioniert es, wenn das Gate unter 85% der Note Length (100ms voreingestellt) steht
    -- über das 128 funktioniert es gar nicht - kein Unterschied feststellbar


    - am MCV24 den Trigger geändert (kein Unterschied ob mit Live MIDI Effect oder ohne, beides probiert):

    -- über das 828 ergibt sich kein Unterschied (im negativen, wie im positiven Sinn, mit MIDI Effect funktioniert es ja jetzt sowieso)
    -- über das 128 funktioniert es nicht - so, oder so nicht...


    ...einen ähnlichen Effekt hatte ich ja, wie oben schon kurz angedeutet, schon zuvor mit den MS-404s...damals hatte ich zusätzlich noch den Effekt, daß die MS-404 wenn sie vom Octopus direkt angesteuert wurden, jedoch ein oder zwei MT16 (Analogue Solutions Module zum triggern von Drum-Modulen) dazwischen hingen, nicht mehr reagierten. Wenn die MS-404 vor den MT16 waren, funktionierte alles reibungslos...

    Ich weiß halt jetzt nicht, ob es tatsächlich an der Doepfer-MIDI-Implementierung liegt, oder am MOTU 128, oder an beiden. Übrig bleibt im Moment für mich: die Doepfers alle in Reihe (das wollte ich vermeiden, unter anderem weil dann die Fehleranfälligkeit höher ist, und ich mit verschiedenen MIDI-Kanälen an den End-Geräten arbeiten muß) an das 828 hängen, und alles andere bekommt seinen eigenen Anschluß über das 128...

    Nochmals vielen Dank für die Inputs!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Um noch einmal eine Lanze für das MCV24 zu brechen: Ich hatte erst gestern das Vergnügen, dem Manikin Schrittmacher die Freude zu machen, auf vier verschiedenen MIDI-Kanälen über das MCV24 das Modularsystem anzusteuern, darunter waren auch zwei schnellere Sequenzen.
    Natürlich hatte ich auch Gate < Length eingestellt.
    Das MCV24 hat auf allen vier zu konvertierenden Kanälen sauber gearbeitet und jeden Ton erzeugt, der ihm vom Schrittmacher aufgetragen wurde.
    Es sollte also nicht am Doepfer-Gerät liegen.
     
  11. fairplay

    fairplay Tach

    ...hey, ich schiebe die Schuld gerne auf das 128... ;-) ...ich bin ja ganz stolz auf das MCV24, und habe das zweite 128 schon vor Monaten wieder abgegeben, weil es mir nicht ganz geheuer war...ich finde es halt nur sehr schade, daß es nicht so einfach wird mit dem Signal-Routing, wie ich mir das vorgestellt hatte: ich wollte eine Zentrale Stelle, und sonst nur sternförmige Verkabelung...jetzt brauche ich halt doch noch Umgehungsstraßen... :roll:
     
  12. fairplay

    fairplay Tach

    ...okaaay...jetzt habe ich noch etwas rumgesteckt und rumgedreht, und es kristallisiert sich heraus, daß das MOTU 128 bei einer Noten-Länge unter 300ms (eingestellt via Live) das MIDI-command einfach schluckt...weg isses...

    ...über das 828 laufen Notenlängen bis 1ms problemlos...Trigger-Einstellungen am MCV24 beeinflussen das Ergebnis nicht positiv - sie haben in diesem Fall wenig bis keine Wirkung (außer Verschlechterung)...

    ...hah!...das 128 ist es also!...schade... :roll:
     

Diese Seite empfehlen