MIDI-Probleme (Windows)

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von pickings312, 9. April 2015.

  1. Hallo,
    habe seit neuestem das Problem, dass der QY700 ständig Tune Requests schickt, die bei Renoise die Sequenz wiederholt starten (gegen meinen Willen natürlich). Zusätzlich, wenn ich Midi-Daten (Note On/Offs) NUR über den zweiten Midi-Output des QY schicke (der nicht am PC angeschlossen ist), empfängt der PC trotzdem Midi-Daten (Tune Requests, Undefined, Noten (zufällig) etc)...Auf meinem Mac habe ich diese Probleme NICHT und es liegt nicht an Renoise (da auch Reaktor und MIDi-OX diese Daten empfangen). Daher auch nicht am QY700. Dh. das Problem ist der PC (Midi-Ports, Treiber oder sowas), weiß aber nicht genau wo genau ich suchen soll.

    Weiß jemand wo das Problem liegen könnte?

    Danke im Voraus!
     
  2. mink99

    mink99 bin angekommen

    Erzählst du noch ein wenig von deiner benutzten daw, und von deinem Midi Interface etc ?
     
  3. Falls es hilft, gerne:

    Benutze eigtl nur einen USB-Midi-Adapter. Über diesen fließen vom Output des QY Clock, Notendaten etc. in den USB-Port vom PC, die letztendlich in z.B. Renoise oder Reaktor verwendet werden (http://www.amazon.de/LOGILINK-USB-MIDI- ... B000XRI3CC). Aus dem zweiten Output des QY fließen Midi-Daten in verschiedene Hardware Synths, von denen Audio über Line-In aufgenommen wird (dh. nicht über Midi am PC angeschlossen).
    Im Gegensatz zum Mac benutze ich am PC noch ein Lexicon Audiointerface, welches über USB angeschlossen ist. Das Problem gab es aber eigtl. schon kurz bevor ich es mir gekauft hatte. Das Komische ist, dass dieses Setup eigtl. immer gut funktioniert hat bis vor kurzem....Ich überlege wirklich den PC zu formatieren, würde aber lieber herausfinden wo das Problem liegt (für den Fall, dass es dann irgendwann wieder auftritt).

    Die Einstellungen in Renoise am PC sind identisch mit denen am Mac. Auf Mac werden nur die notwendigen Midi-Daten empfangen. Auch wenn ich zB nur über Midi-B zu einem Hard-Synth Daten schicken will, empfängt der Mac keine. Zudem empfängt er auch keine Tune Requests oder unbrauchbare Daten, die irgendwelche Aktionen in Renoise ausführen. Nur am PC (Windows) habe ich diese Problematik..
     
  4. mink99

    mink99 bin angekommen

    Das bedeutet, du nutzt am PC ein class-compatible 5 Euro China- Midi- Interface ?

    Hast du die Möglichkeit , die vom freundlichen Nachbarn ein alternatives Interface zu leihen ?

    Wenn ein Interface "Müll " sendet, so kann das 3 Ursachen haben :

    Hardware
    Treiber
    Anwender (Routing-Fehler )

    Zwischen 1 und zwei kann man mittels Midi -ox nicht unterscheiden. Deshalb Test mit dem freundlichen Nachbarn...
     
  5. Vielen Dank für die Antwort.

    Temporär als Notlösung, ja. Hatte mir bisher keine Probleme bereitet und funktioniert einwandfrei mit dem Mac.

    Ich denke mal es ist irgendein Treiberproblem. Werde versuchen es zu lösen und falls ich nicht weiterkomme, melde ich mich nochmal.
     
  6. mink99

    mink99 bin angekommen

    Der Treiber ist der Windows standardtreiber, der tut im Rahmen seiner Möglichkeiten ...
     
  7. Ja, das stimmt auch wieder..

    Habe nochmal die USB-Ports überprüft, den Midi-Adapter an verschiedenen ausprobiert (mit und ohne Audio Interface eingesteckt) etc...selbe Problematik. So langsam bin ich ziemlich angepisst.
    Mac geholt, einfach das Midi-Interface angeschlossen => Alles funktioniert einwandfrei...(wie auch noch bis vor kurzem in Windows)

    Mac bekommt folgende Daten:
    - Midi Clock (so eingestellt)
    - Active Sensing (normal)
    - Kontrolldaten (getriggert über den QY700..GEWOLLT)

    Windows:
    - Fast durchgehend => System Resets und Tune Requests
    - Bei Notenübergabe an Midi-Out (B) (nicht am PC angeschlossen) => Undefined, Channel Aftertouch etc (a.k.a. Mist)
    - Active Sensing (durchgehend, während diese Daten am Mac nur ab und zu gesendet werden)
    - ab und zu Pitch Bends und Program Changes (nicht von mir ausgelöst)

    Ich sehe keine Muster bei der Abfolge dieser Daten. Es ist echt merkwürdig.
     
  8. mink99

    mink99 bin angekommen

    Schickt der qy700 vielleicht mackie Protokoll ?
    Oder den Quark nur auf einem Kanal ?
     
  9. Ne, er schickt kein Mackie Protokoll soweit ich weiß.

    Die Problematik hat sich verschlimmert. Überfluss an System Reset Daten (extrem viele und extrem schnell), rumspringende BPM OHNE das Midi-Clock-Daten gesendet werden und den üblichen Quark. Inzwischen habe ich auch beim QY700 abgestellt, dass Midi-Daten geschickt werden (dh. kein Clock, keine Noten etc..auf KEINEM Channel) und trotzdem erhalte ich ständig einen Überfluss von wirren Midi-Daten.
    Den Quark (Program Changes, Pitch Bend, Channel Aftertouch) schickt er auf mehreren Kanalen verteilt, obwohl der QY700 keine Midi-Daten auf diesen Kanälen mehr schickt.

    Ich glaube es wird Zeit sich ein Midi-Interface zuzulegen (so ein teures Hobby..) und sollte dies das Problem nicht lösen, kann ich es immer noch zurückschicken. Dann könnte ich wenigstens ausschließen, dass es daran liegt. Wies aussieht verträgt es mein PC nicht und ich weiß auch nicht, wie ich das Problem intern bei Windows beheben könnte.
     
  10. mink99

    mink99 bin angekommen

    PM hast du
     
  11. JayB

    JayB Tach

    Ich hatte das Logilink-Teil auch mal. Für ein MIDI-Keyboard reicht's, sobald aber die Datenmenge größer wird, kackt es ab. Ganze Arrangements, am besten noch mit MIDI Clock sorgt für ein heilloses Durcheinander. Hol dir ein anderes Interface, dann sieht die Sache auch wieder anders aus. :)
     

Diese Seite empfehlen