MIDI to CV-Gate Interface MCV-876

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Skibbie, 26. August 2007.

  1. Moinsen,

    http://m.bareille.free.fr/mcv876/mcv876.html

    Das will ich mir jetzt für meinen Simplesizer bauen. Die Platine ist auch schon da, leider seh ich bei der Bestellliste nich ganz durch :oops: .
    Zum einen, welcher PIC16F876 ist der richtige? (gibt so viele bei reichelt).
    Dann wäre da noch der REF01, gibt nur den REF02 bei reichelt.
    Was soll dieses self heissen? Auf der bestellliste steht ferrite bead or 22 Ohms1/2W resistor ....
    Und dann noch X1 20Mhz crystal, ist das einfach ein ganz normaler Quarz mit Grundton und 20 Mhz eben?
    Und zu guter letzt: Kann ich das Interface auch mit 12V betreiben (würde dann genau das Simple-Netzteil nachbauen) oder MÜSSEN es 15V sein?(könnte man dann ich eigentlich auch einfach das Simple-Netzteil, mit anderen Spannungsreglern (15V positiv und 15V negativ)nutzen?)
    Soooo ich denke das ist genug unwissen meinerseits, ich hoffe euer wissen reicht aus, um mir aus der patsche zu helfen :lol:
    Dange schonma

    greetz Skibbie
     
  2. Es muß ein 20 Mhz PIC sein.
    SO ist soic-Gehäuse, d.h. ein smd - Bauteil, DIP / DIL ist das "normale", welches man in eine Fassung steckt.
    Ich denke es ist die DIL-Fassung, wenn Du dir nicht sicher bist, Marc fragen.

    REF01 / REF02 - Da gibt es Datenblätter. (z.B. http://www.datasheetarchive.com/ ) - Google ist dein Freund. ;-)

    self heißt selbst ;-)

    20Mhz crystal : der Grundton IST 20MHz.

    Statt einem ferrit bead (einem Draht, der durch eine Ferritperle geht, kannst Du auch einen 220 Ohm Widerstand einsetzen.

    MÜSSEN es 15V sein ? -. Marc fragen.


    btw, ist Dir klar, daß der PIC mit einem Hardware-Prommer programmiert werden muss ?
     
  3. Waaas? davon war nie die rede.... :roll: ... bist du dir da sicher? self steht im schaltplan für diesen ferrit bead...

    ansonsten vielen dank schonma

    EDIT

    macht man das programmieren dann z.B. hiermit : http://www.harald-sattler.de/html/body_topic2icsp.htm ? ich dachte das funzt ganz einfach über software z.B. übern Midi In oder so...

    Könnte mir das einer mal gaaaanz genau erklären wie das teil funzt? bzw beide teile :lol: .... :roll: danke ;-)

    EDIT EDIT

    Exclusive System

    All MCV876's parameters are editable by MIDI exclusive system messages. They can be send by the little PC config software available below or even written/recorded into a patters of your favorite sequencer ( for Mac User's...) . Here is the composition formula and codes required to write those message by yourself ...

    MCV876 system exclusive chart (txt)

    Ist das nicht dazu da, um die kiste zu programmieren?
     
  4. Dieses Teil braucht zuerst das "Betriebssystem" mit dem es läuft, dann kann es individuell programmiert werden. Vielleicht kannst Du den Chip schon gebooted bekommen, wie für die ucapps Geschichten...

    Ansonsten, aber da lieber nochmal warten bis jemand schreibt, der Ahnung davon hat,
    könnte man auch den Loader von dort Benutzen, der ist relativ schnell aufgebaut und nicht gerade teuer...


    Viel Erfolg!
    http://www.ucapps.de/mbhp_burner.html
     
  5. suital

    suital -

    Also den PIC musst du auf jeden Fall selbst brennen bzw brennen lassen. Da tut es der Brenner von ucapps oder einer von sprut.de. Der ucapps Brenner ist ja quasi ein Brenner5 von sprut. Du kannst da erst über Midi was machen wenn die Software/Betriebssystem mit nem Hardware-Brenner draufgebrannt wurde.
    Die self Dinger sind ganz normale Ferrite Beads, die gibts zB bei Farnell. Die sind aber zum Betrieb nicht zwingend notwendig. Kannst meiner Meinung nach auch Drahtbrücken oder 22Ohm Widerstände nehmen. Die Dinger sind ja nur, genau wie die parallelen Elkos, zum Rausfiltern von Störsignalen/Schwingungen aus der Gleichstromversorgung. Der REF01 ist ne 10V Spannungsreferenz. Den gibts zB auch bei Farnell. Den REF02 kannste da nicht nehmen weil der ne 5V Referenz ist -> siehe Datenblatt.
     
  6. Drahtbrücke ist nicht so toll, funktioniert natürlich.
    Aber die beads oder die Widerstände bieten auch einen (gewissen) Schutz, falls was schiefläuft.

    Hab' letztens ein Doepfer-Modul falsch gepolt :oops: angeschlossen, da haben nur die Widerstände (bei Dieter siind es 47 Ohm) gequalmt, da weiß man, daß man ausschalten sollte.
    Die Chips und Transistoren haben es überlebt.
     
  7. hm, ok würde sich denn einer bereit erklären, son PIC zu programmieren? Oder muss ich mir son ding bauen?
    Ansonsten ist ja alles geklärt. EDIT Gibts bei Reichelt nich n 10V Referenz? ( weiss jetz nich, wie man da suchen sollte, denke es ist besser euch "freaks" :lol: zu fragen)

    Danke nochma ;-)
     
  8. suital

    suital -

    Ja mir ging es nur erstmal um die reine Funktionalität. Ich würde auch immer Beads oder kleine Widerstände benutzen.

    @Skibbie:
    Ich kann dir so nen PIC gerne Brennen, und nen REF01 + PIC hab ich glaub ich auch noch zuhause rumliegen, ich kuck dann heut mittag mal wenn ich wieder zu Hause bin. Aber wenn halt mal was ist oder ein Software Update kommt ist es halt besser, wenn man so ein Ding hat. Das kostet auch nicht viel, und ist auch praktisch, wenn man dann vielleicht auch mal die ein oder andere Midibox bauen will.
     
  9. joa, ich denk ma das interface wird dann auch mit der software funktionieren und mehr will ich erstma nich...vllt später, aber ich steck ja noch in meinen babyschuhen :lol: joa ööhms, kannst ja ma n preis sagen

    danke

    Skibbie
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    @skibbie

    da du eh noch nen Trafo brauchst:
    beim anyware tommy bekommst die Semtexplatine ----> Trafo + midiinterfaceplatine in einem. ( ich glaub 20€ )
    Das midiionterface ist eben das Papareil.
    Wegen Pics kannst sonst sicher auch Tommy fragen.
    aber wenn suital das erledigen kann ists sicher auch gut.

    wasdie Trafo/Midi platinen angeht gibts nur das Problem dass sie für nen Reichelt trafo vorgesehen ist.
    sowohl Kreismeister wie ich auch haben aber unter der angegebenen bestellnummer einen mit anderen pinabständen erhalten............

    quartz:
    in der Teileliste vom der Semtex platine steht:
    Standard quarz, Grundton 20Mhz,
    Reichelt: 20-HC18

    Beim Pic steht:
    PIC16F876/20SP
     
  11. joa nu hab ich ja die platine auch schon, und schnell ma ne experimentierplatine löten bohren und mit reinbauen fetzt doch auch ^^

    wie viel power muss das Netzteil haben, reichen 250mA? 1A reicht ja immerhin fürn ganzen simple aber diese digitaltechnik :lol: kann man das iregendwie errechnen?
    Marc antwortet mir leider nicht :eek: .

    Danke für die Hilfe

    greetz Skibbie
     
  12. Ich habe dort einen LT 1021 eingeplant. Habe die Platine allerdings noch nicht fertig gebaut.
    Ist ein simpler 10V Referenzspannungsgeber. Die gibts von vielen Herstellern und sind meist Pin-Kompatibel.

    Das Teil heist bei Reichelt LT 1021 DCN8-5.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat den den jetzt schon einer fertig??
    Bin auch auf der Suche nach nem MCV und bin mir nicht sicher ob diesen oder einen von ACXSynth.

    Bei der Bestellung von der Papareil-Seite hatte ich das: "MCV876-4CV pcb+ firmware PIC rev3 " eigentlich so verstanden, dass die firmware schon auf den PIC gebrannt ist .... oder??
    Beim MRC steht ein "PIC"-Zeichen, dachte dafür braucht man nen Brenner

    Lieben Gruss, Sascha
     
  14. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Schau dir mal folgendes an:
    viewtopic.php?f=13&t=63127

    Ich hatte zu dem MCV876 ja einen neuen Controller/Firmware gebastelt, da ich die Funktion des Originals nicht so überzeugend fand. Thread dazu: viewtopic.php?f=13&t=58211&hilit=+mcv876. Unter den Wiki-Links im ersten Posting findest du auch eine Beschreibung.

    Wenn man das neu aufbaut, dann ist die Version mit dem 12-Bit-Wandler, an der ich gerade rumbaue (siehe 1.Link), sicher die interessantere.
     

Diese Seite empfehlen