MIDI Werte zu ungenau/grob

Dieses Thema im Forum "Controller, Kabel, MIDI / CV" wurde erstellt von mindmaze, 14. April 2018.

Schlagworte:
  1. Hallo!

    Ich bin seit ein paar Tagen Besitzer eines iPad und hab mein MIDI Keyboard, Arturia Keylab 49, erstmals an selbiges angeschlossen.
    Per MIDI learn hab ich einige Parameter der Synths von Syntronik auf Fader/Potis gelegt.

    Mir fällt ein deutlich hörbarer Sprung bei Werteveränderung am Controller auf - bei der direkten Bedienung über das Display via Touch läuft das viel weicher/abgestufter ab.

    Gibt es einen MIDI Controller, der die Werte 0-127 höher auflöst? (Viel höher!)
    Oder ist das ein generelles Problem bei Datenübertragung von Midi.

    In diversen Situationen ist das echt störend...

    Vielen Dank für eure Infos!
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ist halt so. CC's sind halt immer 0-127.
    Wenn der Empfänger (und Controller natürlich auch) NRPN's unterstützt, sieht es anders aus.
    Tun aber die wenigsten.
     
  3. Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Hab mal nach der Materie gegoogelt - diese NRPN sind ja nur (lt. meinem Verständniss) variable Signalkanäle, die auch nur die Werte an/aus oder 0-127 übertragen.

    Entschuldigt mein Halbwissen - bin hier ganz neu.

    Ich kann mir aber gut vorstellen, zB in GarageBand eine Automation zu machen, die etwa über 4 Bars den Cutoff vom Wert 80 auf 90 hochfährt - mit manuellem Drehen am Poti bei Midi Recording wird das für mich leider nix. (In der Daw mit der Automation läuft das auch butterweich)

    Schade! Aber wenigstens kann ich mir in groben Zügen mit den „echten“ Reglern am Keyboard den Sound zurechtformen.
     
  4. microbug

    microbug |||||||

    NRPN können 14 Bit. Einfach mal bissl MIDI Grundlagen lesen, zB in meiner Signatur.
     
  5. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Neuere Synths interpolieren zwischen den Werten des Controllers, von daher sollten man selbst bei 128 Werten keine Stufen mehr hören. Lässt sich vielleicht auf Kosten der nötigen CPU-Power oder Polyfonie irgendwo einstellen.
     
  6. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    wie soll das denn gehen? woher soll der synth denn wissen, wann welcher neue wert kommt?
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Interpolieren ist dann halt mit einer minimalen Latenz verbunden (vom eintreffen des neuen Werts bis zum erreichen eines eben selbigen).
     
  8. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Wenn du mehr Zwischenschritte hast ist der Effekt der Gleiche, du musst genauso lange "warten" um den entsprechenden Wert zu erreichen.
     
  9. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    na ja, glaub das nicht so ganz. das macht ja nur Sinn bei langsamen Fahrten. sonst hört man das eh nicht. und da müssten dann schon gigantische latenzen bei raus kommen.
     
  10. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Man hört das je nach Parameter auch bei schnellen Bewegungen. Bei der Modulation der Lautstärke führen schnelle Änderungen zu regelrechtem Krachen. Die Latenz ist nicht so wahnsinnig hoch - VSTs oder auch viele VAs zeigen ja, dass das praktikabel geht. Umgesetzt wird das meist durch einen linearen Interpolator oder einen Lowpass.

    Übrigens: Bei analogen Synths liegt das von Natur aus "glatte" Verhalten nicht nur an der nahezu unendlichen Auflösung (Quanten lassen wir mal draußen), sondern auch an der Tatsache, dass es keine Zustandsänderungen in Nullzeit gibt. Wenn ein Kondensator beispielsweise entlädt, dauert das eben eine Winzigkeit. Damit haben die analogen Synths aber auch eine Art minimaler Latenz. Oder anders gesagt: Ohne Latenz kein stufenloser Sound.
     
    treponema gefällt das.
  11. Mal eine Laienhafte Überlegung: die mechanischen Regler/Fader/Potis am Controller sind ja theoretisch in der Lage, wesentlich höher aufzulösen - werden praktisch aber vom Midi Standard in die 0-127 Stufen-Beschränkung „downgegradet“?

    Das finde ich nicht sexy.
     
  12. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    In analog würde das ein Slew Limiter erledigen, der aus einen stufigen Signal einen Verlauf macht (aka Glide).

    Ich bin mir ziemlich sicher das das auch so ähnlich in digital gemacht wird, ansonsten würden sich immer noch viele über stufige Filterfahrten beschweren....

    Meine Erfahrung zumindest bei alten VSTis war immer: Der ModWheel Eingang war besser (oder überhaupt) interpoliert und führte zu bessere Ergebnisse, als wenn man Regler direkt per Midi CC angesteuert hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
  13. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    ok, ein slew limiter erzeugt auch keine latenz.
     
  14. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Doch, denn du erreichst Deinen Zielwert mit einem Slew Limiter eben nicht sofort, sondern über einen Anstieg / Abfall. Der dauert eine gewisse Zeit und das ist in dem Sinne Latenz.
     
  15. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Nein, denn eine Änderung des wertes findet ja sofort statt. nur ist noch nicht der zielwert erreicht.
     
  16. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Kann man da nix in der App selbst einstellen? Kenn mich mit iPad Synths überhaupt nicht aus, mit Midi learn wirst du da aber jedenfalls nicht weiterkommen.... das dürfte wirklich nur 0-127 umsetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
  17. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Und genau so ist das im Digitalen auch. Wenn ein neuer Wert eintrifft, wird der alte als Start hergenommen und der neue als Ziel definiert. Die Überleitung zum Zielwert beginnt sofort und ist nach einer gewissen Zeit abgeschlossen. Das kann im nächsten Sample sein (macht wenig Sinn) oder nach beliebig vielen.

    Das alles hilft aber nur gegen Sprünge, denn die Zielwerte umfassen bei 7 bit Controllern ja nur die Werte 0 - 127. Für mehr muss man 14 Bit Controller nutzen (afaik geht das nur über NRPN oder CC 0 bis 31). Pitchbend wird beispielsweise so gesendet (7 Bit MSB, 7 Bit LSB).